Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
14.11.2012 von:
14
Nov
Janina
von
Kategorie: Kellergeflüster,

Bad Dürkheim: Barriquelehrstunde beim Weingut Karl Wegner & Sohn

Spricht man mit Joachim Wegner über die Philosophie, mit der er seine Weine ausbaut, kommt man an dem Begriff „Barrique“ nicht vorbei. Hier liegt die besondere Leidenschaft des Winzers, der das am Bad Dürkheimer Neuberg gelegene Weingut mit seinem Vater Karl als Familienbetrieb führt. Von ihm kann man alles über das kleine aber feine Fass lernen, in dem im Weingut Wegner nicht nur rote, sondern auch weiße Rebsorten ausgebaut werden. Ziel sei es dabei, so Wegner, charaktervolle Weine mit Ecken und Kanten hervorzubringen, die sich nicht vor dem internationalen Vergleich scheuen müssen. Hierfür lässt er entsprechende Sorten gerne 30, in Ausnahmen sogar bis zu 60 Monate im Barrique reifen. So erzielt er ausgereifte Weine, die sich als besonders lagerungsfähig erweisen – hier ist es daher auch möglich, dass sich noch Rotweine vom Anfang des Jahrtausends im Verkauf finden.

Jünger ist dagegen das Design der Flaschen. Hier setzt Wegner auf’s „Geschichtenerzählen“: Das Wagenrad, das seit ein paar Jahren die Etiketten ziert, erinnert an die Herkunft des Namens „Wegner“ von „Wagenbauer“ und Weinnamen wie „Kleinod“, „RosaMunde“ und „Lunatic“ sorgen für Wiedererinnerungswert. Bei letzterem handelt es sich im Übrigen um einen bei Vollmond gelesenen, im Barrique ausgebauten Riesling – schon ein bisschen verrückt, meint Wegner, daher sei der Name sehr treffend.

Insgesamt präsentiert sich das Weingut Wegner als traditionell geführter Familienbetrieb mit großer Sortenauswahl, in dem besonders auf dem Gebiet der Barriqueweine bewusst außergewöhnliche Wege gegangen werden, die mit Sicherheit zu besonderen Geschmackserlebnissen führen.

Neben den Barrique-Spezialitäten Wegners sollte man auch mal die Cuvée „Summertime“ probieren, die geschmückt mit einem passenden Künstleretikett ihrem Namen gerecht wird und Sommerfeeling verbreitet.

Noch ein paar Fakten….

  • 30 Jahre „junger“ Familienbetrieb  
  • Mitgründer des Barriqueforums Pfalz
  • ca. 10 Hektar Rebfläche
  • ca. 60 % Weißweine und 40 % Rotweine
  • Tag des offenen Kellers im Frühjahr, Weinfest am zweiten Juliwochenende
  • im Internet: www.weingut-wegner.de

13.11.2012 von:
13
Nov
Thomas
von
Kategorie: Im Weinberg,

Rückblick auf die Traubenlese 2012

Ende September wagte ich ja bereits eine kleine Vorausschau auf den Herbst 2012, ich berichtete, dass die Ausgangsvoraussetzungen sehr gut seien. Dies hat sich dann zum Glück auch weitesgehend bestätigt. Am letzten Septemberwochenende ernteten wir, so spät wie noch nie, unseren Müller-Thurgau. Hier zeigte sich erstmals ein Problem, welches uns das Leben diesen Herbst besonders schwer gemacht hatte. Ein Teil der Trauben fiel den Wildschweinen zum Opfer und Mangels Obst hatten wir auch mit Vogelfrass viel zu kämpfen. So wurde dann noch schnell der Riesling zum Teil eingenetzt und gegen die Wildschweine Elektrozäune aufgestellt. Ansonsten hatten wir nämlich einen entspannten Herbst. Der Riesling war kerngesund, durch die niedrigen Temperaturen konnten auch kleine Regenschauer im Oktober keinen Schaden anrichten und so bekam jeder Weinberg die Zeit, welche er zur Reife benötigte. Ende Oktober gab es den ersten Frost, dadurch fiel das Laub und die Lese ging zum Schluss noch ganz schnell von der Hand.

Wenn man jetzt aktuell die Jungweine, welche zum Teil noch am gären sind, im Keller probiert ist, man immer wieder erfreut. So aromatisch konzentriert, wie sie sich im Moment darstellen, lassen sie einen wunderbaren Jahrgang 2012 erwarten.


7.11.2012 von:
7
Nov
Hans Wilhelm
von

Sehenswerte Vinotheken an der Mosel

Die wunderschöne Mosel ist immer eine Reise wert, besonders aber, wenn sie vom strahlenden Sonnenschein in herbstlich-kraftvolle Farben getaucht wird. Da zögert der passionierte Weinjournalist nicht allzu lange, wenn er zur Pressereise des Moselwein e.V. eingeladen wird, auf der ein vinologischer Höhepunkt den anderen jagt. Aber der Reihe nach, denn bevor die Fachleute den ausgefallenen Vinotheken-Konzepten an der Mosel auf den Grund gehen durften, stand ein ausgezeichnetes Mosel-Barbecue mit eindrucksvoller Aussicht im Kulturzentrum Kapuzinerkloster zu Cochem auf dem Plan.

Im kleinen Winzerdorf Ernst (nur wenige Kilometer von Cochem) zeigen sich die Weinbauern von ihrer starken Seite, denn vor einigen Jahren schlossen sich jene zu einem Verein zusammen, um die edlen Tropfen aus den einzelnen Weingütern gemeinsam zu vermarkten. So entstand eine Vinothek  (ihr Name BREVA setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Orte Bruttig, Ernst und Valwig zusammen), in der alle lokalen Weine ausgestellt sind und gegen ein geringes Salär verkostet werden können – eine Idee die nun nicht gerade neu ist, aber dennoch gern genutzt wird, gar zum Erfolg wurde. Nicht zufällig sollte man meinen, wissen wir doch, dass Gemeinsamkeit stark macht.

BREVA

(mehr…)


5.11.2012 von:
5
Nov
Christian
von

Rezept: Heiße Gewürztomaten-Caprese

Kräuterwind hatte ein paar sehr schöne Gewürztomaten im Angebot und ich kam nicht umhin, damit eine kleine Vorspeise zu gestalten. Sie schmecken pur schon einmalig, aber ich wollte einfach noch ein wenig mehr herausholen. So habe ich sie als heiße Caprese (Tomaten-Mozzarella) im Backofen zubereitet und den süß-sauren Gewürzsud noch einmal fast karamellartig im Topf einreduziert. Wirklich ein toller Starter für ein Menü zu einem säurebetonten Riesling von der Mosel.

Die Gewürztomaten von Kräuterwind:

Gewuerztomaten01

Heiße Gewürztomaten-Caprese mit Rucola und süß-saurem Karamel-Sud

Gewuerztomaten11

Rezept für Heiße Gewürztomaten-Caprese

Zutaten für zwei Personen:

  • 1 Bund Rucola
  • 1 Glas Gewürztomaten von Kräuterwind
  • 2 Packungen Mozzarella
  • Balsamico Creme
  • Olivenöl
  • Basilikum-Paste (Findet ihr im Gewürzregal)
  • Salz & Pfeffer
Zubereitung:
  1. Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Gewürztomaten abgiessen und den Sud auffangen.
  3. Sud in einen Topf geben und stark einreduzieren bis er zähflüssig wird.
  4. Mozzarella in Scheiben schneiden, in eine Auflaufform legen und mit Basilikum-Paste bestreichen.
  5. Auf die Mozzarella-Scheiben die Tomaten setzten und für ca 10 Minuten in den Backofen geben, bis der Mozzarella leicht zerläuft.
  6. Den Rucola waschen und nach dem Herausnehmen der Auflaufform auf die Caprese legen.
  7. Zum Schluss mit Salz & Pfeffer würzen und mit dem karamellisierten Sud und Balsamico-Creme verzieren.

Hier noch ein paar Impressionen:

Gewuerztomaten02

Gewuerztomaten03

Gewuerztomaten05

Gewuerztomaten06

Gewuerztomaten07

Gewuerztomaten08

Gewuerztomaten10

Gewuerztomaten11

Gewuerztomaten13

 


5.11.2012 von:
5
Nov
Victoria
von

Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!

Wie wir vor einigen Tagen bereits hier im Blog berichtet haben, waren wir mit Winzer und WeinReich-Blogger Thomas in der Lese und haben unseren Patenrebstock gelesen. Da wir sind Euch ja noch eine Auflösung schuldig darüber sind, wie viel Gramm Trauben unsere Patenrebe denn dieses Jahr nun eigentlich abgeworfen hat, und wer mit seinem Tipp am nächsten dran lag, kommt hier nun der Fotobeweis:

Ertrag der WeinReich-Patenrebe 2012

Es waren genau 2151 Gramm Trauben! Und hier sind die Gewinner:

Der erste Platz geht an Ronny Licht, der sich über drei Flaschen Wein des Weinguts Philippsmühle freuen darf! Für den zweiten Platz gehen zwei Flaschen an Anne Graf und eine Flasche erhält Nico Melchior für seinen Tipp. 

Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen und wünschen viel Freude mit den Weinpreisen! 🙂



Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert