Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2014 (29)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
29.07.2014 von: Weinblog
29
Jul
Weinblog von
Weinblog

Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?

Wenn man Einheimische fragt, was den Reiz von Rheinland-Pfalz ausmacht, werden diese vermutlich als erstes von der landschaftlichen Attraktivität mit seinem mediterranen Klima schwärmen. Nicht zu vergessen natürlich sind die romantisch anmutenden Weinbaugebiete, die zu Wanderungen und Erkundungstouren der kulturellen Sehenswürdigkeiten unter anderem entlang der Deutschen Weinstraße einladen.
Für Genießer, Wanderfreunde und Weinliebhaber stellt die Pfalz zwischen dem Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach und Bockenheim ein wahres Paradies dar, denn die rund 85 Kilometer lange Ferienstraße verbindet die Hügellandschaften der Pfalz mit seinen bekannten Weinorten über zahlreiche Wanderwege.

Genuss pur: Wein, Sekt und Prosecco in den rheinländischen Strausswirtschaften
Einen besonderen Stellenwert in den rheinland-pfälzischen Weinbaugebieten nehmen die Strausswirtschaften ein.

305110_web_R_by_Campomalo_pixelio.de

Auch unter dem Namen Besenwirtschaft oder Besenschänke bekannt, öffnen Winzer und Weinbauern für rund vier Monate im Jahr ihre privaten Gastbetriebe.

Bei dieser Gelegenheit kann selbst erzeugter Wein, Sekt oder Prosecco verkostet werden. Gastfreundlichkeit wird in Rheinland-Pfalz bekanntlich groß geschrieben und es gibt wohl kaum eine angenehmere Art, Land und Leute bei regionalen Spezialitäten nebst erlesenen Rebsäften kennenzulernen.
Nicht Einheimische werden vermutlich eine Übersetzung der Speisekarte benötigen, denn wenige Norddeutsche wissen, was sich hinter den kulinarischen Spezialitäten wie Spundekäs, Bibbeliskäs oder Saumagen verbirgt.

800px-Saumagen_mit_Sauerkraut

Doch bevor man sich nun für bereits bekannte Köstlichkeiten wie Zwiebel- und Flammkuchen und Wurstplatte entscheidet, möchten wir unbedingt empfehlen, die abgetretenen Pfade zu verlassen, sich auf das Abenteuer Rheinland-Pfalz einzulassen und gänzlich unbekannte regionale Gerichte zu probieren.

Gleiches gilt auch für die Wahl der Getränke, denn es muss nicht immer Wein sein. Natürlich sollten Sie sich Riesling, Grüner Silvaner und Kerner ebenso wenig entgehen lassen wie den beliebten Spätburgunder, Dornfelder oder Portugieser. Aber auch prickelnder Sekt und Prosecco, als Schaum- oder Perlwein, sorgt z.B. an der Deutschen Weinstraße für eine erfrischende Wanderpause.

450px-Prosecco_sparkling_wine

Wein, Sekt und Prosecco: Weinfeste entlang der Deutschen Weinstraße
Wie wichtig die Weinkultur in Rheinland-Pfalz ist, ist auch an der Vielzahl der Weinfeste zu erkennen, die mit Beginn der Mandelblüte beginnen und im Spätherbst enden. Ob in den Städten, wie Bad Dürkheim mit seinem bekannten Dürkheimer Wurstmarkt, dem weltweit größten Weinfest oder in den idyllischen Weindörfern und Kleinstädten wie Ingelheim am Rhein. Auch bei den Weinfesten lohnt sich eine Stärkung mit den angebotenen regionalen Spezialitäten, bei dem Wein, Sekt und Prosecco sicher nicht fehlen dürfen.
Dass es qualitative Unterschiede hinsichtlich der regionalen Rebsäfte und den Angeboten im Supermarkt gibt, dürfte jedem Genießer klar sein.
Besonders beim Prosecco scheiden sich die Geister, wie man hier in diesem Test sehen kann. Genau aus diesem Grund sollte man die entspannende Zeit in Rheinland-Pfalz unbedingt genießen, um bei einer Weinprobe die Seele baumeln zu lassen.

Bilder: Commons-Wikimedia, Pixelio



Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Delicious Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Digg Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Facebook Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Google+ Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on LinkedIn Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Pinterest Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on reddit Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on StumbleUpon Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Twitter Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Add to Bookmarks Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Email Share 'Strausswirtschaften in Rheinland-Pfalz: Sekt, Prosecco oder doch lieber Wein?' on Print Friendly
24.07.2014 von:
24
Jul
Tina
von

Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß

Über den Autor:

Jürgen Mathäß stellt seinen neuen Roman vor

Autor und Weinjournalist an der Südlichen Weinstrasse

Jürgen Mathäß ist Pfälzer und Weltenbummler. Der 1951 in Landau geborene freie Weinjournalist, Berater und Buchautor studierte Volkswirtschaftslehre und Jura in Frankfurt/Main. Nach dem Abschluss als Diplom-Volkswirt arbeitete er zunächst in der Marktforschung eines Großunternehmens, später als Wirtschafts-Fachjournalist.

Seit 1983 beschäftigt er sich regelmäßig mit Wein und war unter anderem ab 1986 sechs Jahre lang Chefredakteur der Fachzeitschrift »Weinwirtschaft«, zwischen 1998 und 2000 auch Chefredakteur der deutschen Ausgabe von „Vinum“. 1992/93 lebte er in Argentinien und legte den Grundstock für seine Kenntnisse über südamerikanischen Wein. Er gilt heute als der beste deutschsprachige Kenner des südamerikanischen Weinbaus. Weitere Spezialgebiete als Fachautor  sind die Weine der Pfalz sowie Spaniens.

Seit 1993 ist Jürgen Mathäß als Journalist und Unternehmensberater selbstständig. In seiner Heimat hat er den Jungwinzer-Wettbewerb „Die Junge Südpfalz – da wächst was nach !“ mit entwickelt und ist Vorsitzender der Fachjury. Er schreibt in vielen Zeitschriften über Wein und editiert regelmäßige Kolumnen in Tageszeitungen. Er hat Fachbücher über die Weine der Pfalz, Spaniens, der Rioja und Chiles veröffentlicht. „Kastanienbusch“ ist nach dem 2012 erschienenen „Pechstein“ sein zweiter Roman.

Jürgen Mathäß lebt seit über zwanzig Jahren wieder in Landau, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Kastanienbusch

Kriminalroman Kastanienbusch spielt an der Südlichen Weinstrasse

Jürgen Mathäß zweiter Kriminalroman “Kastanienbusch”

Kommissar Badenhops zweiter Fall

Der kleine, aber für seine exzellenten Weine aus der Lage Kastanienbusch berühmte Pfälzer Weinort Birkweiler bereitet sich auf seinen „Weinfrühling“ vor. Das Weinfest mit mitten in den Weinbergen über die ganze Weinlage verteilten Zelten verschiedener Winzer und Gastronomen gehört zu den schönsten der Pfalz. Nur in diesem Jahr steht es unter einem schlechten Stern: am Morgen vor dem Fest liegt ein erstochener Unbekannter tot neben einem der bereits aufgebauten Zelte. Soll man das Fest absagen? Geht das überhaupt? Wer ist der Tote, den niemand zu kennen scheint? Vor allem aber: wer ist für seinen Tod verantwortlich?

Die Neustadter Polizei steht vor einem Rätsel und braucht geraume Zeit, um die Identität des Toten festzustellen. Der aus Hamburg stammende Kommissar Jan Badenhop, Leiter der Abteilung Schwerverbrechen, muss  nach seinem ersten Mordfall im Forster Pechstein schon wieder einen Fall lösen, der in der Weinszene spielt. Die ist ihm leider immer noch fremd, so dass er auf die Hilfe seines Assistenten Kevin Gross und des Weinkontrolleurs Stefan Schwörer angewiesen ist. Immerhin stört es ihn nicht, sich dem Pfälzer Wein und der Pfälzer Gastronomie anzunähern und sich auch in Details von Weinimporten, sonderbaren Weinverschnitten und Zwistigkeiten zwischen Nachbardörfern und die Folgen des Fliegenpilzrauchens einzuarbeiten. Schließlich führt eine wichtige Spur den Kommissar sogar nach Spanien, wo er nicht nur Wein und Gastronomie kennenlernt, sondern auch das Küstenstädtchen Sitges und seine spanischen Kollegen.

Keine große Hilfe sind die Auftritte der vor allem politisch ambitionierten Staatsanwältin Karin Welsch. Im Gegenteil: ihren Ambitionen entsprechende Pressemitteilungen, die eine verdächtige Zeugin unnötig an den Pranger stellen, bringen Badenhop auf die Palme und bringen Kevin Gross in Loyalitätskonflikte. Auch ein Polizist schießt quer: er verrät Dienstgeheimnisse an einen Kumpel, der wegen dunkler Machenschaften ins Visier der Polizei geraten war.

Unaufdringlich und wie selbstverständlich verschafft der Roman Einblicke in das Leben an der Weinstraße, die Pfälzer Gastronomie, die führenden Weingüter um Birkweiler, den Weinhandel und die Situation der spanischen Gastronomie. Da abgesehen von den wesentlich an der Handlung beteiligten Romanfiguren – die frei erfunden sind – bestehende Restaurants und reale Weingüter genannt und beschrieben werden, kann der Leser manche Bemerkungen des Autors durchaus als Empfehlung verstehen.

–> Auf der Partner-Amazon Seite der Südlichen Weinstrasse könnt ihr das Buch direkt bestellen und bekommt noch weitere tolle Pfälzer Buchtipps!



Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Delicious Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Digg Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Facebook Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Google+ Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on LinkedIn Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Pinterest Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on reddit Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on StumbleUpon Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Twitter Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Add to Bookmarks Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Email Share 'Buchvorstellung “Kastanienbusch” / Kriminalroman von Jürgen Mathäß' on Print Friendly
21.07.2014 von: Weinblog
21
Jul
Weinblog von
Weinblog
Kategorie: Regionen,

Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen

Der Rheingau gehört aufgrund seiner zahlreichen Wanderwege zu einer der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Hierbei nimmt die Rheingauer Rieslingroute nicht nur bei Wanderfreunden, sondern auch bei Weinliebhabern, einen besonders hohen Stellenwert ein. Mit rund 120 Kilometer langen Wanderstrecken haben Besucher die Qual der Wahl. Von kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten des Welterbes Oberes Mittelrheintal, wie beispielsweise Schloss Stolzenfels bei Koblenz, die Drosselgasse Rüdesheim, Marksburg bei Braubach und natürlich die sagenumworbene Loreley bei St. Goar, bis hin zu landschaftlich attraktiven Wanderwegen, die die Weinberge entlang des Rheins durchkreuzen.

759px-Marksburg_Braubach_2012

Wandern von Rüdesheim nach Assmannshausen: Rheinromantik pur
Wanderfreunden mit Sinn für die Rheingauer Lebensart möchten wir die Wanderwege der Rheingauer Rieslingroute um Rüdesheim am Rhein empfehlen. Die Region ist bekannt für seine Spitzenweine, wobei der Rheingauer Riesling aus Rüdesheim sicher an erster Stelle zu erwähnen ist. Aber auch den Spätburgunder aus Assmannshausen, der in den Straußwirtschaften und Weinstuben serviert wird, sollte man sich bei einer Wanderung keinesfalls entgehen lassen. Mit festem Schuhwerk und einer Wanderkarte ausgerüstet, kann es losgehen, um die Wanderstrecke zwischen Rüdesheim und Assmannshausen zu genießen.

Die Wanderung beginnt auf dem Parkplatz der bekannten Drosselgasse in Rüdesheim, der Richtung Westen auf den Rüdesheimer Panoramaweg führt. Über den Rüdesheimer Berg geht es vorbei an der Burgruine Ehrenfels, die einen atemberaubenden Blick über den Rhein und die Weinberge ermöglicht.
776px-Rüdesheim_Weinlese_545-dh

Bis nach Assmannshausen sind es nur 6 Kilometer, wobei die Wegstrecke vollständig ausgeschildert ist. Angekommen in Assmannshausen sollte man sich unbedingt den Ortskern mit den romantischen Gassen und seinen Fachwerkhäusern anschauen. Und bei der Gelegenheit führt selbstverständlich kein Weg daran vorbei, in einer Weinstube oder Straußwirtschaft ein Glas des regionalen Spätburgunder Rotweins zu verköstigen.
Weinstube_Nikolaihof_Wachau

Wer weniger gut zu Fuß ist, hat dennoch einige Möglichkeiten, die Rheingauer Rieslingroute kennenzulernen, denn in der gesamten Region finden sich mehrere Seilbahnen und Sessellifte, die die beliebten Weinorte am Rhein miteinander verbinden. Und auch das Übersetzen zum anderen Rheinufer stellt kein Problem dar, da mehrere Fährverbindungen eine Überfahrt ermöglichen.

Der Riesling als beliebtester Weisswein des Rheingaus
Rund 80% der Rheingauer Rebflächen sind mit Riesling bestockt. Wegen des unterschiedlichen Terroirs der Region weist die weiße Rebsorte verschiedene Geschmacksnoten auf, weshalb eine Weinprobe in den unterschiedlichen Höhenlagen unbedingt zu empfehlen sind.
Vom Frisch-Fruchtigen, Säurebetonten bis zum Edlen, Süßen beeindruckt der Riesling mit seiner Geschmacksvielfalt.

Nicht selten wird der Riesling mit der spanischen Rebsorte Albariño verwechselt, was wohl auf die Übersetzung „die kleine Weiße vom Rhein“ zurückzuführen ist. Bis heute ist nicht klar, ob die Albariño Rebe und der Riesling tatsächlich miteinander verwandt sind.
Um sich ein Bild vom spanischen Albariño machen zu können, lohnt es sich, hier eine Weinprobe zu genießen.

Bilder: Commons.Wikimedia



Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Delicious Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Digg Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Facebook Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Google+ Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on LinkedIn Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Pinterest Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on reddit Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on StumbleUpon Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Twitter Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Add to Bookmarks Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Email Share 'Rheingauer Rieslingroute: Wandern und den Rüdesheimer Riesling genießen' on Print Friendly
21.07.2014 von:
21
Jul
Tina
von

“Die Burg rockt!” 2014

“Die Burg rockt!” – LIEBE WEINREICH-BLOG – COMMUNITY // UFFFBASSSE :)

Die Burg rockt!

Die Burg rockt! auf Burg Landeck bei Klingenmünster

Da wird mal wieder was gefeiert an der Südlichen Weinstraße. Bereits zum vierten Mal heißt es “Die Burg rockt”! in Klingenmünster auf der Burg Landeck, am 29.08.2014.
Ein unkompliziertes Konzept, aber fast unschlagbar – so scheint es wohl, wenn man bemerkt, dass innerhalb von 1.15 Stunden die Karten ausverkauft waren.

Die Talente der Jungen Südpfalz 2014/2015

Die Talente der Jungen Südpfalz 2014/2015

“Was passiert da?”, fragen sich sicherlich einige. Es ist einfach eine unfassbar geniale Stimmung auf “hohem” Niveau. Dazu spielt Gonzo’n’Friends und später sorgt DJ Pfeffer, von Radio Regenbogen für die ordentliche Würze. Die Junge Südpfalz, die zwanzigköpfige Finalistengruppe, präsentiert ihre besten Weine. 1000 Leute kommen an diesem Abend nach Klingenmünster zur Burg Landeck, um ein Teil dieser unvergesslichen Party zu werden. Natürlich gibt es auch kleine Köstlichkeiten aus der Burgküche, sodass keiner verhungern muss.

Die Stimmung der Besucher, der Zusammenhalt und das Auftreten der Jungwinzer sind einfach klasse. Das ist es auch was das Event ausmacht. Natürlich steckt auch das komplette Team Südliche Weinstrasse e.V. ganz viel Engagement und Herzblut in das Event. Hier wird Wein nicht nur getrunken, sondern hier wird Pfalzfeeling gelebt.

Die Karten sind leider für dieses Event schon ausverkauft, aber bei den sozialen Netzwerken einfach mal die Augen offen halten. Denn auf der Eventseite von facebook.com/suedlicheweinstrasse werden ab und an noch “Kartenrückläufer” weitergereicht. Aber Südliche Weintrasse e.V. schläft nicht, sondern hat am Konzept gearbeitet. Im Winter, am 30.01.2014 wird wieder gefeiert. Das zweite Event in der Veranstaltungsreihe “Junge Südpfalz”. Hier wird die Junge Südpfalz von 4 Kulinarischen Komplizen begleitet. Musik, beste Stimmung, absolut leckere Köstlichkeiten und die Junge Südpfalz bilden auch dieses Mal wieder die Standbeine eine erfolgreichen Veranstaltung. Das Team SÜW hat sich bei diesen Events natürlich auch Ziele gesetzt:

- Ansprache einer großen Zielgruppe: Natürlich kann man keine “eierlegende Wollmilchsau” kreieren. Aber sowohl für Weineinsteiger, als auch für Weinchampions jeden Alters sind die Events bestens geeignet.

- Ungewöhnliche Locations: “Die Burg rockt!” ist wohl durch den Namen schon lokal gebunden. Aber bei “Die jungen Südpfalz isst gut!” (Junge Südpfalz und die Kulianrischen Komplizen) darf man sich immer auf eine Überraschungslocation freuen. So wurde 2013 eine Baustellenparty gefeiert – in dem damaligen Rohbau der heutigen Vinothek Par Terre , designed by MICHALSKY – oder auch 2014 eine Glashausparty. Wo 2015 gefeiert wird ist noch geheim, aber auch dieses Mal wird es sicherlich ein großer Erfolg.

 

Die Talente der Jungen Südpfalz 2014/2015

Die Talente der Jungen Südpfalz 2014/2015

Natürlich gibt es auch noch zahlreiche andere Möglichkeiten, die Junge Südpfalz zu treffen. So bei der ProWein in Düsseldorf oder bei der Wein- und Genussmesse auf den Kapuzinerplanken in Mannheim.

Einfach klasse… diese JUNGE SÜDPFALZ // ZUM WOHL!

www.diejungesuedpfalz.de

 



Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Delicious Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Digg Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Facebook Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Google+ Share '“Die Burg rockt!” 2014' on LinkedIn Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Pinterest Share '“Die Burg rockt!” 2014' on reddit Share '“Die Burg rockt!” 2014' on StumbleUpon Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Twitter Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Add to Bookmarks Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Email Share '“Die Burg rockt!” 2014' on Print Friendly
17.07.2014 von:
17
Jul
admin2
von

Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!

Am 07.07.2014 fand zum vierten Mal die Veritable im Aloisiushof im schönen Sankt Martin in der Pfalz statt, eine kleine, aber feine Weinmesse ausgesuchter Spitzenbetriebe für Fachbesucher aus Gastronomie, Hotellerie, Handel, Weintourismus und Weinjournalismus. Zu diesem Fachpublikum darf ich mich glücklicherweise ebenfalls zählen,weniger glückliche Weinenthusiasten will ich versuchen mit diesem Bericht meiner persönlichen Eindrücke zu trösten.

Veritable 2014

Veritable 2014

Für mich war es der erste Besuch der Veritable, nach kurzem Fußmarsch durch das malerische Sankt Martin erreichte ich, geführt von zahlreichen Wegweisern, den Aloisiushof. Hinter dem Einlass samt Glasausgabe offenbarte sich mir ein weitläufiger, aber verwinkelter heller Sandsteinbau mit einem offenen Innenhof im Zentrum. In dem Räumen rund um den Hof verteilte sich eine Vielzahl von Probierständen, um die bereits Hochbetrieb herrschte. Noch ganz benommen von dem Andrang um mich herum „arbeitete“ mich langsam an den Ständen entlang, jeder davon mit Namensschild versehen und über eine Nummer der Probenliste in meinem Besucherkatalog zuzuordnen.

Der Schwerpunkt der teilnehmenden Betriebe rekrutierte sich aus der deutschen Winzerelite, doch  waren auch aus nahezu allen renommierten Anbaugebieten der Welt namhafte Erzeuger zu finden. Am schwersten war sicherlich zu entscheiden, welche von all den Spitzenweinen ich denn nun probieren wollte. Schließlich verglich ich französische Pinot Noirs und Chardonnays aus dem Burgund mit ihren deutschen Konkurrenten vom  Kaiserstuhl, der Pfalz und der Ahr, genoss elegante Champagner, und rundete das Ganze mit trockenem und fruchtsüßem Spitzenriesling von Nahe und Mosel ab. Ergänzt wurden die vorzüglichen Proben durch Fingerfood vom Neustadter Café Sixt.

Leider ging der Nachmittag viel zu schnell rum, sodass ich auf zahlreiche weitere Highlights wie F.X. Pichler, Sassicaia, Chateau Montelena, Portweine von Niepoort und Gaja verzichten musste. Erwähnt werden sollte, dass Spitzenwinzer Angelo Gaja es
sich nicht hatte nehmen lassen, persönlich nach Sankt Martin zu kommen, der wohl beste Beweis für die Bedeutung und Qualität dieser Veranstaltung!

Unter den ausnahmslos hervorragenden Weinen die ich an diesem Nachmittag probieren durfte, möchte ich dennoch ein paar besonders hervorheben. Im Gedächtnis geblieben sind mir eine fantastisch frische und präsente 2003er Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese von Jo. Jos. Prüm, der 2011er Weißburgunder I vom Deidesheimer Weingut Von Winning, sowie die gesamte Kollektion des Weinguts Bernhard Huber aus Baden.

Ich freue mich schon auf die Veritable nächstes Jahr, bestimmt wieder mit zahlreichen begeisterten Besuchern und großartigen Weinen aus dem In- und Ausland!



Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Delicious Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Digg Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Facebook Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Google+ Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on LinkedIn Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Pinterest Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on reddit Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on StumbleUpon Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Twitter Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Add to Bookmarks Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Email Share 'Veritable 2014 – Wahrhaftig gut!' on Print Friendly
14.07.2014 von: Weinblog
14
Jul
Weinblog von
Weinblog
Kategorie: Wein & Kultur,

Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen

Die Urlaubszeit steht vor der Tür und wer sich eine Auszeit vom Alltag gönnen möchte, wird sich sicher bereits Gedanken darüber gemacht haben, wo die freien Tage verbracht werden sollen.
Für diejenigen, die ihr Herz an Spanien mit seinen kulinarischen Köstlichkeiten und spanischen Wein verloren haben, haben wir einen Reisetipp, der sich optimal als Alternative zu deutschen Ferienregionen, wie der Deutschen Weinstraße, eignet.
Das Weinland Spanien hält in mehr als 60 Weinbaugebieten und rund 250 Rebsorten auf insgesamt 13 Weinstraßen für jeden Geschmack das Passende bereit.
Diese Weinrouten befinden sich in attraktiven landschaftlichen Regionen auf dem spanischen Festland sowie in der Region Tacoronte auf der kanarischen Insel Teneriffa.
800px-Albariños._Santiago_de_Compostela
Weinroute Galicien: Frischer Albariño Wein aus Rias Baixas
Die vielfältigen landschaftlichen Unterschiede Spaniens spiegeln sich auch in den spanischen Weinen wieder. Im Nordwesten des Landes liegt die Region Galicien, die wegen der Nähe zum Atlantik und den angrenzenden Gebirgszügen deutlich kühler und feuchter ist als die südlich gelegenen Landesteile.
Aufgrund der klimatischen Bedingungen gedeiht im Weinbaugebiet Rias Baixas der fruchtig-frische Albariño Weisswein, der hervorragend zu den beliebten regionalen Spezialitäten passt.
Zu den frischen Meeresfrüchten, Fischen und Krustentieren, wie Miesmuscheln, Austern, Langusten, Stockfisch und Jakobsmuscheln werden jedoch auch junge Rotweine gereicht. Hierzu gehören der bekannte Mencia Wein, aber auch der weniger bekannte Brancellao und Caíño Tinto.
Freizeitaktivitäten gibt es an der spanischen Weinstraße in Galizien in einer Vielzahl. Die Küstennähe eignet sich sowohl zum Baden und Entspannen in einer der vielen Bodegas, aber auch, um zum Wandern in die Weinberge der Rias Baixas aufzubrechen.

Rioja im Baskenland: Ideal für Rotwein-Kenner
Weiter östlich von Galicien liegt das Baskenland mit dem weltbekannten Weinbaugebiet Rioja in der Region La Rioja.
800px-Medrano_con_Sojuela_al_fondo
In Rioja finden Rotwein-Kenner unzählige Bodegas und Weinstuben, die zu 85% rote Rebsorten anbieten. Der bekannteste ist natürlich der Tempranillo, gefolgt vom Garnacha, Mazuelo und Graciano. Aber auch Weissweine wie Viura, Malvasia und Garnacha blanca sowie Rosé-Weine laden zum Verweilen in den gemütlichen Bodegas ein.
Typischer Weise werden in Spanien in den Bars und Weinstuben leckere Tapas angeboten, die hervorragend mit dem Wein der Region kombiniert werden können. Ob Serrano-Schinken, Oliven, Ziegenkäse, frittiertes Schweinefleisch, Chorizo, Tortilla oder eine Portion Paella- die spanischen Winzer wissen, wie die Geschmacksnoten am besten zum Ausdruck gebracht werden.

Neben den traditionellen Bodegas sollte man sich den Besuch advantgardistischer Winzereien namhafter Architekten, wie die Bodega Marqués de Riscal in Elciego (Frank Gehry) nicht entgehen lassen.800px-Hotel_Gehry_Eltziego
Doch auch diejenigen, die in der Heimat verbleiben und gern ein Glas spanischen Weins genießen, müssen nicht leer ausgehen. In der Mainzer Innenstadt findet man hier eine hervorragende Weinkarte mit mehr als 400 spanischen Rot- und Weissweinen.
Bilder: Commons.Wikimedia



Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Delicious Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Digg Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Facebook Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Google+ Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on LinkedIn Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Pinterest Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on reddit Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on StumbleUpon Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Twitter Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Add to Bookmarks Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Email Share 'Weinstraßen in Spanien: Urlaub mit Wein und Tapas genießen' on Print Friendly
30.06.2014 von: Weinblog
30
Jun
Weinblog von
Weinblog
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis

Dunkles Fleisch und ein fruchtiger Rotwein passen bekanntermaßen perfekt zusammen. Als ich vor kurzem einen erlesenen Tempranillo aus der spanischen Weinbauregion La Rioja geschenkt bekam, beschloss ich, hierzu ein leckeres Abendessen zuzubereiten. Bei meiner Suche wurde ich schnell fündig und entschied mich für ein schnelles Rezept „Ente mit Rotwein-Karamell-Sauce“.

800px-Ente_2010-by-RaBoe-02
Meine Freundin, die ich zum Essen einlud, war genauso begeistert wie ich. Im Folgenden möchte ich das Rezept vorstellen und dazu einen Tempranillo empfehlen. Die fruchtige Note des Rotweins passt hervorragend zur Süße der Karamell-Sauce und beim Gedanken an das Entenfleisch läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Rezept Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce

Zutaten für 4 Personen:
2 Entenbrüste
1 Bund Suppengrün
1 Tomate
1 Zwiebel
¼ Liter Rotwein
1 Esslöffel Zucker
Salz und Pfeffer
50 Gramm Butter

Zubereitung:
Die Entenbrust wird zunächst gewaschen, trocken getupft und von überstehender Haut, Fett und Sehnen befreit. Anschließend werden die abgeschnittenen Hautstücke und das Fett in einer Pfanne angebraten, bis das Fleisch leicht gebräunt ist.
Nun wird das Suppengrün gewaschen und grob gehackt. Die Tomate wird überbrüht, enthäutet, in Viertel geschnitten und die Zwiebel gewürfelt.
Das Suppengrün, die Tomate und die Zwiebel werden mit in die Pfanne gegeben und lässt alles für fünf Minuten anbraten, bevor man das Bratgut mit dem Rotwein ablöscht und mit Salz und Pfeffer würzt. Nach 15 Minuten wird die Sauce durch ein Sieb gestrichen und das Fett entfernt.

Nun werden die Entenbrüste mit Salz und Pfeffer eingerieben und auf der Hautseite für 4 Minuten in der Pfanne gebraten. Danach wird das Entenfleisch mit der Hautseite nach oben in eine Kasserolle gelegt und im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 12 Minuten gebraten. Den Ofen abschalten und die Entenbrust für weitere 10 Minuten im Ofen ruhen lassen.

Währenddessen lässt man den Zucker zu hellem Karamell schmelzen, löscht diesen mit der Bratensauce ab und lässt sie kurz einkochen. Kurz vor dem Servieren gibt man die Butter in die Sauce. Die Entenbrust wird schräg aufgeschnitten und mit der Sauce serviert.
Dazu passt ein leckerer Salat oder Buttergemüse und natürlich der spanische Tempranillo, der sein Bouquet am Besten 30 Minuten bei Raumtemperatur in einem Dekantiergefäß entfaltet.800px-Tempranillowine

Ente gehört zu einem meiner Lieblingsgerichte. Wenn ich nicht gerade selber Rezepte ausprobiere, besuche ich auch gerne mal ein gutes Restaurant. Hier kann ich ein spanisches Restaurant in der Mainzer Innenstadt empfehlen, wo ich einkehrte, um einen jungen Mencia Rotwein zu probieren und mich dann kurzerhand entschloss, die Entenleber mit karamelisierter Birne zu probieren, einfach köstlich!
Näheres hierzu findet man hier.

Bilder: Commons.wikimedia



Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Delicious Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Digg Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Facebook Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Google+ Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on LinkedIn Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Pinterest Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on reddit Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on StumbleUpon Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Twitter Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Add to Bookmarks Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Email Share 'Entenbrust mit Rotwein-Karamell-Sauce: Ein pures Geschmackserlebnis' on Print Friendly
23.06.2014 von: Weinblog
23
Jun
Weinblog von
Weinblog
Kategorie:

Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes

Nur noch wenige Tage trennen uns vom Mainzer Johannisfest, das vom 20.06. bis 23.06.2014 in der Mainzer Innenstadt stattfindet. Rund 500.000 Besucher in jedem Jahr sprechen eine deutliche Sprache- das große Volks- und Kulturfest ist neben der Mainzer Fastnacht und dem Mainzer Weinmarkt das größte und beliebteste Event in der Region Rheinland-Pfalz. Ein Besuchermagnet, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Das Mainzer Johannisfest, das auch unter dem Namen Johannisnacht bekannt ist, überzeugt durch ein abwechslungsreiches Programm, das Jung und Alt begeistert und gekonnt das Gefühl vermittelt, sich in einem früheren Jahrhundert zu bewegen.

Namensgeber des Johannisfestes ist der Erfinder des modernen Buchdruckes, Johannes Gensfleisch, besser bekannt unter dem Namen Gutenberg, der um 1450 in Mainz die beweglichen Lettern, wie wir sie bis heute kennen, ins Leben rief.

Im Vordergrund des Kulturfestes stehen Jahrhunderte alte Bräuche aus Gutenbergs Zeit, die mit einem modernen Bühnenprogramm mit Musik und Show-Einlagen kombiniert werden. Hinzu kommen zahlreiche Straßenkünstler, Gaukler, Pantomimen und Kabarettisten, die für den historischen Touch der Johannisnacht am Rheinufer verantwortlich sind.

Das Gautschen: Die Zeremonie der Buchdrucker-Taufe
Am Samstag, den 21. Juni 2014 wird ab 16 Uhr auf der Gutenbergbühne auf dem Liebfrauenplatz das Gautschen gefeiert. In einem riesigen Wasserfass werden frische Buchdrucker-Gesellen nach der bestandenen Prüfung symbolisch vom Bleistaub und ihren Sünden während der Lehrjahre rein gewaschen.

Gautschen_in_Mainz
Das Gautschen, als Buchdrucker-Taufe, wird seit Jahrhunderten von der Buchdruckergilde durchgeführt. Als das Johannisfest im Jahr 1968 erstmalig als Volksfest gefeiert wurde, entschloss sich die Buchdruckergilde das Gautschen öffentlich zu Gutenbergs Ehren zu feiern. Heute werden die frischen Gesellen mit großem „Hallo“ in ihren Beruf entlassen, um symbolisch in Gutenbergs Fußstapfen zu treten.

Auch am Mainzer Ballplatz, rund um das Gutenbergmuseum werden unterschiedliche Drucktechniken vorgeführt und Besucher können unter Anleitung der Experten eigene Flugblätter oder Ablassbriefe herstellen und diese mit nach Hause nehmen.
Zum Bummeln und Stöbern lädt der Künstlermarkt ein, der sich vom Hotel Hilton bis zum Kaisertor zieht. Mit mehr als 300 Künstlern und Kunsthandwerkern gehört der Künstlermarkt des Johannisfestes zu den Größten seiner Art, der zusätzlich vom Johannis-Büchermarkt gekrönt wird.

Für Sammler antiquarer Schätze, Leseratten und denjenigen, die ein Herz für Antikmärkte haben, gehört der Besuch des Büchermarktes zum absoluten Muss.
Bei der Gelegenheit darf man sich keineswegs einen Besuch des Mainzer Culinariums am Weintor entgehen lassen, wo sich verschiedene Spitzenköche und Mainzer Winzer versammeln, um köstliche regionale und internationale Spezialitäten zu erlesensten Weinen aus Rheinland-Pfalz zu präsentieren. Nebst dem dazugehörigen musikalischen Live-Programm, das von Folk bis Hard Rock reicht, kann man die Zeit bis in die späten Abendstunden zum ausgelassenen Feiern nutzen.
Das Programm für das Johannisfest findet man hier

Bild: Commons.wikimedia



Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Delicious Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Digg Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Facebook Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Google+ Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on LinkedIn Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Pinterest Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on reddit Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on StumbleUpon Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Twitter Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Add to Bookmarks Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Email Share 'Mainzer Johannisfest: Der Besuchermagnet des Rheinlandes' on Print Friendly
23.06.2014 von:
23
Jun
Holger
von

Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung

Am kommenden Sonntag, den 22. Juni, findet im Weinland Königsbach die Krönung der Königsbacher Weinprinzessin statt. Im Rahmen der „Sommer Matinée“ erhält die 19-jährige Nicole Fredrich (hier im Bild) von der Pfälzischen Weinprinzessin Marie-Joelle Ohler die Krone, die sie für zwei Jahre tragen wird. Die Zeremonie beginnt um 11.00 Uhr, danach spielt die Allstar Big-Band. Zu Swing und Jazz-Melodien gibt es selbst gebackene Kuchen, Speisen der Königsbacher Winzerstuben und natürlich die Weinspezialitäten des Hauses. Nicole Fredrich freut sich nach eigenen Angaben sehr auf ihre neue Aufgabe, weil sie dem Wein seit Kindesbeinen sehr verbunden ist.

Königsbacher Weinprinzessin Nicole Fredrich

Königsbacher Weinprinzessin Nicole Fredrich

„Ich habe schon früher meinem Opa im Wingert und auch im Ausschank in Königsbach geholfen“, berichtet Nicole. Nach ihrer Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau im Ruppertsberger Weinkeller Hoheburg wird die neu gekrönte Prinzessin demnächst sogar hauptberuflich in der Königsbacher Vinothek tätig sein. Sie wird die Kunden beim Weineinkauf beraten und ihre Freude am Wein weitergeben. „Mein Lieblingswein ist übrigens unser Riesling feinfruchtig“, erklärt Nicole Fredrich. „Damit möchte ich nach meiner Krönung mit allen Gästen anstoßen.“ Am Sonntag ist der Verkauf im Weinland Königsbach von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Zur Krönung gibt es besondere Angebote für die Kunden. Der Eintritt zur „Sommer Matinée“ ist übrigens kostenlos. Weitere Informationen finden Sie im Internet.

 



Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Delicious Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Digg Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Facebook Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Google+ Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on LinkedIn Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Pinterest Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on reddit Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on StumbleUpon Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Twitter Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Add to Bookmarks Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Email Share 'Sommer Matinée mit Big-Band und Krönung' on Print Friendly
23.06.2014 von:
23
Jun
Herrgottsgarten
von

Sinneswandeln

Das war die Überschrift für eine Natur-, Genuss und Sensorikwanderung mit den Herrgottsgärtnerinnen in der Rheinhessischen Toscana.

Das Wetter hätte besser nicht sein können. Freundliche 25 C°. Zum Start an der Wißberghalle in Sprendlingen sollten alle ihre Sorgen dort lassen, und den Tag ganz und gar genießen.

Via_Vinea_StartRenate Ebert begleitete die Gruppe und stellte zahlreiche einheimische Kräuter und Pflanzen am Wegesrand vor. Die Teilnehmer wurden sensibilisiert für die Landschaft, den Blick in die Ferne und die Details am Wegesrand. Ein Meer aus Getreide und Weinreben war die Belohnung. Die Rückbesinnung zur Natur gelang hier in der Rheinhessischen Toscana spielend.

Anke Schneider trug ab und an einfühlsame Geschichten vor, die die Sensibilität dieses Tages verstärkten.

Sinneswandeln_KraeutergartenVor dem Kräutergarten der Sprendlinger Landfrauen, dann die ersten Sensorikübungen für die Zunge und die Nase. Basilikum, Gras und Holunderblüten sind die typischen Aromen eines Silvaners, dies zu erschnüffeln war die Übung, die für überraschende Momente sorgte.

Sinneswandeln_LandfrauenDie Führung durch den Kräutergarten war interessant und informierte über den Einsatz und die Wirkung der angeplanzten Kräuter. Der Ausblick und das Meer an Lavendel ließen die Herzen höher schlagen.

Sinneswandlen_lavendelDann ging es weiter über die Höhe des Wißbergs entlang des Via Vinea. Wundervolle Ausblicke bis ins Rheintal über das Land der 1000 Hügel und romantische Hohlwege wechselten sich ab. Einfühlsame Geschichten machten nachdenklich.

Sinneswandeln_BaumDer Blick öffnet sich wieder über die weite Ebene und vor uns liegen die Tische des Weines. Gabi Berges-Kitzer hat vegetarische und vegane Tapas gezaubert, die zum Thema des Sinneswandeln dazu paßten. Die Weine vom Weingut Schnorrenberger aus Welgesheim, mundeten hervorragend dazu.

Sinneswandeln_Rhh.TapasAromen und Essen in der Verbindung mit Wein – immer wieder ein Geschmackserlebnis.

Sinneswandeln_barfußpfadDann hieß es wieder hinabsteigen. Die Füße durften auf dem Barfußpfad noch einmal bewußt die Natur spüren und im kühlen Bach erfrischt werden. Dann ging es zurück und jeder durfte seinen persönlichen Sinneswandel mit nach Hause nehmen.



Share 'Sinneswandeln' on Delicious Share 'Sinneswandeln' on Digg Share 'Sinneswandeln' on Facebook Share 'Sinneswandeln' on Google+ Share 'Sinneswandeln' on LinkedIn Share 'Sinneswandeln' on Pinterest Share 'Sinneswandeln' on reddit Share 'Sinneswandeln' on StumbleUpon Share 'Sinneswandeln' on Twitter Share 'Sinneswandeln' on Add to Bookmarks Share 'Sinneswandeln' on Email Share 'Sinneswandeln' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert