Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
28.06.2013 von:
28
Jun
Hans Wilhelm
von

Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen

Wie immer habe ich Euch natürlich auch von meinem Besuch beim Weinhotel Landsknecht ein Rezept mitgebracht, dieses Mal vom Hauptgang: Einem wirklich hervorragenden Hirschragout!

Hirschragout im Weinhotel Landsknecht

Hirschragout im Weinhotel Landsknecht

Für 4-5 Personen nehme man:

 800 g Hirsch

 2   EL Olivenöl

 1  EL Tomatenmark

 0,6 Liter Rotwein

 1 Knoblauchzehen gehackt

 1 Zwiebel gehackt

 Schale von 1/2 Orange

 1  EL Preiselbeeren

 Thymianzweig, Rosmarinzweig, Prisen Estragon getrocknet, Salbei und Kerbel

 2  EL Weinbergspfirsichlikör

 Salz und Pfeffer aus der Mühle

 500 ml Wildfond

 1 Lorbeerblatt

 2 Gewürznelken

 2 Wacholderbeeren

 1  TL Puderzucker

 1  TL Kartoffelmehl

Als erstes das Wildfleisch waschen, trocknen und von Haut und Sehnen befreien und in Würfel schneiden.

 Öl in einer weiten Pfanne erhitzen, Puderzucker einstreuen, und etwas ankaramelisieren lassen. Dann das Fleisch portionsweise scharf anbraten. Das Fleisch herausnehmen und zur Seite stellen. Zwiebel, Knoblauch, und Tomatenmark in den Bratensatz geben, kurz mitbraten, und mit dem Rotwein ablöschen. Das Fleisch wieder dazugeben und ca. 30-40 Min. köcheln lassen. Das Fleisch wieder dazugeben, und alles ca. 30 Min. köcheln lassen.

 Jetzt die Gewürze, wie Salz und Pfeffer dazugeben. Lorbeerblatt, Wachholderbeeren, Nelken, Thymian und Rosmarinzweige, Orangenschale, sowie die getrockneten Kräuter in ein Gewürzsäckchen oder in ein Tee-Ei geben und mitköcheln.

 Nachdem die Flüssigkeit reduziert ist, mit dem Wildfond und dem Weinbergspfirsichlikör nachgießen, und das Ragout weitere 30-40 Min. leise köcheln lassen.

 Zum Schluss das Ganze mit Kartoffelmehl  binden, die Preiselbeeren unterrühren, je nach Bedarf abschmecken, und „Guten Appetit“

 

 



Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Delicious Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Digg Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Facebook Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Google+ Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on LinkedIn Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Pinterest Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on reddit Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on StumbleUpon Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Twitter Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Add to Bookmarks Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Email Share 'Rezept vom Weinhotel Landsknecht: Hirschragout für 4-5 Personen' on Print Friendly
27.06.2013 von:
27
Jun
Thomas
von

Der Patenrebstock blüht

Seit dem letzten Bericht ist an unserem Patenrebstock wieder einiges geschehen. Durch die gute Versorgung mit Feuchtigkeit sind die Triebe des Rieslingrebstocks auf etwa 60-100 cm herangewachsen. Da sie dies nicht immer gerade nach oben und somit direkt in den Drahtrahmen machen, stand letzte Woche das erste Heften an.

Patenrebstock

Beim 1. Heften werden die windbruchgefährdeten Triebe mit zwei beweglichen Doppelheftdrähten gesichert. Hierbei werden die beim Rebschnitt ausgehangenen Drähte wieder eingehangen und mit Klammern zusammengehalten. Triebe, welche seitlich herausragen, werden eingesteckt.

Erkennbar war auch schon, dass es so langsam zu blühen beginnt im Weinberg. Ggemeint ist natürlich die Rebblüte, welche um den 29. Juni zur Vollblüte übergehen wird. Bei der Blüte werden die Fruchtansätze gebildet, aus denen sich dann die Trauben bilden. In den nächsten Tagen werden wir sehen können, ob alles gut abläuft und wir mehr oder weniger Trauben ernten können. Ab dem Zeitpunkt der Blüte rechnet man 100-120 Tage bis zur Traubenlese.  Zu Beginn der nächsten Woche werden wir im Bereich der Traubenzone einige Blätter entfernen. Dadurch wird die Nährstoffversorgung des Gescheins – also dessen, was nach der Rebblüte zur Traube wird – gestört, wodurch einige Beeren verrieseln, also herausfallen. Damit wird eine lockerere Traubenstruktur erreicht, was ein besseres Abtrocknen der Trauben fördert und somit Pilzerkrankungen sowie auch einem späteren gegenseitigen Abquetschen der Beeren vorbeugt. Durch diese Maßnahme kann man letztendlich im Herbst die Tauben länger hängen lassen und erreicht einen Qualitätsanstieg.

Blühte



Share 'Der Patenrebstock blüht' on Delicious Share 'Der Patenrebstock blüht' on Digg Share 'Der Patenrebstock blüht' on Facebook Share 'Der Patenrebstock blüht' on Google+ Share 'Der Patenrebstock blüht' on LinkedIn Share 'Der Patenrebstock blüht' on Pinterest Share 'Der Patenrebstock blüht' on reddit Share 'Der Patenrebstock blüht' on StumbleUpon Share 'Der Patenrebstock blüht' on Twitter Share 'Der Patenrebstock blüht' on Add to Bookmarks Share 'Der Patenrebstock blüht' on Email Share 'Der Patenrebstock blüht' on Print Friendly
25.06.2013 von:
25
Jun
Hans Wilhelm
von

Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein

Einst galt der Landsknecht als Söldner, der sich als Außenseiter in der mittelalterlichen Ständegesellschaft in seinem Erscheinungsbild und seinem Verhalten von den königlichen Heeren abgrenzte und dadurch eine enorme Faszination auf Andere ausübte. Wenngleich es diesen Landsknecht in unserer Zeit nicht mehr gibt, gibt es dennoch einen Landsknecht im WeinReich Rheinland-Pfalz, der uns mit kulinarischen Genüssen, vor allem aber mit einer sagenhaften Lage auch heute noch fasziniert.

Weinhotel Landsknecht in St. Goar am Romantischen Rhein

Weinhotel Landsknecht in St. Goar am Romantischen Rhein

Der weitschweifige Blick von der Terrasse des Landknechts hinüber zur klerikalen Burg Maus gleitet unweigerlich über den sanft heranfließenden Romantischen Rhein, dessen Wogen vom Bug der tuckernden Ausflugsdampfer, auf denen die Passagiere heiter herüberwinken, geteilt werden. Es ist ein beseelter Ort, an dem man die Zeit vergisst, weil sie scheinbar stehen geblieben ist. Doch wer einen genauen Blick auf die Chronik des Landsknechts wirft, die die Familien Lorenz und Nickenig-Kehring in diesen Tagen zu Ehren des 75-jährigen Bestehens voller Stolz ausstellen, wird sehen, welch progressive Entwicklung das historische Weinhotel genommen hat. 

Balkon Weinhotel Landsknecht

Balkon Weinhotel Landsknecht

Denn seit anno 1938 hat sich die einstige Tank- und Gaststätte mit ihrer liebevollen Fassadenmalerei an der bedeutsamen „B9“ zu einem familiären Drei-Sterne-Superior-Hotel gemausert. So wurde unlängst auch das moderne Restaurant eingeweiht, an dessen Decke sich die vom Wasser reflektierten Sonnenstrahlen zu munteren Fresken arrangieren.  Überhaupt scheinen Natur und Hotellerie im Landsknecht eine innige Verbindung einzugehen, die mit einem ungewöhnlichen Umweltgedanken gepflegt wird, wobei der ressourcenschonende und verantwortungsvolle Umgang mit der Natur längst nicht in jedem Hotel der derart Usus ist, wie bei der leidenschaftlichen Gastronomin Martina Lorenz und dem passionierten Winzer Joachim Lorenz.

Während Joachim im Weingut aus den reifen Trauben des oberen Mittelrheintales erlesene Tropfen zaubert, bereitet Gattin Martina mit ihrem aufopferungsvollen Team und der Aufmerksamkeit in kleinen Dingen dem Gast eine „Heimat auf Zeit“. Und diese verbringt man am liebsten, wenn man nicht eine der vielen Ausflugsmöglichkeiten im wunderschönen UNESCO Welterbe Mittelrheintal nutzt, im bedächtig gestalteten Garten des Landsknechts, wo sich schon einmal weiß gekleidete Menschen mit Hauben tummeln, um nach frischen Zutaten fürs nächste Mahl zu suchen. Auch wenn der Spargel der vorzüglichen Spargelcremesuppe – im Gegensatz zur garnierenden Salbeiblüte – wohl nicht aus dem kleinen Garten am Rheinufer stammt, zeichnet sich die Vorspeise durch eine ausgesprochene Frische und einer harmonischen Einbindung der Aromen vom leicht herben Spargel und dem nussigen Fleisch der gebratenen, separat servierten Riesengarnele aus. Die dezenten Kräuternoten werden von dem 2012er Rivaner, einem unkomplizierten jungen Wein, mit seiner intensiven Frucht besonders leichtfüßig antizipiert.

Spargelcremesuppe im Weinhotel Landsknecht

Spargelcremesuppe im Weinhotel Landsknecht

Noch aromatischer präsentierte sich der Hauptgang von zweierlei Geschmortem vom Hirsch mit Pilzen und Kräutern sowie Rosmarin-Kartoffelscheiben und eingelegten Elsbeer-Früchten. Bereits am Klang der kulinarischen Komponenten dieses Ganges spürt man die Vorliebe des erfahrenen Küchenchefs (Ralph Dietz)  für den Eigengeschmack seiner Ingredienzen, den er mit seinem breit gefächerten Repertoire an Kochtechniken hervorzuheben versucht. Beim geschmorten Hirsch gelingt ihm dies jedenfalls eindrucksvoll, denn das zarte Wildfleisch war an Konzentration und Saftigkeit kaum zu überbieten. Dazu rundeten die Rosmarinnoten, das feine Gemüse und die süßen Elsbeeren ein lebhaftes Menü elegant ab. Der 2009er Spätburgunder Barrique tat sein Übriges mit einem Bukett von Brombeeren und Herzkirschen und den rauchigen, holzigen Anklängen am Gaumen. Große Spannung erzeugte dieser Rotwein bei dem gelungenen Rendezvous von Frucht und Mineralität!

Aber auch das Dessert wusste zu überzeugen: dabei war es die überaus erfrischende Zusammenführung leicht säuerlicher, vollmundiger Erdbeeren mit einem spritzigen Orangenlikör und einer exotischen Portion Kokosschaum, die gemeinsam einen Höhepunkt zum Abschluss bildeten. Dieser wurde von einem nicht minder erfrischenden 2012er Secco begleitet, der durch fruchtige Aromen in der Nase und einem jugendlichen, feinperligen Charakter elegant und im Abgang lang anhaltend daher kam. Lang anhalten werden auch die Erinnerungen an den andächtigen Blick von der Terrasse des Landsknechts, wenn sich über dem Mittelrheintal die Sonne senkt.

Dessert mit Erdbeeren, Orangenlikör und Kokosschaum

Dessert mit Erdbeeren, Orangenlikör und Kokosschaum

Der traumhaften Lage sei Dank verweilen aber auch sehr viele Gäste auf den Pfaden des „RheinBurgenWegs“, der sich auf einer etwa 200km langen Etappe von Bingen nach Bonn entlang der schönsten Winkel des UNESCO Welterbes zieht. Die atemberaubende Tour führt größtenteils über naturbelassene Wege mit einem äußerst  geringen Anteil an Asphalt- und Verbunddecken, dafür aber mit einem umso höheren Anteil  eindrucksvoller Naturattraktionen und kultureller Sehenswürdigkeiten. Und wem es dann doch einmal zu anstrengend wird – zum Beispiel auf dem geradezu alpinen Oelsbergsteig -, der findet abseits des Weges überall herzliche Gastgeber – so wie im Landsknecht.



Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Delicious Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Digg Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Facebook Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Google+ Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on LinkedIn Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Pinterest Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on reddit Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on StumbleUpon Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Twitter Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Add to Bookmarks Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Email Share 'Familiäre Atmosphäre – Besuch im Weinhotel Landsknecht am Romantischen Rhein' on Print Friendly
20.06.2013 von:
20
Jun
Manuela
von
Kategorie:

40. Kulinarische Woche in Bad Breisig

40 Jahre Kulinarische Woche in Bad Breisig – das ist ein Pfund mit dem sich wuchern lässt und das tun wir jedes Jahr aufs Neue. Die alte Redensart „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“, nehmen sich unsere Wirte zu Herzen und lassen sich immer wieder etwas Besonderes für Ihre Gäste einfallen.

Eröffnungsveranstaltung Schlemmerabend am 10. Juli

Zur Einstimmung auf die Kulinarische Woche entführt der Schlemmerabend am 10. Juli seine Gäste in die Welt des skandinavischen „Midsommar“.
An einem hoffentlich lauen Sommerabend im Außenbereich der Römer-Thermen wird der designierte Ritter der „Culinarischen Tafelrunde“, Emil Morsch – Gründer der Stefan-Morsch-Stiftung – in Amt und Würden eingeführt.
Eine Abba-Show sowie ein opulentes skandinavisches Büffet mit Graved Lachs, geräuchertem Heilbutt, Garnelen, Heringsspezialitäten, Schwedischer Brotrolle, Köttbullar, Pytt i Panna, Elchrücken, Steinbeißerfilet, Mandeltorte, Rote Beeregrütze, Finnischer Erdbeerschnee und vielem mehr sind selbstverständlich und lassen die Geschmacksknospen explodieren. Im dem All-inclusive-Paket sind auch die begleitenden Weine, Bier und Mineralwasser enthalten.
Die Karten für den Schlemmerabend sind bei der Tourist-Information (02633/45630) erhältlich!

40. Kulinarische Woche vom 19. bis 28. Juli in Bad Breisig

Unsere Mitglieder der „Culinarischen Tafelrunde zu Bad Breisig“ möchten Euch dann vom 19. bis 28. Juli nach Bad Breisig in ihre Betriebe einladen und Euch mit etwas anderen Speisekarten verwöhnen.
In 10 Gastronomiebetrieben werden in diesem Jahr zur 40. Kulinarischen Woche Köstlichkeiten aus Südafrika, dem Balkan, der spanisch/französischen Mittelmeerküste, Skandinavien, Kanada, Österreich, Karibik, Tunesien, Asien und aus Bayern an die Gäste gebracht. In den 10 Tagen startet Ihr also zu einer kulinarischen Weltreise und das alles in unserer Quellenstadt am Rhein.

Die Teilnehmer der 40. Kulinarischen Woche Bad Breisig sind:

Restaurant „Alter Zollhof“
Balkanküche
Rheinufer 4, Tel. 02633/474951

Restaurant „Pomm und Pasta“
Kanada
Zehnerstr. 2, Tel. 02633/45700

Historisches Weinhaus „Templerhof“
Spanisch/Französische Mittelmeerküste
Koblenzer Str. 45, Tel. 02633/9435

Restaurant „Am Kamin“
Skandinavien
Zehnerstr. 10, Tel. 02633/96722

Hotel-Restaurant „Zur Mühle“
Herzhaftes und Süßes aus Österreich
Koblenzer Str. 15, Tel. 02633/20060

Hotel-Restaurant „Anker“
Karibik
Rheinufer 12-13, Tel. 02633/9329

Restaurant „La Madonnina“
Tunesien schmecken und entdecken
Rheinufer 6, Tel. 02633/7524

Wirtshaus „Zum Weißen Ross“
Bayern mit Leib und Seele
Zehnerstr. 19, Tel. 02633/9135

Hotel-Restaurant Rhein-Residenz
Europa trifft Asien
Rheinufer 1, Tel. 02633/473526

„Schweizer Stuben“ im Rheinhotel Vier Jahreszeiten
Südafrika
Rheinstr. 11, Tel. 02633/6070

Es empfiehlt sich, eine Tischreservierung zur 40. Kulinarischen Woche vorzunehmen.

Sommernachtsfest am 27. Juli

Verzaubert von der Kulinarischen Woche wird mit bunten Farben und Formen beim Feuerwerk zum Sommernachtsfest Abschied genommen. Am Samstag, 27. Juli verwandelt sich der Himmel am Breisiger Rheinufer wieder in ein Sternen- und Funkenmeer.
Die Interessengemeinschaft „Die Rheinpromenade“, ein Zusammenschluss der Gastronomiebetreiber am Rheinufer hat sich in diesem Jahr ein neues Konzept zum Sommernachtsfest ausgedacht. Die Gasthäuser an der Promenade werden erstmalig in diesem Jahr durch eine farbenfrohe Lichtoptik in Szene gesetzt werden und für die musikalische Untermalung entlang der Rheinpromenade wird ein DJ sorgen. Musikwünsche werden gerne entgegen genommen und wenn möglich erfüllt. Die Krönung des Abends beginnt ca. um 22.30 Uhr, dann wird das prächtige Feuerwerk mit zahlreichen Effekten über dem Rhein in den Himmel geschossen, damit setzt die Quellenstadt einen weiteren Akzent im Rahmen der 40. Kulinarischen Woche in Bad Breisig.

Und getreu den Worten „Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen“ von Teresa von Ávila laden die Veranstalter Euch zum Besuch der 40. Kulinarischen Woche nach Bad Breisig ein und wünschen  „Guten Appetit“.

Weitere Informationen erhaltet Ihr bei der Tourist-Information Bad Breisig, Koblenzer Str. 39, 53498 Bad Breisig, Tel.: 02633/45630 und unter www.kulinarische-woche.de.



Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Delicious Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Digg Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Facebook Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Google+ Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on LinkedIn Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Pinterest Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on reddit Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on StumbleUpon Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Twitter Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Add to Bookmarks Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Email Share '40. Kulinarische Woche in Bad Breisig' on Print Friendly
17.06.2013 von:
17
Jun
gehler
von
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße

 

 Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße

 Zutaten:

700gr Wildlachsfilet mit Haut, 1Grapefruit, 2El Champagner, ersatzweise Weißweinessig, 1/2 Tl Salz, 1Tl Fenchelsamen,5 El Olivenöl, 1T

Zubereitung:

Fischfilet abspülen, trockentupfen und in 6 Streifen schneiden. Mit 2 El Grapefruitsaft beträufeln und 10 Min stehenlassen.Restlichen Grapefruitsaft, Champagner (Essig), Salz und zerstoßenen Fenchelsamen verrühren. Olivenöl  unterschlagen. Lachsstreifen trockentupfen und dünn min Öl bestreichen.Den Fisch zuerst mit der Fleischseite nach unten auf den heißen Grill legen und 1 Min grillen, wenden (Haut nach unten, damit der Fisch nicht zerfällt) und etwa 5 Min grillen, bis der Fisch nicht mehr glasig ist. Lachsstreifen vor dem Servieren mit je 1 El Grapefruit – Marinade beträufeln.

  Zu diesem kalorienbewussten Rezept passt sehr gut ein Prosecco.

 



Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Delicious Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Digg Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Facebook Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Google+ Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on LinkedIn Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Pinterest Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on reddit Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on StumbleUpon Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Twitter Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Add to Bookmarks Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Email Share 'Gegrillte Lachsstreifen mit Grapefruitsoße' on Print Friendly
7.06.2013 von:
7
Jun
Hans Wilhelm
von

Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen

Von meinem Besuch in Rheinhessen bei Spitzenkoch Dirk Maus habe ich wie immer ein Rezept mitgebracht, dieses Mal vom geradezu himmlischen Dessert: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen!

Dessert mit Kaffeeeis, Passionsfrucht und Bananencreme

Dessert mit Kaffeeeis, Passionsfrucht und Bananencreme

1. Passionsfruchtschaum

– 100g Passionsfruchtmark

– 3 Blatt Gelatine

– 50 g Sahne

Die Gelatine in Wasser einweichen, nebenbei das Passionsfruchtmark mit der Sahne erwärmen. Die Gelantine in die warme Masse geben und auflösen. Die Masse in der Küchenmaschine kaltschlagen und abfüllen.

2. Bananencreme

– 300g Bananen

– 100g Sahne

– 50g Butter

– ½ Zitrone

Die Bananen in der Sahne-Butter-Zitronenmasse weichkochen, in eine PacoJet-Dose füllen. Die Dose eine Nacht frosten. Danach durchlassen.

3. Kaffeecreme

– 100g Milch

– 100g Kaffeebohnen

Zusammen 12 Stunden ziehen lassen

– 200 g Kaffeemilch

– 30g Zucker

– 30g Eigelb

– 1 Blatt Gelatine

Kaffeemilch, Zucker und Gelatine aufkochen und abkühlen lassen. Die Masse wird unter das Eigelb gezogen und abgefüllt. Bei 90 Grad Celsius Trockenhitze für 30 Minuten in den Ofen schieben, abkühlen lassen und auf die Bananencreme legen.

4. Kaffeeeis

– 500g Kaffeemilch

– 100g Zucker

– 20g Eigelb

– 80g Vollei

– 40g Eiweiß

– 30g Butter

Ei, Butter und Zucker warm aufschlagen, die Kaffeemilch aufkochen. Die aufgekochte Kaffeemilch vorsichtig unter die Eimasse ziehen und zu einer Rose abziehen. Die Masse in eine PacoJet-Dose füllen, frosten und bei Bedarf durchlassen.

5. Kaffee-Erdnuss-Chip

– 100g Zucker

– 80g Wasser

– 30g Butter

– 4g Erdnüsse

– 5g Kaffeebohnen

Zucker, Wasser, Butter, Erdnüsse und Kaffeebohnen zu einem Karamell kochen und abkühlen lassen. Mit einem Standmixer fein mixen und mit einem Sieb auf eine Backmatte gesiebt. Jetzt bei 180 Grad Celsius Trockenhitze 5 Minuten backen.

Anrichten könnt Ihr die verschiedenen Komponenten übrigens wie Ihr möchtet, wichtig ist lediglich, dass das Eis oben aufliegt.



Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Delicious Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Digg Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Facebook Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Google+ Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on LinkedIn Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Pinterest Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on reddit Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on StumbleUpon Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Twitter Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Add to Bookmarks Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Email Share 'Rezept von Dirk Maus: Bananen-Kaffee-Passionsfruchttörtchen' on Print Friendly
6.06.2013 von:
6
Jun
Frank
von
Kategorie: Aktiv im WeinReich,

Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen

Wir wollten einfach mal abschalten und entspannen und haben ein Wochenende in Rheinhessen erlebt. Unser Ziel war Flonheim in Rheinhessen, ganze genau das Weingut Espenhof – Wandern und Wein genießen.

Ankunft im Weingut Espenhof

Morgens um 10 Uhr kamen wir an und wurden direkt unglaublich herzlich von der Tochter des Weingutes empfangen. Wir fühlten uns direkt willkommen und angekommen. Bewaffnet mit einer Flasche Weißburgunder und einer Flasche Silvaner des Weingutes, mit Rucksäcken und Verpflegung bestückt, machten wir uns auf die Socken um einen Teil der ja eher weniger bekannten Wanderwege Rheinhessens zu erforschen.

Unsere Wandertour in Rheinhessen

In unserem Fall ging es 24 Kilometer Berg rauf, Berg runter über den Kneipp-Napoleon-Wanderweg. Hier haben wir erlebt wie wunderschön und abwechslungsreich Rheinhessen ist. Vorbei an Weinbergen, durch Wälder, entlang wildromantischer Flüsse, malerischen Dörfchen, Pferdekoppeln und unendlichen Weiten war es wie ein runter Bremsen vom Alltag. Und auch Petrus war uns wohl gesonnen. Denn auch ein bisschen Sonne hatten wir, von der man dieses Jahr noch nicht viel gesehen hat. Ansonsten blies uns eine leichte Brise um die Nase und machte unseren Kopf frei. Übrigens der Name kommt von den zahlreichen Kneipp-Becken die man unterwegs trifft und die (teilweise) zur Erfrischung einladen. Und auch Napoleon war auf dieser Route wohl schon unterwegs.

Kulinarische Genüsse im Weingut Espenhof

Steinbeißer auf Baby-Blattspinat mit weißem Tomaten-Schaum

Steinbeißer auf Baby-Blattspinat mit weißem Tomaten-Schaum

Nach sechs Stunden Wanderung kamen wir guter Dinge und mit riesigem Hunger wieder ins Weingut Espenhof. Hier durften wir einen genussreichen und kurzweiligen Abend genießen. Besonders überzeugte uns der Steinbeißer auf Baby-Blattspinat mit weißem Tomaten-Schaum sowie die Weine des Weingutes sondergleichen. Fruchtig, frisch, harmonievoll, ausgewogen, kräftig, intensiv, besonders – das sind die Worte die die Weine des Espenhofs beschreiben. Eben ein Winzer der seine Arbeit versteht.

Nach einer erholsamen Nacht in einem einfachen, aber gemütlichen Apartment des Weinguts durften wir noch ein ausgzeichnetes, kleines, aber feines Frühstück genießen. Danach ging es leider wieder heimwärts.

Daumen hoch für wunderschöne Stunden in Rheinhessen. Der Akku ist wieder voll! Habt ihr noch mehr Wandertipps in Rheinhessen?



Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Delicious Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Digg Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Facebook Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Google+ Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on LinkedIn Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Pinterest Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on reddit Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on StumbleUpon Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Twitter Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Add to Bookmarks Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Email Share 'Wanderung mit Weingenuss im Weingut Espenhof in Rheinhessen' on Print Friendly
5.06.2013 von:
5
Jun
Victoria
von

Wenn viele eine Reise tun…

Sieben deutsche Topwinzer und vier Spitzenköche sind gerade zusammen auf einer „Reise des guten Geschmacks“ – und Ihr könnt virtuell mitreisen.

Sieben der renommiertesten deutschen Winzer touren seit dem 2. Juni gemeinsam mit einigen der besten deutschen Köche eine Woche lang durch die kulinarischen Metropolen Europas. Mit von der Partie sind die VDP-Winzer Dönnhoff, Fürst, Heger, Knipser, Loosen, Meyer-Näkel und Weil, die ihre Weine präsentieren und dabei von den kulinarischen Kreationen Nils Henkels (Gourmet Restaurant Lerbach, 2 Sterne), Dieter Müllers (MS Deutschland), Hans Stefan Steinheuers (Steinheuers Restaurant, 2 Sterne) und Harald Wohlfahrts (Schwarzwaldstube, 3 Sterne) begleitet werden.

Vom Start in Kiedrich im Rheingau beim Weingut Robert Weil ging es bereits nach Amsterdam und London. Ein weiteres Etappenziel ist noch Paris, bis Reise schließlich am 7. Juni bei Rudolf Fürst in Churfranken endet. Während dieser Tour präsentiert diese deutsche „Genuss-Allianz“ im Rahmen exklusiver Veranstaltungen handverlesenen Gästen aus Kulinarik, Kunst, Wirtschaft, Unterhaltung und Medien die Neue Deutsche Kulinarik. Ziel ist es, Vorurteile gegenüber deutschem Wein und deutscher Küche abzubauen und sie stattdessen so zu präsentieren, wie sie heute sind – auf Weltniveau. Denn während Deutschland schon immer für seine Ingenieurskunst und technischen Luxus bekannt war, standen deutsche Weine und Kulinarik lange Zeit eher  im Abseits.

Dabei hat sich gerade beim Thema Wein in Deutschland in den letzten 25 Jahren ein solcher Wandel vollzogen wie in kaum einem anderen Land mit Weinbautradition – weg von anonymer Massenware, hin zu exklusiven charakterstarken Weinen von enormer Qualität. Auch die deutsche Küche mit starker regionaler und saisonaler Prägung erobert sich ihre Eigenständigkeit zurück und Deutschland hat heute nach Frankreich die meisten Sternerestaurants in Europa.

Wenn Ihr Lust habt, diese kulinarische Weinreise zumindest virtuell zu verfolgen, dann könnt Ihr dies auf www.blog.fine-magazines.de tun.



Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Delicious Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Digg Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Facebook Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Google+ Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on LinkedIn Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Pinterest Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on reddit Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on StumbleUpon Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Twitter Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Add to Bookmarks Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Email Share 'Wenn viele eine Reise tun…' on Print Friendly
5.06.2013 von:
5
Jun
Victoria
von

Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz

Moderner „Höhepunkt der Weinkultur“ – eine verheißungsvolle Beschreibung, der neugierig macht und natürlich auch Raum lässt für Spekulationen. Was und wer steckt eigentlich dahinter, welche Eigenschaften muss ein „Höhepunkt der Weinkultur“ besitzen und vor allem – was haben die in diesem Jahr gekürten zwölf Objekte, was andere nicht oder zumindest nicht in diesem Maße haben?

Die erste Frage – wer steckt dahinter – ist schnell geklärt: Das ist zum einen das Deutsche Weininstitut als Initiator, dann natürlich viele innovative Winzer und Architekten und schließlich die Fachjury, die die zwölf ausgezeichneten unter mehr als 100 eingereichten Vorschlägen kürte. Um den anderen beiden Fragen auf die Spur zu kommen, möchte ich Euch mitnehmen auf eine kleine virtuelle Reise zu den vier ausgezeichneten Objekten, die im WeinReich Rheinland-Pfalz liegen: Die Weinwerkstatt des Weingutes Lubentiushof in Niederfell an der Untermosel, das Weingut Kreutzenberger in Kindenheim in der Pfalz, das Weingut Wasem in Rheinhessen und die Vinothek im Weingut Jean Stodden an der Ahr.

Außenansicht Weingut Lubentiushof

Außenansicht Weingut Lubentiushof

Beginnen wollen wir an der Mosel im beschaulichen Niederfell beim Weingut Lubentiushof, wo sich Winzer Andreas Barth mit seinen Architekten Agnes und Uwe Hessel vor die besondere Herausforderung gestellt sah, den geplanten Neubau in den engen historischen Ortskern einzufügen und dabei auch noch mit einer reinen Nordlage zurecht zu kommen. Umso erstaunlicher, dass das fertige Gebäude fast zu 100 Prozent der allerersten Skizze des Architekten entspricht! Hier stimmte also offensichtlich von Anfang an die Chemie, was man auch in der fertigen Weinwerkstatt spürt. Mit ihrer großen Glasfront, mit schmalen Holzstreben verkleidet sowie einer Mischung aus Sichtbeton und naturbelassenem Bruchstein im Innern ist sie ebenso vielschichtig und spannend wie die Winzerpersönlichkeit Barth selbst (als Ex-Jurist ein Quereinsteiger und nebenberuflich auch noch Kellermeister bei Günther Jauchs Weingut Othegraven an der Saar). Auch dass  Susanne Barth von Haus aus Innenarchitektin ist, hat dem Bau mit Sicherheit genutzt (wo sonst könnte man beim Duschen den Blick über die Mosel direkt auf die Barth´sche Premiumlage Gondorfer Gäns schweifen lassen??). Die Symbiose aus Alt und Neu, Tradition und Moderne ist hier perfekt gelungen.

Dieses Urteil lässt sich wunderbar übertragen auch auf unseren nächsten Anlaufpunkt, das Weingut  Kreutzenberger in Kindenheim in der nördlichen Pfalz.  Die Auszeichnung des Weinguts zum Höhepunkt der Weinkultur hat ihren Ursprung hier bereits im Jahr 1929. Dann nämlich bewies der Urgroßvater des jetzigen Besitzers Jochen Kreutzenberger Mut und errichtete zusammen mit dem Architekten Otto Prott einen Neubau im avantgardistischen Bauhaus-Stil außerhalb von Kindenheim. Der Ort hat das Weingut mittlerweile „eingeholt“, aber insbesondere für Architekturfreunde ist der Bau immer noch ein Alleinstellungsmerkmal. Und so wundert es kaum, dass Architekturprofessor Heribert Hamann vor einigen Jahren eine plötzliche Vollbremsung hinlegte, als er zufällig am Weingut Kreutzenberger vorbeifuhr. Wie hätte er zu dieser Zeit bereits ahnen können, dass er selbst später einmal den nun ausgezeichneten Anbau verantworten würde!?

Weingut Kreutzenberger

Weingut Kreutzenberger

Eben dieser Anbau fügt sich nun seit 2007 nahezu nahtlos an das Ursprungsgebäude an, setzt aber gleichzeitig, insbesondere mit einer riesigen Sonnenterrasse mit Blick bis zur Rheinebene, auch spektakuläre Akzente. Beim Gang durch die Gebäude des Weinguts wird deutlich, was die Kreutzenbergers besonders auszeichet: Pragmatismus, Sinn für Ästhetik und gleichzeitig viel Mut zur Innovation.

Sonnenterrasse Weingut Kreutzenberger

Sonnenterrasse Weingut Kreutzenberger

Wir setzen unsere Reise fort ins nahe Rheinhessen, wo sich Familie Wasem ebenfalls über die prestigeträchtige Auszeichnung freuen darf. Was die Familie mit vereinten Kräften aus dem ehemaligen Zisterzienserkloster gemacht hat, ist beeinduckend – den Besuchern präsentieren sich unter anderem eine Vinothek, ein Restaurant, ein Weinhotel und Tagungsräume – und das alles in einer äußerst faszinierenden Mischung aus Alt und Neu (ausführliche Eindrücke durfte ich dort bereits bei einem Besuch 2012 sammeln). Der Umbau des großen Komplexes muss eine wahre Mammutleistung gewesen sein und darin spiegelt sich auch der außergewöhnliche familiäre Zusammenhalt: Mehrere Generationen sind hier gemeinschaftlich am Werk, setzen ihre jeweiligen Talente gewinnbringend ein und ergänzen sich.

Außenansicht Weingut Wasem

Außenansicht Weingut Wasem

Den Abschluss unserer kleinen Reise macht das Weingut Jean Stodden in Rech an der Ahr. Beim Gemeinschaftswerk von Gerhard Stodden und seinem Architekten Hans-Jürgen Mertens begegnen uns viele der bereits genannten Motive und Materialien wieder: Naturmaterialien wie Stein und Holz, geschickt verbunden mit modernen Baustoffen wie Glas erzeugen Leichtigkeit und Eleganz, symbolisieren gleichzeitig aber auch eine Ursprünglichkeit und Naturverbundenheit. Die Räumlichkeiten strahlen Wärme aus und erzeugen ein Wohlfühl-Gefühl, ohne überladen zu sein oder vom Wesentlichen, dem Wein, abzulenken.

 Vinothek im Weingut Stodden

Vinothek im Weingut Stodden

Mit diesen Eindrücken endet unsere Reise zu den rheinland-pfälzischen Höhepunkten der Weinkultur und es ist Zeit für die Beantwortung der Frage: Was macht diese Gebäude im Vergleich zu anderen so besonders, eben zu „Höhepunkten der Weinkultur“? Welche Eigenschaften zeichnen sie aus?

Zentral scheint mir in diesem Zusammenhang das Stichwort „Balance“ zu sein: Alle vorgestellten Gebäude zeichnen sich durch eine besonders gelungene Verbindung von Alt und Neu, Tradition und Moderne aus. (Fast) alle arbeiten mit einer ausgewogenen Kombination aus natürlichen Materialien (die auch für die Weine der Weingüter wichtig und prägend sind) und modernen Baustoffen, beweisen ein gutes Gespür für den Ausgleich zwischen nahtlosen Anschlüssen und bewussten Brüchen.

Gleich ist ihnen auch, dass sie sich öffnen – für Gäste und Weinliebhaber. Dass sie transparent werden, die Arbeit des Winzers nachvollziehbar und erlebbar machen, dass sie nicht mehr nur Wirtschaftsgebäude und Verkaufsraum sind, sondern auch Sehenswürdigkeit und Weinerlebnisstätte. Und last but not least: Der Charakter des Winzers und seiner Weine wird in jedem der ausgezeichneten Gebäude in Architektur überführt, Gebäude, Wein und Winzer bilden eine sichtbare Einheit.

 



Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Delicious Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Digg Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Facebook Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Google+ Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on LinkedIn Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Pinterest Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on reddit Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on StumbleUpon Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Twitter Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Add to Bookmarks Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Email Share 'Höhepunkte der Weinkultur 2013 in Rheinland-Pfalz' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert