Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (4)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
21.01.2015 von:
21
Jan
Tina
von

Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz

Verrrückt, verrückt, verrückt! Irgendwie können es wir kaum glauben. Es ist erst das dritte Mal, dass die Junge Südpfalz, die kulinarischen Komplizen und wir – der Verein Südliche Weinstrasse – eine kulinarische Party schmeißen,  die Karten waren aber innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft. Für uns ist das natürlich ein genialer Erfolg und noch schöner: Es gibt viele Gäste, die es kaum erwarten können.

Die junge Südpfalz 2014/2015

Die junge Südpfalz – der Winzerwettbewerb an der Südlichen Weinstrasse. Die Winzerinnen und Winzer sind nicht älter als 35 Jahre

Natürlich laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Rolf Stahlhofen hat schon die Stimme und Instrumente gestimmt und auch DJ Enrico Ostendorf hat die Platten schon zurecht gelegt. Und wenn ihr schon die Speisekarte lesen könntet; einfach sau lecker! Ach ja an dieser Stelle sollten wir auch kurz auf die kulinarischen Komplizen eingehen:

Oliver Weisch, Parkhotel // Landau

Björn Reuter, WeinRestaurant Fritz Walter // Niederhorbach

Nico Krüger, Culinarium // Bad Bergzabern

Alexander Kurz, Hotel Prinzregent // Edenkoben

Marc Wendel, Kapeller Hopfestubb // Kapellen Drusweiler

Die kulinarischen Komplizen

Auch die Winzer haben zusammen mit uns wieder leckere Tropfen ausgewählt. Es ist für jeden was dabei: von tocken, feinherb, bis lieblich und spritzig.

Die Location ist dieses Mal natürlich auch sehr außergewöhnlich und macht uns auch nicht gerade wenig Arbeit. Eine alte französische Turnhalle in Landau, ganz in der Nähe des Landesgartenschaugeländes. 650 Gäste werden wir an dem Abend glücklich machen, das hoffen wir zumindest. Aber wir sind ziemlich sicher, dass es einfach wieder grandios wird! Dieses Mal haben wir uns auf jeden Fall auch ein paar schöne Goodies einfallen lassen. Villiger Cigars werden dabei sein, wenn man also eine Auszeit braucht, warum dann nicht in der Villiger Cigars-Lounge. Wer den ganzen Rauch nicht mag, kann sich auch in unsere Café-Lounge zurückziehen, dort kredenzt KFE – Die Kaffeerösterei leckere Kaffeespezialitäten und gleich nebenan bekommt man den passenden Energieschub. Der Gemüshandel Theis aus Hochstadt bereitet leckere Gemüse-Sticks und Früchte-Cups zu. Also alles vorhanden, was der Körper braucht.

Glashausparty_Herxheim_DSC01032

Neu dieses Mal: Wer seinen Freunden, Bekannten, Verwandten oder wem auch immer schnell ein paar Grüße von der Weinparty des Jahres schicken möchte, kann dies direkt tun. Persönlichen Gruß auf unsere Postkarte, Adressat drauf uns ab in den Briefkasten, den uns Regio Post Pfalz zur Verfügung stellt. Also auch eine ganz feine Sache!

Natürlich müssen wir uns noch bei vielen weiteren Partnern bedanken, die meist bei den redaktionellen Beiträgen leider untergehen, also TADA:

+++ Sparkasse Südliche Weinstrasse +++
+++ C & C Neustadt +++
+++ Die  Rheinpfalz +++
+++ Theis Gemüse Großhandel +++
+++ KFE – Die Kaffeerösterei +++
+++ Brillen Kuntz – Landau +++
+++ ARCHImedes & Philosophengarten +++
+++ Villiger – the world of cigars +++
+++ Peterstaler +++
+++ Zwiesel Kristallglas AG +++
+++ Meininger Weinwelt +++

DANKE!!! an euch alle…

Hier der Film zur letzten Party im Glashaus in Herxheim.

***

… das Schöne an der ganzen Sache, die Parties gehen weiter:

27.08.2015 Pfälzer Goldrausch (Hier steckt was neues dahinter, aber zuviel wird nicht verraten…)
28.08.2015 „Die Burg rockt!“

 



Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Delicious Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Digg Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Facebook Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Google+ Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on LinkedIn Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Pinterest Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on reddit Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on StumbleUpon Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Twitter Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Add to Bookmarks Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Email Share 'Rolf Stahlhofen & Friends bei der kulinarischen Weinparty in der Südpfalz' on Print Friendly
15.01.2015 von: Weinblog
15
Jan
Weinblog von
Weinblog
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Königlich speisen in Mainz

In der Gaustraße, nicht weit vom Dom, zwischen Römerwall und Rheinufer, findet sich eines der erstaunlichsten Restaurants inmitten des bekannten gastronomischen Spitzenangebots der Landeshauptstadt Mainz. (mehr…)



Share 'Königlich speisen in Mainz' on Delicious Share 'Königlich speisen in Mainz' on Digg Share 'Königlich speisen in Mainz' on Facebook Share 'Königlich speisen in Mainz' on Google+ Share 'Königlich speisen in Mainz' on LinkedIn Share 'Königlich speisen in Mainz' on Pinterest Share 'Königlich speisen in Mainz' on reddit Share 'Königlich speisen in Mainz' on StumbleUpon Share 'Königlich speisen in Mainz' on Twitter Share 'Königlich speisen in Mainz' on Add to Bookmarks Share 'Königlich speisen in Mainz' on Email Share 'Königlich speisen in Mainz' on Print Friendly
7.01.2015 von:

Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3

Nachdem ich an Tag 1 meiner Weinreise an die Ahr unter anderem den Rotweinwanderweg und die Veranstaltung Uferlichter und an Tag 2 – neben diversen Weinproben und weiteren Highlights – die beeindruckende Dokumentationsstätte Regierungsbunker zu Gemüte geführt habe, starte ich nun zu meinem letzten Tag im Ahrtal.

Wenn ich schon in einem Kurort bin, dann möchte ich auch ins Bad und besuche die Ahrthermen. Diese muten wie ein Raumschiff an, das hier gelandet ist. Eine eigene Quelle sorgt für das berühmte Mineralwasser. Aus vulkanischer Tiefe schießt es aus dem Boden, wird gereinigt und die Badelandschaft damit befüllt. So badet man bei fast schon karibischen 31° C Grad in warmem Süßwasser mit viel Kohlensäure und fühlt das sanfte Prickeln auf der Haut. Ich fühle mich wie eine Erdbeere in Sekt – warum in Champagner baden, wenn die Ahr liegt so nah :-). In verschiedenen Becken kann man sowohl innen als auch außen die Therme genießen, eine zusätzliche Saunalandschaft bereichert das Angebot. Vier Stunden kosten 13 € und sind ihr Geld wert.

Wellness und Entspannung in den Ahrthermen

Wellness und Entspannung in den Ahrthermen

Nach soviel Gesundheit gönne ich mir zum krönenden Abschluss noch das Gegenprogramm: eine Probe bei der Winzergenossenschaft Dagernova. Nach dem mittelalterlichen Namen für Dernau hat sich diese  Interessengemeinschaft benannt und setzt als Weinmanufaktur hohe Ansprüche an sich und ihre Produkte, zumal jede zweite Flasche, die an der Ahr verkauft wird, aus eine der drei Winzergenossenschaften kommt.

Thomas Monreal beginnt die Weinprobe mit Weißweinen – und das an der Ahr – und ich finde es spannend, als erstes Glas einen lebendigen und fruchtsüßen Kerner angeboten zu bekommen (der übrigens Klasse hat). Neue Wege möchte man damit gehen – Kellermeister Günter Schüller hat eine ganze Kollektion von Einsteigerweinen gekeltert, die auch einem erfahrenen Trinker Spaß machen. Ein sehr unterstützenswerter Gedanke: im Zeitalter von Alcopops die „Jugend“ mit süffig-sauberen Säften zu gewinnen.

Und auch hier verblüffen mich einige traumhafte Rotweine – das wäre vor zehn, zwanzig Jahren undenkbar gewesen! Ich freue mich riesig über diese Weiterentwicklung, und wenn Sie sich selbst ein eigenes Bild machen mögen: alles klar – ab an die Ahr!
Und wenn´s nicht so schnell klappt, haben wir für Sie ein paar Eindrücke in einem Probe-Paket zusammen gepackt…

Probe-Paket:

– Dagernova Weinmanufaktur, 2013 Ahr Spätburgunder trocken, 8,20 €

– Weingut Burggarten, 2013 Vulkangestein Spätburgunder trocken, 8,80 €

– Weingut Peter Lingen, 2013 EVOLUTION Spätburgunder trocken, 11 €

– Weingut H.J. Kreuzberg, 2013 Neuenahrer Spätburgunder, 17 €

Preis pro Paket (4 Flaschen inkl. Porto) 45 €

Bestellung an info@ahrwein.de.



Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Delicious Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Digg Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Facebook Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Google+ Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on LinkedIn Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Pinterest Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on reddit Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on StumbleUpon Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Twitter Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Add to Bookmarks Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Email Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 3' on Print Friendly
7.01.2015 von:

Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2

Nach einem großartigen ersten Tag im Ahrtal, unter anderem mit Besuchen des Rotweinwanderwegs und der Veranstaltung Uferlichter starte ich heute zu Tag 2:

Nach einem großartigen Frühstück (Kompliment an Bäcker und Metzger!) besichtigen wir den ehemaligen Bunker der Bonner Regierung. In zwei ehemaligen Eisenbahntunneln wurde in Zeiten des Kalten Krieges unter größter Geheimhaltung ein  Ausweichsitz der Bundesregierung eingebaut und 1972 fertig gestellt. Nach Hauptstadt-Wechsel und Mauerfall wurde die Anlage zurückgebaut und 2008 als Dokumentationsstätte umgewidmet, die die neuere deutsche Geschichte greifbar macht.
Heike Hollunder´s Führung ist sehr informativ und unterhaltsam zugleich – der persönliche Eindruck ähnlich wechselhaft. Die Vorstellung mit 3.000 anderen Menschen in einem Berg ohne Tageslicht zu leben, lässt einen gruseln – der Anblick der Einrichtung auch. Irgendwie hab ich das Gefühl durch eine Filmkulisse zu laufen und erwarte, James Bond müsste gleich mit einem Caddy vorbeifahren – auf der Jagd nach Dr. No.

Besonderen Spaß hab ich an der Schaltzentrale, die mich an Raumschiff Enterprise erinnert –  leider ohne Lieutenant Uhura – und an einer alten Telefonzelle. Ob die Kiddies von heute mit dieser Sprechkabine noch was anzufangen wüssten?
Die Bunker-Besichtigung gehört für mich zum Pflicht-Programm an der Ahr! Unfassbar zu sehen, wie hier die Steuergelder verbuddelt wurden. Mit geschätzten 1,5 Milliarden Euro ist diese Anlage das teuerste Bauwerk der Bundesrepublik und wird wohl bald vom Berliner Flughafen abgelöst ;-).

Nach soviel Historie empfinde ich die anschließende Weinprobe im Weingut Lingen als um so sinnlicher, zumal Tanja und Peter Lingen einen wahnsinnig herzlich begrüßen.  Seit 1599 wird in der Familie Weinbau betrieben, mit 4 Hektar Anbaufläche ist es ein relativ kleiner Betrieb. Die Weine sind dafür um so großartiger. Besonders verblüfft hat mich der Portugieser L, ein Rotwein aus gleichnamiger Traube, die ja meist als Weißherbst endet. Richtig rund im Mund und einfach nur köstlich. Dafür gab´s dann auch zu Recht die goldene Kammerpreismünze, wie für viele andere Weine der Lingens auch – meine Empfehlung! Und wenn Sie kein Mensch für Hotelzimmer sind und lieber ein bisschen größer an der Ahr ihre Tage verbringen möchten, die Lingens vermieten auch Ferienwohnungen :-).

Ich mache mich auf ins Hotel Hohenzollern. Dieses liegt direkt am Rotweinwanderweg und ist nicht nur bekannt für seinen Wahnsinnsausblick über das Ahrtal, sondern auch für seine gute Küche. Die Pauschale beinhaltet ein 3-Gang-Menü, das Spaß macht. Regionale Spezialitäten kommen hier zeitgemäß und edel auf den Teller und sind sehr lecker. Besonderes Vergnügen habe ich an der großen Weinkarte – so kann ich nämlich „gegen trinken“, d.h. einen Burgunder von der Ahr neben einem aus der Bourgogne probieren mit dem Ergebnis: die einheimischen Produkte können international mithalten!

Und mit dieser Zufriedenheit trinke ich dann doch ein Gläschen mehr als sein muss :-).



Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Delicious Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Digg Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Facebook Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Google+ Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on LinkedIn Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Pinterest Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on reddit Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on StumbleUpon Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Twitter Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Add to Bookmarks Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Email Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 2' on Print Friendly
7.01.2015 von:

Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1

„Machen wir ne Herrentour an die schöne Ahr, trinken wir Burgunder nur, das ist sonnenklar…“ Mit diesen Zeilen beginnt das berühmte Altbierlied, das auch von den Toten Hosen gegrölt wurde. Nun darf ich dahin, um das Pauschalangebot Burgunderromanze zu testen. :

Tag 1:

Die Ahr ist das nördlichste Weinanbaugebiet von Rheinland-Pfalz und das nächste an den Ballungsgebieten von NRW. Für mich als Düsseldorfer ist die Anreise ein Kinderspiel: mit dem PKW schafft man die 100 Kilometer in nem guten Stündchen, mit dem Zug steige ich in Bonn oder Remagen um in den Ahr-Express und brauch ne halbe Stunde länger… Und ein Auto braucht man nicht wirklich: das Gebiet ist gut erschlossen, und ein Taxi kostet hier auch nicht die Welt.

Ich war schon oft an der Ahr, weil sie mir so nah ist und finde ihren Wandel wunderbar. Früher der Ballermann des Rheinlandes, entwickelt sich aus dem stürmischen Kind mittlerweile eine schwungvolle Schönheit.

Untergebracht bin ich im Weingut und Weinquartier Burggarten in Heppingen, einem 4-Sterne-Hotel mit 14 Themenzimmern, die nach Trauben benannt sind: Domina Kammer oder Grauburgunder Gemach, ich bekomme das Riesling Kabinett. Die Einrichtung ist einladend, von einem kleinen Balkon kann man in einen schön gestalteten Innenhof gucken (und evtl. auch rauchen). Jedem Zimmer ist im Keller eine kleine Schatzkammer zugeordnet, die man nur mit seinem Schlüssel geöffnet bekommt. So kann man sich sein abendliches Fläschchen mit auf´s Zimmer nehmen wie eine geborgene Kostbarkeit – und das sind die Weine des  Weingutes Burggarten wirklich; nicht umsonst bekamen die Schäfers 2013 den Deutschen Rotweinpreis!

Die Zimmer im Weinquartier sind nach Reben benannt

Die Zimmer im Weinquartier sind nach Reben benannt

Der Betrieb gehört mit seinen 15 Hektar zu den Top-Weingütern der Ahr. Der Keller ist auf dem neuesten Stand und Winzer Paul IV. zeigt ihn gerne: keine Fässer aus Ami-Holz, sondern aus Franz-Eiche erwarten die Burgunder, was man bei der anschließenden Verkostung auch schmeckt! Kein Sägewerk im Mund, sondern klare und kräftige Frucht überzeugen, und als Mama Schäfer dann noch mit einem verträumten Vesper-Teller um die Ecke biegt, möchte man gar nicht mehr aufstehen.

Mach ich dann aber doch, weil ich mir nämlich vorgenommen habe, mir die nächste Weinprobe zu Fuß zu erlaufen. In Ahrweiler beginne ich den Rotweinwanderweg und es macht schon großen Spaß, sich hier oben durch pusten zu lassen. Am Aussichtsturm „Bunte Kuh“ genieße ich den Blick über´s Ahrtal, das sich mehr und mehr in eine Steillagenlandschaft entwickelt. Für einen Zwischen-Schoppen bietet sich das Weingut Kloster Marienthal mit seiner guten Gastronomie an.

Beschilderung am Rotweinwanderweg

Beschilderung am Rotweinwanderweg

Nach zwei Stunden Marsch komme ich in Dernau an und freu mich auf das Weingut Kreuzberg. Kellermeister Albert Schamaun hat im Burgund Weinbau studiert und seine Erfahrungen mit eingebracht. Was hier als Großes Gewächs ins Glas kommt, ist bei einer Blindverkostung nicht von den französischen Burgundern zu unterscheiden: großartig und zu Recht hochdekoriert. Und trotzdem wirken Ludwig Kreuzberg und sein Geschäftspartner Frank Josten ausnehmend herzlich und geerdet und im Sommer gibt’s sogar eine kleine Straußwirtschaft.

Nach der Weinprobe hab ich schon leicht die Lampe an und passe damit wunderbar zu den Uferlichtern, einer wunderschönen Winteraktion im Kurpark von Bad Neuenahr. Sehr stimmungsvoll sind mit vielen Lämpchen und Lichtern Pavillons und Büdchen in Szene gesetzt und laden zum Flanieren ein – und das Gott sei Dank nicht so rummelig wie auf mancher Christkind-Kirmes. Gemächlich, gemütlich und genussvoll geht’s hier zu. Sehr empfehlenswert sind die Wildspezialitäten vom Jagdhaus Rech und die entmuffte Regionalküche bei Stefan Steinheuer. Der bietet Döppekuchen oder Sauerkraut mit Würsten an; dies zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis (bis 10 €) und das als der Sternekoch der Ahr, einfach nur galaktisch!

Die Uferlichter in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Die Uferlichter in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Und so leuchten mir die Uferlichter und die Sterne den Weg heim und ich plumpse satt und matt ins Bett…



Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Delicious Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Digg Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Facebook Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Google+ Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on LinkedIn Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Pinterest Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on reddit Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on StumbleUpon Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Twitter Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Add to Bookmarks Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Email Share 'Auf Weinreise an die Ahr – Tag 1' on Print Friendly
6.01.2015 von: Peter
6
Jan
Peter von
Peter
Kategorie: Weinrallye,

Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine

Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen. Ich habe nichts mit Wein zu tun, bin aber ein ambitionierter Hobby-Koch und genieße immer gerne ein gutes Glas Wein zu meinen Essen. Dabei vertraue ich vor allen Dingen auf deutsche Weißweine, aber auch auf die aus meiner wunderschönen Urlaubsregion Südtirol.

Als ich im Dezember auf FB etwas vom Wein-Wichteln gelesen habe, war ich sofort davon begeistert, denn gerne lerne ich neue und auch mir noch unbekannte Weine bzw. Weingüter kennen. Welchen Wein ich meinem Wichtel-Partner schicken werde, war für mich ebenfalls sofort klar, denn ich liebe die Weine von STEFFI WEEGMÜLLER (Weingut Weegmüller aus Neustadt-Haardt). Und es war ein Grüner Veltliner, mit dem Steffi Weegmüller 2012 bei einer Blindverkostung in Wien den 1.Platz belegte und alle Österreicher hinter sich ließ.

Neugierig war ich dann, wer mein Wichtel-Partner sein wird und vor allen Dingen, welchen Wein ich bekommen werde. Der Wein kam dann aus der Schweiz von meinem Namensvetter Peter und es war ein französischer Rotwein, Blaye Cotes de Bordeaux, 2010 Chateau Le Queyroux.

Da ich wie schon gesagt, bisher kein Fan von Rotweinen war, mußte ich mich zunächst einmal schlau machen, um welchen Wein bzw. welchen Winzer es sich handelt.

Irgendwo habe ich dann gelesen, dass es sich um einen „positiv verrückten“ Winzer, Dominique Leandre-Chevalier, handelt, den die Weinwelt ohne Übertreibung als einen extrem fantastischen Winzer bezeichnet. Erst 1985 begann er mit dem „Wein machen“, heute ist sein Weingut 3 Hektar „klein“. Er pflügt seine Weinberge noch mit dem Pferd, damit die Böden immer schön locker bleiben. Diese biodynamische Bearbeitung bildet somit die Basis für seine großen Weine.

Damit ich bei der Verkostung noch etwas mehr Informationen über solche Rotweine, insbesondere Bordeaux-Weine,  bekomme, habe ich meinen Freund Jaques M. aus Paris eingeladen. Er ist ein Kenner dieser Weine.

Der  2010 Joyau des Chateau Le Queyroux kam dekantiert (4 Stunden) in die Gläser mit einem extrem dunklen Rot und einem animierenden Bouquet. Er erinnerte mich an intensive Früchte wie Kirschen und Brombeeren aber auch an eine raffinierte Mineralität. Ich bin überzeugt, dass dieser Wein die Leidenschaft des Winzers genau ausdrückt.

Mein Freund Jaques sagte, dieser Wein sei der „burgundischste Bordeaux“ den er kenne.

Nach dieser Verkostung bin ich ein ganz klein wenig Fan dieses Weines geworden und ich werde ihn wieder genießen.

Danke nochmals an meinen Wein-Wichtel-Namensvetter Peter in der Schweiz.

 



Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Delicious Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Digg Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Facebook Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Google+ Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on LinkedIn Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Pinterest Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on reddit Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on StumbleUpon Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Twitter Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Add to Bookmarks Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Email Share 'Weinrallye#81 – Neuer Fan für Bordeaux-Weine' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert