Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (27)
  • 2015 (57)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
26.03.2010 von:
26
Mrz
Christian
von
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder

Heute habe ich einen 2008er Weiß Burgunder, halbtrocken, vom Weingut Theobald aus meinem Karton gezogen.

Heidi’s Weinbescheibung hierzu lautet: „Im Duft Aromen von Mango und Aprikose, vollmundig, mit anhaltendem Abgang.“

Nach dieser Beschreibung bin ich davon ausgegangen, dass dieser Wein mit Süß und Sauer kann. Also habe ich mir hier etwas feines Süß-Saueres zu ausgedacht.

Und zwar: Dorade Rose auf Rahm-Sauerkraut  & Süßkartoffelpürre.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1kg Sauerkraut, roh (Wer unbedingt Zeit sparen will, kauft eine fertige Dose)
  • 4 Rose Doraden Filets mit Haut, entgrätet, á ca 200g (Man kann auch normale Dorade nehmen)
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Becher Creme Fraich
  • 1 Becher Sahne
  • Gemüsebrühe
  • 1kg Süßkartoffeln

Zubereitung:
Das Sauerkraut muss, wenn man es roh gekauft hat, mindestens eine Stunde kochen. Ich habe das Sauerkraut am Abend vorher schon mal mit den Lorbeerblättern, Salz und einem bisschen Gemüsebrühe gekocht. Das Sauerkraut sollte noch ein bisschen Biss haben.

Die Süßkartoffeln werden geschält und gewürfelt. Danach werden sie mit ein bisschen Gemüsebrühe & Salz weich gekocht. Den Backofen sollte man nun auf 180°C vorheizen.

Wenn man das Sauerkraut am Vorabend gemacht hat, kocht man es noch einmal kurz auf, gibt die saure Sahne und das Creme Fraich hinzu und schmeckt mit Salz & Pfeffer ab.

Bei den Doradenfilets sollte man noch mal überprüfen, ob wirklich alle Gräten draußen sind. Hierzu einfach mit dem Finger über das Filet fahren und gegebenenfalls die restlichen Gräten mit dem Messer rausschneiden.

Nun gibt man das Sauerkraut in eine Auflaufform und legt die Doradenfilets – mit der Haut nach oben – auf das Sauerkraut. Dann gibt man noch Salz, Pfeffer und Olivenöl über die Filets und schiebt das Ganze für ca. 20 Minuten bei 180° C Grad in den Ofen.

Kurz vor dem Ende der Backzeit schüttet man die Süßkartoffeln ab und gibt ein bisschen Sahne hinzu und stampft das Püree.

Auf dem Teller bettet man dann die Dorade auf dem Sauerkraut und gibt das Süßkartoffelpüree dazu.

Durch die Sahne und das Creme-Fraich wird das Sauerkraut sehr viel milder. Der Weiß Burgunder verliert also nicht gegen das Sauerkraut. Gerade mit dem Süßkartoffelpüree bilden das Sauerkraut und der Wein ein sehr schönes geschmackliches Dreieck um die Dorade.

Viel Spaß beim Nachkochen!

[slideshow id=1]



Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Delicious Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Digg Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Facebook Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Google+ Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on LinkedIn Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Pinterest Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on reddit Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on StumbleUpon Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Twitter Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Add to Bookmarks Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Email Share 'Mhmm: Dorade Rose trifft Weiß Burgunder' on Print Friendly
23.03.2010 von:
23
Mrz
Heidi
von
Kategorie:

WeinReich trifft Phillips-Mühle

Auf der ProWein in Düsseldorf hatte ich endlich die Gelegenheit, Thomas persönlich kennen zu lernen. Mit einem Gläschen „Steilhang“ – Riesling stießen wir auf zukünftige spannende Blog- und Twitterbeiträge an.

Thomas zeigt hier auf der wichtigsten Weinmesse mit anderen „Gipfelstürmern“ vom Mittelrhein das Leistungsspektrum der jungen Winzergeneration. Der Stand ist immer dicht belagert – Thomas und seine Mitstreiter kommen kaum zum Luftholen.

Toll, dass er Zeit für das Foto gefunden hat. Wir, das WeinReich freuen uns jedenfalls über diese Partnerschaft und warten gespannt auf den nächsten Blogbeitrag aus Thomas´ Feder – sicherlich ein Resümee seiner ProWein.

Ach ja, ehe ich´s vergesse: am 01. April eröffnet Thomas die neue Vinothek am Fuße der Loreley in St. Goar. Und für durstige Wanderer und hungrige Rhein-Romantiker ist die Winzerschenke im Gründelbachtal ab 24. April wieder offen.



Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Delicious Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Digg Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Facebook Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Google+ Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on LinkedIn Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Pinterest Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on reddit Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on StumbleUpon Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Twitter Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Add to Bookmarks Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Email Share 'WeinReich trifft Phillips-Mühle' on Print Friendly
23.03.2010 von:
23
Mrz
Christian
von

Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009

Ich habe ein bisschen gegrübelt, wie mein Rückblick ins Jahr 2009 zum Thema Wein aussehen könnte. Sarah und Matthias haben durch ihre innige Beziehung zum Wein eine sehr schöne Zusammenfassung aus der Sicht der ehemaligen Weinkönigin und des Winzers geschrieben. Meine Sicht kann also nur aus gutem Wein und leckeren Essen bestehen…

Mein Weinjahr 2009 wurde besonders durch meine Funktion als Autor für das WeinReich-Blog geprägt. Kochen und Wein waren schon immer eine Leidenschaft von mir. Aber gerade im letzten Jahr wurde das Zusammenspiel dieser beiden kulinarischen Ziele immer wichtiger für mich. Die Aufgabe, Weine und Speisen zusammenzubringen, finde ich unheimlich spannend. Früher habe ich das sehr viel aus dem Gefühl heraus kombiniert. Durch das Probieren des Zusammenspiels von Wein und Essen habe ich unheimlich gelernt auf die Feinheiten der Gemeinsamkeiten zu achten und diese dann in Rezepten zu Papier zu bringen. Ich hoffe, dass diese Rezepte den einen oder anderen dazu inspiriert haben, den Charakter von Wein und Essen zu verschmelzen.

Im Laufe des Jahres gab es einige Veranstaltungen bei uns im vinophilen Ahrtal, die ausserdem noch mein Weinjahr beeinflusst haben. Zum einen war ich im letzten Jahr das erste mal auf Gourmet & Wein.

Gourmet & Wein

Ich habe in den Jahren zuvor schon viel von dieser Veranstaltung mitbekommen, aber selbst einmal daran teilzunehmen, war schon ein Erlebnis. Das Wunderschöne an dieser Veranstaltung ist, dass man ein so unglaublich breites Spektrum an Genüssen erfahren kann, die einen einfach umhauen. Die ganzen Kombinationen an schönen Weinen und den raffinierten Speisen, die unser Tal zu bieten hat, waren wirklich eine unglaubliche Erfahrung.

Zum anderen waren in diesem Jahr auch Veranstaltungen wie Absolut Wein, die mir gezeigt haben, dass es hier, wo es so viele klassische Weinfeste gibt, auch eine junge Party jenseits von Diskotheken, unter freiem Himmel geben kann.

Absolut Wein

Zu jungen weißen Weinen, oder den schweren Rotweinen und den angenehmen Rhythmen von Cafe del Mar und Hotel Costes habe ich eine wunderbare Sommernacht verbracht, die mir sehr lange in schöner Erinnerung bleiben wird.

Es ist schon peinlich, dass ich dies hier gestehen muss, aber ich bin im letzten Jahr zum ersten mal wirklich bewusst in Straußwirtschaften im Ahrtal eingekehrt. Am Pfingstsonntag sind wir mit Freunden um zwölf Uhr Mittags mit dem Fahrrad in Bad Neuenahr losgefahren und haben dann an mehreren Stationen im Ahrtal angehalten. Zuerst in Ahrweiler auf dem Weinmarkt der Ahr, danach in Marienthal in der Straußwirtschaft von Paul Schumacher und dann noch in Dernau in einem kleinen Hof, der von Weinranken überwuchert war. Es war mein erstes richtiges weinschweres Erlebnis auf dem Fahrrad durch das Ahrtal. Ich hatte ein solches Erlebnis, ohne Fahrrad, auch schon in der Pfalz, aber so unbeschwingt vor der eigene Haustür, war das wirklich eine Überraschung. Seit diesem Tag bin ich mit meiner Freundin gerne mal mit dem Fahrrad die Ahr herauf unterwegs und erkunde die kleinen Straußwirtschaften am Wegesrand.

Zum Ende dieses Jahres muss ich noch hinzufügen, dass das Jahr 2009 für mich mein Frühburgunder Jahr war. Sicherlich hatte ich auch schon vorher schöne Frühburgunder getrunken, dennoch wurden mir in diesem Jahr die Frühburgunder von einem guten Freund vorgestellt, die mich diese Rebsorte so haben ans Herz wachen lassen. Zu mehreren Anlässen hat er wunderschöne Frühburgunder aus seinem Keller gezogen und ich bin vor Neid erblasst, dass ich mir nicht schon vor Jahren diese Weine in der Keller gelegt habe.

Ich hoffe, dass Ihr auch ein so schönes Weinjahr 2009 hattet und viele positive Gedanken mit in 2010 nehmen konntet – wie ich. Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr das eine oder andere Rezept, dass Ihr hier gelesen habt, nachgekocht oder den Wein dazu genossen habt. Auf ein tolles Weinjahr 2010!



Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Delicious Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Digg Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Facebook Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Google+ Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on LinkedIn Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Pinterest Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on reddit Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on StumbleUpon Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Twitter Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Add to Bookmarks Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Email Share 'Christians Rückblick auf sein Weinjahr 2009' on Print Friendly
23.03.2010 von:
23
Mrz
Eike
von
Kategorie: Wein & Kultur,

Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:

Nach dem Saisonauftakt am Tag der Kultur- und Weinbotschafter gibt es im April zusätzlich zu den „mittwochs-18-uhr“-Veranstaltungen auch „samstags-15-uhr“. Jeden Samstag ein „Freiluft“-Termin, für den sich unsere Gäste nicht anmelden müssen.

„mittwochs 18 uhr in rheinhessen“

Den „Frühling im Weinberg“ erleben …
…können Sie am Mittwoch, dem 7. April 2010 um 18 Uhr mit Kultur- und Weinbotschafterin Sina Listemann auf einer kleinen Wanderung durch die Weinbergslage Hasensprung. Dabei erfahren Sie allerlei über prügelnde Hochzeitspaare (Hasen und ihre Frühlingsrituale), „Frühlingsluft in Stangen“ (neue Spargelköpfe und Wein) und über das Wunder der Blattentfaltung (die erwachende Rebe und ihre mystischen Rebtränen). Nach der Wanderung gibt es in der neuen Weinstube des Weinguts Welf und Eckhard Listmann einen Frühlingsteller mit drei kleinen Speisen und dazu eine kleine Weinprobe mit drei frischen, lebendigen Weißweinen. Dieser exquisite Frühlingsschmaus ist im Preis von € 12,- pro Person mit inbegriffen. Da die Teilnhemerzahl begrenzt ist, melden Sie sich bitte zu dieser Veranstaltung aus der Reihe „mittwochs 18 uhr in rheinhessen“ bei Sina Listmann unter Telefon 06733 1650 oder sina.listmann(at)web.de an. Und denken Sie bitte an festes Schuhwerk!

Schwabsburg hat was!
Die Kultur- und Weinbotschafterinnen Inge Weis und Karin Kramer stellen am Mittwoch, den 14. April 2010 das rheinhessische Dorf Schwabsburg vor, das idyllisch inmitten von Weinbergen liegt. Sie erzählen die Geschichte der  Evangelischen Kirche und des Bergfrieds aus der Stauferzeit. Vom Schlossberg haben Sie einen herrlichen Panoramablick auf den Roten Hang über den Oberrheingraben hin zur Frankfurter Skyline. Am Schlossturm gibt es einen kleinen Umtrunk mit feinen Weinen des Weingutes Ekkehard Huff. Zu dieser Veranstaltung aus der Reihe „mittwochs 18 uhr in rheinhessen“ der Kultur- und Weinbotschafter ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme kostet € 5,- und findet bei jedem Wetter statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr in 55283 Nierstein-Schwabsburg in der Laidlebstraße am Bürgerhaus. Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 06133-59554.

So schmeckt Rheinhessen
Sie wollen wissen, wie Rheinhessen schmeckt? Dann kommen Sie am 21. April 2010 um 18 Uhr ins Weingut Schrauth-Becker in die Winzerscheune in der Ludwigstraße 17 nach 55288 Udenheim. Dort können Sie für € 18,- an einer Weinprobe teilnehmen. Kultur- und Weinbotschafter Horst Becker serviert Ihnen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „mittwochs-18-uhr in rheinhessen“ dazu einen rheinhessischen Segmentteller und hausgemachte Leckereien. Kombiniert man Wein mit verschiedenen Speisen, entsteht ein vielfältiges Geschmackserlebnis. Bitte melden Sie sich unter E-Mail weingut(at)schrauth-becker.de oder Telefon 06732/4430 an.

Gesund genießen – wilde Küchenschätze am Wegesrand
Viele wilde Pflanzen sind besonders  im Frühling  wahre Fundgruben an Vitaminen und Mineralien. Man muss sie nur erkennen und wissen, wie man sie verarbeitet. So mancher dieser grünen Frühlingsschätze findet sich auch in jedem Garten und ist viel zu schade, um der Hacke zum Opfer zu fallen. Gescheiter landet er im Kochtopf oder der Salatschüssel. Das ist nicht nur gesund, es schont außerdem den Gärtnerrücken und den Geldbeutel.
Wie das geht? Das erfahren Sie am Mittwoch, den 28. April 2010 um 18 Uhr bei Kultur- und Weinbotschafterin Christina Mann um 18 Uhr im Kräuterhof Mann in der Hauptstr. 7-9 in 55599 Eckelsheim. Eine gemeinsamer Umtrunk mit einem Wildkräuter-Weinaperitif, ist im Preis von € 5,- mit eingeschlossen.
Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, im Kulturhof Eckelsheim zu speisen. Dafür melden Sie sich bitte unter Telefon 06703-1294 an.

„samstags 15 uhr in rheinhessen“

Samstag, 17.4.2010 / 15 – ca. 16:30 Uhr: Panoramawanderung entlang der Niersteiner Weinberge. Auch die südliche Seite von Nierstein hat etwas zu bieten: von den Weinlagen „Hölle“ und vom „Galgenberg“ aus bieten sich herrliche Ausblicke auf den Rhein und den Roten Hang bis in den Taunus. Selbstverständlich erfahren die Teilnehmer auch Geschichten rund um diese besonderen Weinlagennamen in der Niersteiner Gemarkung. Und nicht zu kurz kommt das Erleben des Frühlings im Weinberg: die Rebaugen gehen auf, der Saft „schießt“ in die Triebe, erste Pflanzen zeigen sich im Wingert – eine wunderschöne Zeit in den Weinbergen! Start: Wörrstädter Straße 15 / Ecke Paterweg, 55283 Nierstein. Festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Dauer der Wanderung: ca. 1, 5 – 2 Stunden.

Ein Spaziergang entlang der Fleckenmauer
Wo gibt es in Rheinhessen eine vollständig erhaltene Ortsbefestigung? Am Samstag, den 24. April 2010 um 15 Uhr nehmen Sie die Kultur- und Weinbotschafterinnen Karin Henn und Beate Hess mit auf einen Spaziergang entlang der Fleckenmauer in Dalsheim mit einem wunderschönen Blick in die Rheinebene. Sie spannen den Bogen durch die Weltgeschichte von den Urmeeren über frühe Besiedelung zum Mittelalter und der Reformation zu einem typisch rheinhessischen Dorf – ein Weindorf, das mit seiner Befestigung für uns heute den Charakter einer Burg hat. Treffpunkt dieser Veranstaltung aus der Reihe „samstags 15 uhr in rheinhessen“ ist „Auf dem Römer“ im Ortsteil Dalsheim in 67592 Flörsheim-Dalsheim. Die Kosten betragen € 5,- pro Person. Weiter Informationen unter Telefon 06243/5906. Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung.



Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Delicious Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Digg Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Facebook Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Google+ Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on LinkedIn Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Pinterest Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on reddit Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on StumbleUpon Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Twitter Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Add to Bookmarks Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Email Share 'Veranstaltungen der Kultur- und Weinbotschafter im April – Rheinhessen:' on Print Friendly
20.03.2010 von:
20
Mrz
Heidi
von
Kategorie: WeinReich,

Heidis ITB-Nachlese: Part II

Ein neues (junges!!!) Gesicht war in diesem Jahr in der Weinlounge auszumachen. Lydia hilft neben ihrem Studium der Betriebswirtschaft zu hause in der Straußwirtschaft ihrer Eltern mit (Hof Bärenbach in Rech an der Ahr – ein bisschen Schleichwerbung darf sein). Sie hat mich tatkräftig unterstützt und hätte mit ihrer charmanten und aufmerksamen Art die Weinlounge auch alleine „schmeißen“ können. Liebe Lydia, halte Dir den Termin der nächsten ITB unbedingt frei, ich werde wieder bei Dir anfragen.

Heidi und Lydia

Die hohe Politik fühlte sich bei einem Gläschen Winzersekt sehr wohl bei uns: Der Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages, der Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle ebenso wie Wirtschaftsminister Hendrik Hering und zahlreiche Lokalpolitiker genossen die Atmosphäre und einen guten Tropfen in der Weinlounge.

Und (wein)königlichen Besuch hatten wir auch. Mandy Großgarten, die Gebietsweinkönigin Ahr war in Sachen Wein bei uns unterwegs.

Heidi und Mandy Großgarten

Ebenso Sonja Christ, die amtierende deutsche Weinkönigin. Sie besuchte uns nach ihrem furiosen Auftritt beim Presseabend in der Rheinland-Pfälzischen Landesvertretung am nächsten Tag quasi inkognito. Aber sie wurde natürlich gleich erkannt und musste fleißig Weinfragen beantworten und Autogramme schreiben. Super Ihr Beiden, Ihr seid eine tolle Bereicherung für unser Weinthema.

Nach der ITB ist vor der ITB – Berlin wir kommen wieder!



Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Delicious Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Digg Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Facebook Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Google+ Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on LinkedIn Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Pinterest Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on reddit Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on StumbleUpon Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Twitter Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Add to Bookmarks Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Email Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part II' on Print Friendly
19.03.2010 von:
19
Mrz
Heidi
von
Kategorie: WeinReich,

Heidis ITB-Nachlese: Part I

Nachdem das RPT-Team (mehr oder weniger krank) wieder in Koblenz eingetroffen ist, ziehe ich Bilanz aus der Weinlounge-Ecke.

Immer zahlreicher werden unsere Gäste und Partner, die gezielt nach einem bestimmten Wein aus Rheinland-Pfalz fragen. Hier trägt das Bemühen nach Authentizität in der Weinpräsentation Früchte und die Gäste bestellen nicht mehr nur einen Rot- oder Weißwein. Heute ordern sie gezielt eine bestimmte Rebsorte, ein Anbaugebiet oder eine geschmackliche Eigenschaft und lassen sich beraten. Hohe Anforderung an das Serviceteam – die jungen Leute aus Berlin sind mit Begeisterung dabei, wenn wir am Aufbautag abends zusammen sitzen und die Weine verkosten. Eifrig werden die Aromen und die passenden Verbindungen zu unseren regional eingefärbten Speisen notiert. Für die meisten das erste Mal, dass sie so im Detail mit den Weinen konfrontiert werden, dafür haben sich alle super geschlagen und waren in der Beratung am Tisch spitze. (Danke noch mal an Euch alle, bes. an Dich, lieber Roman ;o))

Ein Leitwein aus jedem unserer Anbaugebiete ging mit auf die Reise nach Berlin. Ganz schnell war der Grauburgunder aus der Pfalz ausgetrunken. Wahre Begeisterungsstürme entfachte wieder einmal unser Winzersekt aus Rheinhessen – ein Spätburgunder Weißherbst extra trocken. Von der Nahe gab es einen Weißburgunder halbtrocken (wahre Aromenexplosion im Mund) und die Ahr glänzte natürlich mit Spätburgunder. Die Rieslinge von Mittelrhein und Mosel präsentierten sich total unterschiedlich – spannend zu verkosten. (Das bringt mich auf die Idee, mal nur mit Rieslingen nach Berlin zu fahren).

Ende Teil 1…Fortsetzung morgen!



Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Delicious Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Digg Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Facebook Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Google+ Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on LinkedIn Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Pinterest Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on reddit Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on StumbleUpon Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Twitter Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Add to Bookmarks Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Email Share 'Heidis ITB-Nachlese: Part I' on Print Friendly
17.03.2010 von:
17
Mrz
Eike
von
Kategorie:

Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend

Dass die amtierende Deutsche Weinkönigin 2009/2010 unserem Bundesland besonders verbunden ist, liegt auf der Hand – immerhin kommt sie aus Oberfell an der Terrassenmosel. Umso mehr freuten sich die Gäste des ITB-Presseabends in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz, dass Sonja Christ die Weinauswahl zum Menü beschrieb:

  • Rheinhessen: 2007er Winzersekt Spätburgunder Weißherbst extra trocken
    Erzeugergemeinschaft Winzersekt GmbH, Sprendlingen
  • Pfalz: 2008er DC Pfalz Grauburgunder trocken
    Weingut Müller-Kern, Hambach
  • Nahe: 2008er Weißer Burgunder halbtrocken
    Weingut Theobald, Windesheim
  • Mittelrhein: 2008er Leutesdorfer Gartenlay Riesling Kabinett trocken
    Weingut Emmerich, Leutesdorf
  • Mosel: 2008er Riesling Kabinett trocken
    Weingut Gebrüder Ludwig, Thörnich
  • Ahr: 2008er Dagernova Nr. 1 Spätburgunder trocken
    Dagernova Weinmanufaktur eG, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  • Nahe: 2008er Muskateller Kabinett Bretzenheimer Vogelsang
    Weingut Wolfgang Block, Bretzenheim

Wir haben ein paar Bilder von diesem Abend für unsere Blog-Leser festgehalten. Sonja Christ zusammen mit Jens Hübschen, bekannt aus der SWR Landesschau Rheinland-Pfalz. Er moderierte den gesamten Abend …

Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend

Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend

Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend

Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend

v.l. Gabriela, Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn und Sonja Christ, Deutsche Weinkönigin 2009/2010

v.l. Gabriela, Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn und Sonja Christ, Deutsche Weinkönigin 2009/2010



Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Delicious Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Digg Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Facebook Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Google+ Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on LinkedIn Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Pinterest Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on reddit Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on StumbleUpon Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Twitter Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Add to Bookmarks Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Email Share 'Deutsche Weinkönigin Sonja Christ auf dem rheinland-pfälzischen ITB-Presseabend' on Print Friendly
17.03.2010 von:
17
Mrz
Thomas
von
Kategorie:

ProWein in Düsseldorf

Vom 21.-23. März präsentiert sich unser Weingut gemeinsam mit den Gipfelstürmern, Winzerinitiative Mittelrhein auf der Weinfachmesse ProWein in Düsseldorf.

Die ProWein ist eine internationale Leitmesse der Weinwirtschaft, hier präsentiert sich alles was Rang und Namen hat. Dieses Jahr sind wir erstmals als Aussteller mit von der Partie. Dank einer Einladung der Fachzeitschrift VINUM, an dessen Stand wir uns präsentieren, haben wir jungen Winzer vom Mittelrhein die Möglichkeit, uns vor einem großen Publikum zu präsentieren.

Unser Weingut ist als Vertreter vom Mittelrhein auch bei der Generation Riesling Weinauswahl am Stand des Deutschen Weininstitutes vertreten. Besonders freuen wir uns auch auf die Weinprobe der Gipfelstürmer am Montag, den 22. März um 11.15 Uhr im VINUM-Stand.

Die Messe ist zwar nur für Fachbesucher, aber falls Ihr uns doch besuchen könnt, wir sind in Halle 4 Stand D54. Wir freuen uns auf Euren Besuch!



Share 'ProWein in Düsseldorf' on Delicious Share 'ProWein in Düsseldorf' on Digg Share 'ProWein in Düsseldorf' on Facebook Share 'ProWein in Düsseldorf' on Google+ Share 'ProWein in Düsseldorf' on LinkedIn Share 'ProWein in Düsseldorf' on Pinterest Share 'ProWein in Düsseldorf' on reddit Share 'ProWein in Düsseldorf' on StumbleUpon Share 'ProWein in Düsseldorf' on Twitter Share 'ProWein in Düsseldorf' on Add to Bookmarks Share 'ProWein in Düsseldorf' on Email Share 'ProWein in Düsseldorf' on Print Friendly
15.03.2010 von:
15
Mrz
Thomas
von
Kategorie: Kellergeflüster, Wein-ABC,

Abfüllen

Der 2009er kam letzten Freitag/Samstag bei uns in die Flasche. Dies geschah mit Hilfe eines Lohnabfüllers, welcher mit seiner Anlage auf unseren Hof kam. Dadurch, dass wir unsere Weine mit einem Lohnabfüller abfüllen, sind wir zwar mit der Terminwahl nicht so flexibel, aber wir profitieren in unserem kleinen Weingut durch die Kostenersparnis, die so gegeben ist.

Weine abfüllen

Weine abfüllen

Wir verschließen unsere Weine schon seit dem Jahrgang 2007 ausschließlich mit Schraubverschluss, mit welchem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Nach gut zwei Tagen harter Arbeit liegt jetzt der 2009er nicht mehr im Fass, sondern wartet im Flaschenlager auf den Verkauf. Unser 2009er zeichnet sich durch reife Frucht und einen besonderen Charakter aus. Kurz und bündig gesagt: Menge klein – Qualität oho!



Share 'Abfüllen' on Delicious Share 'Abfüllen' on Digg Share 'Abfüllen' on Facebook Share 'Abfüllen' on Google+ Share 'Abfüllen' on LinkedIn Share 'Abfüllen' on Pinterest Share 'Abfüllen' on reddit Share 'Abfüllen' on StumbleUpon Share 'Abfüllen' on Twitter Share 'Abfüllen' on Add to Bookmarks Share 'Abfüllen' on Email Share 'Abfüllen' on Print Friendly
12.03.2010 von:
12
Mrz
Eike
von
Kategorie: WeinReich,

Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein

Vor gut einem Jahr rief mich Herr Südkamp an. Das war kurz nach der Weinmesse in Lübeck, glaube ich. Herr Südkamp fragte, ob ich schöne Wein-Bilder hätte, zu verschiedenen Regionen. Ich gebe zu, unsere Bilddatenbank ist in dieser Hinsicht eher dürftig bestückt – noch, denn es kommen bald ganz viele ganz neue Bilder dazu. Wozu er diese denn bräuchte, fragte ich pflichtbewusst nach. Herr Südkamp erklärte mir, dass er ein Gedicht über den Wein geschrieben habe und nun dieses etwas illustrieren möchte. Und letzte Woche erhielt ich zuerst einen Anruf von Herrn Südkamp und dann einen Brief, mit eben diesem Gedicht. Vielen Dank!- Das Schöne daran ist, dass man die Weinregion einfach tauschen kann!

 

Der WEIN am Rhein
Vor langer Zeit, in deutschen Landen,
dort, wo einst die Römer sich  befanden.
Sie pflanzten Reben an den steilen Hängen,
wir loben’s heute noch mit WEIN – Gesängen.

Im Weinberg überall, wohin wir schauen, hängen Trauben:
gelbe, rote und die blauen.
Unsere Winzer rechtschaffen, stets bereit,
geben Acht, dass alles grünet und gedeiht.

Der Küfer fertigt dann sehr große Fässer an,
damit der – WEIN – darin gut lagern kann.

Nun schenkt ein:
Gern trinken wir den Wein vom Rhein!

… oder eben den Mosel-, Nahe-, Rheinhessen-, Pfalz- oder Ahrwein ;o)

Herr Südkamp hat übrigens auch über den Hopfen geschrieben: www.hopfenwege.de 

 



Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Delicious Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Digg Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Facebook Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Google+ Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on LinkedIn Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Pinterest Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on reddit Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on StumbleUpon Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Twitter Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Add to Bookmarks Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Email Share 'Zur Abwechslung mal ein Gedicht: Der Wein am Rhein' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert