Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
21.12.2011 von:
21
Dez
Christian
von

Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick

Dieses Jahr sind wir mit den WeinReich Blog -Autoren nach Hattenheim in die Winebank gereist, um dort unser Bloggertreffen abzuhalten. Das war wirklich eine sehr schöne Idee, da ich noch nie dort gewesen bin, aber viel Gutes darüber gehört habe. Und ich muss sagen, dass mich diese Location schon sehr beeindruckt hat. Alleine die Idee einer solchen „Bank“ ist einfach eine tolle Geschichte. Man hat das Gefühl, man besucht etwas Besonderes. Es ist, als ob man in die geheimen Räume seiner normalen Bank geführt wird und dort die Schätze anschauen darf.

Um die lange Zugfahrt nach Hattenheim zu überstehen, habe ich für uns Blogger eine kleine Wegzehrung vorbereitet und zwar ein Brötchen mit geräucherter Entenbrust und Apfel-Zitronen-Pfeffer-Mayonnaise. Dieses Rezept will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Brötchen mit geräucherter Entenbrust und Apfel-Zitronen-Pfeffer-Mayonnaise

[slideshow id=36]

Zutaten für vier Brötchen:

  • 2 Äpfel
  • Butter
  • Puderzucker
  • 1 kleines Glas Mayonaise
  • 2 Teelöffel Zitronen-Pfeffer-Mischung
  • 20 Scheiben geräucherte Entenbrust

Zubereitung:

  1. Zuerst die Äpfel schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden
  2. Nun eine Pfanne mit etwas Butter erhitzen und die Apfelwürfel dazugeben. Die Äpfel nun nach belieben mit dem Puderzucker bestäuben und kurz anbraten. Die Äpfel sollten noch Biss haben.
  3. Wenn die Äpfel erkaltet sind zu der Mayonnaise und dem Zitronenpfeffer geben und unterrühren. Die Creme nun über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. Am nächsten Tag einfach die Bötchen aufschneiden und mit der Creme bestreichen und die geräucherte Entenbrust darauf legen.

Nachdem wir unsere Zugfahrt nun mit einem schönen Winzersekt und dem Häppchen überstanden hatten, gab es in der Winebank dann noch ein wunderbares Abendessen aus kleinen Köstlichkeiten. Dazu haben wir uns inmitten der Winebank an dem Tresen niedergelassen und ein paar Schätze aus dem WeinReich-Schließfach getrunken.

Dieses Bloggertreffen war wirklich wunderschön mit allem was das Herz begehrt – Tolle Weine, Tolle Location, Tolles Essen. So macht bloggen Spaß! Vielen vielen Dank! 🙂

Und nun zu den Impressionen:

Winebank essen08

Der Winebank Tresen

Winebank essen09

Das WeinReich Schließfach

Winebank essen10

Ein Blick in die Winebank

Winebank essen01

Das Kleinigkeiten Buffet

Winebank essen02

Gänseleber auf Brioch

Winebank essen03

Gorgonzola mit Rotweinbirne

Winebank essen04

Handkäs Käsekuchen

Winebank essen05

Die Winebank-Nüsse nach einer süß-scharfen Rezeptur

Winebank essen07

Ein Salat aus Entenbrust

 

 



Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Delicious Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Digg Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Facebook Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Google+ Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on LinkedIn Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Pinterest Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on reddit Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on StumbleUpon Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Twitter Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Add to Bookmarks Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Email Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Print Friendly
19.12.2011 von:
19
Dez
Eike
von
Kategorie: Wein & Kultur, WeinReich,

Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK

Wo unser Bloggertreffen 2011 statt finden wird, das stand für Jochen und mich schon ziemlich früh fest: In der wineBank. Allein bei dem Termin haben wir uns etwas schwer getan; immerhin mussten wir fünf Autoren unter einen Hut bekommen: Christian, Thomas und Alexander vom festen Autorenstamm sowie Jochen und ich sollten dabei sein ;o) Am Freitag, den 25.11.2011 ging es dann mit dem Zug Richtung Hattenheim. Leider musste Alexander kurzfristig absagen. Vielleicht machen wir ihm mit unserem Rückblick hier nochmals die Nase ein bisschen lang ;o)

Christian packte die Brote aus und wir den Sekt. Dazu in einem weiteren Blogbeitrag in Kürze mehr. Als Überraschung haben wir eine Führung durch das Weingut Balthasar Ress gebucht. Hier haben wir auch die „edlen Tropfen“ aus dem Rheingau probieren können …

Kellerführung Weingut Balthasar Ress

Kellerführung Weingut Balthasar Ress

Weinprobe Weingut Balthasar Ress

Weinprobe Weingut Balthasar Ress

Dann ging es weiter zur wineBank. Die Männer waren schon ganz gespannt. Und ich denke, die Atmosphäre hat sie dann auch ein bisschen in den Bann gezogen. Jochen und ich können uns für diese ja auch immer wieder begeistern. Es ist einfach eine ganz besondere location … Die Aufgabe, unser Fach zu finden, haben Christian und Thomas bravourös gemeistert. Natürlich blieb diese kleine Wein-Schatzkammer nicht verschlossen… Zum gelieferten Essen hat Thomas die korrespondierenden Weine gewählt. Die Zeit verging wie im Fluge. Viel zu schnell! Wir haben unser Blog-Jahr 2011 Revue passieren lassen und Pläne für 2012 geschmiedet. Es wird sich ein bisschen was verändern  – hier, in unserem WeinReich-Blog. Was genau, das verraten wir Anfang 2012.Insgesamt war es ein sehr schöner, kurzweiliger und auch informativer Freitag-Nachmittag/Abend. Wir stellten fest: man sieht sich viel zu selten! Mal sehen, vielleicht muss nicht erst wieder ein Jahr vergehen, bis sich die WeinReich-Blogger treffen …

Jochen, Thomas und Christian vor der wineBANK

Thomas und Christian bei der Weinauswahl

Bloggertreffen Catering wineBANK

 



Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Delicious Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Digg Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Facebook Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Google+ Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on LinkedIn Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Pinterest Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on reddit Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on StumbleUpon Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Twitter Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Add to Bookmarks Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Email Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Print Friendly
15.12.2011 von:
15
Dez
Thomas
von
Kategorie: Im Weinberg,

Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1

Die Ausgangssituation:

Wir jungen Winzer vom Weingut Philipps-Mühle haben es uns zum Ziel gemacht, das Potential der alten Rebflächen zu erhalten und so auch bereits brach liegende Flächen wieder zu rekultivieren. So entstand auch unser neustes Projekt in der Weinbergslage St. Goarer Frohwingert. Hier kauften wir im letzten Jahr mehrere benachbarte Weinberge, welche jedoch seit ein paar Jahren nicht mehr bewirtschaftet wurden und so sich selbst überlassen waren. Wir fanden einen total verbuschten Weinberg vor, indem noch die alten Rebstöcke mit samt der Drahtanlage standen. Da unsere besten Rieslingtrauben in benachbarten Flächen wachsen, war uns schnell klar: dieser Weinberg muss wieder aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden, auch dort soll bald wieder Riesling wachsen! Jedoch waren die alten Rebstöcke schon so sehr verkahlt, dass man sie nicht mehr retten konnte und wir neben den Dornenbüschen nun auch die komplette Rebanlage entfernen mussten.

Erste Schritte:

In einem ersten Schritt wurden bereits im Mai die Reihen mit Hilfe eines Mulchers wieder freigelegt, damit das Ganze über den Sommer nicht noch höher wird.

Jetzt kamen wir auch wieder an die Pfähle und Drähte heran, welche mal zur Unterstützungsvorrichtung gehörten. Diese wurden dann ab November entfernt.

Übrig blieben jetzt die alten Rebstöcke. Zuerst wurden die alten Triebe abgeschnitten und dann zogen wir mit der Seilwinde und einem selbst gebautem Werkzeug die Rebstöcke mit samt den Wurzeln heraus.

In den nächsten Tagen wird die ganze Fläche nochmals gemulcht und dann mit einem großen Pflug rigolt, aber dazu später mehr…



Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Delicious Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Digg Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Facebook Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Google+ Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on LinkedIn Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Pinterest Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on reddit Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on StumbleUpon Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Twitter Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Add to Bookmarks Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Email Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert