Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (1)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
23.11.2016 von:
23
Nov
karinbonn
von
Kategorie: Hunsrück, Nahe, Regionen,

Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller

Mitten im Zentrum von Rheinland-Pfalz liegt Kirn. Eine Stadt mit 8.000 Einwohnern, die mir, als Bewohnerin NRWs bisher nicht bekannt war.
 
Natürlich kann man von hier aus wunderbare Wanderungen unternehmen. Besonders erwähnen möchte ich den Skywalk in Hochstetten-Dhaun, der auch für Rollstuhlfahrer barrierefrei ist. Man hat einen tollen Blick über das Nahetal und den Steinbruch. Dazu der Nervenkitzel für die Meisten, weil man auf einem Stahlgitter steht durch welches man 120m tief schauen kann.
 
Die alte Kyrburg Ruine und ihr Anbau

Die alte Kyrburg Ruine und ihr Anbau

Aber lassen sie mich ehrlich sein. So richtig bekannt ist Kirn in der Whisky Szene, weil Horst Kroll hier etwas Einzigartiges geschaffen hat. In einem alten Gewölbekeller lagern seine mehr als 5.000 verschiedenen Whisky Flaschen und diese macht er zugänglich über ein Museum und vor allen die bekannten und berüchtigten Whisky-Tastings.

 
Wem die nun folgende Arie an Begeisterung zu lang ist, dem kann ich in kurz schon mal sagen: das sollte man mal mitmachen und es ist das perfekte Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk.
 
Ich bin großer Spirituosenfan, aber Whisky gehört tatsächlich nicht zu meinen Leidenschaften. Ich kenne die Basics, aber bin keine Liebhaberin deren Augen anfangen zu leuchten, wenn bestimmte Namen fallen. Meine Augen fangen aber an zu leuchten, wenn ich das das Whisky Tasting denke und ich würde es jederzeit wieder mitmachen.
 
Der Taxifahrer setzt mich oben auf der Burg ab und hier werden die Teilnehmer mit einem Whisky Cocktail begrüßt bei live Dudelsackmusik. Was für ein tolles Ambiente. Die letzten Sonnenstrahlen wärmen uns im Burghof, ein Whisky und er Hand und Dudelsackmusik stimmt uns auf das heutige Islay Whisky Tasting ein. Die schottischen Whiskys der Insel sind heute Thema.
 
Tolle Outdoor Begrüßung mit Whisky Cocktail und Dudelsackmusik

Tolle Outdoor Begrüßung mit Whisky Cocktail und Dudelsackmusik

Nun folgt wohl eine der charmantesten Begrüßungen die ich je erlebt habe. Andreas Sittmann, Bänkelsänger und Stadtführer in Trier, stimmt uns auf den heutigen Abend ein. Für mich fühlt es sich ein bißchen wie eine Mischung aus Schottland und „Mainz wie es singt und lacht“ an. Eine großartige, schwungvolle Einstimmung und wer jetzt keine gute Laune hat ….

 
Es folgt ein deftiges 3 Gänge Menü im modernen Anbau. Eine gute Grundlage, denn dann steigen wir hinab in den Gewölbekeller der Burg.
 
Die Einen schweigen vor Ehrfurcht, die anderen lachen fassungslos. Was einen hier erwartet ist der helle Wahnsinn. Mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie man sich fühlt, wenn man in einem jahrhundertealten Gewölbekeller steht, der voll mit Liebe ist. Liebe zu Whisky.
 
Ein sehnsüchtiger Blick auf die Gläser am Anfang

Ein sehnsüchtiger Blick auf die Gläser am Anfang

6 schottische Whisky aus den Brennereien der Insel Islay verkosten wir an diesem Abend. Wir lernen sehr viel. Wie sich der Geruch von Whisky verändert, wenn man ihn schwenkt. Was Eis für Auswirkungen auf Spirituosen hat. Vor allen Dingen wird der Prozess der Herstellung sehr gut erklärt und dazu auch ein kleines Filmchen gezeigt.

 
Wertvolles und unnützes Wissen verbindet sich in all den kleinen Geschichten, die Horst Kroll an diesem Abend erzählt. Wußtet ihr, dass Indien das zweitgrößte Whisky produzierende Land ist?
 
Die Frage „Welches Glas nehmen sie zum Whisky trinken?“ beantwortet er mit einem lachenden „Hauptsache halb voll“. Obwohl Horst Kroll diese Tastings schon seit Jahrzehnten macht, hatte ich an keiner Stelle das Gefühl, dass er ein Programm abspult. ich fühlte mich herzlich aufgenommen zu jedem Zeitpunkt.
 
Egal, welches Gewölbe man betritt: überall Whisky

Egal, welches Gewölbe man betritt: überall Whisky

Spät am Abend nach vielen Whisky, vielen Geschichten und ein paar Filmchen kommt dann wieder der Bänkelsänger. Jetzt kehrt Stimmung ein. Gemeinsam wird gesungen, getanzt oder die tolle Mitternachtssuppe verköstigt.

 
Diese Tastings sind ein Juwel in der Tastingwelt. Bucht euch online ein Ticket, dann schnell noch ein Hotel und wenn ihr alles habt, dann könnt ihr euch einfach nur noch freuen. Auf einen lehrreichen, fröhlichen Abend in einer ganz besonderen Atmosphäre.
 
Viel Spaß dabei, Karin


Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Delicious Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Digg Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Facebook Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Google+ Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on LinkedIn Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Pinterest Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on reddit Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on StumbleUpon Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Twitter Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Add to Bookmarks Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Email Share 'Kyrburg – Whisky Tastings im Gewölbekeller' on Print Friendly
15.11.2016 von:
15
Nov
Gundula
von

Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind

„Alle Jahre wieder…“ freuen wir uns auf den Besuch bei unserem Patenkind, dem Rebstock, der sich in dem Wingert des Weinguts Philipps-Mühle in St. Goar befindet.

Der goldene Oktober verabschiedete sich und das nasskalte November-Wetter setzte sich bereits durch, als wir uns vor wenigen Tagen entlang des wunderbaren Rheins auf den Weg nach St. Goar machten. Trotz des trüben Wetters freuten wir uns auf den alljährlichen Termin mit dem sympathischen Jungwinzer Thomas Philipps, der uns bereits an seinem Weingut erwartete, um mit uns den Rebstock des WeinReichs zu lesen.
Nach unserer Ankunft ging es auch gleich an die Arbeit, denn wir waren sehr gespannt, wieviele Trauben unser Rebstock in diesem Jahr tragen würde.
Gewappnet mit festem Schuhwerk, Regenjacke, einem kleinem Eimer und Traubenschere machten wir uns mit dem Auto auf den Weg zum Weinberg, wo der Riesling-Rebstock zuhause ist.
Während der Fahrt berichtete Thomas Philipps, dass sie kurz vor Beendigung der Weinlese stehen und er auf ein abwechslungsreiches, herausforderndes Winzer-Jahr 2016 zurück blickt. Dabei strahlte er höchste Zufriedenheit aus und seine Leidenschaft als Winzer war spürbar.
Am Fuße des Weinbergs angekommen, warfen wir erst einmal einen Blick hinauf in die steilen Berghänge und uns wurde bewusst, dass es ab hier nun zu Fuß weitergehen musste.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/11/img 8813

Foto: Margarete Härig

Während der Winzer mit zügigem Schritt voran ging, forderte der steile Aufstieg uns Laien mal wieder heraus.
Doch der Fußmarsch hat sich gelohnt.
Am Ziel angekommen, blickten wir auf unseren Patenrebstock, der zahlreiche Weintrauben trug und begannen ohne zu zögern mit der Ernte.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/11/img 8817

Foto: Margarete Härig

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2016/11/img 8825

Foto: Margarete Härig

Zurück im gemütlichen Weingut angekommen, wogen wir den Eimer mit den prallen Früchten: 1872 Gramm! Ein tolles Ergebnis!

Viel zu schnell war der Tag fortgeschritten und die Heimreise zurück nach Koblenz stand an.
Wir hatten mal wieder einen unvergesslichen und informativen Tag mit Jungwinzer Thomas Philipps und freuen uns bereits auf’s kommende Jahr!
Bis dahin wünschen wir alles Gute und eine gemütliche Adventszeit.

Übrigens: Für die bevorstehende Adventszeit hat sich das Weingut Philipps-Mühle etwas Besonderes einfallen lassen und lädt am Sonntag, 4. Dezember 2016 zum Adventsmarkt ein. Die Besucher erwartet hier ein weihnachtliches Ambiente mit Verkostung und Verkauf. Schauen Sie doch einmal im Weingut Philipps-Mühle vorbei, wenn dieses „Advent im Weingut“ feiert.

Foto: Margarete Härig

Foto: Margarete Härig



Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Delicious Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Digg Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Facebook Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Google+ Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on LinkedIn Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Pinterest Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on reddit Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on StumbleUpon Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Twitter Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Add to Bookmarks Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Email Share 'Rebstockpatenschaft „WeinReich“ – Besuch bei unserem Patenkind' on Print Friendly
14.11.2016 von:
14
Nov
gehler
von
Kategorie:

RIBBOLITA

Zutaten:

250gr getrocknete weiße Bohnen, 1 Koblauchzehe, 80gr weiße Zwiebeln, 4 EL Olivenöl, 150gr luftgetrockneter Schinken am Stück, 1 kleiner Peperoncino, 2 Zweige Thymian, 1 Zweig Rosmarin, 100gr Möhren, 80gr Stangensellerie, 100 gr Lauch, 150gr Mangold, Salz, Pfeffer, 6 Scheiben toskanisches Landbrot (gibt es bei Celpro), 50gr geriebenen Parmesan

Zubereitung:

Bohnen über Nacht einweichen und abtropfen lassen,gehackte Zwiebeln und Knoblauch in 2 El Olivenöl anschwitzen, Bohnen und Schinken zufügen und mit 2 Litern Wasser auffüllen.Sowie die Suppe kocht – Hitze reduzieren,Kräuter und Peperoncino zugeben und 1 Std köcheln lassen.Gemüse putzen und sehr fein schneiden.Das restliche Öl in einer Pfannererhitzenund Möhren, Lauch und Sellerie anschwitzen,unter die Bohnen rühren und weitere 40 Min garen.nun Mangold zugeben und nochmals 25 Min garen. Schinken herausnehmen und ganz klein würfeln. Die Hälfte der Suppe pürieren, zurück in den Topf geben und Schinkenwürfel einrühren, salzen, pfeffern.

Das Brot rösten, mit dem Parmesan bestreuen, kurz unter dem Grill bräunen, in die Suppenteller legen und die Suppe darauf verteilen.

TIPP: Die Suppe sollte mind. 1x aufgewärmt werden bevor sie gegessen wird.

Guten Appetit!

 

 



Share 'RIBBOLITA' on Delicious Share 'RIBBOLITA' on Digg Share 'RIBBOLITA' on Facebook Share 'RIBBOLITA' on Google+ Share 'RIBBOLITA' on LinkedIn Share 'RIBBOLITA' on Pinterest Share 'RIBBOLITA' on reddit Share 'RIBBOLITA' on StumbleUpon Share 'RIBBOLITA' on Twitter Share 'RIBBOLITA' on Add to Bookmarks Share 'RIBBOLITA' on Email Share 'RIBBOLITA' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert