Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (4)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
31.08.2011 von:
31
Aug
Alexander
von
Kategorie: Wein & Kultur, WeinReich,

1. Internationales Spätburgunder Symposium

Hallo Zusammen,

das International Wine Institute (IWI) führt am 25.02.2012 und 26.02.2012 ein spannendes und sehr informatives Spätburgunder Symposium durch. Ein Riesenprogramm: Über 40 nationale und internationale Winzer präsentieren ausschließlich  ihre Spätburgunder und besondere Jahrgänge. Ministerpräsident Beck und der Präsident des Regionalrats des Departement Côte-D’Or, Herr François Patriat sind angefragt und werden voraussichtlich den „Großen Pinot Noir Award“ bei der abendlich Gala übergeben. Hier kocht kein anderer als Hans-Stefan Steinheuer! Neben fünf kreativen Gängen gibt es begleitend außerordentliche Spätburgunder zu genießen.

Es gibt namhafte Dozenten für die Fachvorträge, viele Verkostungen, um Vergleiche praxisnah darzustellen, ein kleines Kulturprogramm und natürlich ein Late-Night-Party! Die Preise für die Veranstaltung sind Dank Zwiesel Kristallglas – unserem Hauptsponser- wirklich fair. Viel Leistung für gutes Geld!

Weitere Informationen entnehmt Ihr bitte den Internetseiten.

Gerne antworte  ich euch auch  in diesem Blogg.

Beste Grüße

Alexander



Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Delicious Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Digg Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Facebook Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Google+ Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on LinkedIn Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Pinterest Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on reddit Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on StumbleUpon Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Twitter Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Add to Bookmarks Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Email Share '1. Internationales Spätburgunder Symposium' on Print Friendly
30.08.2011 von:
30
Aug
Thomas
von
Kategorie: WeinReich,

Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview

Am 24. September 2011 ist es soweit, dann findet in Neustadt an der Weinstraße der Vorentscheid zur Wahl der Deutschen Weinkönigin statt und dann eine Woche später das große Finale. Für den Mittelrhein tritt zur Wahl an die amtierende Mittelrheinweinkönigin Anna Klapper aus Boppard.

Ich traf Anna zu einem Interview in unserer Vinothek an der Loreley in St. Goar. Und so beantwortete Sie mir bei einem Glas Riesling ein paar Fragen über Ihr Amt und die Erwartungen an die Wahl zur Deutschen Weinkönigin

Wolltest du schon immer Mittelrhein-Weinkönigin werden?
Bzw. wann hast du den Entschluss gefasst dich der Wahl zu stellen?

Anna: Nein, eigentlich nicht. Ich wollte eigentlich Bopparder Weinkönigin werden, doch das Amt war schon vergeben und so bekräftigten mich meine Bekannten mich direkt zur Wahl zur Mittelrheinweinkönigin zu stellen und dies tat ich dann auch.

Welche Aufgaben als Weinkönigin magst du am liebsten?

Anna: Den direkten Kontakt zum Endverbraucher.

Welches war bisher dein schönstes Erlebnis als Mittelrhein-Weinkönigin?

Anna: Das Weinforum in Bonn

Und welches dein Verrücktestes?

Anna: Ich hatte einen kleinen Wildunfall auf dem Weg zu einem Weinseminar in Emmelshausen, als ich dann mit etwas Verspätung eintraf war es das Thema Nr. 1 und die Teilnehmer meinten ich hätte das Wild für den Wein auch direkt mitbringen können. Man nennt mich auch schon Königin der Schiffshavarien, weil in meiner Amtszeit bisher soviele Unglücke auf dem Rhein passiert sind, so gab ich z.B. auf der Grünen Woche in Berlin fast mehr Auskunft über die Bergungsarbeiten an der Waldhof als über den Wein.

Wie hat deine Familie, Freunde auf die Wahl zur Mittelrhein-Weinkönigin reagiert?

Anna: Meine Freunde haben mich erst ausgelacht und meinten sogar das ich es nur geworden bin weil ich am meisten trinken könnte. (Anna schmunzelt) Meine Familie war begeistert, sie hatten eigentlich gar nicht damit gerechnet, da man mir eher eine Außenseiterrolle zusagte.

Würdest du gerne noch ein weiteres Jahr im Amt bleiben?

Anna: Ja, direkt, weil der Mittelrhein seinen eigenen Charme hat, welchen ich sehr mag.

Was würdest du anderen jungen Frauen raten, welche einmal Mittelrheinweinkönigin werden wollen?

Anna: Den eigenen Charakter mit ins Amt bringen und vor allem die Fakten die man auch vorstellen muss in interessante Geschichten einbinden, dies bewirkt mehr Aufmerksamkeit bei den Zuhörern.

Freust du dich in Neustadt bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin dabei zu sein?

Anna: Ja, auf jeden Fall. Das wird eine erlebnisreiche und interessante Erfahrung.

Wie sind deine Pläne, falls du die Wahl gewinnen würdest und was ist wenn nicht?

Anna: Frau Specht, von der Mittelrheinweinwerbung, meint zu mir immer das wäre der Supergau für den Mittelrhein, im positiven Sinne natürlich. Aber darüber mache ich mir noch keine Gedanken, im Moment genieße ich alles und lasse es einfach auf mich zukommen. Auf jeden Fall werde ich, wenn ich es werden sollte bestmöglich den deutschen Wein vertreten. Und wenn nicht dann schließe ich in aller Ruhe mein BWL Studium in Mainz ab.

Hast du ein Vorbild, bei deiner Arbeit als Weinkönigin?

Anna: Nein, habe ich nicht, den ich denke jeder sollte seinen eigenen Charakter herausstellen.

Was nimmst du für deine zukünftigen Tätigkeiten mit aus deiner Arbeit als Weinkönigin?

Anna: Freies Reden und der Umgang mit verschiedenen Gruppen von Menschen. Aber auch ein perfektes Zeitmanagement habe ich gelernt.

Wie viele Auftritte hattest du circa?

Anna: etwa 40

Was sind deine Hobbies, welche nix mit Wein zu tun haben?

Anna: Fußball, ich spiele selbst im Verein.

Was ist dein Lieblingswein?

Anna: Ein typischer Mittelrheinriesling, welcher vom Schiefer geprägt ist.

Welche Laster hast du?

Anna: Fußball natürlich, ich bin ein klein bisschen ungeduldig und ein kleiner Dickkopf, manchmal.

Auf was könntest du nie verzichten?

Anna: Ich könnte nie irgendwo länger wohnen wo es viel anders aussieht als hier am Mittelrhein, also Wasser und Berge dürfen nicht fehlen meine ich damit und natürlich auf Wein.

Wie wichtig schätzt du die neuen Medien?

Anna: Ziemlich wichtig, vor allem für Jungwinzer, denn so erreicht man schnell und einfach ein breites Publikum und hat auch einen besseren und direkteren Kundenkontakt.

Nutzt du Sie?

Anna: natürlich

Hast du ein Lebensmotto?

Anna: Alles wird gut!

Wann hattest du deinen ersten Kontakt mit Wein?

Anna: In meiner Kindheit, beim Spielen im Bopparder Hamm.

Weitere Infos zur Wahl der deutschen Weinkönigin



Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Delicious Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Digg Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Facebook Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Google+ Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on LinkedIn Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Pinterest Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on reddit Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on StumbleUpon Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Twitter Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Add to Bookmarks Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Email Share 'Mittelrhein-Weinkönigin Anna Klapper im Interview' on Print Friendly
25.08.2011 von:
25
Aug
Jochen
von

Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!

„Ein Glässchen in Ehren kann niemand verwehren“ – das sagt der Volksmund.

Und wissenschaftlich bewiesen ist ja schon längst, dass ein Glas Wein am Abend nicht nur die gute Laune sondern auch die Gesundheit fördert. Das haben wir euch ja auch schon wissenschaftlich belegt 😉

Hier nochmal der Link zu unserem Beitrag über Wein und Gesundheit!!

Wein und Wohlfühlen

Weingenuss und Entspannung an der Nikolauskapelle Klingenmünster

 

Apropos Gesundheit – wann habt ihr das letzte Mal eine richtig schöne Wohlfühlmassage genossen, in der Sauna entspannt oder einfach nur die Ruhe auf euch wirken lassen?

Wenn Ihr Lust auf Entspannung habt und ihr euch gerne mit den Themen Gesundheit und Wellness auseinandersetzt, könnt ihr euch als „WohlfühlScout“ bewerben, Wellnessangebote in ausgewählten, zertifizierten Partnerhotels genießen und eure Erfahrungen mit Anderen auf dem neuen IchZeit-Blog unter www.blog.ichzeit.info teilen.

 

Wohlfühlscout

Einfach wohlfühlen und entspannen ...

 

Habt ihr Lust? Dann bewerbt euch einfach bis zum 30.09.2011 auf www.wohlfuehlscout.de und erlebt eure persönliche IchZeit!



Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Delicious Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Digg Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Facebook Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Google+ Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on LinkedIn Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Pinterest Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on reddit Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on StumbleUpon Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Twitter Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Add to Bookmarks Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Email Share 'Weingenuss und Wohlbefinden – Wohlfühlscout gesucht!!' on Print Friendly
17.08.2011 von:
17
Aug
Thomas
von
Kategorie: Im Weinberg, Wein-ABC,

Jahrgang 2011

So langsam blicken wir Richtung Herbst und somit Richtung Traubenlese, auch wenn das Wetter, welches wir momentan im August haben, bereits meinen lässt, wir seien im Herbst angekommen.

Riesling im St. Goarer Ameisenberg am 12. August 2011

Riesling im St. Goarer Ameisenberg am 12. August 2011

Vergangene Woche wurde in Rheinhessen auch schon mit der Lese für den Federweißer begonnen. Bei uns am Mittelrhein sind wir noch nicht soweit. Wenn wir in unsere Weinberge mit Riesling und Müller-Thurgau schauen, stellen wir fest, dass die Menge an Trauben, welche vorhanden ist, viel mehr ist als das Jahr zuvor. Momentan sehen alle Trauben noch sehr gesund aus, doch die immer wieder aufeinander folgenden Regenschauer lassen uns besorgt in Richtung Lese blicken und so hoffen wir, dass sich jetzt bald mal eine Trockenperiode einstellt, welche dann am besten bis Ende Oktober anhält. Das Problem ist nämlich, dass die Botrytisgefahr bei den Trauben zunimmt. Durch den Regen nehmen die Trauben Wasser auf, werden dick und platzen auf und es kommt zu einem Grauschimmel. Durch Entblättern der Traubenzone fördern wir ein besseres Abtrocknen der Trauben und durch den Einsatz von Botrytiziden beugen wir der Gefahr voraus. Schlecht wäre nämlich, wenn die Trauben bereits vor der endgültigen Reife aufplatzen würden und wir so faules und unreifes Lesegut hätten. Aber wir sind guter Dinge, dass dies nicht so kommt, wenn wir auf die Wetterprognosen für die nächsten zwei Wochen schauen. So sind die Vorzeichen gut, dass wir nach zwei Jahren mit kleinen Erträgen mal wieder den Keller vollbekommen und die Qualität auch wieder an die vorausgegangen Jahre anknüpfen wird.

Dieses Jahr ist davon auszugehen das wir etwa 8-10 Tage früher mit der Lese beginnen werden und so werden wir wohl Mitte September mit dem Müller-Thurgau anfangen und Anfang Oktober mit dem Riesling. Haben wir Winzer aus anderen Weinregionen in der Leserschaft? Wie seht Ihr die aktuelle Entwicklung?



Share 'Jahrgang 2011' on Delicious Share 'Jahrgang 2011' on Digg Share 'Jahrgang 2011' on Facebook Share 'Jahrgang 2011' on Google+ Share 'Jahrgang 2011' on LinkedIn Share 'Jahrgang 2011' on Pinterest Share 'Jahrgang 2011' on reddit Share 'Jahrgang 2011' on StumbleUpon Share 'Jahrgang 2011' on Twitter Share 'Jahrgang 2011' on Add to Bookmarks Share 'Jahrgang 2011' on Email Share 'Jahrgang 2011' on Print Friendly
15.08.2011 von:
15
Aug
Alexander
von
Kategorie: Wein-ABC, WeinReich,

Maßvoller Genuss hält fit!

Neben der großen Geschmacksvielfalt und dem vielschichtigen, oft betörenden Duft eines Weines, erfreuen uns auch gesundheitliche Aspekte beim Weingenuss. Natürlich enthält Wein Alkohol und sollte stets in Maßen konsumiert werden. Aber ein regelmäßiger und vor allem moderater Weingenuss ist hingegen aus Expertensicht für gesunde Erwachsene empfehlenswert.

Wein ist ein Bestandteil der Mittelmeerdiät, die uneingeschränkt gesund ist und allgemein empfohlen wird. Gesundheit und ein langes Leben trotz fettreicher Ernährung beschreibt auch das „französische Paradoxon“. Obst, Gemüse, Olivenöl sowie einige Gläser Rotwein am Tag enthalten jede Menge bioaktive Substanzen in Form der pflanzlichen Polyphenole, die man allgemein zur Gruppe der Tannine oder Gerbstoffe zählt.

Es gibt zahlreiche zuverlässige Untersuchungen über die Herz und Kreislauf stärkende und damit auch lebensverlängernde Wirkung des Weingenusses. Die Rate der Herzinfarkte und Hirnschläge ist bei Weintrinkern nachweislich geringer und die Lebenserwartung höher. Das sogenannte schlechte Cholesterin, das LDL- (Lipoprotein), welches zur Arterienverkalkung beiträgt zu verhindern. Wein wirkt hier antioxidierend. Und er hat offenbar noch weitere positive Effekte. An der Universität in Köln wurde festgestellt, dass Wein die Nieren und Schilddrüsen anregt. Es scheint sich inzwischen auch zu zeigen, dass Krebs, Demenzerkrankungen und Nierenleiden bei Weintrinkern seltener auftreten.

Die gesundheitsfördernde Wirkung ist nicht allein im Alkoholgehalt des Weines begründet. Vielmehr ist es die Kombination des Alkohols mit anderen wertvollen Inhaltsstoffen, der die guten Auswirkungen auf die Gesundheit zuzuschreiben ist. Viele Weingenießer meinen, dass gesundheitliche Vorteile nur beim Genuss von Rotwein erzielt werden, aber es gibt inzwischen eindeutige Beweise, dass der moderate Weißweinkonsum ebenso gesund ist.

Doch bei all diesen positiven Nebenwirkungen darf man nun keineswegs davon ausgehen, dass ein regelmäßiger Weinkonsum die Gesundheit nur im Guten beeinflusst. Die Empfehlungen zum Weinkonsum aus Ernährungswissenschaft und Medizin werden in neueren Veröffentlichungen stets höher angegeben als in älteren. Inzwischen gelten tägliche 0,2 Liter Wein für Frauen und 0,3 Liter Wein für Männer als gesundheitsfördernd und unbedenklich.



Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Delicious Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Digg Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Facebook Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Google+ Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on LinkedIn Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Pinterest Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on reddit Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on StumbleUpon Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Twitter Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Add to Bookmarks Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Email Share 'Maßvoller Genuss hält fit!' on Print Friendly
5.08.2011 von:
5
Aug
Christian
von
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Gegrillte Bananen – süß und herzhaft

Da ja jetzt endlich wieder die Sonne unsere Gemüter kitzelt, habe ich hier noch einen Gaumenschmeichler, der uns auch von innen noch mal so richtig aufmuntert. Mir sind gegrillte Bananen jetzt schon ein paar mal begegnet und ich wollte das einfach auch mal ausprobieren. Einmal in einer süßen und in einer herzhaften Variante. Die Bananen waren ein super Dessert für Süße und/oder Käseliebhaber.

Die süße Banane habe ich einfach auf die Seite gelegt und aufgeschnitten. In die Schnitte habe ich dann Dunkle-Schokolade mit Fleur de Sel gesteckt. Die leicht salzige Note hat wunderbar zu der cremigen Banane gepasst. Die Banane kommt für ca 15 Minuten auf den Grill, bis sie außen schön braun ist. Die herzhafte Variante habe ich mit Mascarpone-Gorgonzola gemacht. Leider konnte ich diese nicht so lange drauf lassen, da der Käse raus gelaufen ist. Diese Variante war aber auch sehr lecker…  Bestimmt könnte man hier auch noch zusätzlich mit ein wenig Speck arbeiten und eine Vorspeise daraus machen…


Gegrillte Banane gefüllt mit Dunkler-Schokolade „Fleur de Sel“

Gegrillte Bananen - süß und herzhaft

 

Gegrillte Bananen gefüllt mit Mascarpone-Gorgonzola

Gegrillte Bananen - süß und herzhaft

Viel Spaß beim Grillen und genießt das Wetter
Euer Küchenjunge

[slideshow id=32]



Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Delicious Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Digg Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Facebook Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Google+ Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on LinkedIn Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Pinterest Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on reddit Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on StumbleUpon Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Twitter Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Add to Bookmarks Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Email Share 'Gegrillte Bananen – süß und herzhaft' on Print Friendly
3.08.2011 von:
3
Aug
Eike
von
Kategorie: WeinReich,

1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!

Wir sind wineBANKer! – Seit vergangenem Freitag ganz offiziell, denn wir haben uns die begehrte Zugangskarte persönlich in Hattenheim abgeholt und natürlich auch die Schlüssel für unser Fach 145.  Vielleicht erinnert Ihr Euch: Jochen und ich haben das Fach für ein halbes Jahr auf dem VinoCamp Deutschland gewonnen. Und nun zieht das Weinland Nr. 1 beim Nachbarn im Rheingau ein ;o) Und wir freuen uns sehr, sehr, sehr, sehr …

Also, Freitag-Nachmittag, den Kofferraum voller Wein ging’s dann von Koblenz nach Hattenheim.

Nach einer kurzen Führung durch die Bank und einer Einführung und einer Unterschrift, übernahmen wir dann die Schlüsselgewalt für das Fach 145. Jochen legte auch direkt los:

Natürlich haben wir uns für unser Fach auch etwas ganz besonderes ausgedacht: Sechs Weinregionen zählt Rheinland-Pfalz, mehr, als jedes andere Bundesland, also, werden auch diese prominent zur Geltung gebracht. Wir haben extra sechs Etiketten anfertigen und auf Weinflaschen kleben lassen:

Und im Fach sieht das Ganze dann so aus:

Aber es geht ja noch weiter 😮 Thomas hat uns feine Rieslinge vom Mittelrhein mitgeben,

Bloggerin Iris Rutz-Rudel vom Weingut Lisson hatte uns eine Flasche aus Frankreich geschickt,

auch Portugal ist vertreten,  Peer F. Holm, Vini Portugal,  schickte uns auch einige  edlen Tropfen …

Nochmals ein großes Dankeschön für Eure Zusendungen!!!

Natürlich dürfen auch die Weine unserer Regionen nicht fehlen! Und so sieht unser Fach in der wineBANK nach dem Einzug aus:

Viele Wege führen nach Rom, doch nur einer zu unserem wineBANK-Fach:



Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Delicious Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Digg Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Facebook Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Google+ Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on LinkedIn Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Pinterest Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on reddit Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on StumbleUpon Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Twitter Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Add to Bookmarks Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Email Share '1-4-5 oder: Wenn Weine hinter Gitter kommen!' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert