Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (4)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
23.11.2016 von:
23
Nov
karinbonn
von
Kategorie: Hunsrück, Nahe, Regionen,

Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller

Mitten im Zentrum von Rheinland-Pfalz liegt Kirn. Eine Stadt mit 8.000 Einwohnern, die mir, als Bewohnerin NRWs bisher nicht bekannt war.
 
Natürlich kann man von hier aus wunderbare Wanderungen unternehmen. Besonders erwähnen möchte ich den Skywalk in Hochstetten-Dhaun, der auch für Rollstuhlfahrer barrierefrei ist. Man hat einen tollen Blick über das Nahetal und den Steinbruch. Dazu der Nervenkitzel für die Meisten, weil man auf einem Stahlgitter steht durch welches man 120m tief schauen kann.
 
Die alte Kyrburg Ruine und ihr Anbau

Die alte Kyrburg Ruine und ihr Anbau

Aber lassen sie mich ehrlich sein. So richtig bekannt ist Kirn in der Whisky Szene, weil Horst Kroll hier etwas Einzigartiges geschaffen hat. In einem alten Gewölbekeller lagern seine mehr als 5.000 verschiedenen Whisky Flaschen und diese macht er zugänglich über ein Museum und vor allen die bekannten und berüchtigten Whisky-Tastings.

 
Wem die nun folgende Arie an Begeisterung zu lang ist, dem kann ich in kurz schon mal sagen: das sollte man mal mitmachen und es ist das perfekte Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk.
 
Ich bin großer Spirituosenfan, aber Whisky gehört tatsächlich nicht zu meinen Leidenschaften. Ich kenne die Basics, aber bin keine Liebhaberin deren Augen anfangen zu leuchten, wenn bestimmte Namen fallen. Meine Augen fangen aber an zu leuchten, wenn ich das das Whisky Tasting denke und ich würde es jederzeit wieder mitmachen.
 
Der Taxifahrer setzt mich oben auf der Burg ab und hier werden die Teilnehmer mit einem Whisky Cocktail begrüßt bei live Dudelsackmusik. Was für ein tolles Ambiente. Die letzten Sonnenstrahlen wärmen uns im Burghof, ein Whisky und er Hand und Dudelsackmusik stimmt uns auf das heutige Islay Whisky Tasting ein. Die schottischen Whiskys der Insel sind heute Thema.
 
Tolle Outdoor Begrüßung mit Whisky Cocktail und Dudelsackmusik

Tolle Outdoor Begrüßung mit Whisky Cocktail und Dudelsackmusik

Nun folgt wohl eine der charmantesten Begrüßungen die ich je erlebt habe. Andreas Sittmann, Bänkelsänger und Stadtführer in Trier, stimmt uns auf den heutigen Abend ein. Für mich fühlt es sich ein bißchen wie eine Mischung aus Schottland und „Mainz wie es singt und lacht“ an. Eine großartige, schwungvolle Einstimmung und wer jetzt keine gute Laune hat ….

 
Es folgt ein deftiges 3 Gänge Menü im modernen Anbau. Eine gute Grundlage, denn dann steigen wir hinab in den Gewölbekeller der Burg.
 
Die Einen schweigen vor Ehrfurcht, die anderen lachen fassungslos. Was einen hier erwartet ist der helle Wahnsinn. Mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie man sich fühlt, wenn man in einem jahrhundertealten Gewölbekeller steht, der voll mit Liebe ist. Liebe zu Whisky.
 
Ein sehnsüchtiger Blick auf die Gläser am Anfang

Ein sehnsüchtiger Blick auf die Gläser am Anfang

6 schottische Whisky aus den Brennereien der Insel Islay verkosten wir an diesem Abend. Wir lernen sehr viel. Wie sich der Geruch von Whisky verändert, wenn man ihn schwenkt. Was Eis für Auswirkungen auf Spirituosen hat. Vor allen Dingen wird der Prozess der Herstellung sehr gut erklärt und dazu auch ein kleines Filmchen gezeigt.

 
Wertvolles und unnützes Wissen verbindet sich in all den kleinen Geschichten, die Horst Kroll an diesem Abend erzählt. Wußtet ihr, dass Indien das zweitgrößte Whisky produzierende Land ist?
 
Die Frage „Welches Glas nehmen sie zum Whisky trinken?“ beantwortet er mit einem lachenden „Hauptsache halb voll“. Obwohl Horst Kroll diese Tastings schon seit Jahrzehnten macht, hatte ich an keiner Stelle das Gefühl, dass er ein Programm abspult. ich fühlte mich herzlich aufgenommen zu jedem Zeitpunkt.
 
Egal, welches Gewölbe man betritt: überall Whisky

Egal, welches Gewölbe man betritt: überall Whisky

Spät am Abend nach vielen Whisky, vielen Geschichten und ein paar Filmchen kommt dann wieder der Bänkelsänger. Jetzt kehrt Stimmung ein. Gemeinsam wird gesungen, getanzt oder die tolle Mitternachtssuppe verköstigt.

 
Diese Tastings sind ein Juwel in der Tastingwelt. Bucht euch online ein Ticket, dann schnell noch ein Hotel und wenn ihr alles habt, dann könnt ihr euch einfach nur noch freuen. Auf einen lehrreichen, fröhlichen Abend in einer ganz besonderen Atmosphäre.
 
Viel Spaß dabei, Karin


Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Delicious Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Digg Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Facebook Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Google+ Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on LinkedIn Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Pinterest Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on reddit Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on StumbleUpon Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Twitter Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Add to Bookmarks Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Email Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Print Friendly
20.07.2016 von:
20
Jul
Jasmin Koch
von

Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

360° ist ein neues Videoformat, welches virtuelle Eindrücke der Gastlandschaften Rheinland-Pfalz per 360° Rundumblick ermöglicht. Die Videos werden mit einer Kamerakonstruktion, die aus insgesamt sechs Einzelkameras besteht, aufgenommen, mit einer speziellen Software geschnitten und können so in 360° ausgespielt werden. Anzuschauen sind die neuen Videos ist fast jeder Lebenslage: Desktop-PC, Laptop, Tablet und Smartphone spielen den 360°-Genuss problemlos ab.

Erste 360°-Videos aus den Gastlandschaften präsentierten wir im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) 2016. Diese 360°-Videos stehen unter http://360.gastlandschaften.de/  zur Verfügung.

Nun gehen wir diesen spannenden Weg der modernen Technik weiter und produzieren unter einem neuen Konzept eine 360° Video-Strecke für die Gastlandschaften Rheinland-Pfalz. Im Rahmen dessen waren wir am Samstag, Sonntag und Montag schon mal unterwegs, um Locations in Rheinland-Pfalz zu besuchen, an denen voraussichtlich gedreht werden soll.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/07/location2

Blick auf die Mosel und ihre Weinreben/Quelle: Jasmin Koch

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/07/rs10708 rpt landschaften 2013 246 burg eltz

Burg Eltz in der Eifel/Fotograf: Dominik Ketz

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/07/rs5717 rpt wein 2010 mosel 008 cochem reichsburg

Reichburg Cochem an der Mosel/Fotograf: Dominik Ketz

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/07/location3

Kurpark in Bad Neuenahr/Quelle: Jasmin Koch

Die Bilder spiegeln nur einen kleinen Teil aller Locations wieder, welche besucht wurden. Es waren spannende Tage, mit vielen neuen Eindrücken, die unheimlich Lust auf die kommenden Filme machen. Wir hoffen, euch diese bald präsentieren zu können und halten euch auf dem Laufenden!

 



Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Delicious Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Digg Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Facebook Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Google+ Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on LinkedIn Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Pinterest Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on reddit Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on StumbleUpon Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Twitter Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Add to Bookmarks Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Email Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Print Friendly
10.08.2015 von:
10
Aug
Weinland Nahe e.V.
von

Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet

1967 zum ersten Mal eröffnet, ist das Nahe-Weinzelt bis heute Treffpunkt für Jung und Alt auf dem Jahrmarkt. Auch in diesem Jahr schenken 14 Betriebe ihre Weine aus und verwöhnen mit ihren edlen Tropfen Gäste aus Nah und Fern.

An allen Jahrmarktstagen bewirten 14 Winzerbetriebe die Zeltbesucher mit ihren Nahe-Weinspezialitäten. Natürlich gibt’s auch kulinarisch passendes zum Wein, hier konnte mit dem Catering Unternehmen Fuhr, aus Bretzenheim ein echter Profi gewonnen werden. Kreationen wie „Nahe-Tapas“, Flammkuchen und ein saftiges Hackbraten-Steak stehen täglich auf der Karte, aber auch deftiges wie Poulardenbrust und Winzerbraten an Riesling-Sauce wird es an Sonn- und Montagmittag geben. Und damit es nicht nur lecker, sondern auch gemütlich ist, wird es auch in diesem Jahr an bequemen Tischen und Stühlen nicht fehlen. Sonntagmorgen steht der klassische Frühschoppen auf dem Programm, hier darf mit den Musikfreunden Winzenheim gemütlich in den Tag gestartet werden. Altbewährt wird auch sonntags wieder die Weinprobe stattfinden. Für gerade mal 10,00 € kann an jedem Stand im Naheweinzelt verkostet und somit der Lieblingswein für den Jahrmarkt 2014 auserkoren werden.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2015/08/bild fur veranstaltungskalender

Weingenuss im Naheweinzelt

Ein Highlight ist dieses Jahr, dass das Weinzelt schon am Donnerstagabend mit allen 14 Winzern seine Pforten öffnet.

Ab 19.00 Uhr kann bei feinsten Nahe – Weinen der Jahrmarkt eingeläutet werden. Die offizielle Eröffnung des Jahrmarkts wird am Freitag um 17.00 Uhr durch die Stadtoberen erfolgen. Ab 17.30 begrüßen Sie die Oberbürgermeisterin Heike Dr. Kaster-Meurer, sowie die Naheweinmajestäten im Naheweinzelt.

Tolles Essen, echte Typen, guter Wein – das alles verbindet das Naheweinzelt seit 47 Jahren.

Vielen Dank auch an die langjährigen Sponsoren, ohne die das Naheweinzelt nicht möglich wäre. Der Dank gilt hier den Stadtwerken Bad Kreuznach, der Sparkasse Rhein- Nahe, sowie Schwollener Sprudel.

Nahe Weinzelt – echte Typen treffen

Die Weingüter: Weingut Paul Anheuser, Bad Kreuznach; Weingut Oskar Desoi, Bad Kreuznach; Weingut Philipp Dhom, Bad Kreuznach; Weingut Georg Forster, Rümmelsheim; Weingut Dr. Hubert Gänz, Guldental; Weingut Jäckel, Wallhausen; Weingut Edelberg, Weiler; Weingut Lorenz, KH- Bosenheim; Weingut Mathern, Niederhausen; Winzerhof Mayer, KH- Bosenheim; Weingut St. Meinhard, KH- Bretzenheim; Winzergemeinschaft Nahe 7; Weingut Zehnthof, Guldental; Weingut Karl Schmidt, KH-Bretzenheim;

Sonntag,                     Frühschoppen: ab 11.00 Uhr mit den Musikfreunden Winzenheim

23.08.2015                 Probieraktion: 14 bis 18 Uhr für nur 10 € alle Weine im Naheweinzelt

Weitere Informationen bei Laura Schneider, Geschäftsführerin Weinland Nahe e.V., Burgenlandstraße 7 in 55543 Bad Kreuznach, Internet www.weinland-nahe.de, Telefon 0671-83405-0, Fax 0671-83405-25, E-Mail info@weinland-nahe.de

bei Werner Küstner, Geschäftsführer Bauern- und Winzerverband Rheinland Nassau e.V. Kreisverband an Nahe und Glan

Burgenlandstraße 7, in 55543 Bad Kreuznach

Telefon 0671-40007, Fax 0671-4820292, E-Mail jung.kh@bwv-net.de



Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Delicious Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Digg Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Facebook Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Google+ Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on LinkedIn Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Pinterest Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on reddit Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on StumbleUpon Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Twitter Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Add to Bookmarks Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Email Share 'Genuss und echte Typen im Naheweinzelt – schon ab Donnerstag geöffnet' on Print Friendly
29.07.2015 von:
29
Jul
Weinland Nahe e.V.
von

Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach

Im zweiten Jahr nach der Neugestaltung des Edelschliffs präsentierten der Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V. und die Weinland Nahe e.V. den insgesamt 17. Edelschliff in erlesener Aufmachung. Die Vorstellung wurde von zahlreichen Grußworten begleitet. Unter anderem fanden der Staatssekretär Herr Dr. Griese aus dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft Ernährung, Weinbau und Forsten, der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Herrstein Herr Steuer und der erste Beigeordnete der Stadt Kirn, Herr Dröscher viele anerkennende Worte für die gelungene Symbiose aus Wein und Edelstein, dem Besten was die Region zu bieten hat. Martin Schupp, der Präsident des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße e.V. beschrieb es wohl am treffendsten: „Edelstein und Wein sind das einzige Überbleibsel aus dem Paradies“.

Seit dem letzten Jahr ziert die schlanke Flasche eine Metallgarnitur mit abnehmbaren Edelsteinanhänger. Umhüllt wird das Ganze von einer eleganten creme-schwarzen Schatulle mit kirschroter Schleife. Die Resonanz im letzten Jahr hatte gezeigt, dass die zeitgemäße neue Aufmachung den Kundengeschmack bestens getroffen hat. Gerade die weiblichen Gäste waren auf das neue Edelsteinaccessoire gespannt. Zum dritten Mal konnte sich das Weingut Jakob Schneider aus Niederhausen an der Nahe in der Vorverkostung durchsetzen. Der diesjährige Edelschliff, im zweiten Jahr ein trockener Riesling, musste sich hierbei gegen 36 Mitbewerber behaupten. Vor zahlreichen Gästen aus Politik, Weinwirtschaft und Touristik konnte Winzer Jakob Schneider die Besonderheiten seines Rieslings aus Niederhausen erläutern. Die Wahl des Edelsteins fiel in diesem Jahr auf den Prehnit, der in seiner frischgrünen Farbe nicht nur entfernt an eine Rieslingtraube erinnert. Seine Besonderheiten erklärte charmant die Deutsche Edelsteinkönigin Sonja Mzyk. Sie erzählte auch, dass der Anhängerin der im Betrieb Asbacher Hütte der Kreuznacher Diakonie gefertigt wurde.

Ab sofort kann der Edelschliff 2015 in der Tourist-Information Deutsche Edelsteinstraße, Herrstein Brühlstraße 16 bezogen werden, sowie im Weingut Jakob Schneider Niederhausen und bei Weinland Nahe e.V., Burgenlandstraße 7, Bad Kreuznach.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2015/07/edelschliff 2015



Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Delicious Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Digg Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Facebook Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Google+ Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on LinkedIn Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Pinterest Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on reddit Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on StumbleUpon Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Twitter Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Add to Bookmarks Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Email Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Print Friendly
18.06.2015 von:
18
Jun
Weinland Nahe e.V.
von

50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!

BAD KREUZNACH. Was ein lang gehegter Traum war, ist nun Wirklichkeit geworden. Am 14. Mai 2015 öffnet die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek in den Räumlichkeiten des Dienheimer Hof, Mannheimerstraße 6 in Bad Kreuznach, ihre Türen.

Die Vinothek – Ein Paradies für Nahewein Fans…

Die Vinothek, welche als GmbH & Co. KG organisiert ist, geleitet von Laura Schneider, Geschäftsführerin Weinland Nahe e.V., bietet ein wahres Paradies für alle Nahewein Fans. Nicht weniger als 50 Winzer der gesamten Nahe-Region präsentieren sich mit jeweils 3 Weinen aus ihrem Sortiment. Dies bedeutet 150 Naheweine zum Genuss und Kauf – 50 davon immer im offenen Ausschank. Die Auswahl reicht von etablierten VDP-Betrieben bis hin zu Geheimtipps und jungen aufstrebenden Winzern.

Für das operative Geschäft und für die Leitung vor Ort konnten die Weinfachkräfte Jörg Sielaff, ehemals Restaurantleiter auf Johann Lafers Stromburg, sowie Sophia Mauer, Bachelor für Internationale Weinwirtschaft, gewonnen werden. Die beiden freuen sich auf ihre zukünftige Aufgabe und den Kontakt zu allen Weinbegeisterten.

Die Weine wurden vorab in intensiven Gesprächen zwischen den Winzern und dem Team der Vinothek ausgewählt. Vom trockenen Riesling, starken Burgunder bis hin zu Aromarebsorten ist für jeden Weinfan etwas dabei.

Gestaltung und Konzept – Ein wahres Wohlfühlambiente…

Auch in die Räumlichkeiten des Dienheimer Hofes wurde investiert – so präsentieren sich die Weine in einem von der Firma Knoeppel eigens für den Fachhandel entwickelten Regal, welches durch Schlichtheit, Eleganz und Funktionalität überzeugt. Die Beleuchtung wurde in Zusammenarbeit mit den Einrichtungsspezialisten des Möbelhauses Casa Duo ausgewählt. Warmes Licht und hochwertige Materialien schaffen hier ein wahres Wohlfühlambiente.

Gebietsvinothek.Nahe.Wein.Vinothek Gebietsvinothek.Nahe.Wein.Vinothek

Gleich von Beginn an überzeugte das Konzept von Weinland Nahe e.V. nicht nur die Winzer, sondern es konnten auch starke Partner aus der Wirtschaft gewonnen werden. So wurden als Kommanditisten die Sparkasse Rhein-Nahe und die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG gewonnen, welche sich des Weiteren gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Bad Kreuznach, der Nahelandtouristik GmbH und der Schwollener Sprudel GmbH & Co. KG an einer Start up Finanzierung beteiligten.

Begleitet wurde das Projekt durch Sachverständige der Landwirtschaftskammer Bad Kreuznach, die mit ihrer Erfahrung und ihrem Fachwissen beratend zur Seite standen.

Auch das Engagement der Stadt hat viel dazu beigetragen, das Projekt schnell ins Rollen zu bringen. Sogar die Beschilderung konnte teilweise schon installiert werden.

Leitbild für die Zukunft – Ein Ort des Lebens…

„Es ist wohl einzigartig, mit wie viel Spaß, Teamgeist, Leidenschaft und Motivation alle in den letzten 4 Monaten gearbeitet haben“, so Laura Schneider. „Mein Dank gilt vor allem dem Vorstand und den Winzern für die Bereitschaft, ein solches Projekt zu wagen und das Risiko mitzutragen sowie allen Beteiligten, die diesen lang gehegten Wunsch der Region verwirklicht haben. Nun hoffen wir, dass dieser Ort auch genutzt wird.“

Konzeptionell soll die Vinothek ein Ort rund um den Nahewein werden, für Einheimische aber auch für Gäste. Zeitnah ist geplant buchbare Pauschalen mit der GuT Bad Kreuznach anzubieten.

Los geht es nun erst einmal am 14. Mai 2015. Die Vinothek ist Mittwoch, Donnerstag und Samstag von 12.00 Uhr – 22.00 Uhr geöffnet, Freitag schon ab 11.00 Uhr für alle Wochenmarktbesucher und Sonntag von 12.00 Uhr – 20.00 Uhr.

Ein Ort den es gilt mit Leben zu erfüllen!

Gebietsvinothek.Nahe.Wein.Vinothek Gebietsvinothek.Nahe.Wein.Vinothek

Ergänzende Informationen zum Dienheimer Hof

Der Dienheimer Hof wurde Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut und 1990 von Reinhold Stenger und Norbert Schmitt innen und außen unter Beachtung der bauhistorischen Gegebenheiten und unter Berücksichtigung des konstruktiven Gefüges stilgerecht saniert. Besonders gelungen ist die vorbildliche Einfügung des Sandsteinerkers. Der seinem Vorhof zugewandte Bau, mit einem steilen, zur Ambrosiusgasse hin giebelständigen Satteldach, blieb weitgehend im ursprünglichen Zustand erhalten. Es ist ein zweigeschossiger Putzbau mit Sandsteingliederungen. Im Obergeschoss ist auf der Südwestecke ein überstehender Erker mit Walmdach zu sehen. Vor einem Teil der Hoffront befindet sich im Obergeschoss eine Holzgalerie. Das Gebäude ist einer der ältesten in seinem historischen Erscheinungsbild erhaltenen Profanbauten der Stadt.

Weitere Informationen bei Laura Schneider, Geschäftsführerin Weinland Nahe e.V., Burgenlandstraße 7 in 55543 Bad Kreuznach, Internet www.weinland-nahe.de, Telefon 0671-83405-0, Fax 0671-83405-25, E-Mail info@weinland-nahe.de

Bildquelle: Weinland Nahe e.V.



Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Delicious Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Digg Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Facebook Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Google+ Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on LinkedIn Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Pinterest Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on reddit Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on StumbleUpon Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Twitter Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Add to Bookmarks Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Email Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Print Friendly
17.06.2015 von:
17
Jun
Gundula
von

W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz

Das Bundesland Rheinland-Pfalz ist der Weinkeller Deutschlands, denn hier wachsen und reifen in insgesamt sechs Weinanbaugebieten mehr als 70% des gesamtdeutschen Weinertrags. Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass es in ganz Deutschland 13 Weinregionen gibt. Die Herkunft der edlen Tropfen erkennt man dabei nicht nur auf dem Etikett, sondern auch am Geschmack. Denn die einzigartige Landschaft, die kulturellen Besonderheiten und die klimatisch optimalen Bedingungen verschmelzen zu kulinarischen Hochgenüssen.

So zeugen beispielsweise aromatische und vollmundige Rotweine, vor allem Spät- und Frühburgunder, vom traditionsreichen Weinanbau im Ahrtal (Weinregion: Ahr) – schon die Römer legten hier die ersten Schieferhänge an. Auch im Mittelrheintal mit seinen verwinkelten Burgen und märchenhaften Schlössern finden sich die tiefroten Burgundertrauben. Am bekanntesten ist diese Weinregion jedoch für ihre spritzigen Rieslingweine. Gleiches gilt für das Flusstal der Region Mosel-Saar (Weinregion: Mosel), wo die edlen Tropfen auf steilen Terrassen gedeihen. Die teils schroffen Felsformationen an der Nahe bringen hauptsächlich prickelnd frische Weißweine wie Weißburgunder und Rivaner, aber natürlich auch Riesling hervor. Gekühlt genossen, versprühen sie exotisch-fruchtige Aromen. Von der vielfältigen Vegetation, insbesondere der arteinreichen Flora, wie sie im Pfälzerwald (Weinregion: Pfalz) zu finden ist, werden die edlen Tropfen aus dem Süd-Osten des Landes geprägt. Aromen von Kräutern, Nüssen und Gräsern nehmen Einfluss auf den Geschmack dieser Weine. Im größten der rheinland-pfälzischen Weinanbaugebiete, Rheinhessen, gibt es eine besondere Vielfalt verschiedener Weiß- und Rotweinsorten, darunter auch Auxerrrois, Portugieser oder die eher frühreife Rotweinsorte Dornfelder.

Wie die sechs Weinanbaugebiete in Rheinland-Pfalz nun genau heißen, wo welche Rebsorten angebaut werden und welches Gebiet das Ertragsreichste ist, verdeutlicht die nachfolgende Infografik.

Weinbau in Rheinland-Pfalz

Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz

Ihnen hat die Infografik gefallen? Integrieren Sie diese Darstellung auf Ihrer Webseite oder in Ihrem Blog! Einfach den passenden HTML-Code kopieren.

 



Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Delicious Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Digg Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Facebook Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Google+ Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on LinkedIn Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Pinterest Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on reddit Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on StumbleUpon Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Twitter Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Add to Bookmarks Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Email Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Print Friendly
17.12.2014 von:
17
Dez
Victoria
von

Winterwandern durch die Weinregionen

Zugegeben, der Schnee scheint in Rheinland-Pfalz momentan noch in weiter Ferne. Aber wenn er dann endlich da ist, heißt es sofort raus, und die weiße Pracht so lang es geht genießen. Damit Ihr dann schnell wisst, wo es am schönsten ist, haben wir jetzt schon einmal ein paar Tipps für Euch. Denn besonders die Weinregionen eignen sich wunderbar für einen verträumten Schneespaziergang. Vorbei an glitzernden, eisüberzogenen Reben, die entweder auf sanften Hügeln oder an steilen Hängen wachsen, kann man eine solche Unternehmung vielerorts mit einem Gläschen (Glüh-)Wein verbinden und zum Abschluss gemütlich einkehren.

Zum Beispiel im Ahrtal: Unter dem Motto „In Winter Veritas“ bieten zahlreiche Winzer und Künstler ein Programm, das Lust macht auf einen winterlichen Abstecher auf den Rotweinwanderweg oder den roten und blauen Ahrsteig, wie der folgende Beitrag zeigt:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Aber auch die anderen rheinland-pfälzischen Weinregionen lohnen einen winterlichen Abstecher raus ins Freie. Ein ganz besonderer Anblick am Romantischen Rhein und an der Mosel sind zum Beispiel die steilen Weinterrassen, wenn sie von Schnee bedeckt sind. Durch den Schnee zeichnen sich die vielen, teils uralten Mauern viel deutlicher ab als im Sommer und verraten, wie viel Mühe die Winzer hier Jahr für Jahr investieren.

Winterliche Weinberge bei Winningen an der Mosel

Winterliche Weinberge bei Winningen an der Mosel

Im Naheland glitzern im Winter die Eiskristalle mit den Edelsteinen um die Wette, für die die Region berühmt ist und die man zum Beispiel im Edelsteinmuseum in Idar-Oberstein bewundern oder auch gleich in einem der Stollen selbst schürfen kann.

Rheinhessen verzaubert im Winter mit tausend sanft gewellten, schneebedeckten Hügeln, die zu einem ausgedehnten Spaziergang einladen. Und zwei gute Tipps für die Einkehr hinterher gibt es gleich mit: Entweder Sie besuchen eine der zertifizierten Vinotheken und tauchen ein in die Welt der rheinhessischen Weine, oder Sie wärmen sich in einer der zahlreichen „Kuhkapellen“ wieder auf, alte, ehemals zur Viehhaltung genutzte Kreuzgewölbe, die mittlerweile vielerorts in ausgezeichnete Gastronomien umfunktioniert wurde.

Wer noch weiter südlich wohnt, den könnte seine Winterwanderung schließlich durchs Pfälzer Rebenmeer führen. In der endlosen Weite zwischen abertausenden von Weinstöcken kann man die klare Luft in sich aufsaugen, ganz zu sich kommen und die himmlische Stille um sich herum genießen.

Weitere Tipps rund ums Winterwandern in Rheinland-Pfalz, Tourenvorschläge und mehr gibt es übrigens auch hier.



Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Delicious Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Digg Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Facebook Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Google+ Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on LinkedIn Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Pinterest Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on reddit Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on StumbleUpon Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Twitter Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Add to Bookmarks Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Email Share 'Winterwandern durch die Weinregionen' on Print Friendly
10.12.2014 von:
10
Dez
Victoria
von

Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein

Die Weihnachtsmärkte im ganzen Land haben wieder geöffnet und vor allem die Glühweinstände erfreuen sich dabei ungebrochener Beliebtheit. Was gibt es denn auch schöneres, als sich nach einem Bummel in – zwar bisher noch nicht wirklich arktischer, aber doch kalter – Luft vorbei an den verschiedenen Buden mit einem leckeren Heißgetränk wieder aufwärmen zu können.

Glühweingenuss auf dem Weihnachtsmarkt Speyer

Glühweingenuss auf dem Weihnachtsmarkt Speyer. Quelle: Pfalz.Touristik e.V.

Egal ob rot oder weiß – meistens ist für jeden Geschmack das passende dabei. Da auf den Weihnachtsmärkten aber große Mengen umgesetzt werden, wird  dort meistens entweder industriell schon komplett fertig vorproduzierter Glühwein verkauft oder der Wein wird lediglich noch mit einer Glühwein-Fertigmischung angesetzt.  Das schmeckt natürlich trotzdem gut – aber wer schon einmal einen echten selbstgemachten Winzerglühwein probiert hat, wird den Unterschied schmecken. Winzerin Kerstin Müller erklärt, warum:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Solcher Winzerglühwein wird mittlerweile mehr und mehr angeboten, ist laut Deutschem Weininstitut sogar „in“. Besonders natürlich in den Weinregionen selbst. Nicht jeder aber wohnt natürlich in der Nähe einer solchen oder kann seinen Winterspaziergang so legen, dass er in der Nähe eines Winzer-Glühweinstandes mündet. Das macht aber nichts, denn schließlich kann man einen leckeren Glühwein auch ganz einfach und schnell selber machen.

Hierfür nehme man je nach Vorliebe einen heimischen Rot- oder Weißwein. Generell gibt bei der Weinauswahl: Je lieblicher der Wein von sich aus ist, desto weniger muss nachgesüßt werden. In diesem Zusammenhang auch ein Tipp von Winzerin Theresa Breuer: Weniger künstliche Süße lässt mehr Raum für die eigenen Fruchtaromen des Weines.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Aber, und das ist einer der Vorteile von selbstgemachtem Glühwein, letztendlich kann das jeder nach seinem eigenen Geschmack entscheiden.

Auch für die Wahl der Rebsorte gibt es von den Experten ein paar Empfehlungen: Für roten Glühwein eignen sich besonders gerbstoffarme Rotweinsorten, wie beispielsweise Portugieser oder Spätburgunder, für weißen Glühwein Sorten mit milder Säure wie Silvaner oder Müller-Thurgau. Genießer, die es dagegen etwas würziger mögen, können auch Dornfelder (rot) oder Riesling (weiß) verwenden.

Den Wein süßt man dann je nach Geschmack Kandis oder Honig, und fügt eine in Scheiben geschnittene ungespritzte  Orange (oder bei kleiner Menge nur eine Hälfte), vier Gewürznelken sowie eine Stange Zimt hinzu. Dann wird der Wein bei mittlerer Hitze erwärmt (nicht gekocht, da sonst Aromen verloren gehen), anschließend lässt man ihn bei schwacher Hitze noch ca. 15 Minuten ziehen. Vor dem Verzehr dann die Gewürze aus dem Wein entfernen und am besten in Tee- oder Groggläsern servieren.

Was bleibt uns zum Schluss noch zu sagen? Eigentlich nichts, außer: Zum Wohl, lasst es Euch schmecken!



Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Delicious Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Digg Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Facebook Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Google+ Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on LinkedIn Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Pinterest Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on reddit Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on StumbleUpon Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Twitter Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Add to Bookmarks Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Email Share 'Heißer Tipp für kalte Tage: Selbstgemachter Winzerglühwein' on Print Friendly
18.11.2014 von:
18
Nov
Weinland Nahe e.V.
von

Drei Damen voller Charme und Kompetenz

kpr-Wahl NWK 2014 - (38)

Weinbau-Studentin Laura Weber aus Monzingen zur 53. Naheweinkönigin gekürt – Victoria Gänz und Elisa Marie Reichardt werden sie als Prinzessinnen unterstützen

Nach zweimaligem Auszählen aller Stimmzettel unter notarieller Aufsicht stand es fest: Die 21-jährige Laura Weber aus Monzingen wird ein Jahr lang als Königin den Nahewein repräsentieren, unterstützt von den beiden Prinzessinen Victoria Gänz (22) aus Guldental sowie Elisa Marie Reichardt (19) aus Weiler bei Monzingen. Frenetischer Jubel brandete im Großen Kursaal auf, als Weinland-Nahe-Vorsitzender Wolfgang Eckes und Notar Frank Czaja das Ergebnis der geheimen Wahl bekannt gaben: Die drei charmanten Damen, allesamt fachkundige Winzertöchter und bereits Studentinnen, hatten sich zuvor ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, um Jury und Publikums zu überzeugen, dessen Urteil zu 25 Prozent in die Entscheidung einfloss.

Die bisherigen Amtsinhaberinnen, Naheweinkönigin Barbara Wollschied, und Prinzessin Sophia Mauer, steckten ihren Nachfolgerinnen die Kronen ins Haar. Stellvertretend für die zweite bisherige Prinzessin, übergab Nadine Poss, die bis vor kurzem amtierende Deutsche Weinkönigin aus Windesheim, die dritte Krone an Prinzessin Victoria.

Die reizende Nadine Poss unterstützte Wolfgang Eckes auch bei der Moderation des abwechslungsreichen Programms, in dessen Rahmen sich die drei Kandidatinnen vorstellen und Fachfragen beantworten mussten. Außerdem mussten sie ihr Wissen um den Bereich „Essen und Wein“ sowie um die touristischen Glanzlichter des Nahelandes beweisen, was ihnen beeindruckend gut gelang. Auch bei einer auf der Bühne nachgestellten Busreise hatten sie keine Probleme, die Fragen ortsunkundiger Gästen umfassend zu beantworten.

In Anlehnung an Deutschlands Humoristen Loriot präsentierte die Windesheimer Theatergruppe den legendären Vertreterbesuch von „Pahlgruber und Söhne“, in dessen Handlung dem Wein rege zugesprochen wird. Ebenso amüsant war die Visite der drei „Lembel-Grazien“, die nach Lektüre einer Ausschreibung für das Amt der Naheweinkönigin sich selbst eingestehen mussten, gegen Barbara Wollschied chancenlos zu sein.

Während des Abendessens, unterhielten Marc Kluschat aus Gudental und Julia Oschewsky aus Amsterdam mit Gesang und Instrumentalmusik.

In ihrer Abschiedsrede, bei der bekannte Liedtexte („An Tagen wie diesen“) als roter Faden dienten, bedankten sich Naheweinkönigin Barbara Wollschied und Prinzessin Sophia Mauer für die bleibenden Erlebnisse, die sie in ihrer einjährigen Amtszeit sammeln durften, beispielsweise für „königlichen Rebschnitt in Berlin bei minus 18 Grad“. Barbara und Sophia dankten ihren Familien, Freunden und allen anderen, die sie in ihrem Amt unterstützt haben. Ihr besonderer Dank galt Königinnen-Coach Heinz Kaul, der sie einfühlsam auf ihr Amt vorbereitet hat, sowie der „Queen Familie“ Laura Schneider, Sigrid Voigt und Markus Zöllner. Von der herzlichen Art der beiden Weinmajestäten, denen Laura Schneider zur Erinnerung an die Amtszeit Ringe überreichte, wurde auch das Publikum erfasst und gerührt.

Ab dem Moment, in dem Laura Weber erfuhr, dass sie zur 53. Naheweinkönigin gewählt worden war, flossen reichlich Freudentränen – auf der Bühne und beim im Saal jubelnden Publikum. Nach Überreichen der Krönchen und den obligatorischen Pressefotos stürmten die Familien und Freunde der drei jungen Damen die Bühne und überhäuften sie mit ihren Glückwünschen. Die Jubelstimmung hielt noch lange an, denn das Naheland hat offenbar wieder drei talentierte Botschafterinnen gefunden, die die Region und deren Weine charmant repräsentieren werden. Dies wurde bei der anschließenden Weinparty noch ausgiebig und ausgelassen gefeiert.



Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Delicious Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Digg Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Facebook Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Google+ Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on LinkedIn Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Pinterest Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on reddit Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on StumbleUpon Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Twitter Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Add to Bookmarks Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Email Share 'Drei Damen voller Charme und Kompetenz' on Print Friendly
12.11.2014 von:
12
Nov
Manes Meckenstock
von

Weinreise an die Nahe Teil 3

Nach Tag 1 und Tag 2 meiner Weinreise an die Nahe geht es jetzt weiter, im rheinland-pfälzischen Freilichtmuseum in Bad Sobernheim starten wir in den 3. Tag. Um das Alltagsleben der letzten 500 Jahre anschaulich und greifbar zu machen, sind alte historische Häuser abgebaut und hier im malerischen Nachtigallental wieder originalgetreu aufgebaut worden. In kleinen Museumsdörfern präsentieren sich die unterschiedlichen rheinland-pfälzischen Regionen, eingebettet in Hausgärten, Äcker und Wiesen. Zu jedem Gebäude ist die Historie auf einer Stele beschrieben, die Umrisse des Bauwerks sind für Blinde ertastbar, überhaupt wirkt die Anlage voll von Sinnen. Vor allem für Kinder gibt es hier ein sehr schönes Angebot wie zum Beispiel ein Naturlehrpfad.

Mich verblüffen besonders die verschiedenen Ausstattungen in den Häusern. Frühere Originaleinrichtungen machen mir bewusst, wie gut es mir heute geht mit Heizung und fließendem Wasser in der Wohnung, andere stimmen mich schon fast melancholisch, weil sie so schön nostalgisch und romantisch wirken wie ein früherer Frisörsalon oder eine alte Jugendstil-Metzgerei.

Schade, ich wär gern noch ein Stündchen länger hier, so spannend finde ich es, aber eine Draisinentour wartet auf uns. Die Draisine wird wie ein normales Fahrrad mit Pedalen angetrieben und läuft auf vier Rädern auf dem Gleis. Lenken ist nicht nötig und so bleibt einem genug Zeit, die malerische und abwechslungsreiche Strecke zu genießen.  Um Zusammenstöße zu vermeiden, fahren die Draisinen an gerade Tagen in die eine, an ungeraden in die andere Richtung. Große Empfehlung, das Teil ist wirklich klasse und macht Spaß – zumindest bei schönem Wetter!

Strahlender Sonnenschein erwartet uns in Meisenheim am Glan, das ist der größte Nebenfluss der Nahe,  der bis 1945 Bayern von Preußen trennte. Die Altstadt von Meisenheim ist die einzige weit und breit, die nie durch Krieg oder Brand zerstört wurde und dadurch einen zauberhaften Reiz ausübt.  Unsere Führerin heißt Susann Lütteke, die uns mit Witz und Biss durch´s Städtchen führt, spannende Geschichten zu erzählen weiß, zum Beispiel über die evangelische Schlosskirche mit ihrer hohen Steinmetzkunst – die Grabmäler der Pfälzer Fürsten sind mit ihrer Dreidimensionalität ein Paradebeispiel dafür.  Ab und zu kann man auch den Kirchturm ersteigen – natürlich mit Drehwurm. Die Sicht ist grandios und mit ihrer teilweise noch erhaltenen Stadtmauer wirkt Meisenheim wie aus einem Zeichentrickfilm von Walt Disney.  Zwei Hauptstraßen prägen das Stadtbild: die Untergasse war für´s einfache Volk, die sich hier mit ihren Gewerken und Geschäften angesiedelt haben – ein paar Autos weniger würden dieser sehr gut tun – und die Obergasse, die dem hohen Stand und Adel vorbehalten blieb.

Das schönste Haus ist für mich der Boos von Waldecksche Hof, ein historisches Gebäude, das vom Verfall bedroht war. Der eingeborene Anwalt Christian Held kaufte dieses Gemäuer und sanierte es mit Liebe zum Detail und mit viel, viel Geschmack. Hut ab vor soviel (kostenintensiver) Initiative!  So kann man im Rittersaal unter den milden Augen eines Alt-Adeligen heiraten oder auch hauseigene Weine und Brände verkosten, und diese präsentiert des Helden Schwester Charlotte. Sie ist mit Herzblut dabei und führt mit großem Charme und Witz durch die Probe, mit hohem Qualitätsanspruch an sich selbst und ihre Produkte. Dieser Anspruch übertragt sich auch auf das gegenüber liegende Gebäude der Familie, den Meisenheimer Hof. Allein schon die Ausstattung ist eine Augenweide, so wurde zum Beispiel ein alter Brunnen in die Gastronomie integriert.

Das Menue wird zum Höhepunkt eines sowieso schon herausragenden Tages. Küchenchef Markus Pape zaubert mit regionalen Zutaten kleine Kunstwerke auf den Teller – ich kann den Ausdruck „Sinnesfreude“ förmlich schmecken.  Und dazu noch die passenden Weine – schöner kann man einfach nicht abschließen!

Mir ist die Nahe deutlich näher gekommen und ich kann Ihnen nur die Empfehlung aussprechen: lassen Sie auch mal eine solche Nähe zu!

 

Probe-Paket: Winzergenossenschaft Rheingrafenberg-Meddersheim

– 2 Flaschen 2013 Meddersheimer Altenberg Martinswein, Riesling QbA feinherb

– 2 Flaschen 2013 Meddersheimer Altenberg Martinswein, Riesling QbA lieblich

– 1 Flasche Grauer Burgunder QbA

– 1 Flasche Pinot Noir Rosé trocken

Preis pro Paket (6 Flaschen) 43,30 € inkl. Versand

Bestellung an service@rheingrafenberg.de



Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Delicious Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Digg Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Facebook Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Google+ Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on LinkedIn Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Pinterest Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on reddit Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on StumbleUpon Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Twitter Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Add to Bookmarks Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Email Share 'Weinreise an die Nahe Teil 3' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert