Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (4)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
29.09.2016 von:
29
Sep
Tina
von

So schmeckt die Südpfalz 2016

„Wie schmeckt die Südpfalz?“ – oder besser gesagt: „Alles Apfel oder was?!“

Logo von "So schmeckt die Südpfalz" - dies führen alle teilnehmende Betriebe

So schmeckt die Südpfalz

Von süß bis sauer einfach zum Reinbeißen: Adam und Eva pflückten ihn und Schneewittchen biss hinein – die Monate September und Oktober widmen sich dem Verführungskünstler APFEL

Die Teilnehmer der Endrunde am Wettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ stehen fest. Der Fokus ist auf Regionalität und Saisonalität gerichtet: 19 Restaurants wurden von der Fachjury für die zweite Runde des Wettbewerbs nominiert und bieten vom 1. September bis 30. Oktober ein frühherbstliches Menü mit Äpfeln aus der Pfalz an.

Der Wettbewerb, der im letzten Jahr sein erfolgreiches Debut mit der Tomate feierte und sich in diesem Jahr dem Verführungskünstler Apfel widmet, möchte die Gäste erneut mit kreativen Gerichten von der Leistungsfähigkeit der Südpfälzer Gastronomen überzeugen und die Verknüpfung zwischen Südpfälzer Erzeugern, Gastronomen und Gästen stärken.

Was man aus dem Apfel alles machen kann, das verraten die phantasievollen 3-Gänge-Menüs, die sich die 20 Gastronomen ausgedacht haben, bei denen einem schon beim Lesen „das Wasser im Mund zusammenläuft“: So gibt es zur Vorspeise z.B. Apfelschaumsüppchen vom Golden Delicious mit Mandel-Quark-Nocken und Zimt-Croutons, Reh-Crêperoulade mit Gala-Rote Beete in Quittencaramell und Orangenblüten-Essig oder Rieslingschaumsüppchen mit Apfelblutwurstravioli. Zum Hauptgang darf es u.a. Sashimi vom Elstar-Apfel an Petersilien-Vinaigrette mit Zunge vom jüngsten Kalb und Filet im Apfel-Tramezzini-Mantel, Pastinaken-Apfel-Soufflé mit Herbstpilzen oder Saltimbocca vom Schwäbisch-Hällischen-Schweinefilet mit Apfelsalbei und luftgetrocknetem Schinken, Schaum von auf Apfelholz geräuchertem Boskoop geben. Und die Desserts klingen besonders spannend, z.B. karamellisierte Salzdampfnudel mit Rahmeis vom Gravensteiner Apfelbrand, Küchlein vom Topaz-Apfel auf Calvados-Topaz-Zabaglioneschaum oder Pink Lady-Törtchen mit Apfelcrunchkompott.

Die Menüs werden in den teilnehmenden Restaurants auch mit empfohlenen Weinbegleitung angeboten. Eine wirklich interessante Weinreise…

Schwäbisch-Hällischenen Schweinefilet mit Apfelsalbei und luftgetrockenetem Schinken - Himmel und Erde mit gebratener Blutwurst vom Ritzmannhof - Schaum von auf Apfelholz geräuchertem Boskoop und Boskoop-Apfel-Brand von Willi Peter

Schwäbisch-Hällischenen Schweinefilet mit Apfelsalbei und luftgetrockenetem Schinken – Himmel und Erde mit gebratener Blutwurst vom Ritzmannhof – Schaum von auf Apfelholz geräuchertem Boskoop und Boskoop-Apfel-Brand von Willi Peter

Pfälzer Glückskugel

Pfälzer Glückskugel

Geschmorter Idared mit Meersalz und gebratenem Ziegenkäse der "Meckerei" an Textur vom roten Augustiner

Geschmorter Idared mit Meersalz und gebratenem Ziegenkäse der „Meckerei“ an Textur vom roten Augustiner

 

Wer auf den Geschmack gekommen ist: Neben dem Preis der Jury wird auch ein Publikumspreis ausgelobt. Teilnehmen können alle Gäste, die im Aktionszeitraum September und Oktober in den 20 nominierten Restaurants und Weinstuben ein Apfelmenü probieren. Sie können anschließend auf Bewertungskärtchen direkt im Restaurant oder online unter https://www.facebook.com/SoschmecktdieSuedpfalz abstimmen. Zu gewinnen gibt es je ein Menü für 2 Personen in einem der 20 nominierten Betriebe. Außerdem gibt es einen Preis für den „Geheimtipp – So schmeckt die Südpfalz“. Die Preisverleihung findet am 28. November 2016 statt.

Nominierte des Wettbewerbs sind:

  • Schlosshotel Bergzaberner Hof, Bad Bergzabern
  • Weinhaus Schneiderfritz, Billigheim-Ingenheim
  • Gutsschänke St. Annaberg, Burrweiler
  • Esszimmer im Ritterhof, Burrweiler
  • Klosterstübel, Eußerthal
  • Gaststätte Rhenania, Germersheim
  • Restaurant Bärenklause, Herxheim
  • Kapeller Hopfestubb, Kapellen-Drusweiler
  • Waldhaus Knittelsheimer Mühle, Knittelsheim
  • Hotel Kurpfalz, Landau
  • Parkhotel, Landau
  • Gasthaus Schunck, Leinsweiler
  • Dorfchronik, Maikammer
  • Restaurant Krone, Neupotz
  • Restaurant Lamm, Neupotz
  • Weinrestaurant Fritz Walter, Niederhorbach
  • Landhotel Hauer, Pleisweiler-Oberhofen
  • Kronprinz, Weyher
  • Weinstube Fassreiwerle, Winden

… hier gehts zum Flyer, mit allen Menüs, die zum Wettbewerb präsentiert werden.



Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Delicious Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Digg Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Facebook Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Google+ Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on LinkedIn Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Pinterest Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on reddit Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on StumbleUpon Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Twitter Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Add to Bookmarks Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Email Share 'So schmeckt die Südpfalz 2016' on Print Friendly

1 Kommentar »

  1. Ines — 14.10.2016 @ 08:18

    Mit Äpfeln kann man so wunderbare Gerichte zaubern, das ist wirklich beeindruckend. Das merken wir hier in Brixen Südtirol auch jeden Herbst, wenn die Gasthöfe und Restaurants sich auf die Apfelzeit einstellen. Aber bei aller Vielfalt, bleibe ich ein heimlicher Fan von Apfelkuchen mit Zimt.

    Liebe Grüße, Ines

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

*


Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert