Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
28.03.2013 von:
28
Mrz
Christian
von
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta

So langsam wird es ja jetzt endlich Frühling und ich habe hier für euch eine kleine Vorspeise, die auch in die Küche den frischen Wind zurück bringt. Knackiger Salat und dazu ein leicht angemachtes Tatar sind für mich immer eine passende Vorspeise und das Cesar-Salad-Dressing stellt ein wunderbares Gegengewicht zu dem säurebetonten aber dennoch fruchtigen trockenen Riesling „Meisterstück“ der Mittelrhein Riesling-Charta dar. Besonders schön finde ich an diesem Gericht die Kombination von Fisch & Fleisch, wobei die Sardellen hier besonders die salzige Komponente darstellen.

Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta Rindertatar mit Salat & Tomaten

(mehr…)



Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Delicious Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Digg Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Facebook Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Google+ Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on LinkedIn Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Pinterest Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on reddit Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on StumbleUpon Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Twitter Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Add to Bookmarks Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Email Share 'Rezept: Rindertatar mit Salat & Tomaten zu dem Meisterstück aus der Riesling-Charta' on Print Friendly
21.03.2013 von:
21
Mrz
Victoria
von
Kategorie: WeinReich,

Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal

Derzeit absolvieren die Deutschen Weinmajestäten, Weinkönigin Julia Bertram und ihre Prinzessinnen Anna Hochdörffer (Pfalz) und Nathalie Henninger (Baden), ihre Antrittsbesuche in den 13 deutschen Weinanbaugebieten. Vergangenes Wochenende hatte Julia ein Heimspiel an der Ahr, und ich hatte das Vergnügen, das Trio einen halben Tag lang zu begleiten.

Meyer-Näkel – so lautete unsere erste Station vergangenen Freitag, und wo könnte man einen Antrittsbesuch auch besser beginnen als beim vielleicht berühmtesten Winzer des Anbaugebietes. Die Töchter des Hauses, die mittlerweile ebenfalls im Betrieb tätigen Dörte und Meike Näkel, bereiteten uns einen herzlichen – und in Form eines Spätburgunder Blanc de Noir-Sektes auch ausgesprochen leckeren – Empfang. In lockerer Runde erfuhren wir einiges über das „Stammhaus“ in Dernau, seine Dependenzen u.a. in Südafrika und im portugiesischen Douro-Tal und natürlich auch über den persönlichen Bezug Julias zum Weingut. Denn vor ihrer Zeit als Deutsche Weinkönigin hatte sie bei Näkels bereits ein Praktikum absolviert – und dabei nicht nur viel über die Weinbereitung gelernt, sondern sich von Dörte auch einige Kniffe beim Fässerschrubben abgeschaut, wie die beiden lachend berichteten. Der „Seniorchef“, Werner Näkel, weilte zur Zeit unseres Besuches übrigens gerade in Südafrika. Winzer müsste man sein!

V.l.n.r. Julia Bertram, Nathalie Henninger, Anna Hochdörffer, Dörte Näkel

V.l.n.r. Julia Bertram, Nathalie Henninger, Anna Hochdörffer, Dörte Näkel

Doch da das Programm gut gefüllt war, ging es gleich auch schon weiter zur zweiten Station des Tages, und die versprach mindestens ebenso persönlich und stimmungsvoll zu werden wie die erste. Denn es stand der Besuch des Weinguts Ernst Sebastian an, welches von Julias Mutter und Tante gemeinsam geführt wird. Dort stiegen wir zunächst in die Tiefen des Kellers hinab und Julia ließ es sich nicht nehmen, ihren Gästen eine spontane Fassprobe zu kredenzen. Nach dieser Einstimmung machten wir uns wieder an den Aufstieg und wurden von der Familie Bertram/Sebastian in die gute Stube gebeten. Dort erwartete uns bereits ein ausgezeichnetes Essen, während dem wir in gemütlicher Runde Julias Familie kennen lernen konnten, denen der Stolz auf ihre Tochter wirklich anzusehen war. Sogar die Oma ließ es sich nicht nehmen, die Prinzessinnen und natürlich auch die anwesenden Politiker persönlich zu begrüßen („Das ist also die Oma aus dem Fernsehen!“).

Kellerprobe im Hause Sebastian

Kellerprobe im Hause Sebastian

Während sich die Hoheiten ins goldene Buch der Stadt Dernau eintrugen, ließen Julias Eltern den Tag der Wahl Revue passieren. Die Umstände seien an diesem Tag schon besonders gewesen, höre ich da, denn zum ersten Mal in der Geschichte sei die Wahl der Deutschen Weinkönigin mit dem Dernauer Weinfest zusammengefallen. Um ihre Tochter begleiten zu können, delegierte die Familie den Betrieb an dem Abend also an Freunde und Bekannte, die sich um den Hof voll mit Gästen kümmerten und natürlich trotzdem keine Sendeminute verpassen mussten, da ein Public Viewing organisiert worden war. 

Nach Julias Wahl dann sei der Wahnsinn aber erst richtig losgebrochen. Die Freude der Dernauer, zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren eine Deutsche Weinkönigin stellen zu können, wurde durch das Weinfest natürlich noch verstärkt. Das Weingut Sebastian selbst erfährt seit dem Tag der Wahl einen deutlichen Zulauf von Weinfans, die gerne einmal mit eigenen Augen sehen möchten, wo Julia ihr Handwerkszeug für´s Amt mit auf den Weg bekommen hat. Ob Julia sich durch das Amt denn verändert habe, möchte ich wissen. „Nein, kein bisschen“, meint ihre Mutter. „Selbstbewusst war sie eigentlich schon immer, und ihre Natürlichkeit hat sie sich im Amt bewahrt. Wenn sie nach Hause kommt, ist sie immer noch meine Julia!“. 

Mich führte mein Weg nach dem Mittagessen leider wieder zurück nach Koblenz, während die Weinmajestäten sich den Regierungsbunker in Bad Neuenahr-Ahrweiler anschauten und den Abschluss des Tages im Weingut Adeneuer und im Culinarium machten. Wie der Besuch im Ahrtal  weiterging, kann ich Euch an dieser Stelle alsoleider nicht berichten, aber vielleicht tut Julia das eines Tages ja selbst? Sie hat nämlich versprochen, demnächst mal höchstpersönlich hier im WeinReich-Blog vorbeizuschauen…



Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Delicious Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Digg Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Facebook Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Google+ Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on LinkedIn Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Pinterest Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on reddit Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on StumbleUpon Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Twitter Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Add to Bookmarks Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Email Share 'Mit der Deutschen Weinkönigin unterwegs im Ahrtal' on Print Friendly
18.03.2013 von:
18
Mrz
Hans Wilhelm
von

Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé

Es ist hier im Blog bereits zur Tradition geworden, dass ich Euch von meinen Besuchen bei den rheinland-pfälzischen Sternen am Kulinarik- und Genusshimmel auch Rezepte mitbringe. Und auch dieses Mal hatte ich Glück und konnte Hans Stefan Steinheuer eines seiner Geheimnisse entlocken. Na gut, ganz so schwierig war es heute nicht, denn das Rezept findet Ihr neben einigen anderen und dazu passenden Weinempfehlungen auch in Steinheuers neuem Buch „Harmonie der Aromen“.

Wenn Ihr also auch mal Lust habt zu kochen wie der Meister, dann kommt hier die richtige Anleitung für den bei Steinheuer verkosteten Hauptgang (Rezept für 4 Personen):

Hirschrücken_klein

 1       Hirschrücken, ausgelöst,  ca. 600 g

0,5 l  Spätburgunder

2       Thymianzweige

2       Rosmarinzweige

2       Knoblauchzehen

10     Pfefferkörner

10     Wacholderbeeren

5       Lorbeerblätter

         Salz, Pfeffer a.d.Mühle

Spätburgunder mit den Kräutern und Gewürzen in einem schmalen Topf aufkochen, auf 60°C abkühlen lassen. Hirschrücken salzen und pfeffern, in den Sud einlegen und bei 55°C weggezogen ca. 20 Minuten garen, auf 54°C Kerntemperatur.

 

Hirschjus

Hirschknochen + Flexe

300 g Zwiebel

100 g Karotte

100g  Sellerie

1 Tl   Tomatenmark

2       Lorbeerblätter

½ Tl  Pfefferkörner

1       Thymianzweig

6       Wacholderbeeren

 0,1 l  Spätburgundersud

4 cl    Armagnac

Salz, Pfeffer a.d.Mühle

 40 g   kalte Butter

Hirschknochen im Ofen rösten, Zwiebeln, Karotten und Sellerie putzen und in walnussgroße Stücke schneiden, in Pflanzenöl anrösten, Tomatenmark kurz mitrösten, in einen Topf umleeren, mit Wasser auffüllen, Gewürze und Kräuter zugeben und 1 Stunde kochen. Passieren und auf 0,2 l einkochen. 0,1 l Spätburgundersud wegnehmen und mit dem Armagnac auf 5 cl einreduzieren. Reduzierte Fonds zusammengeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken, kalte Butter einmixen.

 

Kirschen:

8       Schwarzkirschen

5 cl    Rotwein

5 cl    Portwein

20 g   Zucker

2 cl    Rotweinessig

1       Lorbeerblatt

Salz, Pfeffer a.d.Mühle

Die Kirschen von der Unterseite her entsteinen. Den Zucker schmelzen und mit Rotwein und Portwein ablöschen, die Gewürze dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dann die Kirschen in den Sud einlegen.

Mispeln:

6       Mispeln

50 g   Brauner Zucker

5 cl    Wasser

5 cl    Weißwein 

2 cl    Weißweinessig

2 cl    Aprikosenbrand

4       Sternanis

2       Lorbeer

¼       Zimtstange

Mispeln kurz in heißem Wasser blanchieren, dann in Eiswasser abschrecken. Die Haut abziehen und die Mispeln entkernen und in Ecken schneiden. Zucker mit Wasser aufkochen, leicht karamellisieren und mit Weißwein und Weißweinessig ablöschen. Anschließend die Gewürze dazugeben und den Fond auf 0,1 l einkochen, dann passieren. Die Mispelnecken dazugeben und kurz schwenken.

 

Kohlrabi:

2       mittelgroße Kohlrabi

0,1 l  Sahne

Salz, Pfeffer a.d.Mühle, geriebene Muskatnuss

Die Kohlrabi dünn abschälen, um den grünen Rand zu erhalten. Diesen Kohlrabi auf 0,4 cm aufschneiden und mit 3 cm Ring ausstechen, in der Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gar kochen.  Restlichen Kohlrabi in feine lange Julienne schneiden, oder mit dem Spaghetti-Gemüseschneider in lange Streifen schneiden, kurz blanchieren.  Kohlrabi herausnehmen. In der entstandenen Kohlrabisauce schwenken, abschmecken.

 

Schwarzbrotsoufflé:

75 g   Butter

6       Eigelbe

55 g   Haselnussgrieß

120 g geriebenes, dunkles Schwarzbrot (oder Pumpernickel)

150 g Eiweiß

20 g   Zucker

 20 g   Butter

10 g   geriebenes Schwarzbrot

Die Butter schaumig schlagen, die Eier nach und nach zugeben. Haselnussgrieß und Schwarzbrot unterrühren. Eiweiß mit Zucker zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. In gebutterte und gemehlte Förmchen geben, in eine Pfanne mit kochendem Wasser stellen und 12 Minuten bei 180°C im Ofen garen. Soufflé stürzen und zuletzt in der Butter geröstete, geriebene Schwarzbrotkrumen darauf geben.

 Anrichten:

Die Kohlrabijulienne in die Mitte des Tellers leicht aufgerollt geben. Den aufgeschnittenen Hirschrücken darauflegen, die Mispeln, Kirschen und Kohlrabitaler außenherum drappieren und die gebutterte Hirschjus angießen. Zuletzt das Schwarzbrotsoufflé dazugeben.

Voilà, ich wünsche viel Spaß und Erfolg beim Nachkochen!

Steinheuer´s Restaurant

Steinheuer´s Restaurant

 



Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Delicious Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Digg Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Facebook Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Google+ Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on LinkedIn Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Pinterest Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on reddit Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on StumbleUpon Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Twitter Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Add to Bookmarks Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Email Share 'Steinheuer´s Rezept: Hirschrücken im Spätburgundersud gegart mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé' on Print Friendly
14.03.2013 von:
14
Mrz
Janina
von

Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim

Gleich drei Weingüter aus Bad Dürkheim durften sich im vergangenen Jahr bei der Landesweinprämierung über einen Großen Staatsehrenpreis freuen – eines davon war das Weingut Darting, gelegen im Stadtteil Trift. Die Auszeichnung spricht für die kontinuierliche Qualität, die dieser Dürkheimer Topbetrieb im letzten Jahrzehnt geliefert hat! Und nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch bei internationalen Wettbewerben können die Darting-Weine sich sehen lassen und überzeugen regelmäßig die Fachwelt.

DSC_0206

 

Der Grundstein für die Weinqualität wird auf rund 25 Hektar Rebfläche rund um Bad Dürkheim gelegt. Durch sorgsame Pflege der Reben und strenge Selektion der Trauben, wird hier die Voraussetzung für die vielprämierten Tropfen geschaffen. Die Arbeit des Winzers sei es, da ist sich Kellermeister Helmut Darting sicher, den im Wingert gewachsenen Grundstoff im Keller zu veredeln. Zwar ist die Familie schon lange im Weinbau tätig, doch baut sie erst seit 1972 ihre eigenen Weine aus. Damals wurde auch der Keller des Weinguts gebaut. Dabei hat man bewusst auf traditionelle Methoden zurückgegriffen: Ein weitläufiger Barriquekeller wurde aus Ziegelsteinen gemauert und mit Naturmaterialien – es hat sich zum Beispiel Quark in der Mischung befunden – strahlend weiß verputzt. Hier findet sich keine Spur vom sonst so typischen schwarzen Weinkellerschimmel. Das ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet auch optimale Bedingungen für die rund 150 Barriquefässer, die hier zusammen mit einigen großen Holzfässern lagern, denn die Bauweise des Kellers gewährt eine beständig hohe Luftfeuchtigkeit. Weingutsbesucher können im Rahmen einer Rotweinprobe in Mitten der vielen Fässer erleben, in welcher Umgebung die Weine heranreifen.

Darting

 

Das Barrique ist für Helmut Darting ein großes Thema: Seit 16 Jahren ist der Betrieb Mitglied beim Barrique-Forum Pfalz, wo sich alles um das kleine Fässchen dreht. Natürlich sind dementsprechend die so veredelten Roten ein Aushängeschild des Weinguts. Doch auch die Weißen überzeugen und so durfte sich Darting im vergangen Jahr über die DLG-Auszeichnung „Beste Weißwein Trocken Kollektion“ freuen. Die Darting-Weine finden übrigens nicht nur vor der Haustür besten Absatz, sondern werden auch weltweit, etwa in den USA und Japan, geschätzt.

Wir dürfen gespannt sein, welche Geschmackserlebnisse uns das Weingut Darting mit dem 2012er Jahrgang bieten wird. Jetzt schon vielversprechend sei, so Helmut Darting, der im Nonnengarten gewachsene und trocken ausgebaute Gewürztraminer – eine Spezialität, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Mehr Infos über Bad Dürkheims Winzer gibt’s hier.



Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Delicious Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Digg Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Facebook Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Google+ Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on LinkedIn Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Pinterest Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on reddit Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on StumbleUpon Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Twitter Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Add to Bookmarks Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Email Share 'Ganz vorne dabei: Das Weingut Darting in Bad Dürkheim' on Print Friendly
12.03.2013 von:
12
Mrz
Janina
von
Kategorie: WeinReich,

Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein

Um 1900 kam es zu einer Welle von Genossenschaftsgründungen, die auch in der Weinbranche wirkte: Winzer schlossen sich zusammen, um ihre Weine gemeinsam zu vermarkten und so eine beständige Qualität und einen sicheren Absatz zu gewährleisten. So machten es 1903 auch die Ungsteiner Winzer: Zwei Winzergenossenschaften wurden unter den Namen „Herrenberg“ und „Honigsäckel“ gegründet, die dann in den 1960er Jahren fusionierten und heute als „Winzer eG Herrenberg Honigsäckel“ ihre Weine ausbauen.

DSC_0216

Mit nur rund 200 Hektar Rebfläche sind die Ungsteiner eine kleine Genossenschaft. 10 Winzer im Vollerwerb sind für den Grundstoff der Weine verantwortlich – diese überschaubare Größe hat ihre Vorteile, wie Geschäftsführer Gerd Freiermuth erklärt: Sie ermögliche eine relativ leichte Qualitätskontrolle, denn schließlich sei es ja im Wingert, wo die Mitgliedsbetriebe durch ihre Arbeit den Grundstock für die spätere Weinqualität legten. Auch weinbauliche Maßnahmen könnten dank des direkten Kontakts zu allen Mitglieder leicht und einheitlich durchgeführt werden. Es sei ihm wichtig, klar zu machen, dass auch bei den Genossenschaften die Qualität der Weine ständig gestiegen sei und auch bei einer größeren Produktionsmenge immer auf Hochwertigkeit geachtet werde, so Freiermuth.

Für den Ausbau der Weine ist zusammen mit 15 weiteren Mitarbeiten Kellermeister Fritz Walter verantwortlich. Über 40 Rebsorten werden im Keller der Genossenschaft ausgebaut – da findet sich auch Platz für Nischenprodukte. So erfreut sich zum Beispiel der Viognier der Genossenschaft seit nun acht Jahren einiger Beliebtheit und der 2010er Tempranillo brachte es zur Goldenen Kammerpreismünze. Beim Ausbau der Weine sollen vor allem die Wünsche der Kunden im Vordergrund stehen – man gehe mit dem Trend, meint Freiermuth, und hier sei es so, dass momentan leichte Weine mit wenig Alkohol, die zwar trocken ausgebaut aber dennoch gefällig und fruchtig seien sollen, gefragt wären. Für eine kommende Rebsorte hält er den Grauburgunder, um den in den letzten Jahren ein wahrer Hype entstanden sei und der vor allem durch seine im Vergleich zum Riesling mildere Säure überzeuge.

WG Ungstein

Der Kundenstamm der Genossenschaft wird durch viele Endverbraucher in einem Radius von ca. 200 km geprägt, doch auch im traditioneller Weinfachhandel wird man die Ungsteiner Genossenschaftsweine finden. Ein wichtiges Kaufkriterium sei dabei die Erzeugerabfüllung, so Freiermuth, denn sie stehe für die Authentizität der Weine.

Bei einem Besuch in den modernen Räumen der Winzergenossenschaft kann man das umfangreiche Sortiment bestaunen und probieren. Oder man schaut am 20. und 21. April zur Wein- und Sektpräsentation vorbei oder nimmt beim Herbstfest Ende September an einer Weinbergswanderung teil – natürlich nicht ohne Verkostung!



Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Delicious Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Digg Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Facebook Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Google+ Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on LinkedIn Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Pinterest Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on reddit Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on StumbleUpon Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Twitter Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Add to Bookmarks Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Email Share 'Zu Besuch bei der Winzergenossenschaft Ungstein' on Print Friendly
11.03.2013 von:
11
Mrz
Victoria
von
Kategorie: Aktiv im WeinReich,

Zu Fuß zu Wein und Kultur

 – Mit den Kultur- und Weinbotschaftern von Winzerhof zu Winzerhof in Rheinhessen –

 Die Kultur- und Weinbotschafter  Rheinhessen e.V. bieten im Juni, genauer gesagt vom 2.- 9.6.2013 zum ersten Mal eine einwöchige geführte Wanderung durch das Weinland Rheinhessen an.

Foto: Thomas Huckle

Foto: Thomas Huckle

Die Tour führt von Ingelheim in die rheinhessische Schweiz, weiter durch das Alzeyer Hügelland bis Bechtheim im Wonnegau. An der Wanderstrecke liegen landschaftlich reizvolle Regionen und viele kulturelle Sehenswürdigkeiten. Die Tagesabschnitte liegen zwischen 13 und 20 km. Der Gepäcktransfer ist selbstverständlich inklusive.

Foto: Thomas Huckle

Foto: Thomas Huckle

Übernachtet wird ausschließlich auf stilvollen rheinhessischen Weingütern. So ist es nicht verwunderlich, dass die  Abende ganz im Zeichen von Weinproben mit rheinhessischen Köstlichkeiten stehen.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10, die Höchstteilnehmerzahl 20 Personen.

 Wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt, das Weinland Rheinhessen zu Fuß zu entdecken, findet Ihr nähere Informationen und Details zu diesem Angebot direkt hier auf der Internetseite der Kultur- und Weinbotschafter. Dort könnt Ihr Euch auch für die Tour anmelden. 



Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Delicious Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Digg Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Facebook Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Google+ Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on LinkedIn Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Pinterest Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on reddit Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on StumbleUpon Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Twitter Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Add to Bookmarks Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Email Share 'Zu Fuß zu Wein und Kultur' on Print Friendly
8.03.2013 von:
8
Mrz
Hans Wilhelm
von
Kategorie: WeinReich, Weinreich-Scout,

Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers

Meinen letzten Beitrag über meinen Besuch bei Hans Stefan Steinheuer hatte ich mit einem Hinweis auf die „Ahrtaler Köksje“ geschlossen, deren Patenschaft der Meister anlässlich der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz sogar übernahm. Aber nicht mit seiner berühmten Steinheuerschen Bohnensuppe, sondern mit einem besonders zarten Schweinebäckchen auf einem knackig, nussigen Feldsalat wurde  das erlesene Menü, zu dem sich ein fein-aromatischer 2011er Riesling aus dem Weingut Meyer-Näkel gesellte, bei meinem Besuch in den urigen Poststuben eingeläutet.

Gastraum Poststuben

Gastraum Poststuben

In harmonischer Eintracht, zwischen dunklem Holz und sanften Landschaftsbildern, serviert der zuvorkommende Service um Grande-Dame Gabriele Steinheuer hier weltläufige Kochkunst in regionaler Façon. Wie auch bei der eleganten Vorspeise: einer vorzüglichen Variation von Milchkalb mit Kapern, Blumenkohl und Ei. Das grazile Kalbsfilet wird dabei von einer aromatisch abwechslungsreichen Kombination aus Vinaigrette und Karamellkörbchen umspielt. Doch damit nicht genug stellt Steinheuer die Sensitivität der Geschmacksnerven mit einem Wachtel-Ei und einer originellen Blumenkohl-Mousse auf die Probe – ein gelungene Variation, die von einem 2007er Weißburgunder trocken aus dem Weingut Emrich Schönleber von der Nahe begleitet wurde. Der Weißburgunder besticht in der Nase durch würzige Kräuternoten, einem Hauch von Apfel und nussigen Aromen, die am Gaumen um Mineralität, ausgesprochene Fruchtigkeit und ein lebendiges Säurespiel ergänzt werden.

Milchkalb bei Steinheuer

Milchkalb bei Steinheuer

Gegenläufig zu vielen Vertretern seiner Zunft beweist Steinheuer somit nicht nur Händchen beim Abschmecken seiner Gerichte, sondern auch Fingerspitzengefühl bei der Auswahl der korrespondierenden Weine. Dieser Einklang offenbart sich ganz besonders im Hauptgang aus im Spätburgundersud gegartem Hirschrücken mit Kirschen, Mispeln und Schwarzbrotsoufflé. Der saftige Hirschrücken und der reduzierte Fond verbinden sich prächtig mit den karamellisierten Früchten und dem anregenden Soufflé. Durch seinen voluminösen Charakter und seinen Aromen von Pflaumen, Kakao, und Creme Brulee erweist sich der begleitende 2006er Spätburgunder trocken alte Reben aus dem Weingut Jean Stodden als idealer Partner, schließlich scheint sich jede noch so dezente Geschmacksnuance im Hauptgang wiederzufinden.

Zum Abschluss kredenzt uns Steinheuer noch ein ganz exklusives Duett aus Tainori Schokolade im Knusper-Millefeuille mit Ananascoulis und exotischer Cassata einerseits und dem raren Ahr Port 6 andererseits. Die zartbittere, vollmundige (Valrhona-)Schokolade zwischen den knusprigen Blätterteigplatten ist gezeichnet von einem kräftigen, dunklen Kakaoton, unter dem die inhärente Fruchtnote geradezu erstickt wird. Ein Glück, dass der Meisterkoch Vorsorge getroffen hat und uns mit einem kleinen Küchlein von Passionsfrucht, Mango und Ingwer begeistert. Nicht minder begeisternd ist der ausgezeichnete Portwein, an dem alle sechs VDP-Winzer des Ahrtals beteiligt waren. Der kräftige, süßliche Geschmack des im Barriquefass gereiften Edellikörs trägt Nuancen von roten Früchten und Schokolade, die dem ohnehin vorzüglichen Dessert noch einmal Intensität verleihen.   

Steinheuers Dessert

Steinheuers Dessert

Einen glänzenden Höhepunkt können wir diesem glorreichen Menü mit einem Besuch in der noblen Spielbank zu Bad-Neuenahr-Ahrweiler aufsetzen, die seit 1948 ihre prächtigen Jugendstil-Pforten öffnet und seither für spannende Unterhaltung bekannt ist. In den traditionsreichen Sälen des Classic Casino atmet man einen Hauch von Las Vegas ein, nicht zuletzt wegen der künstlerischen Darbietungen, die das üppige Spieleangebot stilvoll ergänzen. Apropos Stil: auch wenn sich die Kleidungsordnung im Laufe der Zeit gelockert hat, ist eine gewisse Garderobe angebracht, aber zu Steinheuer geht man ja auch nicht in Jeans und T-Shirt. Und wenn das Glück einem dann hold ist, so wird sich auch der Pionier von der Ahr freuen, denn wo wäre der Gewinn wohl besser eingelöst als bei Gabriele und Hans Stefan Steinheuer.

 



Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Delicious Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Digg Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Facebook Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Google+ Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on LinkedIn Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Pinterest Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on reddit Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on StumbleUpon Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Twitter Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Add to Bookmarks Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Email Share 'Ein Fest für die Sinne – Zu Tisch bei Steinheuers' on Print Friendly
7.03.2013 von:
7
Mrz
Janina
von

Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim

Wer im Bad Dürkheimer Stadtteil Ungstein unterwegs ist, sollte sich einen Blick in den Keller des Weinguts Wolf nicht entgehen lassen – das beinahe 100 Jahre alte Sandsteingemäuer beherbergt nicht nur alles, was in einen gut ausgestatteten Keller gehört, sondern hält hinter jede Ecke eine Überraschung bereit!

So gelangt man vorbei an Barriquefässern zunächst in den „Spiegelsaal“, eine mit opulenten Spiegeln und warmen Rottönen gestaltete Lounge direkt im Weinkeller! Und es geht noch weiter, denn der Weg führt weiter durch das Flaschenlager, vorbei an Rüttelpulten, an denen der gutseigene Sekt reift, in ein wahres Kleinod: Mit viel Liebe zum Detail wurde ein geräumiger Gewölbekeller in einen herrschaftlichen Saal mit vielen gemütlichen Ecken verwandelt!

DSC_0221

Die Gestaltung des Kellers ist das Werk von Marta Wolf. Die Frau von Besitzer Michael Wolf hat hier ihrer kreativen Energie freien Lauf gelassen und so das perfekte Ambiente für besondere Veranstaltungen geschaffen: Bis zu 80 Leute finden im Keller Platz, wo während der Hochsaison schon mal mehrere Weinproben täglich stattfinden. Diese hält der Winzer selbst und bringt so Gruppen aus nah und fern seine Weine näher.

Der Familienbetrieb besteht seit über 200 Jahren und bewirtschaftet heute rund 14 Hektar Rebfläche rund um Ungstein. Das herrschaftliche Anwesen am Ortsausgang Richtung Kallstadt, unter dem sich der weitläufige Keller verbirgt, konnte die Familie 1977 erwerben, nachdem Jahre zuvor die frühere Winzergenossenschaft Honigsäckel mit dem Winzerverein Herrenberg fusioniert war und das Haus frei wurde – ein wahrer Glücksgriff! Das Gebäude beherbergt nicht nur das Weingut, sondern auch das Restaurant Honigsäckel, das weitere Veranstaltungsräume und natürlich die passenden Speisen zu den Wolf’schen Weinen bietet.

Wolf

Die Weine stammen zu großen Teilen aus traditionellen Toplagen wie dem Herrenberg und dem Weilberg. Im Keller lässt Michael Wolf seinen Weinen gerne Zeit – schließlich seien sie Naturprodukte, die einfach nicht nach Termin auf die Flasche gebracht werden könnten. Das Sortenspektrum beschränkt sich auf 10 Rebsorten, wobei der Riesling traditionellerweise an der Spitze steht. Dazu passt auch die Weinempfehlung des Winzers: Der „lupus white“ ist ein trockener Riesling vom Ungsteiner Weilberg, der schon durch seine fruchtige Nase überzeugt! Übrigens gibt es die Linie „lupus“ auch als Rotweincuvée „lupus black“ – am besten gleich beide probieren!

Wer die in Kerzenschein getauchte Kellerwelt des Weinguts Wolf live erleben möchte, kann zum Beispiel am Tag der offenen Tür am 25. und 26. Mai vorbeischauen, um sich vom schönen Ambiente und den Weinen überzeugen lassen!

Mehr über die Dürkheimer Winzer, gibt es hier zu lesen!



Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Delicious Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Digg Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Facebook Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Google+ Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on LinkedIn Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Pinterest Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on reddit Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on StumbleUpon Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Twitter Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Add to Bookmarks Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Email Share 'Kellerromantik beim Weingut Wolf in Bad Dürkheim' on Print Friendly
6.03.2013 von:
6
Mrz
Janina
von

Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich

Wurstmarkt, Weinnächte, Stadtfest, Ungsteiner Weinsommer – nur einige der vielen Feste rund um den Bad Dürkheimer Wein. Hier ist immer etwas los und was wären die Dürkheimer Weinfeste ohne die feste Unterstützung unserer Winzer? Ein Weingut ist immer dabei: Die Familie Jüllich hat einen vollen Terminkalender und ist auf den meisten Festen vertreten. Und nicht nur dort wird mit Wein aus dem Weingut Jüllich gefeiert, auch bei dessen eigenem Weinfest: Die „Pfeffinger Weinlaube“ lockt jedes Jahr am dritten Juliwochenende in den Hof des Guts, der im kleinen Ortsteil Pfeffingen liegt.

CIMG1017

In den 60ern hatten die Jüllichs, die schon vorher im Weinbau tätig waren, begonnen, ihre eigenen Weine auszubauen und haben sich mittlerweile einen festen Kundenstamm in ganz Deutschland aufgebaut – da führt eine Wochenendtour auch schon mal in den hohen Norden nach Hamburg und Kiel! Fast ausschließlich in Familienarbeit werden 10,5 Hektar Rebfläche bewirtschaftet. Darunter finden sich Dürkheimer Toplagen wie Herrenberg, Hochbenn und Fuchsmantel. Besonders dort, in den Terrassen, sei die Handlese jedes Jahr eine echte Gaudi, meint Gerd Jüllich. Doch auch in den Ortschaften rund um Bad Dürkheim hat das Weingut Rebfläche – das macht die Fahrwege zwar länger, aber dafür, so der Winzer, sei man sicherer vor Unwettern, die sich bekanntlich nicht überall gleich verheerend auswirken. Um die 15 verschiedene Rebsorten werden angebaut, darunter finden sich klassische Sorten wie Riesling und Spätburgunder, aber auch Nischenprodukte wie der Acolon sind zu haben. Gerade beim Riesling ist es Kellermeister Gerd Jüllich wichtig, leichte Kabinettweine zu erzeugen, die einfach zu trinken und so perfekte Begleiter zu jeder Gelegenheit sind.

logo neu

Die Jüllich-Weine begegnen uns als nächstes Anfang März, bei den Bad Dürkheimer Wein-Nächten – für Jüllich sind die beiden Weinbergnächte besonders schöne Termine, denn hier könnten gerade Auswärtige besonders gut für die Pfälzer Weinkultur begeistert werden. Letztes Jahr seien sogar Kunden aus Kiel eigens zu diesem Event angereist!

Die Weinempfehlung des Winzers für 2012: Ein vielversprechender Silvaner, gewachsen in der Toplage Ungsteiner Herrenberg, wird bald auf die Flasche gebracht und sollte im Auge behalten werden!



Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Delicious Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Digg Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Facebook Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Google+ Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on LinkedIn Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Pinterest Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on reddit Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on StumbleUpon Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Twitter Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Add to Bookmarks Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Email Share 'Weinfestmarathon mit dem Bad Dürkheimer Weingut Jüllich' on Print Friendly
5.03.2013 von:
5
Mrz
Janina
von

Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte

In Bad Dürkheim stehen die ersten Märzwochenenden bereits zum fünften Mal ganz im Zeichens des Weines: Bei den Wein-Nächten hat er seinen großen Auftritt und wird ganz besonders in Szene gesetzt!

Los ging’s bereits am vorletzten Samstag bei der Bad Dürkheimer WeinKür: Hier wurden in einer Probe unter dem Motto „Riesling gleicher Lage in verschiedenen Jahrgängen“ die Leistungen der Bad Dürkheimer Winzer gewürdigt. Auszeichnungen wie „Winery of the Year“, gleich mehrere Große Staatsehrenpreise der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und zahlreiche Kammerpreismünzen sprechen für die beständige Qualität der Dürkheimer Betriebe und wurden an diesem Abend gefeiert.

Dieses Wochenende ging’s direkt weiter: Bei der (W)Einkaufsnacht wurde die Bad Dürkheimer Innenstadt mit vielen Lichtinstallationen effektvoll in Szene gesetzt. Rund 70 Geschäfte hatten geöffnet und auch der Wein war natürlich dabei: In den verschiedenen Geschäften schenkten die Winzer ihre besten Tropfen aus – trotz eisiger Temperaturen war die Stadt gut gefüllt!

weinkaufsnacht

Das große Finale steigt dann am kommenden Wochenende: Am 08. (18 bis 23 Uhr) und 09. (17 bis 23 Uhr) März finden die Weinbergnächte statt. Bei der wohl größten Open-Air-Weinprobe weit und breit werden die Dürkheimer Traditionslagen Michelsberg, Spielberg, Herrenberg und Weilberg von Lichtkünstlern mit Lasern, Skybeamern und vielen weiteren Installationen effektvoll illuminiert. Entlang einer sechs Kilometer langen Strecke kann man durch das Lichtermeer wandern und an vielen Ausschankstellen Weine von insgesamt 24 Bad Dürkheimer Winzern kosten. Den 0,05er Probierschluck bekommt man mit einem „Weinpass“, der 15 Proben umfasst und im Vorverkauf für 15 € inklusive eines Probiergläschens zu haben ist. Mehr Infos gibt’s hier!

weinbergnacht

Die Wein-Nächte locken jedes Jahr Tausende von Besuchern in die Kurstadt und bieten einen perfekten Einblick in die Bad Dürkheimer Weinlandschaft. Unvergesslich ist definitiv der atemberaubende Anblick der beleuchteten Weinberge – wirklich magisch! Also, jetzt noch einen Weinpass sichern und dabei sein 🙂



Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Delicious Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Digg Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Facebook Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Google+ Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on LinkedIn Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Pinterest Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on reddit Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on StumbleUpon Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Twitter Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Add to Bookmarks Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Email Share 'Ein echtes Highlight: Die Bad Dürkheimer Wein-Nächte' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert