Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
21.12.2011 von:
21
Dez
Christian
von

Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick

Dieses Jahr sind wir mit den WeinReich Blog -Autoren nach Hattenheim in die Winebank gereist, um dort unser Bloggertreffen abzuhalten. Das war wirklich eine sehr schöne Idee, da ich noch nie dort gewesen bin, aber viel Gutes darüber gehört habe. Und ich muss sagen, dass mich diese Location schon sehr beeindruckt hat. Alleine die Idee einer solchen „Bank“ ist einfach eine tolle Geschichte. Man hat das Gefühl, man besucht etwas Besonderes. Es ist, als ob man in die geheimen Räume seiner normalen Bank geführt wird und dort die Schätze anschauen darf.

Um die lange Zugfahrt nach Hattenheim zu überstehen, habe ich für uns Blogger eine kleine Wegzehrung vorbereitet und zwar ein Brötchen mit geräucherter Entenbrust und Apfel-Zitronen-Pfeffer-Mayonnaise. Dieses Rezept will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Brötchen mit geräucherter Entenbrust und Apfel-Zitronen-Pfeffer-Mayonnaise

[slideshow id=36]

Zutaten für vier Brötchen:

  • 2 Äpfel
  • Butter
  • Puderzucker
  • 1 kleines Glas Mayonaise
  • 2 Teelöffel Zitronen-Pfeffer-Mischung
  • 20 Scheiben geräucherte Entenbrust

Zubereitung:

  1. Zuerst die Äpfel schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden
  2. Nun eine Pfanne mit etwas Butter erhitzen und die Apfelwürfel dazugeben. Die Äpfel nun nach belieben mit dem Puderzucker bestäuben und kurz anbraten. Die Äpfel sollten noch Biss haben.
  3. Wenn die Äpfel erkaltet sind zu der Mayonnaise und dem Zitronenpfeffer geben und unterrühren. Die Creme nun über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. Am nächsten Tag einfach die Bötchen aufschneiden und mit der Creme bestreichen und die geräucherte Entenbrust darauf legen.

Nachdem wir unsere Zugfahrt nun mit einem schönen Winzersekt und dem Häppchen überstanden hatten, gab es in der Winebank dann noch ein wunderbares Abendessen aus kleinen Köstlichkeiten. Dazu haben wir uns inmitten der Winebank an dem Tresen niedergelassen und ein paar Schätze aus dem WeinReich-Schließfach getrunken.

Dieses Bloggertreffen war wirklich wunderschön mit allem was das Herz begehrt – Tolle Weine, Tolle Location, Tolles Essen. So macht bloggen Spaß! Vielen vielen Dank! 🙂

Und nun zu den Impressionen:

Winebank essen08

Der Winebank Tresen

Winebank essen09

Das WeinReich Schließfach

Winebank essen10

Ein Blick in die Winebank

Winebank essen01

Das Kleinigkeiten Buffet

Winebank essen02

Gänseleber auf Brioch

Winebank essen03

Gorgonzola mit Rotweinbirne

Winebank essen04

Handkäs Käsekuchen

Winebank essen05

Die Winebank-Nüsse nach einer süß-scharfen Rezeptur

Winebank essen07

Ein Salat aus Entenbrust

 

 



Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Delicious Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Digg Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Facebook Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Google+ Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on LinkedIn Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Pinterest Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on reddit Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on StumbleUpon Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Twitter Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Add to Bookmarks Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Email Share 'Bloggertreffen in der Winebank – Der Kullinarische Rückblick' on Print Friendly
19.12.2011 von:
19
Dez
Eike
von
Kategorie: Wein & Kultur, WeinReich,

Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK

Wo unser Bloggertreffen 2011 statt finden wird, das stand für Jochen und mich schon ziemlich früh fest: In der wineBank. Allein bei dem Termin haben wir uns etwas schwer getan; immerhin mussten wir fünf Autoren unter einen Hut bekommen: Christian, Thomas und Alexander vom festen Autorenstamm sowie Jochen und ich sollten dabei sein ;o) Am Freitag, den 25.11.2011 ging es dann mit dem Zug Richtung Hattenheim. Leider musste Alexander kurzfristig absagen. Vielleicht machen wir ihm mit unserem Rückblick hier nochmals die Nase ein bisschen lang ;o)

Christian packte die Brote aus und wir den Sekt. Dazu in einem weiteren Blogbeitrag in Kürze mehr. Als Überraschung haben wir eine Führung durch das Weingut Balthasar Ress gebucht. Hier haben wir auch die „edlen Tropfen“ aus dem Rheingau probieren können …

Kellerführung Weingut Balthasar Ress

Kellerführung Weingut Balthasar Ress

Weinprobe Weingut Balthasar Ress

Weinprobe Weingut Balthasar Ress

Dann ging es weiter zur wineBank. Die Männer waren schon ganz gespannt. Und ich denke, die Atmosphäre hat sie dann auch ein bisschen in den Bann gezogen. Jochen und ich können uns für diese ja auch immer wieder begeistern. Es ist einfach eine ganz besondere location … Die Aufgabe, unser Fach zu finden, haben Christian und Thomas bravourös gemeistert. Natürlich blieb diese kleine Wein-Schatzkammer nicht verschlossen… Zum gelieferten Essen hat Thomas die korrespondierenden Weine gewählt. Die Zeit verging wie im Fluge. Viel zu schnell! Wir haben unser Blog-Jahr 2011 Revue passieren lassen und Pläne für 2012 geschmiedet. Es wird sich ein bisschen was verändern  – hier, in unserem WeinReich-Blog. Was genau, das verraten wir Anfang 2012.Insgesamt war es ein sehr schöner, kurzweiliger und auch informativer Freitag-Nachmittag/Abend. Wir stellten fest: man sieht sich viel zu selten! Mal sehen, vielleicht muss nicht erst wieder ein Jahr vergehen, bis sich die WeinReich-Blogger treffen …

Jochen, Thomas und Christian vor der wineBANK

Thomas und Christian bei der Weinauswahl

Bloggertreffen Catering wineBANK

 



Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Delicious Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Digg Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Facebook Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Google+ Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on LinkedIn Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Pinterest Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on reddit Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on StumbleUpon Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Twitter Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Add to Bookmarks Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Email Share 'Unser Bloggertreffen 2011 in der wineBANK' on Print Friendly
15.12.2011 von:
15
Dez
Thomas
von
Kategorie: Im Weinberg,

Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1

Die Ausgangssituation:

Wir jungen Winzer vom Weingut Philipps-Mühle haben es uns zum Ziel gemacht, das Potential der alten Rebflächen zu erhalten und so auch bereits brach liegende Flächen wieder zu rekultivieren. So entstand auch unser neustes Projekt in der Weinbergslage St. Goarer Frohwingert. Hier kauften wir im letzten Jahr mehrere benachbarte Weinberge, welche jedoch seit ein paar Jahren nicht mehr bewirtschaftet wurden und so sich selbst überlassen waren. Wir fanden einen total verbuschten Weinberg vor, indem noch die alten Rebstöcke mit samt der Drahtanlage standen. Da unsere besten Rieslingtrauben in benachbarten Flächen wachsen, war uns schnell klar: dieser Weinberg muss wieder aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden, auch dort soll bald wieder Riesling wachsen! Jedoch waren die alten Rebstöcke schon so sehr verkahlt, dass man sie nicht mehr retten konnte und wir neben den Dornenbüschen nun auch die komplette Rebanlage entfernen mussten.

Erste Schritte:

In einem ersten Schritt wurden bereits im Mai die Reihen mit Hilfe eines Mulchers wieder freigelegt, damit das Ganze über den Sommer nicht noch höher wird.

Jetzt kamen wir auch wieder an die Pfähle und Drähte heran, welche mal zur Unterstützungsvorrichtung gehörten. Diese wurden dann ab November entfernt.

Übrig blieben jetzt die alten Rebstöcke. Zuerst wurden die alten Triebe abgeschnitten und dann zogen wir mit der Seilwinde und einem selbst gebautem Werkzeug die Rebstöcke mit samt den Wurzeln heraus.

In den nächsten Tagen wird die ganze Fläche nochmals gemulcht und dann mit einem großen Pflug rigolt, aber dazu später mehr…



Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Delicious Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Digg Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Facebook Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Google+ Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on LinkedIn Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Pinterest Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on reddit Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on StumbleUpon Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Twitter Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Add to Bookmarks Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Email Share 'Ein neuer Weinberg entsteht – Teil 1' on Print Friendly
18.11.2011 von:
18
Nov
Christian
von
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Selleriesuppe mit Birnen & Lachs

So wie die Temperaturen im Moment fallen, so steigt hingegen die Lust auf eine schöne heiße Suppe. Zu diesem Anlass habe ich eine leckere Suppe kreiert, die ein wunderbares Spiel von salzig bis süß und von fest bis weich bietet. Man kann sie als komplette Mahlzeit oder als kleine feine Vorspeise in einem Menü vorsehen.  Übrigens: Habt Ihr auch eine Lieblingssuppe im Winter? Dann schreibt mir doch im Kommentar … und vielleicht koche ich diese schon bald für den WeinReich-Blog nach ;o)

Aber zurück zum aktuellen Rezept. Hier darf die Weinempfehlung natürlich nicht fehlen:  In meinem Menü habe ich mich für den feinherben Schieferstein Riesling vom Weingut Weber Margarethenhof entschieden.

Selleriesuppe mit Birnen & Lachs

Und nun zum Rezept:

Selleriesuppe mit Birnen & Lachs

Zutaten für 6 Personen:

  • 200ml Wermut (z.B. Martini Extra Dry)
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 200ml Sahne
  • 200ml Milch
  • 200g Garved Lachs
  • 1 Sellerie Knolle
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Birne
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Becher Creme Fraich
  • Salz
  • Zucker
  • Butter
  • Öl
Zubereitung:
  1. Die Sellerie-Knolle und die Zwiebel schälen und würfeln.
  2. Zwiebeln in etwas Öl in einem großen Topf anbraten, dann den Sellerie und etwas Zucker hinzugeben.
  3. Das Ganze kurz anbraten und dann mit dem Wermut ablöschen und die Gemüsebrühe hinzugeben.
  4. Den Sellerie kochen, bis er weich ist und zum Schluss Sahne und Milch hinzugeben. Danach die Suppe gut durchpürieren, mit Salz abschmecken und warm stellen. 
  5. Während der Sellerie kocht, die Birnen schälen und würfeln. Nun etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und mit Zucker bestreuen. Den Zucker leicht karamellisieren lassen und dann die Birnen hinzugeben. Kurz mit einem Schuss Wermut ablöschen, einmal kurz gut umrühren und dann auf der ausgeschalteten Platte ziehen lassen.
  6. Selleriestangen waschen und würfeln und dann in einer zweiten Pfanne kurz anbraten. Er soll noch leicht bißfest bleiben.
  7. Den Garved Lachs in Streifen schneiden und in einer Schüssel beiseite stellen. Den Schnittlauch einfach in feine Ringe schneiden.
  8. Zum Anrichten geben wir zuerst etwas Suppe in einen Suppenteller. In die Mitte macht man nun einen Klecks Creme Fraich und bestreut ihn mit Schnittlauch. Rundherum streut man nun den Stangensellerie, die Birnen und den Lachs.

Ich wünsche guten Appetit & Weingenuss sowie viel Spaß beim nachkochen! Und nicht vergessen, verratet mir Eure Suppenrezepte …

Euer Küchenjunge

[slideshow id=35]



Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Delicious Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Digg Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Facebook Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Google+ Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on LinkedIn Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Pinterest Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on reddit Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on StumbleUpon Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Twitter Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Add to Bookmarks Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Email Share 'Selleriesuppe mit Birnen & Lachs' on Print Friendly
9.11.2011 von:
9
Nov
Eike
von
Kategorie: Wein & Kultur, WeinReich,

BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH

Spätburgunder mit kräftigen Kirschtönen, Riesling mit zarter Pfirsichnote oder Grauburgunder mit dezentem Honigduft, das war hier die Frage. Melanie aus Bayern hatte den richtigen Riecher und hat den Duft „Riesling mit zarter Pfirsichnote“ auf dem aufgeriebenen Schriftzug der AROMAGISCH Postkarte erschnuppert.

 WeinReich Rheinland-Pfalz: AROMAGISCH-Gewinnspielpostkarte

 

Und dann hatte Melanie auch noch Glück bei der Ziehung des Hauptgewinns!

 

AROMAGISCH-Gewinnspiel: Gewinnerziehung

Miriam, unsere Projektmanagerin Messen/Veranstaltungen, und Jochen bei der Gewinnerziehung

 

Nun kann sie sich auf eine Weingenießerreise für 2 Personen nach Bad Dürkheim in der Pfalz freuen! Sie und ihre Begleitung können sich im „WeinReich Rheinland-Pfalz“ bei einem Traubensalzwohlfühlbad und einer Massage mit Rieslingkörpercreme verwöhnen lassen oder Rheinland-Pfalz und seine Weinregionen aktiv mit der FreizeitCARD für Rheinland-Pfalz und Saarland erkunden.

27 weitere Teilnehmer/innen des Gewinnspiels im Rahmen unserer BUGA-Ausstellung „Entdecke Rheinland-Pfalz! Reisen und Genießen“ konnten sich bereits im Laufe der BUGA freuen, denn sie haben in unserer wöchentlichen Auslosung ein Weinpaket gewonnen und bereits erhalten.

 Wir gratulieren allen Gewinnern recht herzlich! Und freuen uns auf Berichte und Fotos ;o)



Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Delicious Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Digg Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Facebook Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Google+ Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on LinkedIn Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Pinterest Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on reddit Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on StumbleUpon Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Twitter Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Add to Bookmarks Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Email Share 'BUGA-Gewinnspiel AROMAGISCH' on Print Friendly
8.11.2011 von:
8
Nov
Eike
von
Kategorie: Unser Rebstock,

Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest

Unsere liebe Kollegin Elfi hat die Gewinnermittlung beim aktuellen Rebstock-Patenschaft-Gewinnspiel vorgenommen. Auf dem Siegertreppchen ganz oben steht Udo mit seiner Schätzung von 2.700 Gramm. Also, nur knapp an der gemessenen Marke von 2.642 Gramm vorbeigerutscht.

Rebstocklese WeinReich Rheinland-Pfalz: Wiege-Ergebnis

Das große WeinReich-Überraschungspräsent wird in Kürze gepackt ;o) Den Adressdaten konnten wir entnehmen, dass Udo in der Nähe von Koblenz, unserem Firmensitz, wohnt. Vielleicht können wir auch in diesem Jahr die Übergabe des Weinpräsents auf dem Koblenzer Weihnachtsmarkt arrangieren?! Wir halten Euch auf dem Laufenden …

Platz zwei geht an Christa ins schöne Bundesland Brandenburg und über Platz drei, und somit ebenfalls über ein kleines Weinpräsent, darf sich Günter im benachbarten Nordrhein-Westfalen freuen.

Wir gratulieren allen drei Gewinnern recht herzlich!



Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Delicious Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Digg Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Facebook Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Google+ Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on LinkedIn Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Pinterest Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on reddit Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on StumbleUpon Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Twitter Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Add to Bookmarks Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Email Share 'Gewinner der Rebstockpatenschaft stehen fest' on Print Friendly
31.10.2011 von:
31
Okt
Eike
von

Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!

2642 – was sich anhört, wie ein leicht zu knackender Code für ein Schließfach, ist das Ergebnis unserer Rebstocklese im Bopparder Hamm. Vergangenen Donnerstag, bei herrlichem Herbstwetter – schaut Euch nur diese Gegenlichtaufnahmen an –

Herbst Mittelrhein: Morgensonne

Schiefertafel WeinReich Rheinland-Pfalz (mehr…)



Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Delicious Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Digg Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Facebook Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Google+ Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on LinkedIn Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Pinterest Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on reddit Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on StumbleUpon Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Twitter Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Add to Bookmarks Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Email Share 'Rebstockpatenschaft WeinReich Rheinland-Pfalz 2011 – Wir haben unseren Riesling-Rebstock gelesen!' on Print Friendly
24.10.2011 von:
24
Okt
Thomas
von

Weinlese 2011

Dieses Jahr sind wir mit der Lese schon sehr früh fertig geworden und dass liegt nicht – wie 2010 – an der geringen Menge, sondern an den Ausgangsbedingungen des Jahrgangs 2011.

Nach einem warmen Start im Frühjahr begann der Austrieb bereits Mitte April, was etwa 2-3 Wochen früher ist als sonstige Jahre in unserem Weingut. Der Spätfrost am 4. Mai hinterlies zum Glück keine nenneswerten Schäden und so begann um den 20. Mai schon die Rebblüte unter idealen Witterungsbedingungen. Diesen Entwicklungsvorsprung wurde dann über den bescheidenen Sommer mitgenommen. Aber gerade dieses, nicht zu ideale Wetter war für unsere Reben optimal. Nicht zu heiß und ausreichend Feuchtigkeit von oben. Zum Glück besserte sich das Wetter zu einem sonnigen Herbst ab Mitte September, so dass die Trauben nochmals an Zucker zunahmen und die Säure abnahm.

Bereits am 13. September begannen wir mit der Lese des Müller-Thurgaus, etwa 10 Tage früher als sonst. Dieses Jahr konnten wir auch erstmals wieder mehr ernten als die Jahre zuvor. Und so waren wir mit Menge und der Qualität sehr zufrieden. Normalerweise sind dann bei uns zwischen Müller-Thurgau und der Rieslinglese nochmals 2 Wochen Pause, doch auch der Riesling war schon sehr früh reif und so begannen wir am 23. September in einigen Weinbergslagen mit der Vorlese und eine Woche später mit der Hauptlese. Normalerweise geht es erst so um den 10. Oktober los, doch dieses Jahr waren wir am 11. schon fertig und nicht erst Ende Oktober. Wir konnten alle unsere Trauben bei herrlichem Wetter lesen, es war sogar oft so warm das man meinte es wäre noch Sommer. Gerade in den Steillagen, wo alles per Hand gelesen wird spürte man deutlich die Spätsommerwärme.  Beim Riesling galt es den Lesetermin auch dem Weinstil anzupassen, denn die Mostgewichte schnellten schon Ende September in die Höhe und wer will schon einen trockenen Schoppenwein mit 13% Alkohol. So wurden erst die einfacheren Qualitäten geerntet und zu guter Letzt die Rieslinge in unseren Toplagen im St. Goarer Frohwingert und Ameisenberg. Auch hier waren wir mit der Menge und der Qualität sehr zufrieden, nicht immer trifft dies auf beides zu. So hatten wir 2010 sehr gute Qualität mit geringer Menge. Die ersten Moste sind schon durchgegoren und versprechen bereits jetzt einen spannenden Jahrgang. Man sagt ja das die 11er Jahrgänge zu den besten gehören, wir werden sehen und freuen uns bereits darauf ihn mit Ihnen verkosten zu können.



Share 'Weinlese 2011' on Delicious Share 'Weinlese 2011' on Digg Share 'Weinlese 2011' on Facebook Share 'Weinlese 2011' on Google+ Share 'Weinlese 2011' on LinkedIn Share 'Weinlese 2011' on Pinterest Share 'Weinlese 2011' on reddit Share 'Weinlese 2011' on StumbleUpon Share 'Weinlese 2011' on Twitter Share 'Weinlese 2011' on Add to Bookmarks Share 'Weinlese 2011' on Email Share 'Weinlese 2011' on Print Friendly
13.10.2011 von:
13
Okt
Jochen
von
Kategorie: WeinReich,

„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2

Wenn Ihr am Rhein wandernd oder radelnd unterwegs seid, kommt Ihr immer auch durch die Weinberge des Weinbaugebiets Mittelrhein. Und bei einer Rast könnt Ihr Euch eben diese Weine schmecken lassen! Das nennt man aktives Weinerlebnis!

Rheinradweg Boppard

Rheinradweg Boppard

Einige unserer WeinReich-Gastgeber, die an einem Radweg liegen, haben sich als fahrradfreundliche Bett&Bike-Betriebe zertifizieren lassen. So auch das Hotel Haus Oberwinter in Remagen. Von hier aus könnt Ihr auf dem Rhein-Radweg  Richtung Bonn oder Koblenz fahren oder Ihr biegt nach vier Kilometern auf den Ahr-Radweg  ab.

Ahrradweg, Mayschoß

Ahrradweg, Mayschoß


So heißt die Rad-Pauschale des Hotels Haus Oberwinter auch „Das r(h)eine Radeln“ Ab 139 Euro pro Person enthält diese zwei Übernachtungen mit Halbpension und Lunchpaketen, eine Fahrrad-Tourenkarte und die BonnRegio WelcomeCard, mit der Ihr u.a. kostenfrei die Regionalbahn nutzen könnt.



Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Delicious Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Digg Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Facebook Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Google+ Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on LinkedIn Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Pinterest Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on reddit Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on StumbleUpon Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Twitter Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Add to Bookmarks Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Email Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“ 2' on Print Friendly
11.10.2011 von:
11
Okt
Jochen
von
Kategorie: WeinReich,

„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“

Im Rheintal hat sich in den letzten Jahren viel bewegt. Im wahrsten Sinne des Wortes! Denn hier sind zwei neue Fernwanderwege der Spitzenklasse entstanden, der Rheinsteig und der Rheinburgenweg

Rheinburgenweg

Rheinburgenweg

 

Zudem ist der Rhein-Radweg  noch ein Stück besser ausgebaut worden. Mehrere gute Gründe also, Euch zwei WeinReich-Gastgeber vorzustellen, die für ein Aktiv- und Genusserlebnis am Rhein den perfekten Ausgangspunkt bieten:

Diehl’s Hotel  in Koblenz liegt direkt am Rheinsteig und am Rhein-Radweg und bietet zudem einen herrlichen Blick auf die Koblenzer Altstadt und das Gelände der Bundesgartenschau BUGA 2011.  Denn diese ist momentan natürlich das absolute Highlight in der Region.

Deutsches Eck

Deutsches Eck

Diehl’s Hotel bietet zum Beispiel die Pauschale„Rheinsteig à la carte“  ab 179 Euro pro Person mit zwei Übernachtungen, Frühstück und Lunchpaketen, einem Drei-Gang-Menü, einer Winzer-Vesper und Gepäcktransfer.



Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Delicious Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Digg Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Facebook Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Google+ Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on LinkedIn Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Pinterest Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on reddit Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on StumbleUpon Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Twitter Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Add to Bookmarks Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Email Share '„Wein & Rhein: Zum Wandern, Radfahren und Genießen ins Mittelrheintal“' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert