Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
20.01.2013 von:
20
Jan
Hans Wilhelm
von

Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!

Wo war ich vor einigen Tagen in meinem Bericht über Wolfgang Dubs stehen geblieben? Ach ja, die hügelige Landschaft Rheinhessens, die zum Spazierengehen, Wandern, Radfahren und natürlich auch zum Träumen einlädt.

Und noch von diesen Träumen ergriffen schreckte ich dann also auf, als der höfliche Service das standesgemäße Amuse Geulle auf dem akkurat gedeckten Tisch servierte. In unserem Fall eine vorzüglich Gänseleberterrine mit Brioche, Kürbis-Chutney und Eisweingelee sowie einem Blanc de Noir-Winzersekt aus Sprendlingen. Dieser überzeugte mit einem wunderbaren Bukett von roten Beeren, einem feinperligen Mousseaux und langem Nachhall, während die harmonische Kombination aus herzhafter Gänseleberterrine und feinem Brioche ein tadelloses Pendant hierzu bildete. Angereichert von einem fruchtig-leichten Chutney reifen Kürbis‘ und dem erquickenden, süßen Eisweingelee präsentiert sich der Gruß aus der Küche als idealer (Gaumen-) Wachmacher. In der Vorspeise spiegelte sich alsdann Wolfgang Dubs‘ Leidenschaft für die asiatische Küche wider, die sich mit dem auf den Punkt gegarten, nussigen Yellowfin Thunfisch und anregenden Thaiaromen sowie dem fein-fruchtigen Glasnudelsalat an Ingwer und Wasabi äußerst vielfältig präsentierte. Dazu wurde mir ein 2010er Chardonnay aus dem Mettenheimer Michelsberg gereicht, dessen herrliche Aromen von Birne, Ananas und Pfirsich den Gaumen in ihrer Frische und eleganten Würze umspielen – bestens auf die Nuancen des asiatischen Gerichts abgestimmt, Kompliment.

Thunfisch Dubs Essensbild_klein

Komplimente darf man der Küchenbrigade um Wolfgang Dubs auch für das perfekte Hirschrückenfilet „Rossini“ mit Gänseleber, schwarzen Trüffeln, Kürbisgnocchi und kleinem Gemüse machen. Denn das harmonische Duett der Gegensätze offenbarte sich nicht nur im Geschmack – herzhaft, aromatisch Hirschrücken und Gänseleber gegenüber leichtem, erfrischendem Gemüse und Gnocchi –, sondern auch in der Konsistenz. So zeigte sich das leicht rote Filet von seiner zarten Seite, während das Gemüse geradezu knackig daherkam. Ein opulenter 2011er Spätburgunder aus dem Westhofener Morstein, der im Bukett an dunkle Waldbeeren erinnerte und mit seiner Reife und Aromatik den Gaumen geradezu umspielte, rundete diesen Gang ab. Den süß-sauren Abschluss bildete indes eine überaus gelungene Kombination von Schokoladenkuchen,  Zitronensorbet, Kirschen und gelben Früchten, zu der mir ein edler Cappuccino gereicht wurde.

Durch den Cappuccino an Italien erinnert, wanderten meine Blicke am Ende dieses vorzüglichen Menüs erneut über die Hügel des Alzeyer Landes (und ich muss sagen, es tun sich tatsächlich einige Parallelen auf). Wie schön, dass sich diese beeindruckende (Reben-)Landschaft dank E-Bikes sowie unzähliger Rad- und Wanderwege vollkommen barrierefrei auskosten lässt. Nicht zu vergessen die heimliche Hauptstadt Rheinhessens samt Schloss und Fachwerkbauten, welche nicht allzu selten die Kulisse für das „Mörderische Rheinhessen“ gibt – eine Gruppe regionaler Krimiautoren, die im September eines jeden Jahres ein überaus unterhaltsames Festival auf die Beine stellt.

Ob es einem die literarischen Werke des mörderischen Rheinhessens oder seine romantische Natur antun, im empfehlenswerten Landhaus ist man bestens aufgehoben, vereint es doch beide Seiten dieser einzigartigen Region: die atemberaubende Aussicht und die kriminell leckeren Werke eines Wolfgang Dubs. Da fühlt man sich geradezu wie auf Wolken gebettet. Oder wie ein Rinderfilet im Wiesenheu.

 



Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Delicious Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Digg Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Facebook Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Google+ Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on LinkedIn Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Pinterest Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on reddit Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on StumbleUpon Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Twitter Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Add to Bookmarks Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Email Share 'Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!' on Print Friendly

2 Antworten zu “Wolfgang Dubs Teil II – Kriminell lecker!”

  1. Peter König sagt:

    Kriminell ist sein Handeln? Da werde ich sehr gerne Komplize!!!

  2. Hans Wilhelm Hans Wilhelm sagt:

    Lieber Peter König,

    Komplize sein ist schön, wenn es so vorzüglich war! Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Hans Wilhelm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert