Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (4)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
15.11.2016 von:
15
Nov
Gundula
von

Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind

„Alle Jahre wieder…“ freuen wir uns auf den Besuch bei unserem Patenkind, dem Rebstock, der sich in dem Wingert des Weinguts Philipps-Mühle in St. Goar befindet.

Der goldene Oktober verabschiedete sich und das nasskalte November-Wetter setzte sich bereits durch, als wir uns vor wenigen Tagen entlang des wunderbaren Rheins auf den Weg nach St. Goar machten. Trotz des trüben Wetters freuten wir uns auf den alljährlichen Termin mit dem sympathischen Jungwinzer Thomas Philipps, der uns bereits an seinem Weingut erwartete, um mit uns den Rebstock des WeinReichs zu lesen.
Nach unserer Ankunft ging es auch gleich an die Arbeit, denn wir waren sehr gespannt, wieviele Trauben unser Rebstock in diesem Jahr tragen würde.
Gewappnet mit festem Schuhwerk, Regenjacke, einem kleinem Eimer und Traubenschere machten wir uns mit dem Auto auf den Weg zum Weinberg, wo der Riesling-Rebstock zuhause ist.
Während der Fahrt berichtete Thomas Philipps, dass sie kurz vor Beendigung der Weinlese stehen und er auf ein abwechslungsreiches, herausforderndes Winzer-Jahr 2016 zurück blickt. Dabei strahlte er höchste Zufriedenheit aus und seine Leidenschaft als Winzer war spürbar.
Am Fuße des Weinbergs angekommen, warfen wir erst einmal einen Blick hinauf in die steilen Berghänge und uns wurde bewusst, dass es ab hier nun zu Fuß weitergehen musste.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/11/img 8813

Foto: Margarete Härig

Während der Winzer mit zügigem Schritt voran ging, forderte der steile Aufstieg uns Laien mal wieder heraus.
Doch der Fußmarsch hat sich gelohnt.
Am Ziel angekommen, blickten wir auf unseren Patenrebstock, der zahlreiche Weintrauben trug und begannen ohne zu zögern mit der Ernte.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/11/img 8817

Foto: Margarete Härig

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/11/img 8825

Foto: Margarete Härig

Zurück im gemütlichen Weingut angekommen, wogen wir den Eimer mit den prallen Früchten: 1872 Gramm! Ein tolles Ergebnis!

Viel zu schnell war der Tag fortgeschritten und die Heimreise zurück nach Koblenz stand an.
Wir hatten mal wieder einen unvergesslichen und informativen Tag mit Jungwinzer Thomas Philipps und freuen uns bereits auf’s kommende Jahr!
Bis dahin wünschen wir alles Gute und eine gemütliche Adventszeit.

Übrigens: Für die bevorstehende Adventszeit hat sich das Weingut Philipps-Mühle etwas Besonderes einfallen lassen und lädt am Sonntag, 4. Dezember 2016 zum Adventsmarkt ein. Die Besucher erwartet hier ein weihnachtliches Ambiente mit Verkostung und Verkauf. Schauen Sie doch einmal im Weingut Philipps-Mühle vorbei, wenn dieses „Advent im Weingut“ feiert.

Foto: Margarete Härig

Foto: Margarete Härig



Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Delicious Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Digg Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Facebook Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Google+ Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on LinkedIn Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Pinterest Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on reddit Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on StumbleUpon Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Twitter Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Add to Bookmarks Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Email Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Print Friendly
22.10.2015 von:
22
Okt
Jasmin Koch
von

Rebstockpatenschaft WeinReich

Der Himmel war strahlend blau und die Luft für Oktober bereits klirrend kalt, als ich vergangene Woche am Rhein entlang Richtung St. Goar fuhr. Die Weinhänge lagen teils noch im Schatten und ich fragte mich, wie schnell die Blätter sich jetzt wohl bunt färben würden. Noch ein Stück weiter bog ich schließlich nach rechts und erreichte das Weingut Philipps-Mühle. Mein Ziel. Ich schlüpfte aus meinen Ballerinas in festes Schuhwerk, zog meine Jacke fest zu, warf schon mal einen Blick auf den Hang und machte mich auf die Suche nach Thomas Philipps – einem der zwei Brüder, welche das Weingut miteinander leiten.

Foto: Jasmin Koch

Foto: Jasmin Koch

Thomas Philipps- ein Jungwinzer mit freundlichem Lächeln, hatte sich trotz der Tatsache, dass er mitten in der Lese steckte, bereit erklärt, mit mir den Weinberg hinaufzukraxeln. Warum er das tat? Ich war auf der Suche nach unserem Patenrebstock „WeinReich“ und mit Schere und Schüssel bewaffnet auch bereit, diesen zu lesen. Wenn ich am Fuße des Hanges noch getönt hatte, ich hätte keine Probleme zu Fuß hinaufzusteigen, musste ich mir oben angekommen doch eingestehen, dass es mit meiner Kondition nicht zum Besten steht. Gleichzeitigt erkannte ich wieder einmal, dass die Lese per Hand hier an den steilen Hängen eine Knochenarbeit für die Winzer ist.

Foto: Jasmin Koch

Foto: Jasmin Koch

Nach einer kurzen Verschnaufpause machte ich mich dann aber doch ans Werk: der Patenrebstock hing voller praller, reifer Trauben, welche Schnitt für Schnitt in die mitgebrachte Schüssel fielen. Nach geknipsten Bildern und einem zufriedenen Blick auf die Menge der Trauben, ging es auch schon wieder abwärts. Eine gute Gelegenheit, Thomas Philipps einige Fragen zum Weinbau und zur diesjährigen Lese zu stellen. Spannend. Interessant. Ein gutes Jahr für die Philipps-Mühle, deren Rebstöcke nun im 10. Jahr beginnen, richtig gute Erträge hervorzubringen. Auch die Waage bestätigte uns dies: mit über 2000 Gramm war es das höchste Ergebnis seit die Rebstockpatenschaft „WeinReich“ besteht!

Foto: Jasmin Koch

Foto: Jasmin Koch

Es war der perfekte Beginn einer Arbeitswoche und ich hoffe, im nächsten Jahr zurückkommen zu dürfen, um gemeinsam die Trauben des Patenrebstocks „WeinReich“ zu lesen. Zuvor werde ich bei der Philipps-Mühle aber bestimmt noch einmal vorbei schauen, z.B. im Dezember während der Aktion „Advent im Weingut“.
Bis dahin wünsche ich eine gute Lese 2015 und einen schönen restlichen Herbst!

 



Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Delicious Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Digg Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Facebook Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Google+ Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on LinkedIn Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Pinterest Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on reddit Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on StumbleUpon Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Twitter Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Add to Bookmarks Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Email Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich' on Print Friendly
7.10.2014 von:
7
Okt
Victoria
von

Lese der WeinReich-Patenrebe 2014

Vergangenen Samstag war es wieder so weit, die WeinReich-Patenrebe wurde gelesen! Da der ständige Wechsel von Wärme und Regen der letzten Tage und Wochen massiv zur Fäulmisentwicklung beigetragen hat, ist, nach erst guten Prognosen für diesen Jahrgang nun doch bei den meisten Winzern Eile geboten und jeder versucht im wahrsten Sinne des Wortes, seine Schäfchen möglichst schnell ins Trockene zu bringen. Und so blieb auch mir nichts anderes übrig, als am Samstag Morgen für die Lese dieser einen, besonderen Rebe schnell nach St. Goar zu flitzen, um danach die Lesemannschaft im heimischen Weinberg an der Mosel zu verstärken.

WeinReich-Patenrebstock

WeinReich-Patenrebstock

Winzer Thomas Philipps hatte zum Glück Verständnis und zudem auch ohne mich eine zahlenmäßig starke und hochmotivierte Lesetruppe zur Hand. Obwohl ich Steillagen-Kraxelei von der Mosel  nun wirklich gewohnt bin, bin ich im St. Goarer Frohwingert doch regelmäßig wieder überrascht, wie abschüssig der Hang  ist. Im Gegensatz zu mir lassen sich Wildschweine davon  offenbar jedoch nicht beeindrucken, wie der mittlerweile um den Weinberg gezogene Elektrozaun beweist.

Lese der WeinReich-Patenrebe 2014

Lese der WeinReich-Patenrebe 2014

Nach Überkletterung desselben war die Rebe schnell wiedergefunden und gelesen, das Ganze auf die Waage gebracht und das Ergebnis mit Spannung erwartet. Dieses wird aber natürlich jetzt noch nicht verraten, denn in guter alter Tradition machen wir daraus ein kleines Gewinnspiel!

Euer Tipp ist gefragt: Wie viel Gramm Trauben hat unsere Patenrebe wohl in diesem Jahr getragen?

Leseergebnis WeinReich-Patenrebe 2014

Leseergebnis WeinReich-Patenrebe 2014

Tragt Euren Tipp einfach bis zum 12. Oktober in dieses Formular hier ein: Formular Patenrebe-Tippspiel

Die besten drei Tipps belohnt Thomas auch in diesem Jahr wieder mit Wein – drei Flaschen für den besten, zwei für den zweitbesten und immerhin eine Flasche für den drittbesten Tipp. Wir drücken die Daumen!



Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Delicious Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Digg Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Facebook Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Google+ Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on LinkedIn Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Pinterest Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on reddit Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on StumbleUpon Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Twitter Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Add to Bookmarks Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Email Share 'Lese der WeinReich-Patenrebe 2014' on Print Friendly
28.10.2013 von:
28
Okt
Victoria
von

Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?

Unser Patenrebstock ist vergangene Woche gelesen worden und deshalb könnt Ihr hier im Blog heute mal was gewinnen (s.u.)!

Aufgrund des vielen Regens der vergangenen Wochen und der zusätzlich noch warmen Temperaturen musste plötzlich alles ganz schnell gehen, damit die Fäulnis in Grenzen gehalten und zumindest der Großteil des Ertrages noch gerettet werden konnte.

Unser Patenrebstock - noch mit Trauben

Unser Patenrebstock – noch mit Trauben

 

Wie immer hat Thomas Philipps natürlich auch in diesem Jahr die Trauben unserer kleinen Rebe separat gelesen und gewogen. Und deshalb seid jetzt Ihr gefragt: Was meint Ihr, wie viel Gramm Trauben der Stock wohl in diesem Jahr abgeworfen hat?

 

Die Trauben unserer Rebe - jetzt auf der Waage

Die Trauben unserer Rebe – jetzt auf der Waage

 

Das möchten wir gerne von Euch wissen und veranstalten deshalb ein kleines Tippspiel. Unter folgendem Link könnt Ihr Euren Tipp abgeben:

http://blog.wein-reich.info/gewinnspiel/

Der beste Tipp erhält drei Flaschen Wein vom Weingut Philippsmühle, der zweitplatzierte bekommt – logisch – zwei Flaschen und auch der drittbeste Tipper darf sich noch über eine Flasche freuen.

Also: Auf die Plätze, fertig, los – das Tippspiel endet am Mittwoch dem 30. Oktober, die glücklichen Gewinner werden hier im Blog bekanntgegeben!

Viel Glück!!!



Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Delicious Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Digg Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Facebook Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Google+ Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on LinkedIn Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Pinterest Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on reddit Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on StumbleUpon Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Twitter Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Add to Bookmarks Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Email Share 'Tippspiel – Wie viel Gramm Trauben hat unser Patenrebstock dieses Jahr gebracht?' on Print Friendly
27.06.2013 von:
27
Jun
Thomas
von

Der Patenrebstock blüht

Seit dem letzten Bericht ist an unserem Patenrebstock wieder einiges geschehen. Durch die gute Versorgung mit Feuchtigkeit sind die Triebe des Rieslingrebstocks auf etwa 60-100 cm herangewachsen. Da sie dies nicht immer gerade nach oben und somit direkt in den Drahtrahmen machen, stand letzte Woche das erste Heften an.

Patenrebstock

Beim 1. Heften werden die windbruchgefährdeten Triebe mit zwei beweglichen Doppelheftdrähten gesichert. Hierbei werden die beim Rebschnitt ausgehangenen Drähte wieder eingehangen und mit Klammern zusammengehalten. Triebe, welche seitlich herausragen, werden eingesteckt.

Erkennbar war auch schon, dass es so langsam zu blühen beginnt im Weinberg. Ggemeint ist natürlich die Rebblüte, welche um den 29. Juni zur Vollblüte übergehen wird. Bei der Blüte werden die Fruchtansätze gebildet, aus denen sich dann die Trauben bilden. In den nächsten Tagen werden wir sehen können, ob alles gut abläuft und wir mehr oder weniger Trauben ernten können. Ab dem Zeitpunkt der Blüte rechnet man 100-120 Tage bis zur Traubenlese.  Zu Beginn der nächsten Woche werden wir im Bereich der Traubenzone einige Blätter entfernen. Dadurch wird die Nährstoffversorgung des Gescheins – also dessen, was nach der Rebblüte zur Traube wird – gestört, wodurch einige Beeren verrieseln, also herausfallen. Damit wird eine lockerere Traubenstruktur erreicht, was ein besseres Abtrocknen der Trauben fördert und somit Pilzerkrankungen sowie auch einem späteren gegenseitigen Abquetschen der Beeren vorbeugt. Durch diese Maßnahme kann man letztendlich im Herbst die Tauben länger hängen lassen und erreicht einen Qualitätsanstieg.

Blühte



Share 'Der Patenrebstock blüht' on Delicious Share 'Der Patenrebstock blüht' on Digg Share 'Der Patenrebstock blüht' on Facebook Share 'Der Patenrebstock blüht' on Google+ Share 'Der Patenrebstock blüht' on LinkedIn Share 'Der Patenrebstock blüht' on Pinterest Share 'Der Patenrebstock blüht' on reddit Share 'Der Patenrebstock blüht' on StumbleUpon Share 'Der Patenrebstock blüht' on Twitter Share 'Der Patenrebstock blüht' on Add to Bookmarks Share 'Der Patenrebstock blüht' on Email Share 'Der Patenrebstock blüht' on Print Friendly
14.05.2013 von:
14
Mai
Thomas
von

Der Patenrebstock wird grün

Nachdem ersten Wochenende im Mai, welches warme Temperaturen und genügend Sonnenschein aufweisen konnte, sprießen deutlich die ersten Blättchen an unserem Patenrebstock im St. Goarer Frohwingert. Zum Muttertagswochenende stellten sich erneut tiefere Temperaturen ein, doch auch in der Nacht war es mit 5 °C warm genug um den Winzer ruhig schlafen zu lassen. So lief vergangenes Wochenende das Wachstum mit ein wenig angezogener Handbremse, wenn sich wie gemeldet Anfang dieser Woche wärmere Temperaturen wieder einstellen wird sich dies jedoch wieder relativieren. Letzte Woche haben wir die Stocktriebe ausgebrochen und kommende Woche wird die Begrünung mit samt dem alten Rebholz gemulcht und eine neue vielfältige Begrünung eingesäht.

 

Patenrebstock Mai 2013



Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Delicious Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Digg Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Facebook Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Google+ Share 'Der Patenrebstock wird grün' on LinkedIn Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Pinterest Share 'Der Patenrebstock wird grün' on reddit Share 'Der Patenrebstock wird grün' on StumbleUpon Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Twitter Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Add to Bookmarks Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Email Share 'Der Patenrebstock wird grün' on Print Friendly
23.01.2013 von:
23
Jan
Thomas
von

Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt

Seit der Traubenlese Ende Oktober ist an unserem Patenrebstock so gut wie nichts passiert. Jetzt im Winter ist die Zeit des Rebschnitts und so war auch der Rieslingweinberg im St. Goarer Frohwingert diese Tage an der Reihe. Trotz des kalten Winterwetters machte ich mich an die Arbeit und schnitt den Rebstock auf eine Rute mit etwa 10 Augen zurück. Dadurch ist wieder die gewünschte Qualität für unseren St. Goarer Burg Rheinfels Riesling gesichert.

Einen Bericht über den Rebschnitt findet ihr hier.

 Rebschnitt



Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Delicious Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Digg Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Facebook Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Google+ Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on LinkedIn Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Pinterest Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on reddit Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on StumbleUpon Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Twitter Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Add to Bookmarks Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Email Share 'Aktuelle Arbeiten am Patenrebstock: Rebschnitt' on Print Friendly
5.11.2012 von:
5
Nov
Victoria
von

Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!

Wie wir vor einigen Tagen bereits hier im Blog berichtet haben, waren wir mit Winzer und WeinReich-Blogger Thomas in der Lese und haben unseren Patenrebstock gelesen. Da wir sind Euch ja noch eine Auflösung schuldig darüber sind, wie viel Gramm Trauben unsere Patenrebe denn dieses Jahr nun eigentlich abgeworfen hat, und wer mit seinem Tipp am nächsten dran lag, kommt hier nun der Fotobeweis:

Ertrag der WeinReich-Patenrebe 2012

Es waren genau 2151 Gramm Trauben! Und hier sind die Gewinner:

Der erste Platz geht an Ronny Licht, der sich über drei Flaschen Wein des Weinguts Philippsmühle freuen darf! Für den zweiten Platz gehen zwei Flaschen an Anne Graf und eine Flasche erhält Nico Melchior für seinen Tipp. 

Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitmachen und wünschen viel Freude mit den Weinpreisen! 🙂



Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Delicious Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Digg Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Facebook Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Google+ Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on LinkedIn Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Pinterest Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on reddit Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on StumbleUpon Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Twitter Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Add to Bookmarks Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Email Share 'Patenrebe-Gewinnspiel 2012 – Die Gewinner stehen fest!' on Print Friendly
23.10.2012 von:
23
Okt
Victoria
von

Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?

Am vergangenen Donnerstag war es so weit: Nachdem ich ihm im Sommer feierlich die Plakette umgehangen hatte, die ihn offiziell zum neuen WeinReich-Patenrebstock erhob, machte ich mich nun ein wenig früher als gedacht bereit für ein Wiedersehen. Denn dass das Plätzchen, an dem unsere Rebe ihr Dasein fristen darf, besonders schön ist (sonnenverwöhnt im St. Goarer Frohwingert, mit traumhaftem Blick direkt auf die Burg Rheinfels), hatten mittlerweile auch sämtliche Vögel und Wildschweine der Gegend bemerkt, sodass es nun höchste Zeit wurde, dieser harten Konkurrenz um die süßen Trauben zuvor zu kommen.

Patenrebstock

Also tauschte ich Büro- gegen Wingertsklamotten und machte mich an die Arbeit, die – das kann ich Euch sagen – bei der vorhanden Hangneigung wahrlich keine leichte war! Stock um Stock, Zeile um Zeile arbeiteten wir uns voran und stellten bald fest, dass man schnell mal vor lauter Reben den Weinberg nicht mehr sieht – unsere Patenrebe hielt sich nämlich eine erstaunlich lange Zeit zwischen ihren Artgenossen verborgen.

Weinlese am Patenrebstock

Trauben

Letztlich half aber auch dieses kleine Versteckspiel ihr nicht, sie wurde entdeckt und musste ihre wertvollen Früchte an mich aushändigen, die ich natürlich in einem separaten Eimer sammelte, denn: Jetzt seid Ihr gefragt! Wie auch in den vergangenen Jahren dürft Ihr tippen, wie viel Gramm Trauben unser Patenrebstock wohl in diesem Jahr abgeworfen hat. Derjenige, der am nächsten dran liegt, gewinnt drei Flaschen Wein unseres „Patenrebenpflegers“ und WeinReich-Bloggers Thomas Philipps vom Weingut Philippsmühle! Platz Zwei wird mit zwei, Platz Drei mit einer Flasche Wein belohnt.

Hier könnt Ihr an unserem Patenrebe-Gewinnspiel teilnehmen. Wer gewonnen hat, verraten wir Euch in einem der nächsten Blogbeiträge!

 

 



Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Delicious Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Digg Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Facebook Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Google+ Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on LinkedIn Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Pinterest Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on reddit Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on StumbleUpon Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Twitter Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Add to Bookmarks Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Email Share 'Wir haben unseren Patenrebstock gelesen – wie viel er wohl abgeworfen hat?' on Print Friendly
27.09.2012 von:
27
Sep
Thomas
von

Jahrgang 2012 – Was bisher geschah

In den rheinlandpfälzischen Weinanbaugebieten hat sie ja teilweise schon begonnen, die Traubenlese, und in vielen Blogbeiträgen und in der Tagespresse wird der Jahrgang 2012 schon hoch gelobt. Doch wie sagen die alten Winzer immer: „Man solle den  Jahrgang nicht loben bevor er im Keller ist“. Allein durch die Witterung kann in den nächsten Wochen noch einiges geschehen. Aber zuerst einmal zu den Ausgangsvoraussetzungen, welche das Jahr 2012 bisher brachte.

Riesling am Patenrebstock

So startete das Jahr 2012 mit einem sehr milden Winter, doch dann ab etwa Mitte Februar schlug er mit teilweise minus 20°C Frost richtig rein. So beklagen manche Kollegen mit frostgefährdeten Standorten Ausfälle, insbesondere bei Burgundersorten. Der Austrieb war dann bei uns am Mittelrhein so um den 30. April und das Frühjahr war noch sehr trocken. Dann wurde es mit einem typisch deutschen Sommer feucht und kühl. Bedingt durch dieses Wetter war die Rebblüte Anfang Juni etwas verrieselt und man konnte schon sagen das der Ertrag wohl etwas geringer ausfallen wird als 2011. Auch der Lesetermin wird wohl nach hinten rücken, da man ab der Rebblüte von etwa 100-120 Tage bis zur Lese ausgeht. Doch durch das Verieseln bekamen wir eine lockere Traubenstruktur, welche der Gesunderhaltung der Beeren dienlich ist. Dann kam ab August endlich der Sommer und es wurde heiß und nur wenige meist unwetterartige Niederschläge fielen.

So sehen bis jetzt die Voraussetzungen für einen guten Jahrgang sehr gut aus. Die Trauben sind noch sehr gesund und so besteht zur Zeit keine Eile, mit der Lese zu beginnen. Jetzt brauchen wir warme, trockene Tage mit kühlen Nächten, dann nehmen die Oechslegrade zu und die Säure in den Trauben baut sich ab. Bis wir im Weingut Philipps-Mühle mit der Lese des Rieslings und somit auch des Patenrebstocks beginnen werden, werden wohl noch einige Tage ins Land gehen. Ende dieser Woche werden wir wohl schon einmal die früh reifen Müller-Thurgau ernten.

Dann kann ich auch berichten, wir er wirklich geworden ist, der Jahrgang 2012!

Patenrebstock



Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Delicious Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Digg Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Facebook Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Google+ Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on LinkedIn Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Pinterest Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on reddit Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on StumbleUpon Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Twitter Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Add to Bookmarks Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Email Share 'Jahrgang 2012 – Was bisher geschah' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert