Ihre Suche im WeinReich-Blog:

Social

Beiträge auf der Karte

Blog-Archiv

  • 2015 (23)
  • 2014 (68)
  • 2013 (120)
  • 2012 (125)
  • 2011 (82)
  • 2010 (151)
  • 2009 (152)
IchZeit Rheinland Pfalz
28.04.2015 von:
28
Apr
Holger
von
Kategorie: Regionen, Wein & Kultur,

Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen

Seltsame Todesfälle, eine illustre Adelsfamilie, ein mysteriöser Abt und ein sagenhafter Schatz: Ende April 2015 feiert das neue Stück des Niederhorbacher Dorfdramas in der Kulturscheune Huthmacher Hof im pfälzischen Dierbach an der Südlichen Weinstraße Premiere. Frei nach Edgar Wallace entführt „Der schwarze Abt“ die Zuschauer in die sechziger Jahre.

Der schwarze Abt Szene2

Das Stück aus der Feder von Matthias Hahn wird insgesamt fünf Mal aufgeführt, die nächsten Termine sind Samstag, der 2. Mai, sowie Freitag und Samstag, der 8. und 9. Mai. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Karten gibt es im Weingut Fritz Walter in Niederhorbach oder telefonisch unter 06343 – 936550 zum Preis von 7 Euro pro Person. Eine Platzreservierung ist leider nicht möglich – es lohnt sich also schnell zu sein, denn die ersten beiden Aufführungen waren immer ausverkauft.

Der schwarze Abt Szene3

Auch das weitere Programm der Kulturscheune Huthmacher Hof für das Jahr 2015 verspricht gute Unterhaltung. Am Freitag, den 05. Juni tritt der Pianist Chris Jarret mit seiner Band „Four Free“ auf. Die Karten kosten 15 Euro pro Person. Im September gastiert das Musiktheater Bellvue in Dierbach, im Oktober und November folgen Konzerte von Xinxin Zhang und Father and Son sowie ein Kinderpuppentheater.

Kulturscheune

Die Kulturscheune Huthmacher Hof in Dierbach bietet ganzjährig abwechslungsreiche Veranstaltungen für Jung und Alt. Das Repertoire reicht von Theaterstücken über Konzerte und Musiktheater bis hin zum Kinderprogramm. Seit Sommer 2012 gehört die Kulturscheune zum Weingut Fritz Walter aus dem Nachbarort Niederhorbach. Sie wird von der Tochter der Winzerfamilie, Katharina Flos, in Kooperation mit dem örtlichen Kulturverein betrieben.

Weitere Informationen zum Programm der Kulturscheuneunter  gibt es unter: www.huthmacherhof.de .



Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Delicious Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Digg Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Facebook Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Google+ Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on LinkedIn Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Pinterest Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on reddit Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on StumbleUpon Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Twitter Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Add to Bookmarks Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Email Share 'Gruseln, Schmunzeln und Stirnrunzeln – „Der schwarze Abt“ treibt in der Pfalz sein Unwesen' on Print Friendly
16.04.2015 von:
16
Apr
Herrgottsgarten
von

Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana

Rheinhessen_Traktor

Eine Planwagenfahrt durch’s Rheinhessische Hügelland sorgt für einen vergnüglichen Nachmittag. ©Robert Dieth

Rhh.-Toscana_Wingertsschaukel_03

Die Wingertsschaukel in der Rheinhessischen Toscana ist ein wunderbares Erlebnis.

Weinprobe_mit_Vesper

Eine zünftige Vesper mit Weinprobe und gigantischem 40-Dörfer-Blick an den Tischen des Weines.

 

Endlich ist er da – der langersehnte Frühling. Wen es am Wochenende rauszieht dem sei eine vergnügliche Kombination aus Wein, Wandern und Planwagenfahrt durch die Rheinhessische Toscana empfohlen.

Am Samstag, 18.04.2015, starten wir um 11.30 Uhr ab dem Sprendlinger Bahnhof und wandern Richtung Napoleonshöhe durch die Weinberge bis Sprendlingen (ca. 1,5 Std). Dort besteigen wir den Planwagen mit Winzerin Angela Schnorrenberger, die uns gemütlich weiter durch die Weinberge zu Napoleons Telegrafenmasten fährt. Hier verkosten wir die ersten Weine des gutsortierten Weinangebots, das durch seine frischen, harmonischen Weine gefällt. Danach geht es weiter zu den Tischen des Weines, wo wir uns Weck-Worscht und Woi bei einem grandiosen 40-Dörfer-Blick gut schmecken lassen. Auf dem Rückweg kommen wir vorbei an der Wingertsschaukel, die einem ein tolles Gefühl verleiht, wenn man so in die Weinberge hineinschaukelt.

Ein wunderbarer Tag, der mit herrlichem Wein des Weinguts Schnorrenberger versüßt wird.

Buchbar für 29,– € bei der Weinerlebnisagentur Herrgottsgarten unter 0800/5891912 oder kontakt@herrgottsgarten.de

Anmeldung erforderlich.



Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Delicious Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Digg Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Facebook Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Google+ Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on LinkedIn Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Pinterest Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on reddit Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on StumbleUpon Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Twitter Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Add to Bookmarks Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Email Share 'Frühlingserwachen in der Rheinhessischen Toscana' on Print Friendly
14.04.2015 von:
14
Apr
Holger
von
Kategorie: Regionen, WeinReich,

Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim

Noch keine Pläne für das erste Maiwochenende? Am Freitag, den 1. Mai und am Sonntag, den 3. Mai, feiert das Weinland Meckenheim sein Frühlingsfest. Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Im Kelterhaus gibt es einen Weinausschank, auf der Schoppenwiese regionale Küche und der Karnevalsverein “Die Meckenheimer Marlachfrösche” verwöhnen die Besucher mit selbst gebackenem Kuchen und heißen Waffeln. Freitags rocken die Musiker der Band „Good Times“ und sonntags sorgen die Hasslocher Dorfmusikanten für beste Stimmung.

Gäste genießen die Frühlingssonne

Die Musik spielt jeweils von 15 bis 18 Uhr. Abgerundet wird die  Veranstaltung von einem Frühlingsmarkt mit regionalen  Produkten. Zur Weinverkostung und –verkauf ist die Vinothek jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weinland Meckenheim

Auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz: Eine Hüpfburg und das Kinderschminken am Freitag lassen keine Langeweile aufkommen.

 

Fragen und Infos zum Weinland Meckenheim findet man im Internet.



Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Delicious Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Digg Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Facebook Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Google+ Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on LinkedIn Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Pinterest Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on reddit Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on StumbleUpon Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Twitter Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Add to Bookmarks Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Email Share 'Sonnenschein, Musik & Wein: Das Frühlingsfest im Weinland Meckenheim' on Print Friendly
13.04.2015 von: Sabine Pfanner
13
Apr
Sabine Pfanner von
Sabine Pfanner

Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet

Kulinarische Hochgenüsse im Romantik Hotel Schloss Rheinfels

Die Zusammenarbeit mit erfolgreichen Köchen und Winzern vom Mittelrhein besteht seit 20 Jahren. Stets gelingt es den Akteuren aufs Neue, außergewöhnliche Programme rund um Küche und Weinkeller zu kreieren. Mit einer Auftaktveranstaltung am letzten Freitag im Romantik Hotel Schloss Rheinfels über St. Goar, wurde der Veranstaltungsreigen „Mittelrhein-Momente“ nun zum zweiten Jahr in Folge feierlich eröffnet.

Im romantischen Ambiente der mittelalterlichen Burg konnten es sich die Besucher nach Herzenslust gut gehen lassen. Zahlreiche Stände mittelrheinischer Gastronomen und Winzerbetriebe verteilten sich über die einzelnen Etagen der Veranstaltungsräume. In einem wahren Genussmarathon wurden allerlei regionale Spezialitäten gekostet. Neben dem Schlemmen und Genießen hatten die Besucher die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und den Akteuren bei der Zubereitung der Speisen über die Schulter schauen. Besonders in der Schlossküche wurde interessiert beobachtet, wie geschmorte Kalbsbäckchen, Steak vom Eifelrind, Wildschweinrücken oder rosa gebratene Entenbrust angerichtet wurden.

Auch die angebotenen Vorspeisen und Suppen waren ein Zeugnis dafür, welch kulinarische Köstlichkeiten aus regionalen Produkten des Mittelrheins zubereitet werden können. Die zuschauenden Gäste tauschten schwelgerische Kommentare aus und staunten über die Arbeit der Küchenbrigaden. Stammgäste unter ihnen waren besonders gespannt auf das neue Mitglied der Interessengemeinschaft. Marco Linden und sein Küchenteam vom Restaurant Zur Linde aus Mühlheim-Kärlich überraschten die neugierigen Feinschmecker mit einer Vorspeise aus Reibekuchen, gefüllt mit Scheiben vom Rauchlachs und dazu Rucolasalat. Der heimische Käse vom Holzfelder Ziegenhof fand ebenso großen Anklang.

Unterstrichen wurde der Geschmack der Speisen durch passende Weine. Die heimischen Winzer aus dem Mittelrheintal nahmen sich viel Zeit für ein Schwätzchen über den neuen Jahrgang und philosophierten gemeinsam mit den Weinfreunden, welcher Wein besonders gut mit den angebotenen Gerichten harmoniere. Der klassische Riesling versetzte viele der anwesenden Gäste ins Schwärmen. Aber auch die Burgunderweine von Weiß-, Grau- und Spätburgunderreben zeigten sich als ideale Begleiter.

Die Musikliebhaber kamen an diesem Abend ebenfalls auf ihre Kosten. Während Hardy Wolff am 100jährigen Ibach-Flüge klassische Stücke spielte, sorgte „Michael der Spielmann zu Rheinfels“ auf seine Art für Unterhaltung. Große Aufmerksamkeit erhielten „Jan Käse und seine Freunde“ für ihre vergnügliche Road-Music. Der Höhepunkt war erreicht, als die Gäste gemeinsam mit den Musikern sangen und tanzten.

An diesem Abend wurden alle Sinne auf das Herrlichste aktiviert und im Verlauf der Veranstaltung bot sich für die Gäste ausreichend Gelegenheit, mit den Wirten, Köchen und Winzern ins Gespräch zu kommen. Um mit dem Fazit einer Besucherin abzuschließen: „Es war ein toller und rundum gelungener Abend. Im nächsten Jahr kommen wir garantiert wieder!“

 SUB Mimos_21SUB Mimos_05


Die Auftaktveranstaltung der „Mittelrhein-Momente“ war einwahrhaft erfolgreicher Vorgeschmack auf eine beliebte Veranstaltungsreihe, die mit 26 weiteren Einzelveranstaltungen links und rechts des Rheins bis in den Winter hinein in den gastronomischen Betrieben und Weingütern am Mittelrhein stattfinden wird.

Jedes Fest kann exklusiv für Familienfeiern, Betriebsausflüge oder Gruppen gebucht werden. Die „Mittelrhein-Momente“ gibt es auch als Gutschein zum Verschenken.

Teilnehmende Gastronomiebetriebe
Begleitende Weine aus den Weingütern
Breuer`s Rüdesheimer Schloss, Rüdesheim Weingut Bernhard Praß, Bacharach
Restaurant Zur Linde, Mülheim-Kärlich Weingut Ratzenberger, Bacharach
Hotel „Zum Weissen Schwanen“, Braubach Weingut Dr. Randolf Kauer, Bacharach
Hotel „Zum Turm“, Kaub Weingut Hillesheim, Kaub
Landgasthof „Eiserner Ritter“, Boppard-Weiler Weingut Goswin Lambrich, Dellhofen
Landhotel Becker, Kamp-Bornhofen Weingut Matthias Müller, Spay
Romantik Hotel Schloss Rheinfels, St. Goar Weingut Toni Jost, Bacharach
Rhein-Hotel, Bacharach Weingut Friedrich Bastian, Bacharach
Weinberg-Schlößchen, Oberheimbach Weingut Gotthard Emmerich, Leutesdorf
Weinhotel Landsknecht, St. Goar Weingut Toni Lorenz, Boppard
Holzfelder Ziegenkäse

Das gesamte Programm und weitere Infos finden Sie im Internet unter www.mittelrhein-momente.de, bei allen Mitgliedsbetrieben oder beim

Mittelrhein-Wein e.V.(Geschäftszeiten Mo-Mi-Do 8-12 Uhr), Am Hafen 2, 56329 St. Goar

Tel.: 06741-7712, Fax: 06741-7723, Mail: info@mittelrhein-wein.com, Internet: www.mittelrhein-momente.de



Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Delicious Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Digg Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Facebook Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Google+ Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on LinkedIn Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Pinterest Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on reddit Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on StumbleUpon Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Twitter Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Add to Bookmarks Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Email Share 'Veranstaltungsreigen der „Mittelrhein – Momente“ 2015 eröffnet' on Print Friendly
9.04.2015 von:
9
Apr
Victoria
von

“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz

DassWeinfreunde über einen besonders feinen Gaumen verfügen und großes Vergnügen darin finden, sich immer wieder neue Verbindungen von Weinen mit köstlichen Speisen ausdenken, ist wohl allgemein bekannt. Nicht umsonst dürfen wir uns immer wieder an Kreationen wie Riesling-Sabayon oder Hirschrücken im Spätburgundersud erfreuen.

Jetzt hat das Deutsche Weininstitut aber auch offiziell Betriebe ausgezeichnet, die die Symbiose aus Wein und Speisen besonders meisterlich beherrschen. Die Jury, der (unter anderem) mit Christina Fischer, Paula Bosch und Niko Rechenberg ausgewiesene Gastronomieexperten angehörten, hat für die Beurteilung hohe Maßstäbe angesetzt und neben Umfang und Qualität des Weinangebots insbesondere auch Faktoren wie Preisgestaltung, Ausbildung der Mitarbeiter, die Möglichkeiten des Offenwein­ausschanks sowie das Angebot von Veranstaltungen rund um den Wein bewertet.

(Quelle/Bild: Pressemeldung DWI vom 16.03.2015, www.deutscheweine.de)

(Quelle/Bild: Pressemeldung DWI vom 16.03.2015, www.deutscheweine.de)

In der Kategorie der traditionellen Gastronomie ging der Preis nach Rheinland-Pfalz an die Mosel, genauer gesagt an das Hotel und Restaurant Zeltinger Hof in Zeltingen-Rachtig. Inhaber Markus Reis bietet seinen Gästen die Wahl zwischen rund 1000 Weinen von 120 nahezu ausschließlich deutschen Erzeugern. Dazu gibt es regionale Küche mit vielen Eigenkreationen und auch beim Anrichten achtet das Haus mit Schieferplatten etc. auf den Bezug zur Region und zum Wein. Die Offenweinkarte wechselt zweimal wöchentlich und bietet 120 Weine. Und auch in puncto Veranstaltungen hat Reis sich viele Gedanken gemacht: Spezielle Weindinner machen den Aufenthalt in dem gemütlichen Restaurant an der Mosel zum Erlebnis.

Die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts, Monika Reule, lobte bei der Preisverleihung das Engagement der Gewinner für die heimischen Weine: “Die ausgezeichneten Gastronomen sind absolute Vorzeigebetriebe mit einer Vorbildfunktion für die gesamte Gastronomie.” In der Tat, denn mit ihrem Einsatz tragen die Gewinner dazu bei, dass sich langsam aber sicher immer mehr deutsche Weine auf den hiesigen Speisekarten wiederfinden.



Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Delicious Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Digg Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Facebook Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Google+ Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on LinkedIn Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Pinterest Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on reddit Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on StumbleUpon Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Twitter Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Add to Bookmarks Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Email Share '“Ausgezeichnete Weingastronomie” in Rheinland-Pfalz' on Print Friendly
2.04.2015 von:
2
Apr
gehler
von
Kategorie:

Rezept für saftige Spareribs

 Spareribs

Zutaten:

2 kg Schälrippchen, 1 Zitrone, Petersilie, Oregano, 1 Knoblauchzehe, 1 Tl Pfeffer, 1 Tl Ingwer, 2 El Sojasauce, 2 El Sherry, 1,5 El Honig, 1,5 Tl Fünfgewürzpulver, ½ Tasse amerikanische Chilisauce, 60 ml Erdnussöl

Zubereitung:

Schälrippchen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Zitrone, Oregano und Petersilie dazugeben. Aufkochen und in eine flache Form umfüllen. Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer Sauce verrühren. Über die Rippchen gießen und einen Tag ziehen lassen. Auf dem Grill von jeder Seite 6 Minuten knusprig grillen, dabei mit der Marinade bestreichen.

 

Dazu empfehle ich einen leichten, (leicht gekühlten!) Rotwein.



Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Delicious Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Digg Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Facebook Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Google+ Share 'Rezept für saftige Spareribs' on LinkedIn Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Pinterest Share 'Rezept für saftige Spareribs' on reddit Share 'Rezept für saftige Spareribs' on StumbleUpon Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Twitter Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Add to Bookmarks Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Email Share 'Rezept für saftige Spareribs' on Print Friendly
30.03.2015 von: Weinblog
30
Mrz
Weinblog von
Weinblog

Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand

Wer heute in einem Restaurant einen Weinbrand bestellt, befindet sich damit meist nicht gerade in einer guten Gesellschaft, denn der schmackhafte Tropfen hat schon lange an Berühmtheit eingebüßt. Gründe dafür gibt es eigentlich gar nicht. Lediglich die Marketing-Kampagnen rund um Wein und Sekt können als Grund herangezogen werden. Echte Fans jedoch wissen einen guten Weinbrand noch immer zu schätzen. Wir haben einen Blick auf drei der berühmtesten Marken für Weinbrand geworfen.

Frankreichs beliebter Weinbrand

Cognac stammt aus Frankreich, daran ist nichts zu rütteln. In Deutschland unter dem Namen „Weinbrand“ bekannt geworden, ist französischer Cognac heute in so gut wie jedem Regal im Supermarkt zu finden. Einige Hersteller sind ganz besonders häufig vertreten und erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Wir haben einen Blick auf die drei berühmtesten Hersteller geworfen.

Hennessy – ein Name weit über die Grenzen hinaus bekannt

1765 wird das Unternehmen Hennessy gegründet und legt damit den Grundstein für einen Cognac, der heute als ein echtes Edelgetränk bekannt ist. Im Laufe der Jahrhunderte konnte das Label sich ganz nach oben arbeiten. Fusionen mit bekannten Marken wie Moet und auch Louis Vuitton taten ihr übriges und sorgten dafür, dass der Name Hennessy noch weiter verbreitet wurde. Heute stellt die Marke rund 50 Millionen Flaschen Cognac pro Jahr her – ein Wert, der dafür sorgt, dass mehr als 35% des Cognacs aus der ganzen Welt aus dem Hause Hennessy stammt.

Rémy Martin – ein Hersteller mit langer Geschichte

Noch länger am Markt als Hennessy ist der Hersteller Rémy Martin und dennoch kann sich das Unternehmen nur den zweiten Platz in der Lister der bekanntesten Marken sichern. Bei diesem Hersteller ist die Auswahl an verschiedenen Abfüllungen groß. Ein echtes Highlight aus dem breit gefächerten Katalog ist der Fine Champagne Cognac. Er basiert auf einer Zusammenstellung aus den grande und petite Champagne-Trauben. Neben dem klassischen Cognac bietet Rémy Martin auch Weinbrandsorten, die nicht die Bezeichnung Cognac tragen dürfen, ihm qualitativ jedoch in nichts nachstehen.

Martell als Schlusslicht der ersten Plätze

1715 wurde Martell gegründet und damit ist es der älteste Hersteller unter den ersten drei Plätzen der Cognac-Liste. Rund 20 Millionen Flaschen Cognac verlassen pro Jahr die Herstellungsbereiche der Marke und gehen in der ganzen Welt über die Ladentheke. Im Jahr 2002 wurde die Leitung von Martell durch Pernod Ricard übernommen. Mit diesem Wechsel konnte das Label durch große Marketingkampagnen noch mehr Aufmerksamkeit auf sich lenken.

Auch wenn der Cognac heute vielleicht nicht mehr eine ganz so große Beliebtheit genießt, ist es durchaus lohnenswert, nach einem Menü einfach einmal wieder zu einem Glas gefüllt mit Eiswürfeln und einem schönen Weinbrand zu greifen und den Tag so ausklingen zu lassen.



Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Delicious Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Digg Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Facebook Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Google+ Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on LinkedIn Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Pinterest Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on reddit Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on StumbleUpon Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Twitter Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Add to Bookmarks Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Email Share 'Berühmte Cognac-Hersteller: Der vergessene Weinbrand' on Print Friendly
13.03.2015 von:
13
Mrz
Charlotte
von
Kategorie:

Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz

GP-xxlEin neues Projekt der Pfalzweinwerbung (- das sind die mit dem wohlbekannten Logo “Zum Wohl. Die Pfalz.” – ) soll zukünftig dazu beitragen, den Pfälzer Wein insbesondere außerhalb der Pfalz bekannter zu machen. Nicht, dass wir unseren Wein unbedingt loswerden möchten, weil wir zu viel davon haben, aber wir wollen dem Rest Deutschlands natürlich nicht vorenthalten, was für tolle Tropfen bei uns so produziert werden und sind bereit zumindest ein bisschen was davon mit den Nicht-Pfälzern zu teilen :). Das Konzept sieht vor, dass eine unabhängige Jury unter Leitung des Sommeliers Peer Holm (der dürfte hier wohl jedem gut bekannt sein :) ) aus den eingegangenen Weinen der Bewerber die Top 20 Winzer ermittelt, die schlussendlich die “Generation Pfalz” bilden. Mitmachen dürfen alle Winzer/Kellermeister etc., die das 40ste Lebensjahr noch nicht erreicht haben und maßgeblich an der Weinherstellung beteiligt sind. Dabei ist es egal, ob die Tätigkeit in einem Weingut oder in einer Genossenschaft ausgeübt wird. Das Projekt sieht sich als Plattform, die erstmals allen Pfälzer Winzern – also sowohl der Südlichen Weinstraße als auch der Mittelhaardt – die Möglichkeit bietet, den eigenen Betrieb und das Weinland Pfalz zu vermarkten und Kontakte zu knüpfen. Wer sich am Projekt beteiligen möchte, muss natürlich vor allem mit seinem Wein überzeugen, aber auch etwas von sich preisgeben. den es gibt auch einen Fragebogen, den die Interessierten ausfüllen müssen und da sind natürlich Originalität und Kreativität gefragt. Alle, die jetzt spontan denken: “Das wäre doch eine tolle Chance für xyz”, denen legen wir ans Herz: kommuniziert und teilt die “Generation Pfalz”, wir freuen uns über jede Unterstützung. Alle Infos rund um das Projekt gibt es derzeit unter pfalz.de/generation-pfalz – eine eigene Homepage wird in Kürze erstellt.



Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Delicious Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Digg Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Facebook Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Google+ Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on LinkedIn Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Pinterest Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on reddit Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on StumbleUpon Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Twitter Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Add to Bookmarks Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Email Share 'Neues Projekt für Pfälzer Winzer: Generation Pfalz' on Print Friendly
10.03.2015 von: Weinblog
10
Mrz
Weinblog von
Weinblog

Wein servieren – so klappt es bestimmt

Damit ein Wein zu einem echten Genuss wird, braucht es natürlich einen guten Tropfen, aber auch die richtige Atmosphäre und Stimmung, sowie ein gekonntes Einschenken. Das Servieren von Wein sollte nicht unterschätzt werden. So einfach wie es vielleicht aussieht, ist es nämlich gar nicht.

Kleine Tipps für einen gelungenen Auftritt

Wenn der Tisch gedeckt ist, die Weingläser bereit stehen und es die Gäste gar nicht mehr erwarten können, endlich mit der Kostprobe zu beginnen, dann entstehen beim Gastgeber im Kopf oft einige kleine Fragen, die für ihn von Bedeutung sind. Wann und wie öffne ich den Wein am besten? Wie schenke ich ein und worauf muss ich achten? Es sind tatsächlich nur Kleinigkeiten, diese können den Abend und den Weingenuss jedoch gekonnt abrunden. Generell empfehlen wir, den Wein direkt am Tisch zu öffnen. Dieser Hinweis hat seinen Ursprung vermutlich im Gastgewerbe, wo die Flaschen ebenfalls immer am Tisch geöffnet werden, damit die Gäste wissen, dass wirklich der gewünschte Wein in der Flasche ist. Wichtig ist es, beim Öffnen darauf zu achten, dass die Stanniolkapsel nicht ober-, sondern unterhalb des Flaschenmundes geöffnet wird. So wird verhindert, dass der Wein das Stanniol berührt, wenn er eingeschenkt wird.

Jetzt geht es an den Korken. Mit einem Korkenzieher wird er vorsichtig aus der Flasche entfernt. Wer möchte, kann seinen Gästen den Korken zum Geruchstest anbieten. Manchmal kann es passieren, dass der Korken zerkrümelt. Das ist kein Grund, eine neue Flasche zu öffnen. In diesem Fall einfach den ersten Schluck in ein separates Glas geben und diesen dann entfernen.

Einschenken – aber richtig

Jetzt geht es an den schwierigen Part, nämlich das Einschenken. Idealerweise wird die Flasche in ein sauberes und ansprechendes Tuch eingeschlagen. Dieses liegt um den Flaschenhals. So können Tropfen, die nach dem Eingießen an der Flasche sind, in das Tuch laufen und landen nicht auf Tischdecke oder auf den Kleidungsstücken. Geht doch einmal etwas daneben, ist das vor allem bei Rotwein ein Problem. Um Rotweinflecken entfernen zu können, gibt es jedoch das eine oder andere Hausmittel, das sich schon bewährt hat.

Albrecht E. Arnold  / pixelio.de

Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Beim Einschenken zeigt das Etikett der Flasche nach oben. Wichtig ist es, dass der Wein vorsichtig eingeschenkt wird, ohne dass es spritzt. Das erste Glas wird nur leicht gefüllt und ist für den Gastgeber. Dieser kostet den Wein vor, um zu verhindern, dass er seinen Gästen korkkranken Wein anbietet. Anschließend können alle Gläser gefüllt werden. Die Weinflasche wird mit einem leichten Dreh wieder vom Glas entfernt, um zu verhindern, dass es tropft.

Die ersten Male mag der eine oder andere Tropfen noch daneben gehen. Je öfter das Einschenken jedoch geübt wird, desto besser klappt es.



Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Delicious Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Digg Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Facebook Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Google+ Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on LinkedIn Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Pinterest Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on reddit Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on StumbleUpon Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Twitter Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Add to Bookmarks Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Email Share 'Wein servieren – so klappt es bestimmt' on Print Friendly
9.03.2015 von:
9
Mrz
gehler
von
Kategorie:

Rezept: Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt

 Zutaten:

4 makellose Williams Christ Birnen mit gleichem Reifegrad

0,3 l Wasser

100 g Zucker

50 ml Amaretto

1/4 Teelöffel Zimt

 

Zubereitung:

Den Marsala mit Zucker, Amaretto und Zimt kurz aufkochen. Die Williams Christ Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Birnen mit dem Marsala leicht aufkochen und darin ziehen lassen, bis sie weich sind.

Wenn Sie die Birnen mehrere Tage im Kühlschrank durchziehen lassen, bekommen die Früchte einen intensiveren Geschmack. Vor dem Servieren aufwärmen und mit Fond lauwarm servieren.

Zu diesem einfachen Dessert der Fastenzeit passt sehr gut ein reifer halbtrockener Weißburgunder, ich persönlich mag auch einen Amarone oder Recioto dazu.



Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Delicious Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Digg Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Facebook Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Google+ Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on LinkedIn Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Pinterest Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on reddit Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on StumbleUpon Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Twitter Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Add to Bookmarks Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Email Share 'Rezept:  Geschmorte Birnen mit Marsala und Zimt' on Print Friendly

Wein in Deutschland genießen - Auf Weinreise im WeinReich Rheinland-Pfalz.

Ob Weinprobe, Weinwanderung, die Kombination von Wein & Kultur , Urlaub auf dem Winzerhof oder Weinreise in einer derWeinregionen Deutschlands, das WeinReich Rheinland-Pfalz bietet Freude für Geist und Gaumen. Wein und Kulinarik werden aufs Beste in den Sterne-Restaurants oder beim Besuch einer Straußwirtschaft kombiniert