Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
30.07.2010 von:
30
Jul
Thomas
von
Kategorie: Im Weinberg,

Laubarbeiten im Weinberg

1. Ziel der Laubarbeiten

 Ziel ist es eine gute Belüftung in den Weinberg zu bekommen, um das Anfälligkeitsrisiko von Krankheiten zu mindern und gute Qualitäten zu erreichen. Auch die weiteren Bearbeitungsmaßnahmen sollen durch eine gezielte Laubbehandlung unterstützt werden.

2. Ausbrechen

 Beim Ausbrechen werden fast alle Triebe, welche aus altem Holz (z.B. Stamm) austreiben beseitigt. Dies hilft den Stock zu entlasten und die spätere Laubwand zu lichten.

Am einfachsten macht man diese Arbeit bei einer Trieblänge von etwa 15 cm, denn so kann man die Triebe von Hand abbrechen und fügt dem Stock keine großen Verletzungen zu.

Diese Arbeit sollte man bei späteren Arbeitsschritten wiederholen, da es immer wieder zu neuen Trieben kommen kann.

3. Heften

Etwa in der Zeit Juni/Juli wird geheftet. Dann haben die Triebe eine Länge von ca. 30-50 cm und sind sehr windbruchgefährdet.

Die Triebe werden beim 1. Heften mit zwei beweglichen Doppelheftdrähten gesichert. Hierbei werden die beim Rebschnitt ausgehangenen Drähte wieder eingehangen und mit Klammern zusammengehalten. Triebe, welche seitlich herausragen, werden eingesteckt.

Ende Juni/Anfang Juli kommen die Triebe bis zum obersten Draht. Auch hier gibt es einen Doppeldraht, wo sie eingesteckt werden können.

Mit einer solchen Erziehungsart läst sich das Heften etwa 3 mal schneller durchführen als bei einer normalen Drahtanlage, bei der die Triebe durchgesteckt und/oder mit Bast angebunden werden müssen.

4. Gipfeln

Wenn die Triebe schon weit über dem obersten Draht stehen, bzw. sich bereits nach unten neigen dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen um zu gipfeln.

Hierbei werden die zu langen Triebe etwa 15-20 cm über dem obersten Draht eingekürzt.

Dieser Arbeitsschritt ist notwendig um die späteren Arbeiten wie z.B. Pflanzenschutzmaßnahmen leichter durchführen zu können und weil je Traube etwa 8-10 Blätter ausreichen.



Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Delicious Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Digg Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Facebook Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Google+ Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on LinkedIn Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Pinterest Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on reddit Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on StumbleUpon Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Twitter Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Add to Bookmarks Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Email Share 'Laubarbeiten im Weinberg' on Print Friendly
29.07.2010 von:
Kategorie: Wein & Kultur,

Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August

Am Samstag, 07. August 2010 startet die „Nahe-Kultur-Tour“ mit der Kultur- und Weinbotschafterin Sonja Zimmermann vom Weingut Korrell, Johanneshof, Bad Kreuznach-Bosenheim. Per Auto oder Kleinbus fahren wir die Naheweinstraße entlang mit Stopps und kleinen Führungen. Auf Wunsch kann im Anschluss an die Tour eine Einkehr in eine Weinstube erfolgen. Preis je Person 35 Euro, Anmeldungen unter T.: 06758-7701 oder Email: s.zimmermann68@gmx.de

Sonntag, 08. August 2010, 11:10 Uhr: „FrauenWandern anders“ mit der Kultur- und Weinbotschafterin Dorothea Warmuth: Alsenz-Burgen-Tour. Wir zählen keine Höhen-Meter, wir machen Pausen, wir unterhalten uns und schauen auch mal zurück. Reichlich Bewegung, etwas Kultur, die Schönheit der wildromantischen Landschaft und dazu ein Glas Nahewein – das sind Wohltaten für Körper, Geist und Seele. Im Lauf des Tages kehren wir zur Mittags- und zur Kaffeezeit ein. Wanderschuhe und Trittsicherheit sind auf unseren Wegen angebracht.Dauer ca. 7 Stunden, davon ca. 4 Stunden Gehzeit. Treffpunkt: Vor dem Bahnhof in Bad Münster am Stein-Ebernburg, Teilnehmer Beitrag 15 Euro je Person, Verzehr beim Einkehren nicht inbegriffen. Anmeldung erforderlich! Maximale Teilnehmerzahl 12 Personen, bei Dorothea Warmuth. T 06708-616615

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

Allgemeine Informationen zu den Kultur- und Weinbotschaftern können Sie in deren Porträt bzw. auf www.wein-reich.info nachlesen.



Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Delicious Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Digg Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Facebook Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Google+ Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on LinkedIn Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Pinterest Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on reddit Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on StumbleUpon Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Twitter Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Add to Bookmarks Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Email Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter an der Nahe im August' on Print Friendly
28.07.2010 von:
Kategorie: Wein & Kultur,

Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September

Am Mittwoch, 04. August 2010, führen Sie die Kultur- und Weinbotschafterinnen Ilse Hees und Barbara Reif durch das Eichelsbachtal zum Rheinblick Nackenheim. Durch das idyllische Eichelsbachtal und den Hohlweg geht es entlang der Weinberge zum Höhenweg mit einem wunderbaren Rheinblick. Frau Hees und Frau Reif geben vielfältige Informationen zu Natur, Geologie und dem Rhein. Treffpunkt: 18 Uhr, Parkplatz der Kapselfabrik, Weinbergstr. 84, 55299 Nackenheim. Preis je Person 5 Euro, Informationen unter T.: 06131-509595.

Am Samstag den 07. August 2010, wandert die Kultur- und Weinbotschafterin Stefani Schober durch die Weinberge von Gau-Heppenheim bis zum Kloppenberg. Anschl. Einkehr beim Winzer. Treffpunkt: 15 Uhr, Schloßgasse 7, Weingut am Schloßberg, 55234 Gau-Heppenheim. Preis je Person 5 Euro inkl. dem Umtrunk (Anmeldung erforderlich für die anschl. Winzervesper)  Informationen unter T.: 06731-998261.

Endecken Sie am Mittwoch, den 11. August 2010,  mit der Kultur und Weinbotschafterin Iris Leonhardt Westhofen – eine zauberhafte geheimnisvolle Ortschaft. Geschichte und Geschichtchen rund um die gut erhaltene mittelalterliche romantische Ortschaft. Anschl. Umtrunk im Weingut. Treffpunkt: 18 Uhr, Marktplatz, 67593 Westhofen, Preis je Person 5 Euro, Informationen unter T.: 06131-250 630.

(mehr…)



Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Delicious Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Digg Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Facebook Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Google+ Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on LinkedIn Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Pinterest Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on reddit Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on StumbleUpon Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Twitter Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Add to Bookmarks Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Email Share 'Veranstaltungstipps der Kultur- und Weinbotschafter in Rheinhessen für August und Anfang September' on Print Friendly
27.07.2010 von:
27
Jul
Eike
von
Kategorie:

Weinfest in Osnabrück

Unsere Praktikantin Verena, die seit 2 Wochen Heidi im WeinReich unterstützt war vom 22-25 Juli auf ihrem ersten Weinfest in Osnabrück mit dem Stand der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH vertreten. Natürlich war sie dort noch nicht allein unterwegs, sondern wurde von unserer weinfesterfahrenen Karina begleitet.

Verena hat für uns einen kurzen Bericht verfasst um euch einen Eindruck vom Fest zu verschaffen.

Donnerstagmorgen ging es los mit dem Zug Richtung Osnabrück, um die Niedersachen vom Urlaub in Rheinland-Pfalz zu begeistern. Um uns einen guten Überblick zu verschaffen begutachteten wir den historischen Marktplatz (Ort des Weinfestes für die kommenden Tage) und schauten uns das bunte Treiben beim Aufbau an.

Nach Aufbau und Dekoration unseres Standes konnte mein erstes Weinfest also beginnen. Um 16 Uhr ging es gleich los mit interessierten Kunden, neugierigen Besuchern und gut gelaunten Winzern. Je später die Stunde, desto stimmungsvoller gestaltete sich das Fest. Im Hintergrund die historische Kulisse mit Rathaus, romantischer Kerzenschein, live Musik und hervorragende Qualitätsweine machten den Abend wohl unvergesslich.

Die nächsten Tage stand ein sehr abwechslungsreiches Programm an. Am Freitag, Samstag und Sonntag gab es jeweils eine Themenverkostung mit unterschiedlichen Weinen und Themen (z.B.: Rosé und Weißherbst –die rosa Sommerlaune) mit der Weinprinzessin Ramona von der Mosel, die der Veranstaltung einen königlichen Hauch gab. Jeden Abend spielte eine andere Band, die für gelungene Unterhaltung und abwechslungsreiche Musik sorgte. Zu gewinnen gab es auch Allerlei. Einige Glückliche durften sich über einen Rundgang mit der Prinzessin über das Fest inklusive Weinprobe freuen, andere über ein Weinpräsent. Der tollste Gewinn, eine Weinreise, wurde von uns (der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH) verlost. Teilnehmer konnten bei uns am Stand ihr Glück probieren und mussten die kniffelige Frage woher Sonja Christ, die amtierende Deutsche Weinkönigin, stammt beantworten. Die meisten kamen mit geringer Hilfestellung dann schnell auf die richtige Antwort, die Mosel natürlich ;). Am letzten Tag zogen die Weinprinzessin und ich die glückliche Gewinnerin, die nun für ein Wochenende eine Reise ins WeinReich unternehmen wird.

Unser Stand am Eingang des Festes wurde während der ganzen Zeit gut aufgenommen, viele Besucher schauten interessiert unsere Broschüren an, erzählten uns von vergangenen Urlauben oder geplanten Trips. Beliebt waren auch der Veranstaltungskalender, die Radwanderkarte und viele fanden die FreizeitCARD sehr attraktiv.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Weinfest ein voller Erfolg war. Die historische Kulisse, die stimmungsvolle Musik, die hervorragenden Weine, das Flair der Stadt, das nette Publikum und überhaupt die ganze Atmosphäre machten unseren Aufenthalt für mich zu einer wertvollen Praktikumserfahrung.

Besuchen Sie uns doch auf unserem nächsten Weinfest in Aachen vom 26.08. – 29.08,
auf dem wir wieder vertreten sein werden.

Unser windverwehter Stand

Weinfeststimmung

Wir nach Feierabend



Share 'Weinfest in Osnabrück' on Delicious Share 'Weinfest in Osnabrück' on Digg Share 'Weinfest in Osnabrück' on Facebook Share 'Weinfest in Osnabrück' on Google+ Share 'Weinfest in Osnabrück' on LinkedIn Share 'Weinfest in Osnabrück' on Pinterest Share 'Weinfest in Osnabrück' on reddit Share 'Weinfest in Osnabrück' on StumbleUpon Share 'Weinfest in Osnabrück' on Twitter Share 'Weinfest in Osnabrück' on Add to Bookmarks Share 'Weinfest in Osnabrück' on Email Share 'Weinfest in Osnabrück' on Print Friendly
26.07.2010 von:
26
Jul
Alexander
von
Kategorie:

Die Originale unserer Heimat

Die Originale unserer Heimat

In Europa hat unser Kulturgut Wein eine lange und alte Geschichte, die mit einer Vielzahl an heimischen Sorten schon damals überzeugte. Noch 1845 konnte man aus über 300 heimischen Rebsorten auswählen. Heute sind in Deutschland vielleicht noch 30 ursprünglich in unseren Regionen gewachsene Sorten zu finden. Die einstige Rebsortenvielfalt ist zum Großteil unwiederbringlich verloren, weil alte Weinberge und Mischrebsätze infolge der Reblaus-Invasion, die Ende des 19. Jahrhunderts zur Vernichtung ganzer Bestände geführt hat, zu Raritäten geworden sind. Auch der Trierer Kurfürst Clemens Wenzeslaus von Sachsen war an der Dezimierung heimischer Rebsorten beteiligt. Im Jahre 1787 verfügte der Kurfürst, dass in seinem Herrschaftsbereich nur noch Riesling zu kultivieren sei. Das hatte schließlich zur Folge, dass die Mosel und das Mittelrheintal seit jener Zeit das größte zusammenhängende Rieslinganbaugebiet der Welt ist, aber auch besagte Sorten auf immer verschwanden.

Rebsorten, die dort wachsen, wo sie entstanden sind bezeichnet man als auchtochthon. Der Elbling steht heute noch stolz an der Mosel. Der Frühburgunder ist hauptsächlich im Anbaugebiet Ahr zu finden. Den Silvaner kennen viele, aber für Franken und Rheinhessen ist er heilig. Bildlich gesprochen, sind autochthone Rebsorten, wie Einheimische, die einem die Geschichte der Region viel spannender und authentischer erzählen können, als die Reiseleiterin aus einem fremden Land.

Im Gegensatz zu autochthonen Rebsorten sind allochthone Reben nicht dort entstanden, wo sie wachsen. So ist der Pinot Noir im Burgund zum Beispiel autochthon und überall sonst auf der Welt allochthon. Die Top-five allochtonen Rebsorten dürften Chardonnay, Merlot, Carbernet Sauvignon, Grenache und Syrah sein. Kritiker bemängeln dies und befürchten eine bedrohliche Reduzierung der heimischen Geschmacksvielfalt. Schließlich sind gerade diese Trendrebsorten in Deutschland aufgrund des Klimawandels auf dem Vormarsch. Ich bin selbstverständlich offen für Neues, aber hoffentlich verschwinden unsere letzten autochthonen Rebsorten nicht!

Im idyllischen Mühlental im Koblenzer Stadtteil Ehrenbreitstein fand ich eine extrem seltene weiße Rebsorte. Der Ehrenbreitsteiner ist eine Kreuzung aus Ehrenfelser und Reichensteiner. Weniger als zehn Hektar sind in Deutschland mit dieser Sorte bepflanzt. Die Rebe wurde nach der Festung Ehrenbreitstein benannt.

Der Ehrenbreitsteiner

Potential! Die 2006er Ehrenbreitsteiner Spätlese präsentiert sich in einem hellen Gelb mit grünen Reflexen. Der Wein riecht floral nach Wiesenblumen und fruchtig nach exotischem Obst. Die feine Fruchtsäure gibt dem milden Wein eine frische Note. Für 12,00 € im Weingut Göhlen, Koblenz-Ehrenbreitstein zu erwerben. Telefon: 02641 77322.

Gerne stehe ich für Fragen zur Verfügung.



Share 'Die Originale unserer Heimat' on Delicious Share 'Die Originale unserer Heimat' on Digg Share 'Die Originale unserer Heimat' on Facebook Share 'Die Originale unserer Heimat' on Google+ Share 'Die Originale unserer Heimat' on LinkedIn Share 'Die Originale unserer Heimat' on Pinterest Share 'Die Originale unserer Heimat' on reddit Share 'Die Originale unserer Heimat' on StumbleUpon Share 'Die Originale unserer Heimat' on Twitter Share 'Die Originale unserer Heimat' on Add to Bookmarks Share 'Die Originale unserer Heimat' on Email Share 'Die Originale unserer Heimat' on Print Friendly
23.07.2010 von:
23
Jul
Eike
von
Kategorie:

Kurzer Fotostopp bei Thomas

Gestern morgen war ich kurz bei Thomas. Er hat ja diese Woche auch sein Wein-Café eröffnet. Dazu schreibt er sicherlich kommende Woche ein bisschen mehr. Ich habe die Chance genutzt und noch zwei drei Bilder geschossen:

Loreley-Riesling vor der Loreley

weincafé



Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Delicious Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Digg Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Facebook Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Google+ Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on LinkedIn Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Pinterest Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on reddit Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on StumbleUpon Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Twitter Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Add to Bookmarks Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Email Share 'Kurzer Fotostopp bei Thomas' on Print Friendly
22.07.2010 von:
22
Jul
Christian
von
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Focaccia Tricolori

Focaccia Tricolori

Focaccia ist ein wunderbares Brot, besonders wenn es warm aus dem Ofen kommt. Außerdem gilt Sie als ein Vorläufer der Pizza.

Zutaten:

– 500g Mehl

– 1 Hefewürfel

– 375ml Wasser

– 125 ml Olivenöl

– Prise Salz

– Prise Zucker

– 1 Packung Frischkäse

  • 1 kleines Glas Basilikum-Pesto (am besten selbst gemacht)
  • getrocknete Kräuter (z.B. der Provence)

– 4 Scheiben Rohen Schinken

– 1 Stück Geräucherte Mettwurst

Zubereitung:

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit der Faust eine Kuhle formen.
  2. Den Hefewürfel in einem Teil des (warmen) Wassers auflösen und eine Prise Zucker hinzugeben.
  3. Diese Brühe dann in die Kuhle geben und ganz leicht mit ein wenig Mehl vermischen. Das ganze dann so 20 Minuten gehen lassen.
  4. Jetzt das Olivenöl und das Salz hinzugeben und alles gut durchkneten.
  5. Nun am besten noch mal 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  6. Zum Schluss das Ganze in eine flache geölte Form geben, mit den Kräutern bestreuen  und bei 200°C 20 Minuten backen.
  7. Für die Basilikum-Creme das Pesto mit dem Frischkäse mischen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  8. Zum Schluss die Focaccia aus der Form lösen und in quadratische Stücke schneiden. Das Ganze schön auf einem Teller anrichten und mit der Creme, dem Schinken und der geräucherten Mettwurst anrichten.

Als korrespondierenden Wein habe ich hier den Müller-Thurgau trocken Steilhang von Philipps Mühle gewählt. Das fruchtige-säurearme Aroma macht ihn mit diesen kleinen Happen zu einem wunderbaren Starter für jedes Menü oder einfach mal so zum Abendessen im Sonnenschein. Durch den hohen Ölgehalt, der typisch für die Focaccia ist, kann man sie auch gut aufheben und z.B. mit zum Picknicken nehmen. Durch den Schraubverschluss des Weins sind das die optimalen Voraussetzungen für ein schönes Picknick im Grünen. Wirklich am aller besten schmeckt die Focaccia aber lauwarm, frisch aus dem Ofen.

Viel Spaß beim Backen & Genießen!

[slideshow id=9]



Share 'Focaccia Tricolori' on Delicious Share 'Focaccia Tricolori' on Digg Share 'Focaccia Tricolori' on Facebook Share 'Focaccia Tricolori' on Google+ Share 'Focaccia Tricolori' on LinkedIn Share 'Focaccia Tricolori' on Pinterest Share 'Focaccia Tricolori' on reddit Share 'Focaccia Tricolori' on StumbleUpon Share 'Focaccia Tricolori' on Twitter Share 'Focaccia Tricolori' on Add to Bookmarks Share 'Focaccia Tricolori' on Email Share 'Focaccia Tricolori' on Print Friendly
20.07.2010 von:
20
Jul
Alexander
von
Kategorie: Wein-ABC,

Best of Riesling

Best of Riesling kommt von der Mosel!

Ein Wein aus der Rebsorte Riesling wird von vielen Weingenießern in der ganzen Welt, für das ideale Verhältnis von Säure, Süße und Extrakt geschätzt. Rieslinge sind unabhängig von Alkoholgehalt und Restsüße über viele Jahrzehnte hinweg haltbar. Das Preis- und  Genussverhältnis ist besonders bei den Premium Weinen aus Sicht der Erzeuger und der Konsumenten ausgezeichnet. Dies sind wohl die Hauptgründe, warum die Nachfrage und der Export unserer weißen Leitrebsorte stetig ansteigen. (mehr…)



Share 'Best of Riesling' on Delicious Share 'Best of Riesling' on Digg Share 'Best of Riesling' on Facebook Share 'Best of Riesling' on Google+ Share 'Best of Riesling' on LinkedIn Share 'Best of Riesling' on Pinterest Share 'Best of Riesling' on reddit Share 'Best of Riesling' on StumbleUpon Share 'Best of Riesling' on Twitter Share 'Best of Riesling' on Add to Bookmarks Share 'Best of Riesling' on Email Share 'Best of Riesling' on Print Friendly
19.07.2010 von:
19
Jul
Eike
von
Kategorie: webLese,

Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010

Wenn am 30. Juli und 1. August die Gewinner der zweiten Ausgabe der „Twitter Wine Awards“ ermittelt werden, wird das Deutsche Weininstitut (DWI) den Wettbewerb als Schirmherr begleiten. Das Konzept für den etwas anderen Weinwettbewerb stammt von Wein-Blogger Dirk Würtz.

twitter wine award

Twitter Wine Award 2010, Das Thema des Wettbewerbs lautet: Riesling Worldwide. Zugelassen sind Rieslinge ungeachtet ihrer Herkunft. Einzige Bedingung, der Endverbraucherpreis der Weine darf nicht mehr als € 15.00 betragen.

Bei dem Wettbewerb können Erzeuger und Vermarkter aber auch Weinfreunde Weine anstellen, die dann von einer sogenannten „Bürgerjury“ bewertet werden. Die Beurteilungen werden unter anderem über den Microbloggingdienst Twitter kommuniziert.

„Von Konsumenten für Konsumenten“
Bewertet werden die Weine vom 30. Juli bis 1. August in Klüsserath an der Mosel. Mitverkosten und mitentscheiden dürfen alle, die Lust und Zeit haben, an die Mosel zu kommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man professionell mit Wein zu tun hat oder nicht. „Von Konsumenten für Konsumenten“, so charakterisiert der Initiator Dirk Würtz diese basisdemokratische Weinbewertung  und ergänzt: „Das dürfte relativ einzigartig sein.“

Um die Bedeutung des Rieslings und der modernen Kommunikationswege zu unterstreichen, wird das DWI bei den Twitter-Wine-Awards einen Sonderpreis für den am besten bewerteten trockenen Riesling aus Deutschland stiften. Der Gewinner des Preises erhält ein 1-minütiges  Imagevideo über seinen Betrieb als Preis.

Anmeldeschluss ist Montag, der 26.Juli 2010. Details zur Probenanlieferung erfährt man nach der Anmeldung des Weines: kontakt@dirk-wuertz.de. Die Teilnahme ist kostenlos. (Quelle: Pressemeldung DWI)



Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Delicious Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Digg Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Facebook Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Google+ Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on LinkedIn Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Pinterest Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on reddit Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on StumbleUpon Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Twitter Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Add to Bookmarks Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Email Share 'Twitter-Wine-Award am 30.07. und 01.08.2010' on Print Friendly
15.07.2010 von:
15
Jul
Christian
von
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Loup de Mer Carpaccio

mit gedünstetem Spinat, Ingwer-Limetten-Majonnaise und geröstetem Sesam

[singlepic id=151 w=620 h=540 float=center]

Zutaten für vier Personen:

– 4 Filets vom Loup de Mer (Wolfsbarsch) ohne Haut (Sushi-Qualität – zum Rohverzerr)

– 1 kleines Glas Mayonnaise

– 1 Ingwer Knolle

– 4 Limetten

– 250g frischen Blatt Spinat

– Soja-Sauce

– Sesam

Werkzeug-Hinweis:

– Dokumentenhülle an zwei Seiten offen

– Fleischplatierer

Zubereitung:

  1. Loup de Mer noch einmal auf Gräten untersuchen und Notfalls entfernen.
  2. Nun legen wir den Loup de Mer flach in die Dokumentenhülle und plattieren ihn vorsichtig mit dem Plattierer. Die Folien verhindern, dass der Fisch zerfleddert. Wenn wir ihn nicht mehr platter bekommen, nehmen wir in aus der Folie und legen ihn auf ein Brett. Dann nehmen wir ein scharfes Messer zur Hand und streichen das Filet mit leichtem Druck noch dünner. Wie die ganze Prozedur genau funktioniert sieht man, denke ich, auch ganz gut in den Bildern. Zum Schluss legt man das Carpaccio auf die Teller, auf denen es später auch serviert wird und stellt sie noch mal in den Kühlschrank.
  3. Nun schälen wir den Ingwer und drücken ihn durch eine Knoblauchpresse und mischen ihn unter die Mayonnaise. Danach pressen wir die Limetten aus und geben den Saft zu der Mayonnaise. Zum Schluss noch mit  Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Der frische Spinat wird gewaschen und dann in einem Dampfgarer oder kurz in einem Topf mit kochendem Wasser blanchiert. Danach wird er mit etwas Sojasauce angemacht.
  5. Den Sesam rösten wir kurz in einer Pfanne an.
  6. Zum Schluss geben wir den angemachten Spinat als Nest auf den Loup de Mer und verteilen die Ingwer-Mayonnaise darüber. Als Toping bestreuen wir das Ganze mit dem geröstetem Sesam.

Als begleitenden Wein habe ich den RS Silvaner aus Rheinhessen ausgewählt. Seine feinfruchtigen Aromen korrespondieren wunderbar zu den frischen Noten der Mayonnaise und dem herben Soja-Spinat. Ich denke, dass die Kombination ein wunderbarer Auftakt für jedes sommerliche Menü auf der Terrasse ist. Alternativ kann man dieses Carpaccio natürlich auch mit jedem anderen Fisch versuchen. Festfleischige Fische wie der Thunfisch werden sich aber, denke ich, sehr schwierig plattieren lassen.

Viel Spaß beim „Nach-klopfen“ und Genießen!

[slideshow id=8]



Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Delicious Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Digg Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Facebook Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Google+ Share 'Loup de Mer Carpaccio' on LinkedIn Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Pinterest Share 'Loup de Mer Carpaccio' on reddit Share 'Loup de Mer Carpaccio' on StumbleUpon Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Twitter Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Add to Bookmarks Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Email Share 'Loup de Mer Carpaccio' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert