Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (4)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
6.10.2016 von: Natalie
6
Okt
Natalie von
Natalie

Herbstzeit ist Federweißerzeit!

Der Federweißer ist eine deutsche Eigenart. Nirgendwo sonst auf der Welt wird angegorener Most derart zelebriert. Auch unter der Bezeichnung „Neuer Wein“ oder „Bitzler“ geläufig, erfreut er sich zur Zeit der Weinlese großer Beliebtheit. Und das zurecht! Wo neuer Wein im Spiel ist, wird gefeiert und gelacht. Im Herbst haben zahlreiche Winzer und Genossenschaften ihre Höfe zum Federweißer-Ausschank geöffnet und es gibt fast nichts Schöneres, als dort nach einer Wanderung für das ein oder andere Glas „Neuen“ einzukehren. Besonders gut schmeckt dazu Saumagen mit Kastaniengemüse oder Zwiebelkuchen.  Was aber die wenigsten wissen: Federweißer sogt auch für ein gutes und frisches Aussehen. Wie das funktioniert?

Schuld ist der hohe Anteil an aktiven, vitaminreichen Hefezellen. Je weiter die alkoholische Gärung voranschreitet, desto weniger lebende Hefen sind im Wein enthalten – beim Federweißer ist die Gärung noch nicht abgeschlossen, entsprechend hoch ist der Anteil an Hefezellen. Diese enthalten die Vitamine B1 (wichtig für das Nervensystem und den Kohlenhydratstoffwechsel) und B2 (spielt eine wichtige Rolle bei der Umwandlung von Nahrung in Energie & ist wichtig für die Gesundheit von Haut, Augen und Nägel). Doch übertreiben sollte man es mit dem „Jungbrunnen Federweißer“ dennoch nicht: Er regt nämlich auch die Verdauung an…

Seinen Namen verdankt der Federweißer übrigens eben jenen enthaltenen feinen Hefeteilchen. Denn sie „schweben“ wie weiße Federn durch die Gärkohlensäure. Zum Wohl!

 



Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Delicious Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Digg Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Facebook Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Google+ Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on LinkedIn Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Pinterest Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on reddit Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on StumbleUpon Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Twitter Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Add to Bookmarks Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Email Share 'Herbstzeit ist Federweißerzeit!' on Print Friendly
26.09.2016 von: Kevin Kalfels
26
Sep
Kevin Kalfels von
Kevin Kalfels

Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein

Anfang September machten sich 12 junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren aus aller Welt auf den Weg zum Welterbe Oberes Mittelrheintal. Ihr Ziel: der Erhalt und der Schutz des Welterbes. Bereits seit 2008 organisiert die UNESCO verschiedene solcher Workcamps in Welterbestätten auf der ganzen Welt.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/09/gruppenfoto der freiwilligen

Gruppenfoto der Freiwilligen mit Blick auf den Romantischen Rhein

Die Freiwilligen widmeten sich 2 Wochen lang verschiedener Projekte im Mittelrheintal, wie zum Beispiel in Lorch, an der Marksburg und in Bornich. Ein Projekt wurde in Oberwesel realisiert: Dort wurde direkt unterhalb der Martinskirche ein Weinberg angelegt. Tatkräftige und finanzielle Unterstützung erhielt die Initiative dabei von der Mittelrhein Riesling Charta. Bereits im Zuge der „World Heritage Volunteers“ im letzten Jahr wurden die Arbeiten in dem Weinberg begonnen. Im letzten Jahr musste die Fläche, die von der Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt wird, mit Freischneidern von dichten Büschen befreit werden. In diesem Jahr konnten die Freiwilligen diese Arbeiten soweit fortführen, dass im Frühjahr 2017 junge Rieslingreben gepflanzt werden können.

Der Weinberg dient zum einen der Verschönerung der Stadt, zum anderen aber auch dem nachhaltigen Anbau von Wein in Oberwesel. Die Arbeit im Hang war für die Freiwilligen aufgrund des trockenen, harten Bodens nicht einfach; dazu kamen die warmen Temperaturen. Doch der Blick auf die Stadt Oberwesel und den Rhein haben die Freiwilligen dafür entschädigt, so die einhellige Meinung. Die jungen Helfer verfügen über Studienabschlüsse in Bereichen wie Landschaftsbau und Architektur. Die Arbeit in einem Weinberg war für die meisten aber etwas Neues. So kamen viele Fragen zum Hintergrund des Weinanbaus entlang des Rheins auf, die die Mitglieder der Riesling Charta sehr gerne beantworteten.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/09/weinberg oberwesel

Der von den Freiwilligen angelegte Weinberg vor herrlicher Kulisse

Das Workcamp diente aber nicht nur dem fachlichen, sondern auch dem persönlichen und kulturellen Austausch. Die Freiwilligen kommen aus Ländern wie Frankreich, Großbritannien, Portugal, aber auch aus Mexiko, Japan und Turkmenistan. Um ein Stück deutscher (Wein-)Kultur mit den Gästen zu teilen, hat die Mittelrhein Riesling Charta ein gemeinsames Abendessen in Oberwesel für alle Helfer und Beteiligte des Projektes organisiert.

An diesem Abend wurden die Erfahrungen der vergangenen 2 Wochen ausgetauscht und eines stand für die Freiwilligen fest: in ein paar Jahren möchten sie zurück ins Mittelrheintal kommen und „ihren“ Weinberg bewundern und vielleicht auch das ein oder andere Glas des Weins kosten.



Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Delicious Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Digg Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Facebook Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Google+ Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on LinkedIn Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Pinterest Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on reddit Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on StumbleUpon Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Twitter Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Add to Bookmarks Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Email Share 'Die Mittelrhein Riesling Charta setzt sich für internationale Freiwilligenarbeit im Welterbe Oberes Mittelrheintal ein' on Print Friendly
2.09.2016 von:
2
Sep
Gundula
von

Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!

Die rheinlandpfälzische Weinregion Mosel-Saar beeindruckt durch eine faszinierende Naturlandschaft und lässt die Herzen der Weinliebhaber höher schlagen.
Rebhänge, die sich entlang der Flüsse schlängeln, prägen das Bild dieser Region. Aufgrund der wertvollen Steil- und Steilstlagen ist der Riesling, die „Königin der Weine“, hier zuhause.

Die Gewinner des 2. und 3. Platzes des Food Blog Award 2015 (Connecting Companies UG) bekamen die Chance, diese einzigartige Region kennen zu lernen und sich mit regionalen Anbietern von Wein, Kultur und Kulinarik auszutauschen.
In den Räumlichkeiten des „Romantik Jugendstil Hotel Bellvue“ in Traben-Trarbach wurden die angereisten Foodblogger vom „Weinland e.V.“, der „Mosellandtouristik GmbH“ sowie der „Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH“ begrüßt. Außerdem präsentierten die Weingüter „Melsheimer“ und „Staffelter Hof“ ihre Erzeugnisse im Rahmen eines 3-Gänge-Menüs.

Ein besonderes Hauptaugenmerk galt dem Riesling, welcher den Namen „Bergrettung“ trägt. In einer gemütlichen Runde erzählten die beiden Winzer voller Herzblut von der Besonderheit des Weines und stellten mit Stolz ihre Winzerinitiative „klitzekleinerring“ vor.

Der „Klitzekleine Ring“ ist ein Verbund von insgesamt 11 Weingütern aus Traben-Trarbach und Umgebung. Sie verbindet die Liebe zur Weinherstellung sowie die Verbundenheit zur Region und der Kultur. Deshalb ist das gemeinsame Ziel des Zusammenschlusses, die Steil- und Steilstlagen an der Mosel vor Verwilderung und Brachwerden zu retten. Dies gelingt, indem Rebhänge Schritt für Schritt, durch aufwändige Handarbeit, schonend aufbereitet und sorgfältig gepflegt werden. Der Riesling, welcher aus diesen Reben erzeugt wird, trägt somit den Namen „Bergrettung“. Die Erlöse, die durch den Verkauf der „Bergrettung“ erzielt werden, gehen zu 100% in die Erhaltung und Weiterbearbeitung der geretteten Steillagen ein.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/09/bergrettung bearbeitet

Riesling „Bergrettung“

Ein Projekt konnte die Initiative bereits erfolgreich abschließen und den geretteten Rebhang einem Weingut aus Traben-Trarbach übergeben.
Zurzeit wird vom „Klitzekleinen Ring“ ein 3.000 m² großes Stück Steillage bearbeitet.
Ohne die Bemühungen der Winzer würden diese Steillagen nicht mehr bewirtschaftet werden und wertvolle Riesling-Anbauflächen verloren gehen.

Mit ihrer Arbeit tragen sie einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Kultur in der Region Mosel-Saar bei. Mehr zu diesem spannenden Projekt erfährt man unter www.klitzekleinerring.de. Wer den köstlichen Wein bald auch einmal selbst probieren möchte, kommt am besten am 24.09.2016 zwischen 15:00 und 19:00 Uhr auf die Moselbrücke nach Traben-Trarbach (exklusiv für den Verkehr gesperrt), denn dort lädt der „Klitzekleine Ring“ zu einer legendären Weinverkostung.

Viel Spaß wünscht das WeinReich Rheinland-Pfalz!



Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Delicious Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Digg Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Facebook Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Google+ Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on LinkedIn Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Pinterest Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on reddit Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on StumbleUpon Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Twitter Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Add to Bookmarks Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Email Share 'Die Winzerinitiative „Der Klitzekleine Ring“ – „Bergrettung“ mal anders!' on Print Friendly
20.07.2016 von:
20
Jul
Jasmin Koch
von

Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

360° ist ein neues Videoformat, welches virtuelle Eindrücke der Gastlandschaften Rheinland-Pfalz per 360° Rundumblick ermöglicht. Die Videos werden mit einer Kamerakonstruktion, die aus insgesamt sechs Einzelkameras besteht, aufgenommen, mit einer speziellen Software geschnitten und können so in 360° ausgespielt werden. Anzuschauen sind die neuen Videos ist fast jeder Lebenslage: Desktop-PC, Laptop, Tablet und Smartphone spielen den 360°-Genuss problemlos ab.

Erste 360°-Videos aus den Gastlandschaften präsentierten wir im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) 2016. Diese 360°-Videos stehen unter http://360.gastlandschaften.de/  zur Verfügung.

Nun gehen wir diesen spannenden Weg der modernen Technik weiter und produzieren unter einem neuen Konzept eine 360° Video-Strecke für die Gastlandschaften Rheinland-Pfalz. Im Rahmen dessen waren wir am Samstag, Sonntag und Montag schon mal unterwegs, um Locations in Rheinland-Pfalz zu besuchen, an denen voraussichtlich gedreht werden soll.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/07/location2

Blick auf die Mosel und ihre Weinreben/Quelle: Jasmin Koch

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/07/rs10708 rpt landschaften 2013 246 burg eltz

Burg Eltz in der Eifel/Fotograf: Dominik Ketz

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/07/rs5717 rpt wein 2010 mosel 008 cochem reichsburg

Reichburg Cochem an der Mosel/Fotograf: Dominik Ketz

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/07/location3

Kurpark in Bad Neuenahr/Quelle: Jasmin Koch

Die Bilder spiegeln nur einen kleinen Teil aller Locations wieder, welche besucht wurden. Es waren spannende Tage, mit vielen neuen Eindrücken, die unheimlich Lust auf die kommenden Filme machen. Wir hoffen, euch diese bald präsentieren zu können und halten euch auf dem Laufenden!

 



Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Delicious Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Digg Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Facebook Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Google+ Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on LinkedIn Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Pinterest Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on reddit Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on StumbleUpon Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Twitter Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Add to Bookmarks Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Email Share 'Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz' on Print Friendly
14.07.2016 von:
14
Jul
Gundula
von

Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal

Die Vorstellung der Regionen beginnt ganz im Norden des Landes im Ahrtal, welches mit seinen 560 Hektar Rebflächen zu den kleinsten Weinbaugebieten Deutschlands zählt. „Klein aber fein“ bewährt sich hier in jeder Hinsicht. In den 90er Jahren wurde das Gebiet für seine Rotweine bekannt und gilt seitdem als Rotweinparadies Deutschlands. Das milde Klima des steilen Flusstals bietet ein optimales Umfeld für Früh- und Spätburgunder.

Ein köstliches Duo bildet der rote Rebensaft mit dem traditionellen Döppe-Kuchen. Weitere kulinarische Höhepunkte und regionale Spezialitäten sind in der ansässigen Sternegastronomie oder den Straußwirtschaften zu genießen. Die Weinveranstaltungen an der Ahr erstrecken sich von traditionellen Wein- und Hoffesten bis zu weinkulinarischen Events. Neben Spitzenweinen gibt es mit den Wander- und Radwegen, entlang von Felsen und Weinbergen, reichlich Abwechslung für Naturfreunde und Sportbegeisterte an der Ahr.

Die Infografik veranschaulicht noch einmal die Besonderheiten in der Weinregion Ahr.



Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Delicious Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Digg Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Facebook Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Google+ Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on LinkedIn Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Pinterest Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on reddit Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on StumbleUpon Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Twitter Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Add to Bookmarks Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Email Share 'Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal' on Print Friendly
1.06.2016 von:
1
Jun
Gundula
von
Kategorie: Wein & Kultur, Weinrallye,

Weinrallye #98 – Zusammenfassung

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/05/wein kusst kulturerbe

Am 27.05.2016 war mal wieder Weinrallye-Tag! Wir haben viele tolle Beiträge zum Thema Wein küsst Kulturerbe“ erhalten. All diese fasse ich als Praktikantin des WeinReichs Rheinland-Pfalz nun für euch zusammen.

Den Anfang machte Juliane Gassert. Sie verglich, auf ihrem Blog „einfachwein“, Wein mit der Architektur der Zisterzienser. Das Bedeutenste, was beide verbindet, ist trotz der Vielschichtigkeit eine klare Aussage. Beispielhaft nahm sie uns mit in den Rheingau und nach Frankreich, an Orte, an denen Wein und Kultur perfekt harmonieren.

Cordula Eich folgte auf ihrem Blog „SuperSchopperShoppen“ mit dem Beitrag „Wein aus dem Körbchen“. Die Einzigartigkeit des santorinischen Weines liegt in seinem traditionellen Anbau, denn die Reben werden in Bodennähe geflochten, der Wein wächst nach innen und nur so kann er den weinunfreundlichen Klimabedingungen trotzen und zu einer Köstlichkeit heranreifen.

Gottfried Stutz suchte (nach eigener Aussage) lange nach einem passenden Thema in seinem Blog „hundertachtziggrad“. Er hatte Erfolg und schrieb über die Burg Schaubeck – ein von Pfauen bewohntes Anwesen im Bottwartal, welches eine tolle Kulisse für die „Wein&Kulturtage Bottwartal“ bietet. In dieser Kombination fand er schließlich auch seinen persönlichen ‘Poeten‘ unter den Weinen des Grafen Adelmann, der auf der Burg lebt, – den „Herbst im Park“.

Anja Kircher-Kannemann begab sich in ihrem Beitrag auf ihrem Blog „Weingeschichte-n“ auf die Spuren der Weinkultur in Lothringen. Das Aufleben der schon fast vergessenen Weinregion in Verbindung mit der französischen Küche, die als immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe gilt, finden in Lothringen ihre Vollendung.

Weiter ging die Weinrallye mit Torsten Hammer und seinem Beitrag „Das Priorat als Weltkulturerbe“. Er veranschaulicht die Geschichte der spanischen Region, die von Auseinandersetzungen verschiedener Religionen und Zerstörung geprägt wurde. Der Wein kam, als die Mönche aus dem Burgund in der kargen Gegend Reben fanden, sie nutzten diese und die Region wurde berühmt für ihre Weine. Der Stolz auf die Vergangenheit und den Wiederaufbau führt zur Hoffnung auf Anerkennung als Weltkulturerbe.

Peter Züllig stellte auf seinem Blog „Sammlerfreak“ sowohl die Weinregion Lavaux (welche zwischen Lausanne und Montreaux liegt) als auch die dortigen Weine vor. Es ist eine Liebesgeschichte an die Schönheit der Region, als auch an die unverwechselbaren Weine.

Der WeinReich-Beitrag von Jasmin Koch befasste sich mit der rheinland-pfälzischen Identität basierend auf Wein und Kultur. Jede Region hat ihre ganz eigene Besonderheit und ihr ganz eigenes Zusammenspiel zwischen Wein und kulturellem Erbe.

Im Blog „BACcantus“ schrieb Stefan Schwytz über eine Weinkulturreise von Griechenland über Frankreich bis an den Bodensee. Ob bekannte kulturelle Highlights oder besondere Weine – auf dieser Reise hat alles seinen festen Platz.

Der vorletzte Beitrag führte uns nach Österreich. Peter Ladinig stellte die Weingeschichte der Wachau vor, eine der ältesten österreichischen Weinregion. Die Besonderheiten der Wachau sind viele historische und vinophil-wertvolle Sehenswürdigkeiten, reife Weinjahrgänge und eine schöne Naturlandschaft.

Den Abschluss machte Sylvia Kasdorff: Für sie küsst der Wein das Kulturerbe beim Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke in Würzburg. Auf dieser Brücke vereint sich Weingenuss mit dem Blick auf historische Sehenswürdigkeiten und die innerstädtischen Weinlagen.

 

Wir möchten uns herzlich für die tollen Beiträge bedanken und hoffen, dass wir keinen vergessen haben.

Wir freuen uns auf die nächste Weinrallye von Harald Scholl unter dem Motto „1999“!

 

Tamara Stommel



Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Delicious Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Digg Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Facebook Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Google+ Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on LinkedIn Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Pinterest Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on reddit Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on StumbleUpon Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Twitter Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Add to Bookmarks Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Email Share 'Weinrallye #98 – Zusammenfassung' on Print Friendly
28.05.2016 von:
28
Mai
Jasmin Koch
von

Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe

Man sagt, Identität entsteht durch regionale Einzigartigkeit der Lebensart, der Landschaft, dem kulturellen Erbe und nicht zu vergessen, der Kulinarik. Ich frage mich, wo ist dies besser erkennbar als in Rheinland-Pfalz? Für die Identität von Rheinland-Pfalz sind Wein und Kultur von unschätzbarer Wichtigkeit und untrennbar miteinander verwoben.

Wer an Rheinland-Pfalz denkt, dem kommen Burgen, Schlösser, Sagen und Kulturveranstaltungen in dem Sinn. Und natürlich der Wein. Sechs der 13 deutschen Weinanbaugebiete liegen in Rheinland-Pfalz. Der Weinbau färbt und formt hier das Landschaftsbild und hat doch jeder Region ihr eigenes Gesicht gegeben. Wein ist nicht nur Kultur in sich selbst, sondern lebt auch Seite an Seite mit den Kulturstätten des Landes. Sie sind ein Liebespaar – wunderschön und untrennbar miteinander verwoben.

Marksburg

Die Marksburg oberhalb von Braubach

Wer es nicht glaubt – schauen wir uns doch nur mal ein bisschen um, und wir erkennen diese einzigartige Verbindung.

Bei den Römern liegt wohl der Ursprung, denn diese wussten die Lage im Ahrtal zu schätzen und kultivierten hier in jenen Tagen die ersten Rebstöcke; heute gilt es als Rotweinparadies und wird als solches hoch geschätzt. Doch auch in der Pfalz wurde in den 1980er Jahren eine Römische Villa mit Tretkelteranlage freigelegt. Eine imposante Villa mit einer ursprünglichen Frontlänge von 150 Metern, gebaut vor mehr als 2.000 Jahren. Wein ist ein prägender geschichtlicher Teil der römischen Kultur – ein Teil, welcher unsere Identität bis heute entscheidend mitprägt.

Römervilla Weingut Ungstein

Römervilla Weingut Ungstein

Am schönen Rhein wechseln sich Weinberge und schroffe Felsen ab. Sagen und Geschichten ranken sich um Ort und Fluss. Wein und Kulturerbe küssen sich hier vor aller Augen, stiften Identität und machen das Obere Mittelrheintal sogar zum Weltkulturerbe.

Burg Katz am Rhein und Loreley-Felsen im Hintergrund

Burg Katz am Rhein und Loreley-Felsen im Hintergrund

Die Nahe schlängelt sich sanft durch Weinberge, deren Bodenvielfalt herausragend elegante und filigrane Weine hervorbringt. Die Region ist jedoch nicht nur ein Paradies für Wein- (und Natur) Liebhaber, sondern auch die Region der Hildegard von Bingen, von Brückenhäusern, Kirchen und unzähligen Museen. Wer also an die Nahe kommt, findet eine zärtliche Einheit von Wein und Kultur, deren Entdeckung sich lohnt.

Brückenhäuser an der Nahe

Brückenhäuser an der Nahe

An der Mosel, ganz in der Nähe von Koblenz, liegt Winningen. Ein malerisches Winzerdorf, das einmal im Jahr zu einer großen Galerie wird: elf renommierte Künstler bringen ihre Kunstwerke von Streetart, über Skulpturen, Malerei bis hin zu Installationen in den Ort und stellen in Kirchen, Weingärten und öffentlichen Räumen aus. Wie viel besser und klarer könnten Wein und Kultur noch ausdrücken: wir sind eines und wir gehören zusammen?!

Winningen

Winningen

Rheinhessen ist das größte Weinanbaugebiet Deutschlands und präsentiert im architektonisch beeindruckenden Ambiente der Weingüter und Vinotheken klare, moderne und vielfältige Weine. Doch auch besondere und vielfältige Kulturveranstaltungen, wie zum Beispiel die Nibelungenfestspiele in Worms, sind weit über die Grenzen hinaus bekannt und gehören zu Rheinhessen. Im Zeichen der Verbindung und Zuneigung, suchten die Nibelungen-Festspiele gemeinsam mit Rheinhessenwein e.V. einen hervorragenden trockenen Weißburgunder aus Rheinhessen, der die Saison 2016 als „Nibelungenwein“ begleitet. Dieser Wein wird u.a. an der Premiere der Nibelungenfestpiele 2016 ausgeschenkt – Kulturerbe drückt Wein fest an sein Herz.

Wein küsst Kulturerbe2

Wohin man auch blickt in Rheinland-Pfalz: Wein und Kulturerbe sind ein eng ineinander verschmolzenes Pärchen, welches die Basis einer einmaligen kulturellen Identität bildet – eine Einzigartigkeit, die mich stolz macht, hier zu leben und zu arbeiten.

Herzliche Grüße aus dem WeinReich,

Jasmin Koch

 

Die Weinrallye ist ein Blogevent, das monatlich stattfindet. Dabei wird jeweils von einem anderen Blogger ein Thema rund um den Wein ausgrufen und zu diesem dann Artikel verfasst. „Sinn und Zweck einer Weinrallye ist einzig und alleine der Spass und die Motivation, schöne Themen aufzuarbeiten.“ Jeder darf bei der Weinrallye mitmachen, auch wenn er kein eigens Blog betreibt. 

Im Anschluss an eine Weinrallye erscheint dann bei Facebook und auf dem gastgebenden Blog die Zusammenfassung.



Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Delicious Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Digg Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Facebook Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Google+ Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on LinkedIn Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Pinterest Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on reddit Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on StumbleUpon Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Twitter Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Add to Bookmarks Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Email Share 'Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe' on Print Friendly
25.05.2016 von:
25
Mai
Jasmin Koch
von
Kategorie: Wein & Kultur, Weinrallye,

Wein ist Kultur!

Viele Weine sind für mich unmittelbar mit Geschichte und kulturellem Erbe verbunden und da ich in meinem Beruf für die Bereiche Wein- und Kulturtourismus zuständig bin und die Verbindung sehr spannend finde, entstand bei mir die Idee, die Weinrallye #98 unter das Thema „Wein küsst Kulturerbe“ zu stellen:

Der Begriff „Kulturerbe“ ist hierbei bewusst weit gewählt, denn Ihr könnt Euch sowohl Schlösser, Burgen und historische Baudenkmäler jeglicher Art vorstellen, bei denen der Wein eine wichtige Rolle spielt, als auch Orte und Regionen, in denen ein besonderer Wein oder Weinsorten zur kulturellen Identitätsstiftung beigetragen hat.

Vielleicht kennt Ihr auch einen schönen, historischen Platz, an dem Ihr gerne einen guten Wein trinkt oder habt jetzt im Frühling schon die erste zauberhafte Wanderung hinter Euch gebracht und unterwegs eine Kulturstätte entdeckt, umgeben von Weinreben?

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – ich bin gespannt und freue mich am 27.05. auf Eure Beiträge.

PS: Für alle, die zum ersten Mal dabei sind: Auf dem Winzerblog findet Ihr eine kurze Erklärung, was eine Weinrallye eigentlich genau ist, als auch die Spielregeln.

 



Share 'Wein ist Kultur!' on Delicious Share 'Wein ist Kultur!' on Digg Share 'Wein ist Kultur!' on Facebook Share 'Wein ist Kultur!' on Google+ Share 'Wein ist Kultur!' on LinkedIn Share 'Wein ist Kultur!' on Pinterest Share 'Wein ist Kultur!' on reddit Share 'Wein ist Kultur!' on StumbleUpon Share 'Wein ist Kultur!' on Twitter Share 'Wein ist Kultur!' on Add to Bookmarks Share 'Wein ist Kultur!' on Email Share 'Wein ist Kultur!' on Print Friendly
5.02.2016 von:
5
Feb
Johanna Faust
von

Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen

Sachsen- der Freistaat im Osten Deutschlands hat viel Faszinierendes zu bieten. Dresden mit seiner Semperoper, die Kulturstadt Leipzig oder aber auch erlesenste Weinsorten. In Sachsen findet man das kleinste östlichste Weinbaugebiet in Deutschland. Rund um Dresden im Tal der Elbe erstrecken sich die zahlreichen Weinberge. Radebeul und Meißen dürften Weinkennern bekannt sein- sie gelten als die Weinhaupstädte Sachsens. Die herrlichen Weingebiete werden außerdem jährlich von einer extra gewählten Dame angepriesen, der sogenannten Sächsischen Weinkönigin. (mehr…)



Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Delicious Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Digg Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Facebook Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Google+ Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on LinkedIn Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Pinterest Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on reddit Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on StumbleUpon Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Twitter Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Add to Bookmarks Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Email Share 'Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen' on Print Friendly
25.01.2016 von:
25
Jan
Jasmin Koch
von

InBianco 2016 kommt nach Deutschland!

InBianco kehrt zurück. Nach der ersten Ausgabe im Palazzo Carignano im November 2014 in Turin, findet die Veranstaltung erstmals in Deutschland, in Neustadt an der Weinstraße / Pfalz statt, in einem der bekanntesten Weinanbaugebiete in Deutschland und mit der weltweit größten Anbaufläche an Riesling.

Quelle: Touristinformation Neustadt an der Weinstraße

InBianco ist eine prestigeträchtige Veranstaltung, bei der die großen Weißweine Europas unter dem Aspekt im Mittelpunkt stehen, das großartige Alterungspotential von Weißweinen aus Europa zu demonstrieren: In der Verkostung wird es deshalb nicht nur aktuelle Jahrgänge, sondern auch gereifte Weine geben, die auf dem Markt nur noch schwer oder garnicht mehr zu bekommen sind.

107 Winzer präsentieren über 300 Weine verschiedener Jahrgänge aus fünf Nationen in der Verkostung. Die Ausgabe 2016 von InBianco bietet so allen Weinliebhabern eine Reise durch die berühmtesten Weinanbaugebiete für Weißweine in Europa, vom gesamten italienischen Stiefel, über die besten Weinanbaugebiete in Frankreich und Deutschlands bis hin zu den Weinländern Österreich und Slowenien. Außerdem bietet sich die Gelegenheit während InBianco an 5 exklusiven Verkostungen teilzunehmen: Aus Italien präsentiert Walter Massa fünf Jahrgänge seines Timorasso “Costa del Vento”, sozusagen der Barolo unter den piemontesischen Weißweinen. Frankreich glänzt mit Jacques Prieur und seinem Corton-Charlemagne. Die Platzhirsche aus der Pfalz präsentieren: acht Jahrgänge der Lage Deidesheimer Hohenmorgen von Bassermann-Jordan, und Philipp Kuhn lässt sieben Jahrgänge seines Großen Gewächses Kirschgarten probieren. Dr. Loosen von der Mosel präsentiert diverse trockene Lagenweine zweier Jahrgänge.

InBianco 2016 bietet so die einmalige Gelegenheit, sich einen Eindruck von der Langlebigkeit und dem Potential europäischer Weißweine zu verschaffen: Ein faszinierender Degustationsrundgang zu den unterschiedlichsten Jahrgängen.

InBianco2016

Termin: 6. Februar 2016 in Neustadt an der Weinstraße.

Tickets und weitere Informationen finden sich unter: www.inbianco.eu

Viel Spaß wünscht euch das WeinReich Rheinland-Pfalz!

(Text & Bildquelle: Touristinformation Neustadt an der Weinstraße)


Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Delicious Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Digg Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Facebook Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Google+ Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on LinkedIn Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Pinterest Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on reddit Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on StumbleUpon Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Twitter Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Add to Bookmarks Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Email Share 'InBianco 2016 kommt nach Deutschland!' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert