Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2015 (39)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
31.07.2015 von:
31
Jul
Victoria
von

Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird

Ich lese gerne. Meist zwar nur im Urlaub, weil ich Bücher, wenn ich sie einmal begonnen habe und für gut befinde, nur sehr schwer wieder aus der Hand legen kann,(lesen in vielen kleinen Etappen ist nicht so mein Ding). Dann aber viel und stundenlang. Meistens ist dann mindestens auch ein Buch mit regionalem Bezug dabei. Weil ich es immer wieder faszinierend finde, wenn meine Heimat, also Rheinland-Pfalz im Allgemeinen und die Mosel im Besonderen, zur Kulisse wird für eine Geschichte – egal ob fiktiv oder mit wahrem Hintergrund – und ich dadurch die Möglichkeit habe, sie nochmal ganz neu und anders wahrzunehmen.

Am authentischsten gelingt das in meinen Augen meistens, wenn der Autor selbst ein Kind der Region ist oder zumindest seit langer Zeit dort lebt. Wie im Fall von Annette Köwerich, deren neuen Roman „Briefe von Ophelia und Jan“ ich an dieser Stelle kurz skizzieren möchte.

Redakteur Jan ist auf der Suche nach einem besonderen Wein und seine Recherchemail landet bei Ophelia, die in Leiwen ein kleines Bed & Brekfast betreibt. Während Ophelia für Jan nach dem Wein sucht, entspinnt sich zwischen den beiden ein reger Mail- und Briefwechsel. Jan ist neugierig auf die Mosel und so nimmt Ophelia ihn mit auf eine virtuelle Reise in ihr „Paradies diesseits des Orients“, in die Weinberge, an den Fluss, in die Orte und ihre Vergangenheit. Ihre Beschreibungen wecken in Jan allerdings nicht nur die Sehnsucht nach diesen Plätzen, sondern (natürlich) auch nach der Person, die so liebevoll von ihnen erzählt…

An diesem kurzen Abriss (denn man möchte ja auch nicht zu viel verraten) sieht man schon den zweiten Punkt, den ich, neben dem neuen Blick auf die Heimat, an solchen Büchern so schätze: Romane, die an der Mosel spielen, haben eben fast immer auch mit Wein zu tun und in diesem Fall übernimmt er sogar eine Hauptrolle. Denn über das gemeinsame Interesse der beiden Protagonisten für Wein baut sich hier die Handlung überhaupt erst auf, wird das Ganze in eine Szenerie eingebettet, entspinnt sich der „rote Faden“.

Und dadurch kann das Lesen zum besonders sinnlichen Erlebnis werden; das Eintauchen in die Geschichte passiert nicht nur gedanklich, sondern kann ganz real durch den Genuss des passenden Weines verstärkt werden. Die Landschaft, der Fluss, die steilen Terrassen, der Schiefer, der Geruch, die Stimmung, ja für manch einen Leser vielleicht sogar die Charaktere der Figuren selbst – das alles wird auf einmal nicht nur vorstellbar, sondern auch schmeckbar, weil es vom Wein gespiegelt und ergänzt wird.

Keine Frage also, was ich zur Lektüre dieses Buches empfehle: Einen der Rieslinge aus dem Hause Köwerich, deren klangvolle Namen schon allein zum Träumen einladen und übrigens auch selbst nochmal eine ganz eigene kleine Geschichte erzählen: „Für Feen und Elfen“ oder „Für Träumer und Helden“…



Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Delicious Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Digg Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Facebook Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Google+ Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on LinkedIn Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Pinterest Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on reddit Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on StumbleUpon Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Twitter Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Add to Bookmarks Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Email Share 'Weinrallye #88 – Wenn Heimat zur Kulisse wird' on Print Friendly
29.07.2015 von:
29
Jul
Weinland Nahe e.V.
von

Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach

Im zweiten Jahr nach der Neugestaltung des Edelschliffs präsentierten der Förderverein Deutsche Edelsteinstraße e.V. und die Weinland Nahe e.V. den insgesamt 17. Edelschliff in erlesener Aufmachung. Die Vorstellung wurde von zahlreichen Grußworten begleitet. Unter anderem fanden der Staatssekretär Herr Dr. Griese aus dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft Ernährung, Weinbau und Forsten, der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Herrstein Herr Steuer und der erste Beigeordnete der Stadt Kirn, Herr Dröscher viele anerkennende Worte für die gelungene Symbiose aus Wein und Edelstein, dem Besten was die Region zu bieten hat. Martin Schupp, der Präsident des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße e.V. beschrieb es wohl am treffendsten: „Edelstein und Wein sind das einzige Überbleibsel aus dem Paradies“.

Seit dem letzten Jahr ziert die schlanke Flasche eine Metallgarnitur mit abnehmbaren Edelsteinanhänger. Umhüllt wird das Ganze von einer eleganten creme-schwarzen Schatulle mit kirschroter Schleife. Die Resonanz im letzten Jahr hatte gezeigt, dass die zeitgemäße neue Aufmachung den Kundengeschmack bestens getroffen hat. Gerade die weiblichen Gäste waren auf das neue Edelsteinaccessoire gespannt. Zum dritten Mal konnte sich das Weingut Jakob Schneider aus Niederhausen an der Nahe in der Vorverkostung durchsetzen. Der diesjährige Edelschliff, im zweiten Jahr ein trockener Riesling, musste sich hierbei gegen 36 Mitbewerber behaupten. Vor zahlreichen Gästen aus Politik, Weinwirtschaft und Touristik konnte Winzer Jakob Schneider die Besonderheiten seines Rieslings aus Niederhausen erläutern. Die Wahl des Edelsteins fiel in diesem Jahr auf den Prehnit, der in seiner frischgrünen Farbe nicht nur entfernt an eine Rieslingtraube erinnert. Seine Besonderheiten erklärte charmant die Deutsche Edelsteinkönigin Sonja Mzyk. Sie erzählte auch, dass der Anhängerin der im Betrieb Asbacher Hütte der Kreuznacher Diakonie gefertigt wurde.

Ab sofort kann der Edelschliff 2015 in der Tourist-Information Deutsche Edelsteinstraße, Herrstein Brühlstraße 16 bezogen werden, sowie im Weingut Jakob Schneider Niederhausen und bei Weinland Nahe e.V., Burgenlandstraße 7, Bad Kreuznach.

/mnt/new/www/rlpinfo/blogs/weinblog/wp content/uploads/2015/07/edelschliff 2015



Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Delicious Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Digg Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Facebook Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Google+ Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on LinkedIn Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Pinterest Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on reddit Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on StumbleUpon Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Twitter Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Add to Bookmarks Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Email Share 'Präsentation des Edelschliffs 2015 in der Doppelachatschleife „In Edendell“ bei Kirnsulzbach' on Print Friendly
9.07.2015 von:
9
Jul
Victoria
von
Kategorie: Weinrallye, WeinReich,

Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa

Als Marc Herold und Ralf Kaiser im November 2013 eine Weinrallye zum Thema „Wein und Lyrik“ machten, entstand bei mir die Idee, in Form des Themas „Wein und Prosa“ anlässlich der Weinrallye #88 eine Art Fortsetzung zu machen:

weinundprosa.ai

An dieser Stelle schon einmal Dank an die beiden für die Inspiration sowie an den Küchenjungen, der diese Rallye mit obigem Logo unterstützt.

Der Begriff der Prosa ist dabei bewusst so weit gewählt. Ihr könnt also sowohl Romane vorstellen, die Euch gut gefallen haben und in denen das Thema Wein eine wichtige Rolle spielt, seien sie spannend oder lustig, leicht oder ernst, aber natürlich auch Sachtexte, Nachschlagewerke oder wissenschaftliche Literatur. Oder Ihr kennt einfach ein Buch, das besonders gut zu einem bestimmten Wein passt?

Vielleicht hat der eine oder andere seinen Sommerurlaub ja schon hinter sich und währenddessen eine spannende Neuentdeckung machen können, die er hier mit uns teilen möchte. Und diejenigen unter uns, die ihren Urlaub noch vor sich haben oder schon mal nach Inspiration für gemütliche Winter-Kamin-Abende suchen (oder einfach generell immer mal wieder gerne ein gutes Werk zum Thema Wein in der Hand haben), freuen sich sicher über die eine oder andere Empfehlung. Und auch eigene Werke können natürlich gerne vorgestellt werden ;-).

Egal was Ihr am Ende auswählt – ich bin gespannt und freue mich am 31.07. auf Eure Beiträge!

PS: Für alle, die zum ersten Mal mit an Bord der Weinrallye sind: Auf dem Winzerblog findet Ihr eine kurze Erklärung, was eine Weinrallye eigentlich genau ist, und die Spielregeln.



Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Delicious Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Digg Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Facebook Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Google+ Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on LinkedIn Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Pinterest Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on reddit Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on StumbleUpon Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Twitter Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Add to Bookmarks Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Email Share 'Einladung zur Weinrallye #88 – Wein und Prosa' on Print Friendly
8.07.2015 von: Sabine Pfanner
8
Jul
Sabine Pfanner von
Sabine Pfanner

Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!

Im Jubiläumsjahr 2015 haben sich die Veranstalter der Mittelrhein-Momente ein ganz besonderes Highlight ausgedacht, eine kulinarisch-vinologische Reise im historischen Oldtimerbus durch das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal. Auf der ganztägigen Tour entlang des Rheins fasziniert nicht nur der wunderschöne Ausblick auf das romantische Flusstal mit seinen zahlreichen Burg- und Schlossanlagen. Freudig werden die Gäste an insgesamt sechs Stationen von regionalen Spitzengastronomen, heimischen Winzern und herzlichen Gastwirten empfangen – zu einem kulinarischen Feuerwerk und dem Genuss von feinsten rheinischen Spezialitäten und ausgesuchten Weinen. Wir waren dabei und nehmen Euch in Wort (unten) und per Podcast mit auf diese spannende Reise:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

 

Historischer Oldtimerbus der Mittelrhein-Momente

Historischer Oldtimerbus in der grünen Landschaft

„[Unserem Publikum] die vorzüglichen Speisen, köstlichen Weine sowie die kulturellen Höhepunkte aus und im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal zwischen Rüdesheim und Mülheim-Kärlich […] zu präsentieren[…], war und ist unser gemeinsames Ziel“, so Hiltrud Specht, die Geschäftsführerin der Mittelrhein Momente®.

Einen tollen Erfahrungsbericht von der Tour im Mai 2015 findet Ihr übrigens auch im Blog Liebhaberreisen von Karl-Heinz Hänel (http://blog.liebhaberreisen.de/?p=17411).

Impressionen der letzten Reise

Die Teilnehmer der letzten Reise

Neugierig?

Folgende Termin sind noch frei: 12. September 2015 mit Start und Ende in Bacharach & 10. Oktober 2015 mit Start und Ende in Rüdesheim. Die Tickets inklusive Fährfahrten kosten 185 Euro pro Person, Reservierungen werden telefonisch unter 06741-7712 (montags, mittwochs und donnerstags von 8.00 bis 12.00 Uhr), per E-mail an info@mittelrhein-wein.com oder online unter www.mittelrhein-momente.de entgegengenommen.

Die Mittelrhein Momente® – eine zwanzigjährige Erfolgsgeschichte

Vor 20 Jahren hat die Tradition der Mittelrhein Momente® begonnen. Seither präsentieren Gastronomen, Weingüter und Hoteliers jährlich eine gemeinschaftliche Veranstaltungsreihe der Extraklasse. Die Besonderheit, Spitzenköche und Winzer gehen Hand in Hand und garantieren den Gästen ein Genusserlebnis aus exquisiten Speisen und herrlichen Weinen. In diesem Jahr werden insgesamt 24 Einzelveranstaltungen angeboten, darunter beispielsweise Küchenpartys, Picknicks, Lesungen, Theater- und Musikaufführungen bis hin zu einer schwimmenden Weinprobe auf dem Rhein. Das komplette Programm kann online unter www.mittelrheinmomente.de/veranstaltungen-2015/ eingesehen werden.

Unter dem Schlagwort „Mittelrhein Momente 2015″ findet Ihr im Laufe des Jahres auch hier im Blog tolle Einträge zu vergangenen und zukünftigen Veranstaltungen.

___________________________________________________________________

Adresse: Interessengemeinschaft Mittelrhein Momente, Am Hafen 2, 56329 St. Goar, Telefon: 0 67 41-77 12 (Mo./Mi./Do. zwischen 8.00 und 12.00 Uhr), Fax: 0 67 41-77 23, E-Mail: info@mittelrhein-wein.com, Internet: www.mittelrhein-momente.de



Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Delicious Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Digg Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Facebook Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Google+ Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on LinkedIn Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Pinterest Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on reddit Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on StumbleUpon Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Twitter Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Add to Bookmarks Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Email Share 'Mittelrhein-Momente 2015: Eine kulinarische Reise entlang des Rheins!' on Print Friendly
8.07.2015 von:
8
Jul
gehler
von
Kategorie: Wein & Kulinarik,

Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße

Zutaten:

120 g Knödelbrot, 50 g feingeschnittene Zwiebel, 20 g Butter, 100 g gekochte Rote Bete, zwei Eier, 50 g Bergkäse, 20 g Mehl, ein Teelöffel Petersilie, Salz, 100 ml Panna, 50 g Gorgonzola

Zubereitung:

Die Zwiebeln in der Butter dünsten und über das Brot geben. Die Rote Bete schälen, dann mit den Eiern im Mixer pürieren, mit dem Käse zum Brot geben. Das Mehl zufügen mit Salz und Petersilie würzen.
Alles mischen und die Masse 15 Minuten ruhen lassen. 8 Knödel formen und circa 20 Minuten im köchelndem Salzwasser ziehen lassen.

100 ml Panna erwärmen und etwa50 g Gorgonzola darin schmelzen. Über die Knödel geben und servieren.

Zu diesem typischen Südtiroler Gericht passt ein kühler Trollinger.



Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Delicious Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Digg Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Facebook Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Google+ Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on LinkedIn Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Pinterest Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on reddit Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on StumbleUpon Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Twitter Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Add to Bookmarks Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Email Share 'Rezept: Ronenknödl mit Gorgonzolasoße' on Print Friendly
3.07.2015 von:
3
Jul
Holger
von

Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“

Am kommenden Wochenende präsentiert das Weingut Fritz Walter im südpfälzischen Niederhorbach die neue Kollektion 2014er Weine. Am Samstag, den 4. Juli, können Besucher von 14 bis 18 Uhr die Weine des aktuellen Jahrgangs verkosten. Am Sonntag ist das Weingut von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Neben den jugendlichen 2014er Weinen stehen sämtliche Weine, Sekte und Seccos des Familienbetriebs sowie die Spitzenweine der Eckhard Walter Premium-Linie zum Probieren bereit. Während der Jahrgangspräsentation finden auch Kellerführungen statt.

Weingut Fritz Walter

Haupteingang – Abendstimmung

Björn Reuter kreiert „Sommerliches von der Tomate“

Das hauseigene Restaurant unter der Leitung des jungen Kochtalents Björn Reuter ist während der Verkostung geöffnet und bietet sommerlich-leichte Küche. Reuter wurde gerade von einer Jury als Teilnehmer für den regionalen Kochwettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ ausgewählt. Bei diesem Wettbewerb wird der Gast zum Restaurantkritiker und kann mit seiner Bewertung eines von 20 Menüs in den teilnehmenden Restaurants gewinnen.

Tomatenmenü von Björn Reuter

Tomatenmenü von Björn Reuter

Der diesjährige Wettbewerb steht ganz im Zeichen der Tomate. Jeder Koch reicht ein kreatives Tomatenmenü ein, über das noch bis Ende August abgestimmt werden kann. Weitere Informationen erhaltet Ihr hier im Blog oder direkt beim Besuch im Weingut Fritz Walter. Viel Spaß beim Mitmachen und Gewinnen!

Hauptgang mit Tomate

Hauptgang des sommerlichen Menüs



Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Delicious Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Digg Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Facebook Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Google+ Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on LinkedIn Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Pinterest Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on reddit Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on StumbleUpon Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Twitter Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Add to Bookmarks Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Email Share 'Jahrgangspräsentation und „Sommerliches von der Tomate“' on Print Friendly
24.06.2015 von:
24
Jun
Tina
von
Kategorie: Regionen, Wein & Kulinarik,

Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“

Bei einem Pressegespräch im Rathaus Landau, wurde der neue Wettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ vorgestellt, der von den beiden Tourismusvereinen Südliche Weinstrasse e.V. und Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. sowie der Stadt Landau ausgerichtet wird. Er richtet den Fokus auf Regionalität und Saisonalität und soll die Verknüpfung zwischen Südpfälzer Erzeugern, Gastronomen und Gästen stärken.

Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer sagte in seiner Begrüßung, „dass die gemeinsame Ausrichtung des Wettbewerbs „So schmeckt die Südpfalz“ wieder einmal ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit der touristischen Partner in der Südpfalz ist.“ „Ziel des Wettbewerbs ist es, den Gästen ein Bild der Südpfalz als echte, gastfreundliche, ehrliche, offene und innovative Genussregion zu vermitteln und für die teilnehmenden Gastronomen zu werben“, erklärte Landrätin Theresia Riedmaier, Südliche Weinstrasse.

„Als Gemüsegartens Deutschlands bietet die Südpfalz eine unglaubliche Fülle an regionalen Obst- und Gemüsesorten. Wir wollen, dass der Einsatz von saisonalen und regionalen Produkten erhöht und bei Gastronomen und Gästen das Bewusstsein dafür gestärkt wird“, betonte der Germersheimer Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Einmal im Jahr soll ein regionales Produkt in den Fokus des Wettbewerbs gestellt werden. In diesem Jahr ist dies die Tomate. Was man aus der Tomate alles machen kann, das verraten die phantasievollen 3-Gänge-Menüs, die sich die 20 Gastronomen ausgedacht haben, die von der Fachjury für die zweite Runde des Wettbewerbs nominiert wurden. So gibt es zur Vorspeise z.B. Petits Fours von der Tomate, kalte Tomaten-Gemüsesuppe oder eine Variation von Pfälzer Ochsenherz-Tomaten. Zum Hauptgang darf es u.a. Schweinebäckle in Burgunderjus geschmort auf Tomaten-Kapern-Oliven-Bett mit cremiger Basilikum-Polenta oder Saltimbocca vom Saibling aus dem Elmsteiner Tal auf lauwarmem Tomaten-Fettucine-Salat geben. Und die Desserts klingen besonders spannend, z.B. Mandelmilch-Parfait mit Kompott von der goldenen Königin-Tomate und Lavendel Karamell.

Eine bunte Variation von verschiedenen Tomatensorten

Eine bunte Variation von verschiedenen Tomatensorten

Die 7-köpfige Fachjury mit Vertretern aus Medien, Gastronomie und Genussszene prüfte, ob die Bewerber die an sie gestellten strengen Anforderungen an Regionalität und Saisonalität erfüllten und war begeistert vom Einfallsreichtum, mit dem das Thema Tomate von allen Nominierten in Szene gesetzt wird. Stellvertretend für die Jury bringt Dieter Luther es auf den Punkt: „Köche sind kreative Köpfe. Ich freue mich schon sehr darauf, diese ausgefallenen Tomatenmenüs meiner Kollegen zu probieren.“

Wer auf den Geschmack gekommen ist: Neben dem Preis der Jury wird auch ein Publikumspreis ausgelobt. Teilnehmen können alle Gäste, die im Aktionszeitraum Juli und August in den 20 nominierten Restaurants und Weinstuben ein Tomatenmenü probieren. Sie können anschließend auf Bewertungskärtchen direkt im Restaurant oder online unter https://www.facebook.com/SoschmecktdieSuedpfalz abstimmen. Zu gewinnen gibt es je ein Menü für 2 Personen in einem der 20 nominierten Betriebe. Außerdem gibt es einen Preis für den „Geheimtipp – So schmeckt die Südpfalz“. Die Preisverleihung findet am 28.09.2015 statt.

Begleitend zum Wettbewerb wird ein Flyer gedruckt, in dem der Wettbewerb, die Teilnahmebedingungen sowie die teilnehmenden Betriebe mit den jeweiligen Menüs beschrieben werden. Er ist ab Ende Juni bei allen teilnehmenden Betrieben und in den Büros für Tourismus in der Südpfalz zu erhalten. Außerdem wird nach Abschluss des Wettbewerbs im Knecht Verlag Landau ein Kochbuch zum Wettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ mit den Rezepten der Tomatenmenüs erscheinen, so dass für alle Hobbyköche die Gelegenheit zum Nachkochen besteht.

(mehr…)



Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Delicious Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Digg Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Facebook Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Google+ Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on LinkedIn Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Pinterest Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on reddit Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on StumbleUpon Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Twitter Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Add to Bookmarks Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Email Share 'Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“' on Print Friendly
23.06.2015 von:
23
Jun
Holger
von

Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.

Am kommenden Sonntag, den 28. Juni 2015, wird im Weinland Königsbach in Neustadt an der Weinstraße gefeiert. Anlass ist der Sommeranfang. Deshalb lädt das Weinland Königsbach Kunden und Besucher von nah und fern zu seiner jährlichen Sommer-Matinee ein. Bei jazzigem Sound der Allstar Bigband und fruchtig-frischen Sommerweinen wird die schönste Zeit des Jahres in entspannter Atmosphäre genossen.

Sommer-Matinee in Königsbach

Sommer-Matinee in Königsbach

Geöffnet ist ab 11 Uhr. Die Königsbacher Winzerstuben verwöhnen die Gäste mit regionalen Spezialitäten. Richtig rund wird der Genuss mit dem weitreichenden Panoramablick über die gesamte Pfalz. In der Vinothek gibt es von 10 bis 16 Uhr attraktive Sommerwein-Aktionen. Ein Besuch lohnt sich und das gute Wetter ist ja meistens auf Seiten der Pfälzer…

Bestes Stimmung bei schönstem Sonnenschein und kühlen Weinen

Beste Stimmung bei schönstem Sonnenschein und kühlen Weinen

Weitere Informationen zur Sommer-Matinee gibt es im Internet unter: http://www.wg-koenigsbach-nw.de/.



Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Delicious Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Digg Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Facebook Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Google+ Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on LinkedIn Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Pinterest Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on reddit Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on StumbleUpon Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Twitter Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Add to Bookmarks Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Email Share 'Die Pfalz feiert! Aktueller Anlass: der Sommeranfang.' on Print Friendly
18.06.2015 von:
18
Jun
Weinland Nahe e.V.
von

50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!

BAD KREUZNACH. Was ein lang gehegter Traum war, ist nun Wirklichkeit geworden. Am 14. Mai 2015 öffnet die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek in den Räumlichkeiten des Dienheimer Hof, Mannheimerstraße 6 in Bad Kreuznach, ihre Türen.

Die Vinothek – Ein Paradies für Nahewein Fans…

Die Vinothek, welche als GmbH & Co. KG organisiert ist, geleitet von Laura Schneider, Geschäftsführerin Weinland Nahe e.V., bietet ein wahres Paradies für alle Nahewein Fans. Nicht weniger als 50 Winzer der gesamten Nahe-Region präsentieren sich mit jeweils 3 Weinen aus ihrem Sortiment. Dies bedeutet 150 Naheweine zum Genuss und Kauf – 50 davon immer im offenen Ausschank. Die Auswahl reicht von etablierten VDP-Betrieben bis hin zu Geheimtipps und jungen aufstrebenden Winzern.

Für das operative Geschäft und für die Leitung vor Ort konnten die Weinfachkräfte Jörg Sielaff, ehemals Restaurantleiter auf Johann Lafers Stromburg, sowie Sophia Mauer, Bachelor für Internationale Weinwirtschaft, gewonnen werden. Die beiden freuen sich auf ihre zukünftige Aufgabe und den Kontakt zu allen Weinbegeisterten.

Die Weine wurden vorab in intensiven Gesprächen zwischen den Winzern und dem Team der Vinothek ausgewählt. Vom trockenen Riesling, starken Burgunder bis hin zu Aromarebsorten ist für jeden Weinfan etwas dabei.

Gestaltung und Konzept – Ein wahres Wohlfühlambiente…

Auch in die Räumlichkeiten des Dienheimer Hofes wurde investiert – so präsentieren sich die Weine in einem von der Firma Knoeppel eigens für den Fachhandel entwickelten Regal, welches durch Schlichtheit, Eleganz und Funktionalität überzeugt. Die Beleuchtung wurde in Zusammenarbeit mit den Einrichtungsspezialisten des Möbelhauses Casa Duo ausgewählt. Warmes Licht und hochwertige Materialien schaffen hier ein wahres Wohlfühlambiente.

Gebietsvinothek.Nahe.Wein.Vinothek Gebietsvinothek.Nahe.Wein.Vinothek

Gleich von Beginn an überzeugte das Konzept von Weinland Nahe e.V. nicht nur die Winzer, sondern es konnten auch starke Partner aus der Wirtschaft gewonnen werden. So wurden als Kommanditisten die Sparkasse Rhein-Nahe und die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG gewonnen, welche sich des Weiteren gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Bad Kreuznach, der Nahelandtouristik GmbH und der Schwollener Sprudel GmbH & Co. KG an einer Start up Finanzierung beteiligten.

Begleitet wurde das Projekt durch Sachverständige der Landwirtschaftskammer Bad Kreuznach, die mit ihrer Erfahrung und ihrem Fachwissen beratend zur Seite standen.

Auch das Engagement der Stadt hat viel dazu beigetragen, das Projekt schnell ins Rollen zu bringen. Sogar die Beschilderung konnte teilweise schon installiert werden.

Leitbild für die Zukunft – Ein Ort des Lebens…

„Es ist wohl einzigartig, mit wie viel Spaß, Teamgeist, Leidenschaft und Motivation alle in den letzten 4 Monaten gearbeitet haben“, so Laura Schneider. „Mein Dank gilt vor allem dem Vorstand und den Winzern für die Bereitschaft, ein solches Projekt zu wagen und das Risiko mitzutragen sowie allen Beteiligten, die diesen lang gehegten Wunsch der Region verwirklicht haben. Nun hoffen wir, dass dieser Ort auch genutzt wird.“

Konzeptionell soll die Vinothek ein Ort rund um den Nahewein werden, für Einheimische aber auch für Gäste. Zeitnah ist geplant buchbare Pauschalen mit der GuT Bad Kreuznach anzubieten.

Los geht es nun erst einmal am 14. Mai 2015. Die Vinothek ist Mittwoch, Donnerstag und Samstag von 12.00 Uhr – 22.00 Uhr geöffnet, Freitag schon ab 11.00 Uhr für alle Wochenmarktbesucher und Sonntag von 12.00 Uhr – 20.00 Uhr.

Ein Ort den es gilt mit Leben zu erfüllen!

Gebietsvinothek.Nahe.Wein.Vinothek Gebietsvinothek.Nahe.Wein.Vinothek

Ergänzende Informationen zum Dienheimer Hof

Der Dienheimer Hof wurde Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut und 1990 von Reinhold Stenger und Norbert Schmitt innen und außen unter Beachtung der bauhistorischen Gegebenheiten und unter Berücksichtigung des konstruktiven Gefüges stilgerecht saniert. Besonders gelungen ist die vorbildliche Einfügung des Sandsteinerkers. Der seinem Vorhof zugewandte Bau, mit einem steilen, zur Ambrosiusgasse hin giebelständigen Satteldach, blieb weitgehend im ursprünglichen Zustand erhalten. Es ist ein zweigeschossiger Putzbau mit Sandsteingliederungen. Im Obergeschoss ist auf der Südwestecke ein überstehender Erker mit Walmdach zu sehen. Vor einem Teil der Hoffront befindet sich im Obergeschoss eine Holzgalerie. Das Gebäude ist einer der ältesten in seinem historischen Erscheinungsbild erhaltenen Profanbauten der Stadt.

Weitere Informationen bei Laura Schneider, Geschäftsführerin Weinland Nahe e.V., Burgenlandstraße 7 in 55543 Bad Kreuznach, Internet www.weinland-nahe.de, Telefon 0671-83405-0, Fax 0671-83405-25, E-Mail info@weinland-nahe.de

Bildquelle: Weinland Nahe e.V.



Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Delicious Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Digg Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Facebook Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Google+ Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on LinkedIn Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Pinterest Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on reddit Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on StumbleUpon Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Twitter Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Add to Bookmarks Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Email Share '50 Winzer, ein junges Team – die Gebietsvinothek Nahe.Wein.Vinothek öffnet ihre Türen!' on Print Friendly
17.06.2015 von:
17
Jun
Gundula
von

W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz

Das Bundesland Rheinland-Pfalz ist der Weinkeller Deutschlands, denn hier wachsen und reifen in insgesamt sechs Weinanbaugebieten mehr als 70% des gesamtdeutschen Weinertrags. Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass es in ganz Deutschland 13 Weinregionen gibt. Die Herkunft der edlen Tropfen erkennt man dabei nicht nur auf dem Etikett, sondern auch am Geschmack. Denn die einzigartige Landschaft, die kulturellen Besonderheiten und die klimatisch optimalen Bedingungen verschmelzen zu kulinarischen Hochgenüssen.

So zeugen beispielsweise aromatische und vollmundige Rotweine, vor allem Spät- und Frühburgunder, vom traditionsreichen Weinanbau im Ahrtal (Weinregion: Ahr) – schon die Römer legten hier die ersten Schieferhänge an. Auch im Mittelrheintal mit seinen verwinkelten Burgen und märchenhaften Schlössern finden sich die tiefroten Burgundertrauben. Am bekanntesten ist diese Weinregion jedoch für ihre spritzigen Rieslingweine. Gleiches gilt für das Flusstal der Region Mosel-Saar (Weinregion: Mosel), wo die edlen Tropfen auf steilen Terrassen gedeihen. Die teils schroffen Felsformationen an der Nahe bringen hauptsächlich prickelnd frische Weißweine wie Weißburgunder und Rivaner, aber natürlich auch Riesling hervor. Gekühlt genossen, versprühen sie exotisch-fruchtige Aromen. Von der vielfältigen Vegetation, insbesondere der arteinreichen Flora, wie sie im Pfälzerwald (Weinregion: Pfalz) zu finden ist, werden die edlen Tropfen aus dem Süd-Osten des Landes geprägt. Aromen von Kräutern, Nüssen und Gräsern nehmen Einfluss auf den Geschmack dieser Weine. Im größten der rheinland-pfälzischen Weinanbaugebiete, Rheinhessen, gibt es eine besondere Vielfalt verschiedener Weiß- und Rotweinsorten, darunter auch Auxerrrois, Portugieser oder die eher frühreife Rotweinsorte Dornfelder.

Wie die sechs Weinanbaugebiete in Rheinland-Pfalz nun genau heißen, wo welche Rebsorten angebaut werden und welches Gebiet das Ertragsreichste ist, verdeutlicht die nachfolgende Infografik.

Weinbau in Rheinland-Pfalz

Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz

Ihnen hat die Infografik gefallen? Integrieren Sie diese Darstellung auf Ihrer Webseite oder in Ihrem Blog! Einfach den passenden HTML-Code kopieren.

 



Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Delicious Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Digg Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Facebook Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Google+ Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on LinkedIn Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Pinterest Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on reddit Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on StumbleUpon Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Twitter Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Add to Bookmarks Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Email Share 'W wie Wasser, Welterbe und Wein: Infografik zum Weinanbau in Rheinland-Pfalz' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert