Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
17.12.2012 von:
17
Dez
Janina
von
Kategorie: Kellergeflüster,

Bad Dürkheim: Bio-Leidenschaft im Weingut Castel Peter

„Der hier macht mir noch ein bisschen Sorgen, aber über den hier freue ich mich jetzt schon,“ sagt Barbara Hoffmann und zeigt auf die Edelstahltanks mit dem frischen 2012er Jahrgang. Mit viel Begeisterung hegt und pflegt die Winzerin ihre Weine fast als wären es ihre Kinder und ist auch sichtlich stolz auf jeden einzelnen. Vor einigen Jahren pachtete sie das Weingut Castel Peter zusammen mit ihrem Studienkollegen Albrecht Merck – nach verschiedenen Anstellungen, unter anderem in Österreich und Italien, wollte sie endlich ihre eigenen Weine ausbauen.

Direkt nach der Übernahme des Betriebs, stellte Hoffmann auf einen rein ökologischen An- und Ausbau der Weine um. Diese Philosophie reicht vom Ersatz der Düngemittel durch nährstoffliefernde Begrünungspflanzen im Wingert bis zum Verzicht auf Gelatine als Schönungsmittel – warum sollte man es nicht auch mal mit veganen Weinen probieren, meint Hoffmann. Ein bewusster Umgang mit dem Boden, nicht in einen Pestizid-Teufelskreis zu geraten und gesunde Rebstöcke mit natürlichen Erträgen, das sei ihr wichtig. Dabei sei natürlich weniger wirtschaftliches Denken – die Erträge im ökologischen Weinbau können ungefähr 25 Prozent geringer ausfallen – sondern vielmehr Zukunftsdenken gefragt. „Die Kunden reagieren positiv,“ sagt Hoffmann, „schließlich schmecken die Weine ja.“

Neben dem ökologischen Gedanken soll die natürliche, durch Umwelteinflüsse und jährliche Schwankungen verursachte Bandbreite der Weine betont und erhalten werden. Wein wird nicht als immer gleiches Industrieprodukt, sondern als Charakterträger verstanden.

Das Weingut Castel Peter wird von Barbara Hoffmann unter ökologischen Standards mit viel Liebe zum Detail und Begeisterung für den Wein geführt. Die Empfehlung der Winzerin für’s kommende Jahr: Die Cuvée Petit Noir aus sechs verschiedenen Rotweinsorten sollte man mal probiert haben!

  • seit 2008 ökologisch bewirtschaftet (Ecovin-Mitglied) 
  • ca. 14 Hektar Rebfläche 
  • ca. 60 % Weißweine (Hauptsorte Riesling) und 40 % Rotweine (Hauptsorte Spätburgunder) 
  • Hoffest am vierten Juliwochenende 
  • im Internet: www.castel-peter.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert